Upright-Dreirad zum Sesselrad umbauen (war: Hallo Leute)

Hallo Leute
Möchte mir aus einem älteren (ca 15 Jahre) Erwachsenen Dreirad und habe vor es zu einem Sesseltrike um zu bauen.
Hat jemand ein paar Anregungen für mich?
Mfg
 
Beiträge
459
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
dazu wären zb bilder gut, das man sieht was die ausgangslage ist.
grundsätzlich haben viele erwachsenen-dreiräder ein problem, sie kippen schnell, weil sehr hoher sitz bei schmaler spur.
 

Dan

Beiträge
667
Ort
70736 Fellbach
Liegerad
Eigenbau
Trike
HP Gekko
Das sieht nach einer eher schlechten Ausgangsbasis aus, der Hinterachsträger scheint nur an einen normalen Tiefeinsteiger angeschraubt zu sein. Das Einfachste scheint Tiefeinsteigerrahmen abschrauben und durch Langliegerrahmen ersetzen - Wenn du an einen rankommst!
Ich kenne deine Proportionen nicht, aber im Normalfall wäre die Spurbreite ausreichend, wenn du den Sitz weit genug hinten anbringen kannst.
 
Beiträge
6.220
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi brümmer,

Dans Meinung zur "schlechten Ausgangsbasis" teile ich.
  • Dieser Rahmen ist schwer und dickwandig. (Wenn's anders wäre, würde z.B. dieser Steuerkopf so nicht halten...)
    Das macht schweißen einfach, aber das Ergebnis wird halt auch schwer werden...
  • Um in Kurven nicht gleich auf 2 Rädern daherzukommen, musst du mit dem Sitz recht tief runter.
    Kettwiesel als Vorlage wäre mir zu instabil. Ich will schneller um Ecken fahren können...
    Wenn das am Weg Eisdiele-Strand-Eisdiele nicht wichtig ist, kann man's natürlicch auch anders sehen.
    Für den Alltagseinsatzhalte ich die Stabilität gegen seitliches Kippen für relevant.
  • Sitz tief runter geht aber nicht so einfach, weil das jetzt vorhandene Sitzrohr im Weg ist.
    Abschneiden und die oberen Streben runterbiegen wäre möglich, aber doch etwas Aufwand.
Damit kommt's zur Frage:
Welche Möglichkeiten hast Du?
Ist schweißen eine Option?
Wie schauen Deine Werkstatt-Möglichkeiten aus?

Gruß, Harald

PS, Last, but not least:
Du hast anscheinend schon konkrete Vorstellungen zu Sitzhöhe, Radstand, etc...
Wenn Du dazu eine Skizze einstellst, kannst Du auch erwarten, konkretere Antworten und Hinweise auf mögliche Irrtümer zu bekommen.
 
Beiträge
6.368
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Wenn ich mir die Photos so anschaue, dann bleibe ich an der Position des Tretlagers hängen und mir kommen so ein paar Gedankengänge:
  • Wenn das Tretlager dort bleibt, wo es ist, dann muss der Sitze fast schon hinter die Hinterräder, und dann ist der Schwerpunkt so weit hinten, dass das Vorderrad von alleine hochkommt.
  • Wenn der Sitz knapp vor die Hinterräder kommt, dann ist das Tretlager dort, wo es jetzt ist, nicht erreichbar, muss also irgendwo Richtung Lenkkopflager oberhalb des Vorderrades hin. Über die Einbauhöhe des Sitzes hat @einrad bereits Kommentare gemacht, da hake ich hier ein: wenn der Sitz zu tief ist, dann wird es mit dem Tretlager in der notwendigen Höhe schwer, sonst sind die Knie der Aussicht im Weg.
  • Wenn der Sitz in den vorhandenen Tiefeinsteigerrahmen eingesetzt werden soll, was vermutlich hinsichtlich der Stabilität des Hinterbaus am günstigsten wäre - wenn man das Sattelrohr absägt, kann das Hinterrad nicht mehr nach oben abgestützt werden - dann ist der Lenkerteil des Rahmen zwischen den Oberschenkeln und man muss beim Kurven fahren sehr breitbeinig sitzen. Bei dieser Sitzposition müsste das Tretlager aber noch weiter nach vorne, wo aktuell noch gar kein Rahmen ist.
Vielleicht sehe ich das ja zu viele Probleme und es sieht auf der Skizze dann ganz anders aus.
 
Beiträge
459
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
könnte man nicht aufbauend auf der hinterachse etwas passendes bauen?
denkansatz dazu:
das sattelrohr überm jetzigen tretlager schneiden und einen (liege?-)sitz darüber montieren
hinterachse neu befestigen, irgendwie/wo beim jetzigen tretlager
am 'klapprad-verbinder' das rad verlängern/anpassen
das jetzige tretlager als ZG nutzen um zum neuen , nach vorn verlegten tretlager zu verbinden
 
Beiträge
6.220
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Die oberen Streben hinten würde ich erst schneiden, wenn das Konzept wirklich fertig ist.
z.B als Sitzhalterung könnten die noch ganz gut brauchbar sein.
 
Beiträge
1.437
Ort
Stuttgart
Liegerad
Flux S-Comp
Sitz - du könntest einen Netzsitz selber biegen.
Sitzgewebe müsste Pedalkraft.de noch haben (anfragen), oder wahrscheinlich gibts das auch für Gartenstühle zum neu bespannen.

Eine Typologie der Netzsitze, Aufteilung A/B/C richtet sich nach Konstruktion des Rohrgestells am oberen und unteren Ende.

A1 OffenA2 Offen sep. GesäßteilB HalboffenC Geschlossen
Gestell offen konstruiert oben+unten

manchmal mit Auflagepolster unten bei aufrechtem Winkel (Lightning)
Wie A1, aber unten ist ein separater Sattel oder Polster.Gestell ist an einem Ende geschlossener Bogen: Üblicherweise unten, und üblicherweise ist da ein Auflagepolster drauf.Gestell ist geschlossene Schlaufe.
Vorherrschender Typ für Dreirad-Spannsitze:
z.B. HP, Hase, ICE
z.B. historisch HP Wavey
z.B. Bacchetta Recurve, Flevo Greenmachine, Pony4 mit Greenmachine-Sitz
z.B. historisch Flevo Basic
z.B. Bacchetta B3
Bacchetta Euromesh (gefahren mit Polsterauflage wie für Schalensitze)
Rahmenintegrierte Sitze: Anthrotech, HP Gekko ähneln A1
Wolf+Wolf ähnelt eher B
(werde das mal ins Wiki einpflegen)

Hier hat einer mit hübschem Ergebnis einen Sitz gebogen: https://www.bentrideronline.com/messageboard/showthread.php?t=47048 Seiner ist wie Bacchetta Recurve, aber breiter wie ich meine. Er schreibt, das sei ohne Auflage fahrbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.437
Ort
Stuttgart
Liegerad
Flux S-Comp
^ Wie Euromesh, nicht wie Recurve. Beachte auch den letzten Beitrag in dem Strang, da steht viel drin.

Dein Selbstbauerkollege hier hat eine Kettwieselgabel gekauft und den Hauptrahmen selber gebaut. Wär die Taktik was?
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/holz-deltatrike.27384/

Und hier ist ein passendes Rahmenvorderteil zu haben:
Dann wird die rahmenbauerische Aufgabe immer kleiner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.437
Ort
Stuttgart
Liegerad
Flux S-Comp
Entschuldige den Spam, aber ich hab noch was: Du wirst gebremste Hinterräder brauchen -- unbedingt. Die hat dein Teilespender ja nicht.
1) Felgenbremsen am vordersten Punkt der Hinterräder, exakt wie an gaaanz frühen Hase Lepus. Das stellt eine Komplikation dar bei Pannen, also für den Schlauch- oder gar Reifenwechsel. Die Bremse sollte es erlauben da noch einen Reifen durchzumogeln wenn nötig, ohne viel demontieren zu müssen. Meine Idee wären Maguras in dem Fall (kann man einseitig aushängen durch Lösen eines Hebelchens).
2) Weniger bastelig aussehend wären Trommel- oder Scheibenbremsen. Schau dir mal an wie das mit der Scheibenbremse bei Atomic Zombie, z.B. Deltarunner, gelöst ist. Die verwenden nämlich ganz einfache Naben ohne Bremsscheibenflansche, so wie von deinem Teilespender.
 
Oben