1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Textile Fahrradspeichen mit enormer Zugkraft und extra leicht!

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von TomTom, 09.09.2017.

  1. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.495
    Alben:
    2
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Bei Segelbooten wird vornehmlich Carbon als Faden genutzt.
    Vertrag ist nicht UV beständig und Polyamid kriecht.
     
  2. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.413
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Hab ich noch nie gehört, die sind doch aus Dyneema! Carbon würde brechen. Bei Gleitschirmen gibt es noch Kevlarleinen, aber auch die sind sehr Bruchempfindlich.
    Bei einer Speiche geht es, aber die müsste man sehr vorsichtig behandeln so lange sie nicht eingespannt ist.
     
  3. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.495
    Alben:
    2
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Gesehen, montiert, repariert (getauscht) und Produktionstätte besichtigt.
     
  4. Spawn

    Spawn

    Beiträge:
    1.575
    Ort:
    Darmstadt
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    ???

    Die textilen Speichen hier erinnern mich irgendwie an die Scheibenräder von Tioga und Sugino von früher, die mit einem Kevlarfaden gespannt wurden.
     
  5. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.495
    Alben:
    2
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Vectran
     
  6. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.413
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Welche Firma denn? Und welche Seile? Bei den Wanten könnte ich es mir noch vorstellen, die sind ja ähnlich belastet wie Fahrradspeichen, hab ich aber auch noch nie gesehen. Bei den Fallen und Schoten kann ich es mir nicht vorstellen, lerne aber gerne dazu.

    Sowas ist sehr interessant weil man eventuell etwas auf Fahrräder übertragen kann.
     
  7. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.495
    Alben:
    2
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Ja es handelt sich um Wanten.
    Ich war bei marstom.com
    Es sind gewickelt Filamente vernetzt und ausgehärtet, für Fallen also ungeeignet.
    Gibt aber auch andere Hersteller.
     
  8. Joggl

    Joggl gewerblich

    Beiträge:
    2.243
    Alben:
    4
    Ort:
    91174 Spalt
    Trike:
    Windcheetah HyperSport
    Eine Speiche aus textile Fasern habe ich vor 1/2 Jahr aufgeschnappt, weiß aber nicht wo. Ich sehe hier noch einige Probleme.

    1. Verbindung Nippel zu Garn (aus was besteht dieser?)
    2. Aerodynamik (wird nicht besser werden als eine CX-Ray)
    3. Bin auf einen Preis gespannt (Carbonspeichen könnten wir auch in Fernost herstellen lassen Preis >= 12 € / St. bei 100 St.)
    4. Die "Speichenlänge" muss exakt passen

    Abwarten, Tee trinken. Man muss nicht gleich auf jeden Zug aufspringen ;):whistle:. Gibt viele andere interessante Projekte die wir angestoßen haben.

    Ciao
     
    DanielDüsentrieb gefällt das.
  9. PI ROPE - Ingo

    PI ROPE - Ingo

    Beiträge:
    1
    Hallo,

    hier ist Ingo von PI ROPE.
    Ich freue mich natürlich über die rege Diskussion zu unseren Speichen. Einige Fragen, bzw. Diskussionspunkte möchte ich gleich aufgreifen. Wenn weitere Fragen bestehen, würde ich versuchen jeweils darauf zu antworten. Weiterhin lade ich euch ein, die Räder direkt bei uns Probe zu fahren. Gern sind wir dann auch zu einem längeren Gedankenaustausch bereit.

    Jetzt einige Anmerkungen zu unserer Vorstellung bei Einfach Genial.
    Natürlich sind Szenen im Video inszeniert. Beispielsweise sind die Messmethoden (Probe Stahlspeiche und Probe Geflecht) vollkommen unterschiedlich. Dementsprechend erhält man auch völlig unterschiedliche Ergebnisse hinsichtlich der Dehnung. Ziel war dort eigentlich zu zeigen, dass die ertragbare Last (und damit auch die Sicherheit gegen Bruch) deutlich höher als bei einer Stahlspeiche liegt. Eine Aussage die Dehnung, und hier vor allem über eine absolute, ist dabei nicht zielführend. Wie auch bereits angesprochen wird das Textil mit einer speziellen Garnklemme getestet. Also neben der größeren freien Länge kommt auch noch die Reserve, die sich auf den Klemmen befindet, hinzu.

    Richtig ist, dass wir bei der Auslegung der Speiche über den E-Modul der beiden Materialien gegangen sind. Wir wissen also um die Notwendigkeit einer ausreichenden Steifigkeit einer Speiche.

    Falsch im Bericht ist auch die Angabe Polyamid. Das haben die Kollegen einfach so, ohne Freigabe durch uns, veröffentlicht.

    Wir sind gern an einer konstruktiven Diskussion interessiert. Bitte nutzt dazu entweder dieses Forum, bzw. schreibt mich direkt unter meiner Mail an.

    Viele Grüße
     
    AxelK, Racertje, Gear7Lover und 10 anderen gefällt das.
  10. TomTom

    TomTom

    Beiträge:
    519
    Alben:
    14
    Ort:
    47279 Duisburg
    Trike:
    ICE Sprint
    Hallo Ingo,
    willkommen im Liegeradforum!

    Ich finde es toll, das du/ihr euch meldet , so lassen sich Fragen und Unklarheiten direkt und für viele Interessierte klären.

    Ich bin auf den weiteren Verlauf und die Berichte gespannt.

    Vielleicht ergibt es sich, ein Trike oder Vm oder ein sonstiges Liegerad mit euren Speichen zu bestücken und ausgiebig zu testen.

    Gruß
    TomTom
     
  11. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    875
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Interessant wäre der Test am VM vorne wegen der Kurvenbelastung... Aber wer traut sich das?
    Gruß Krischan
     
  12. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.665
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Bei 400km Entfernung wäre mir das voraussichtlich etwas zu aufwendig.
    Wenn Ihr an Testkilometern interessiert seid, sind die Ideen von @chrischan und @TomTom echt nicht schlecht. Mehrspurer erzeugen höhere Seitenkräfte als Einspurer, und Velomobile erzeugen mit die höchsten Temperaturen. Allerdings müsste man zum Einbau in Velomobile die Speichen an Sturmey-Archer-Trommelbremsen dranbekommen.

    Das Material ist wohl ein bisschen ein Geheimnis? :) 2015 (>klick<) war's ein "hochfestes Polyamid (Technora T200)", 2106 (siehe anderer Thread sowie >hier<) war's Vectran, und jetzt ist es zumindest kein Polyamid.