Welche Montagepaste für die Kombi VA/Alu

Beiträge
560
Ort
Köln
Hallo, könnt Ihr mir eine Empfehlung geben für die Kombi die gleichzeitig auch beständig gegen Schlupf ist. Eigentlich ja ein Widerspruch oder?
 
Beiträge
686
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Was genau ist Dein Ziel? Vermeidung von Kontaktkorrosion oder Verhinderung von Schlupf?
 
Beiträge
1.213
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Also ich hatte am Fahrrad jetzt noch nie losgerüttelte Schrauben, aber ich hab ja auch nicht alle Fahrräder. Bzw. laut Herstellerhomepage wirkt Loctite auch gegen Korrosion und Schlupf zu verhindern ist ja seine Hauptaufgabe. Also nur so als Schnellschuss.
 
Beiträge
560
Ort
Köln
mea culpa für meine etwas unbestimmte Fragestellung. Es geht darum Aluteile (7070) mittels Spannbuchse auf eine Edelstahlachse zu verbinden. Die Verbindung soll natürlich keinen Schlupf haben und wieder leicht lösbar sein zum Ersatzteilwechsel
20200529_184913.jpg
20200529_184913.jpg
 
Beiträge
686
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Danke für die Präzisierung der Thematik.
Gute Erfahrung, um Reibwerte gegen sehr hoch zu erreichen, habe ich mit Schraubendoktor gemacht. Allerdings gab es bei meinem Problem keine echte Passung, und das Zeug darf nicht ins Gewinde kommen.

Für Deinen Fall würde ich eher Loctite 241 empfehlen, alternativ Loctite 248.
 
Beiträge
6.789
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Ohne Angabe wie die Verbindung dimensioniert wurde, ist dies aus meiner Sicht nicht sinnvoll beantwortbar.
(Welche Spannbuchse? Welches Drehmoment soll übertragen werden?)
Eigentlich müsste der Lieferant der Spannbuchse dazu sinnvolle Angaben machen...

Ob eine Montagepaste da überhaupt hilft ist aus meiner Sicht etwas fraglich. Sie behindert ja auch die erreichbare Vorspannkraft auf den kegeligen Hülsen. Was aber gehen müsste, ist mit weniger Vorspannunf hohe Haltkräfte zu erreichen.

Gute Erfahrung, um Reibwerte gegen sehr hoch zu erreichen, habe ich mit Schraubendoktor gemacht.
Erst dachte ich "Was soll denn das?"
Dann hab ich's nachgelesen und finde die Idee spannend. Danke für's Einstellen.

Gruß, Harald
 
Beiträge
3.473
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Gute Erfahrung, um Reibwerte gegen sehr hoch zu erreichen, habe ich mit Schraubendoktor gemacht. Allerdings gab es bei meinem Problem keine echte Passung, und das Zeug darf nicht ins Gewinde kommen.
Schraubendoktor ist im Endeffekt eine Schleifpaste mit z.T. relativ großen Schleifkörnern (Siliziumkarbit?) in einer wasserlöslichen Paste.

Wird zb in der Luftfahrt gern genommen, um hartnäckig festsitzende VA- und Titan-Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz lösen zu können (bevor der Kreuzschlitz vergnaddelt und das Mistding ausgebohrt werden muss). Wenn man täglich ein paar hundert dieser Drecksdinger rein- und rausschraubt, ist jede Hilfe willkommen.
Für Deinen Fall würde ich eher Loctite 241 empfehlen, alternativ Loctite 248.
(y)
 
Beiträge
23.031
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Anti size Keramikpaste wäre mein Mittel der Wahl. Aber bitte dünn auftragen, soll nur "Reibrost" und eindringen von Wasser verhindern. Gibt's im Industriebedarf.
 
Beiträge
686
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Vermutlich basieren auch diese Montagepasten auf der Verkrallung durch Kristalle, sind aber eventuell etwas weniger aggressiv (feinkristaliner) als der erwähnte Schraubendoktor, der ja eigentlich nur für eine Exundhoppanwendung gedacht ist, aber sorgsam appliziert auch sehr feinfühlig und lokal begrenzt eingesetzt werden kann; aber eben nur, wenn da nichts ist, was einer Passung (oder so was Ähnlichem) zur Ehre gereichen würde.
 
Beiträge
560
Ort
Köln
Vielen Dank für eure Tipps, aber noch ne Frage: Was ist das für eine Paste/gel die zB. bei telekomverdrahtungen eingesetzt wird die die Feuchtigkeit abhält. Kann eigentlich kein Silikon sein da nicht härtend. Thx
 
Beiträge
4.202
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Was ist das für eine Paste/gel die zB. bei telekomverdrahtungen eingesetzt wird
Ich habe bisher nur erlebt, dass eine Formschale um die Verbindungsstelle geclipst wird. Die haben sie dann mit 2-Komponentenharz ausgegossen. (Mit dem gleichen Material ist auch der Stromanschluss unserers Hauses abgedichtet worden.)
C.
 
Beiträge
560
Ort
Köln
dann mit 2-Komponentenharz ausgegossen
das ist aber hart und fest verklebt, es gibt aber auch Verteildosen die in der Bewitterung liegen und wo die Drähte lösbar bleiben sollen, die Verbindungsstelle aber nicht korrodieren darf. Hatte das letzens noch an ner Verteildose an meinem Anschluß in Frankreich
 
Oben