Spontane Kaffeefahrten, Ausfahrten, Trainingsrunden und Treffen Nürnberg-Nord

Kalenderübergabe in Altenkunstadt hat geklappt, war nett mit euch!
Beim nächsten mal hoffentlich wieder mit mehr Fahrzeugen....
 

Anhänge

  • 20231210_144955.jpg
    20231210_144955.jpg
    486,1 KB · Aufrufe: 28
Respekt, das ist ja auch nicht gerade um die Ecke, aus Erlangen bei den Wetterverhältnissen...
Gruß
Stefan
 
Servus und Hallo liebe Leute aus Erlangen und Umgebung,

ich bin neu dabei und hätte auch schon eine Idee für eventuelle weitere Treffen für diejenigen unter Euch, die gerne schrauben (oder gesellig beisammensein wollen):
Heute abend ist wieder, wie an jedem ersten Montag im Monat, öffentliches Treffen beim SMV - Solarmobilverein in Erlangen (Schillerstraße, Nähe Berufschulzentrum/FOS/VHS). Es sind auch verschiedene Velos und Liegeräder dabei - sieht man auf den Fotos im Archiv, z.B. 2019 im Mai, unter www.solarmobil-verein-erlangen.de . Zeit der Treffen: normalerweise 19:30 Uhr.

Ich stelle das einmal unter "Spontane Treffen", da es doch schon sehr bald ist. Das nächste wäre dann Anfang März wieder . . .
Ich hoffe, die Adresse ist hier erlaubt.

Wo kann ich mich hier eigentlich einmal generell vorstellen? Ein Rubrik "Wie kam's?" oder "Auch neu hier?" - gibts es die?

Ich kann ja schon einmal ein paar Dinge anklingen lassen:
Das erste Velomobil habe ich ca. März-Mai 2021 auf der Jahnbrücke in Baiersdorf um ca. 7:45 gesehen, kommend von Hagenau auf dem Abbieger Richtung Erlangen. Es war grün. Mehr war nicht zu erkennen. Nur daß es schnell wieder weg war. So etwas hätte ich gut gebrauchen können: für meine Fahrten zur Arbeit in den SW Erlangens (ca. 17 km einfach, fast täglich). Nur: ich wußte zu der Zeit noch nicht was es war, es stand nichts drauf - dachte sogar, es wäre ein Testfahrzeug.
Erst 2022 habe ich in der Erlanger Fußgängerzone wieder eines gesehen und konnte mit dem Namen recherchieren und bin irgendwann hier im Forum gelandet.
Momentan trete ich noch ein altes Kettler Town and Country, fürher 5-Gang Sachs, jetzt 7-Gang Shimano - die Rohloff ging nicht in den Rahmen rein, und Alu aufbiegen?
Ein günstiges gebrauchtes Liegerad zum ausprobieren wäre jetzt ganz gut - das von Werner ist schon weg, vllt. das Toxy von GünterSch?

Schönen Gruß, vielleicht bis gleich beim SMV,
M.
 
Ui, das war wirklich kurzfristig. Werde mir als Erlangener den Termin aber notieren.
Wenn du mall ein ZR antesten möchtest bist du bei mir an der richtigen Adresse.
Gruß Pit
 
Ui, das wäre von Coburg aus aber schon sportlich. ..Obwohl das Wetter ja schon einigermassen gut werden soll...
 
Ergänzung:
Mandalka: Es braucht sichere Infrastruktur, am besten geschützteRadwege, die von der Straße abgetrennt sind. Weil dieser Umbau dauert, istwichtig, dass die Polizei Fälle wie meine ernst nimmt und Abstandskontrollendurchführt. Sie sollte Kampagnen organisieren, bei denen sie Autofahrer aufklärt,wie viel Abstand sie halten müssen. Viele Menschen wissen es einfach nicht oderkönnen es nicht einschätzen.
So traurig das auch ist: Ich halte seine obige Argumentation für geschützte Radwege für wenig zielführend - die nachfolgenden schon.
 
Du meinst die abgetrennten, geschützten Radwege?
Solche Forderungen kann ich auch nicht unbedingt unterstützen.

Um mit schnellen Fahrrädern oder Velomobilen zügig voranzukommen bedarf es einerseits abgetrennter Radwege, doch müssen diese vorfahrtberechtigt sein und dürfen nicht an jeder Einmündung umgeleitet werden.

Jedenfalls konnte ich mir auf dem Ausflug ein Bild von der Radweg-Situation machen. Der straßenbegleitende Radweg war schlecht aber nicht grottenschlecht. Mit dem Velomobil wäre ich den garantiert nicht gefahren, mit dem Rennrad auch nicht. Er war aber mit einem Mountainbike unterwegs.

Auf der Rückfahrt hatte ich es eilig (Anreise per Bahn) und ich bin ebenfalls die Straße gefahren, im Traum nicht den nicht benutzungspflichtigen Weg.

Mit dem Velomobil fahre ich derartige Straßen ständig und fühle mich eigentlich nie unwohl. Der Unfallverursacher muss völlig blind gewesen sein. Alles klar einsehbar, Platz satt.
 
Hier sind ein paar meiner Bilder. Der andere thread ist ja wieder dicht, aber es handelt sich um Bilder meiner Ausfahrt, allerdings mit BahnBrommi.

20240211_104542.jpg20240211_132944.jpg20240211_142535.jpg20240211_104542.jpg20240211_132944.jpg20240211_142535.jpg20240211_130412.jpg20240211_130412.jpg
 
Das rote Velomobil ist von @utopist , den ich getroffen habe. Ein Stuttgarter Velomobilist mit seinem Milan, war auch dabei. Leider habe ich seinen Forums-Namen vergessen.
 
Der Unfallverursacher muss völlig blind gewesen sein. Alles klar einsehbar, Platz satt.
Sorry, @pit3004, ich weiß nicht, wie oft du Auto fährst, aber wenn mir jemand mit den neuen LED-Scheinwerfern entgegenkommt, sehe ich eine kleine Fahrradfunzel nicht mehr, selbst die roten LED-Blinker würde ich wahrscheinlich nicht erkennen.
Ich gehe dann immer etwas vom Gas und bin bremsbereit. Aber das notwendige auf 20km/h herunterbremsen mache ich auch nicht.

Mir kommt da leider der Grabsteinspruch „Aber er hatte Recht“ in den Kopf. Wer auf seinem Recht besteht, beißt manchmal ins Gras.

Ich vermeide solche Situationen. Warnwesten helfen da nicht viel, höchstens ein Rücklicht wie ne Nebelschlußleuchte.

Gruß Lothar
 
Hallo Lothar,
Blindheit aufgrund Blendung ist gewiss nicht auszuschließen. Da hast du völlig Recht!

Ich dachte wirklich an eine ungefährliche Fahrsituation, die aber nicht zwingend stattgefunden haben muss.

Es war ja zumindest feucht. - Und was, wenn ein Entgegenkommender nicht abgeblendet hat......

Vieles ist denkbar. Wir können nur spekulieren. Ich für meinen Teil werd's wohl besser lassen.

Btw: ich pendle zwischen Erlangen und Bamberg. Bei Nässe in Verbindung mit Dunkelheit nehme ich den Zug. Aus von dir beschriebenem Grund.

Zusätzlich habe ich hinten 3 zusätzliche Rücklichter ans Velomobil montiert.Ob es hilft? Ich hoffe es.20231229_213712.jpg
 
Zurück
Oben Unten