Test Akkulichter auf Rennrad-news

Beiträge
2.004
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Edit: ok, jetzt verstehe ich. Du meinst Fernlicht der Lupine mit "Abblendlicht" der Anderen verglichen. Ja, da stimme ich Dir zu. Zumindest lassen sich die Anderen ohne Fernlichtmöglichkeit auf der Übersichtsseite einigermassen vergleichen. Im Einzeltest der Luptine siehst Du das Lichtbild bei Abblendlicht: https://www.rennrad-news.de/news/test-lupine-sl-af/ Grundsätzlich fehlen bei manchen (günstigen) die Lichtbilder der einzelnen Stufen (bei der Lupine werden zwei Lichtbilder gezeigt, bei b&M beispielsweise sieht man dasjenige aller drei Stufen, siehe https://www.rennrad-news.de/news/stvzo-fahrradlicht-2020-test-busch-und-mueller-ixon-space/).
Lichtbilder bei unterschiedlichen Ausrichtungen wären auch noch interessant. Da die Lampen nebeneinander montiert sind, ist die Ausleuchtung auch mehr rechts oder links orientiert, z.B. hier mehr nach rechts: https://thumbnails.rennrad-news.de/...Gxlcml4b25zcGFjZTJ2b24zLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.147
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Auch Lichtbilder sagen nicht alles. Oft wird der Seitenbereich nicht fotografiert.
Und durch die Adaption des Auges sieht die Realität sowieso anders aus. Besonders wenn der Seitenbereich kaum ausgeleuchtet wird.

Bei mehrstufigen Akkulampen fahre ich auf Feldwegen oft in der niedrigsten Stufe.
Damit kann ich den schwach ausgeleuchteten Randbereich besser erkennen.
Bei Radwegen auf der falschen Seite dagegen auf der höchsten. Dadurch wird man nicht so stark geblendet.
 
Beiträge
136
Ort
München Nord
Velomobil
DF XL
Ich habe bei mtb-news mal eine recht umfassende Info zum Thema Licht erstellt, ebenfalls mit allen (mir bekannten) guten Lichtvergleichen:
 
Oben