Tretroller motorisieren (mit Tretunterstützung), Technikfragen

Beiträge
3.524
Ich möchte in meinen Tretroller motorisieren mit Tretunterstützung in der Art der Kostka E3 Tretroller. Die unterstützen bis 25 km/h und sollen angeblich als Pedelec / EPAC durchgehen. Über die Video Anleitung konnte ich leicht den Hersteller der All-In-One Lösung finden, ein Nabenmotor mit integrierter Batterie und Controller: https://www.zehus.it/products/pulsus

Zehus verkauft allerdings nicht an Endkunden, sondern nur an "professional and well-established manufacturers active in the bike business". Davon abgesehen find ich die properitäre Lösung, bei der mit nicht mal verraten wird, ob man die Batterien wechseln kann, auch nicht so überzeugend. Bleibt also nur die Selbstbaulösung.

Wenn ich es richtig verstanden habe, misst Pulsus auch nur die Beschleunigung oder Geschwindigkeit in der Nabe und hält dann die Geschwindigkeit über einen bestimmten Zeitraum aufrecht. Im Video ist erwähnt, dass Bergabfahren auch als Beschleunigung ausgewertet wird und entsprechend Motorassistenz zugeschaltet. Wenn es zu schnell wird soll man halt bremsen.

Meine Wissen im Bereich Motoren und Controller ist beschränkt. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich einen Motor mit Hallsensor bräuchte und einen Controller, den ich relativ frei programmieren kann? Entweder direkt auf dem Controller oder über eine externe Schnittstelle in Echtzeit.

Der Motor scheint mir nicht das Problem sein. Bei der ersten Suche bin ich auf den AKM 75SX gestoßen:
- Leicht und Klein. Sieht eher aus wie ein Nabendynamo.
- Freilauf
- Hallsensor
- Scheibenbremse
- für 18" / 20" geeignet

Bei den Controllern bin ich noch nicht ganz durchgestiegen. Könnt ihr mir was empfehlen oder mich in die richtige Richtung schubsen?

Lasst uns bitte hier nicht die Legalität oder rechtlichen / versicherungstechnischen Gefahren abschweifen. Ich will das vor allem erstmal ausprobieren, ob das überhaupt zufriedenstellend funktioniert. Im Zweifel kann ich immer noch auf 6 km/h beschränken oder den Motor in eines meiner 20" Fahrräder umbauen.
 
I would go for a controller in the battery case, they exist for Hailong and bottle battery types. I have a spare 15 Amp/36v HL controller if you are interested.
 
@anotherwiki, thanks for the offer. what is the name / model of your controller? How can I program it? Is there open source firmware available?
 
It is a KT controller if I remember correctly, it is at her place, I will look when I go tomorrow. I do remember it cost 59€, if you want it please make an offer via PM.

It works with the KT LCD 3 so all the usual programming options will work. https://opensourceebikefirmware.bitbucket.io/ Personally I would just use a thumb throttle on a kick scooter.
 
Ich möchte in meinen Tretroller motorisieren mit Tretunterstützung in der Art der Kostka E3 Tretroller. Die unterstützen bis 25 km/h und sollen angeblich als Pedelec / EPAC durchgehen. Über die Video Anleitung konnte ich leicht den Hersteller der All-In-One Lösung finden, ein Nabenmotor mit integrierter Batterie und Controller: https://www.zehus.it/products/pulsus

Zehus verkauft allerdings nicht an Endkunden, sondern nur an "professional and well-established manufacturers active in the bike business". Davon abgesehen find ich die properitäre Lösung, bei der mit nicht mal verraten wird, ob man die Batterien wechseln kann, auch nicht so überzeugend. Bleibt also nur die Selbstbaulösung.

Wenn ich es richtig verstanden habe, misst Pulsus auch nur die Beschleunigung oder Geschwindigkeit in der Nabe und hält dann die Geschwindigkeit über einen bestimmten Zeitraum aufrecht. Im Video ist erwähnt, dass Bergabfahren auch als Beschleunigung ausgewertet wird und entsprechend Motorassistenz zugeschaltet. Wenn es zu schnell wird soll man halt bremsen.

Meine Wissen im Bereich Motoren und Controller ist beschränkt. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich einen Motor mit Hallsensor bräuchte und einen Controller, den ich relativ frei programmieren kann? Entweder direkt auf dem Controller oder über eine externe Schnittstelle in Echtzeit.

Der Motor scheint mir nicht das Problem sein. Bei der ersten Suche bin ich auf den AKM 75SX gestoßen:
- Leicht und Klein. Sieht eher aus wie ein Nabendynamo.
- Freilauf
- Hallsensor
- Scheibenbremse
- für 18" / 20" geeignet

Bei den Controllern bin ich noch nicht ganz durchgestiegen. Könnt ihr mir was empfehlen oder mich in die richtige Richtung schubsen?

Lasst uns bitte hier nicht die Legalität oder rechtlichen / versicherungstechnischen Gefahren abschweifen. Ich will das vor allem erstmal ausprobieren, ob das überhaupt zufriedenstellend funktioniert. Im Zweifel kann ich immer noch auf 6 km/h beschränken oder den Motor in eines meiner 20" Fahrräder umbauen.
Ich habe vor ca 2 Jahren versucht, den Roller mit 26 Zoll Vorderrad meiner Frau mit Bafang Tretkurbelmotor und Daumengas bis 6 km/h für die Bergauffahrt auszurüsten. Das Hinterrad wurde über eine Kette vom Bafang Motor angetrieben. Zwar ist mir die Konstruktion gelungen, sie war aber nicht so praxistauglich, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich habe das Projekt aufgegeben und nach kaufbaren Elektrorollern (Scooter) mit großem Vorderrad gesucht. Dabei bin ich auch auf die Roller von Kostka gestoßen, fand aber das Konzept für mich nicht so überzeugend. Ich hätte einen Kostka Roller gekauft, wenn er eine Allgemeine Betriebserlaubnis mit Versicherungsschild gehabt hätte. Monate später wurde ich im Internet fündig, als bei Netto Online dieser Roller angeboten wurde: https://www.netto-online.de/viron-x...be/p-2547507000?GTMList=Highlight+Koffer+KW02 Ein Billigimport aus China, aber für den Preis ganz brauchbar

Jetzt bin ich mit dem Roller wieder zum Zweirad zurückgekehrt, von dem ich mich vor 15 Jahren getrennt hatte, weil für mich das Fahrradfahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war.
 
Zuletzt bearbeitet:
@smö, wie weit bist du mit deinem Vorhaben?
Bin nicht wirklich weiter gekommen. Mir fehlt immer noch etwas grundlegendes Wissen und Überblick über Ansteuerung und Controller. Aber ich habe auch noch nicht so viel Zeit investiert und mich nicht in die Materie ausreichend eingearbeitet. Was ich glaub ich suche ist ein Controller, den ich über eine externe Schnittstelle steuern kann und der dafür ausreichend Sensordaten zur Verfügung stellt. Mir scheint das alles gar nicht so wahnsinnig kompliziert zu sein, aber wenn man gar keine Erfahrung mit den unterschiedlichen Produkten hat ... Ich wollte auch nicht einfach irgendwas kaufen und dann feststellen, dass es nicht geeignet ist.

Als Steuerung / Unterstützung stell ich mir sowas wie "Rückenwind" vor, den man über einen Drehgriff regelt. Also eine konstante Unterstützung mit x Watt im Gegensatz zu einer Regelung, die jeweils das Abstoßen punktuell verstärkt. Wenn man aufhört zu treten, gibt es aber auch keine Unterstützung mehr, wie beim Pedelec.

Oder ein Kauf z.B. über Velomo...
Wusste nicht, dass die so einen Tretroller im Programm haben oder schon mal gebaut / verkauft haben.

Ich habe vor ca 2 Jahren versucht, den Roller mit 26 Zoll Vorderrad meiner Frau mit Bafang Tretkurbelmotor und Daumengas bis 6 km/h für die Bergauffahrt auszurüsten.
Selbst 6 km/h sind manchmal schon hilfreich für bergauf oder Passagen mit Matsch oder Pfützen.

Das Hinterrad wurde über eine Kette vom Bafang Motor angetrieben. Zwar ist mir die Konstruktion gelungen, sie war aber nicht so praxistauglich, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Über nicht-Nabenmotoren und Kettenantrieb hab ich auch schon nachgedacht. Da könnte man möglicherweise relative leichte und günstige Motoren nehmen. Allerdings gibt man damit einen der großen Vorzüge des Tretrollers auf, nämlich das man sich keine Gedanken, um Ketten, Ritzel, Fettschmiere, Quietschen und Wartung machen muss. Außerdem sollte der Hinterbau möglichst schmal und ohne Gedöns sein. Deswegen kommt für mich eigentlich nur eine VR-Nabenmotor in Frage.

Ich habe das Projekt aufgegeben und nach kaufbaren Elektrorollern (Scooter) mit großem Vorderrad gesucht. Dabei bin ich auch auf die Roller von Kostka gestoßen, fand aber das Konzept für mich nicht so überzeugend. Ich hätte einen Kostka Roller gekauft, wenn er eine Allgemeine Betriebserlaubnis mit Versicherungsschild gehabt hätte.
Die E-Kostkas gehen laut Kostka als Pedelec durch. Im Fun-Modus darf man den aber nicht auf öffentlichen Straßen bewegen, da fehlt dann wirklich Betriebserlaubnis und Versicherungsschild.
 
Zurück
Oben Unten