Velomobil - Jülich nach Kleve, Feedback gesucht.

Beiträge
105
Moin,

nachdem das mit dem Liegerad schon ganz gut geklappt hat würde ich jetzt mal gerne das Quest nach Kleve ausführen.

Jülich > Kleve Trekkingrad
Jülich > Kleve Velomobil
Jülich > Kleve kürzeste Route

Über den Weg von Jülich bis nach Straelen hab ich keine spezielle Meinung, der liegt einfach außerhalb meiner Jugendjahre-Fahrdistanz. Die "knackige Steigung" ( Jupp muss hier mal weghören ;-) ) bei Hinsbeck umfahre ich gerne über Leuth, soweit so klar.

Was mich als gebürtiger Klever aus Materborn schon mit dem Liegerad so verwundert hat war der Schlenker über Uedem. Wertet BRouter den Berg in Asperden und den "Aufstieg" aus der Niersniederung so schlecht, dass die Router lieber den 5-6 km Umweg über Uedem macht statt Weeze - Goch - (Triftstraße) - Kleve zu fahren? Wenn ich das Routing über den Ehrenfriedhof / Grunewaldstraße zwinge wird außen über Kessel geroutet, effektiv durch die Umgehung von Goch wird die Strecke aber nicht kürzer.

Wie fahrt ihr aus Kleve denn am besten Richtung Süden und wieder zurück? Für Vorschläge für den Rest der Strecke bin ich natürlich auch immer zu haben.

Danke,
Christoph
 
Beiträge
152
Hallo Christoph,
mit Brouter habe ich keine Erfahrungen. Ich plane immer mit Komoot. Irgendwo muss man ja „den Berg“ hoch. Von Uedem aus ist die Strecke welliger, von Asperden aus gibts nur einen Anstieg. Ich habe mal eine Strecke von mir angehängt die gut fahrbar ist.
Gruss aus Deiner alten Heimat
 
Beiträge
152
Hallo Christoph,
hier mal zwei Routenvorschläge als gpx. Nr. 2 geht verkehrsarm um Goch herum und ist auch gut zu fahren. Auf der Strecke fahre ich nur auf der Straße.
Gruß aus KLEVE
 

Anhänge

  • Brüggen hin.gpx
    157,7 KB · Aufrufe: 7
  • Von Straelen nach Materborn.gpx
    101,5 KB · Aufrufe: 6
Beiträge
105
Ich danke euch! So kommt die Route auf jeden Fall zusammen und ich werde hier Bericht erstatten, natürlich mit Fotos.
 
Beiträge
1.669
Ich wohne ja in Jülich: @Jupp's Brouter-Variante habe ich in Jülich nochmal angepasst. Die Habourdinstraße am Friedhof entlang und dann weiter bis Mersch ist erst sehr steil, dann sehr hubbelig (stellenweise so offene Pflastersteine durch die Gras wächst). Zwischen Mersch und Titz ist ganz gute Straßenoberfläche aber auch strohdumme Bauernraser... da könnte man mal die Strecken ausprobieren, die bei "Radfahren (marktierte Routen)" auftauchen - aber sicher sagen, dass es da nicht zu hubbelig ist, kann ich nicht. Link zu Brouter: http://brouter.de/brouter-web/#map=....137323,51.790409&profile=fastbike-lowtraffic
 
Beiträge
2.635
Ich fahr auch gelegentlich in diese richtung. Ich emfinde Uedem einfacher mit dem Velomobil als Goch. Bei Uedem hatt mann teilweise eine ringstrasse mit begleitenden glatt asfaltierten radweg, die gut fahrbar ist. Goch hatt sehr schlechte radwege, die meidet mann besser, aber auch die strassen sind nicht in sehr guten zustand. Gefuhlsmassig ist in Uedem irgendwie auch weniger verkehr im ort unterwegs.

Denn abbieger in Pfalzdorf von der Kleverstrasse, da war was mit sehr enge gitter oder poller oder ahnliches. Mir ein dreieck nach oben lasst sich das glaub ich umfahren.

Mann kommt dann an der Niers, hinter der Muhle an die steigung , die deutlich spurbar ist. Die geschwindigkeit vom auto verkehr auf die Trifftstrasse ist relativ hoch und die sicht verhältnisse nicht optimal, Radweg liegt dort auf die andere seite, wenn ich richtig bin. Sprich mann muss halten, die strasse kreuzen und dann fast aus stand denn hugel hoch. Oder einfach auf die fahrbahn, dafur ist meine geschwindigkeit dort aber nicht passend. Eben nicht ideal.

Die route uber Uedem ist moglich nicht kurzer, ich wurde demm aber als deutlich angenehmer einstufen. Mann meidet eben mehr ortschaften (Weeze, Goch), wo die geschwindigkeit meist runter muss.

Die bestande von @speedastir kann ich nicht ofnen, ich wurde mich aber auf seine anweisungen verlassen.

Grusse
 
Beiträge
1.124
Ich bin wesentliche Teile der Strecke, ebenfalls über BRouter geplant, zwischen Aachen und Goch auch schon gefahren. Von Jülich aus ist auch eine Alternative über Linnich, Brachelen, Hilfarth, Hückelhoven, Golkrath ganz brauchbar, die Variante trifft dann hinter Wegberg wieder auf Deinen Track. Wenn Du es gern ruhig hast, gibt es noch eine Alternative zur B421 die östlich durch den Wald und an der "Blauen Lagune" vorbei führt (kann schon mal etwas dreckig sein, fährt sich m.A. aber gut, und wie gesagt ruhig). Ich habe Dir den Trackteil von Linnich bis zurück auf Deine Route westlich von Broekhuysen mal angehängt.
 

Anhänge

  • Linnich-Broekhuysen.gpx
    78,4 KB · Aufrufe: 4
Beiträge
105
Ich hab mal meine Liegerad-Route vom letzten Mal eingestellt. BRouter
Die Steigung Tetz-Boslar war eine blöde Idee und die Verfahrer hat Komoot auch mitgezählt ;-)
 
Beiträge
1.669
Die Steigung Tetz-Boslar war eine blöde Idee
hihi. ja. glaube ich. Bin im letzten Sommer ma mit nem Kollegen aus Tetz nach Erkelenz auf ein Eis gefahren. Er auf dem E-MTB, ich auf dem Gravelrad. Ab der Steigung wurde mir klar, dass das gemeinsam fahren schwer für mich wird: ich mit Tendenz zur gleichbleibenden Kadenz. Er mit der Tendenz, genau 25km/h zu fahren ;-)
 
Oben