Spezialzange für Schaltzug-Klemmnippel?

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Jesusfreak, 12.10.2018.

  1. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Bei den Zügen von Sachs-Nabenschaltungen würde früher das Schaltkettchen mit einen langen Überwurfmutter verschraubt und in letzterer saß ein Klemmnippel aus Messing. Die Klemmnippel hab ich gefunden aber die dazugehörigen Zange nicht. Das kann man nämlich nicht einfach mit ner Rohrzange breitdrücken weil dann passt es nicht mehr in die Überwurfmutter. Wer weiß was dazu?

    https://www.ks-cycling.com/product/klemmnippel.47812.html
     
  2. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.400
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Vll eine gute Crimpzange?
    Falls Du den verzinkten Zug verzinnt bekommst, könntest Du die Messinghülse anlöten (falls sie nicht zu dick ist).
    Ich hab früher mal einen Knoten aufs Drahtseil bekommen, ich meine, das hätte ne Weile funktioniert.
    Falls es in Frage kommt: Statt des Nippels eine kleine Lüsterklemme verwenden?
    Und bei dem kapitalistischen Terroristenpreis vielleicht eine SchaltzugEndkappe aus Alu aufquetschen, für 5 Cent?
    Viel Erfolg,
    Krischan
     
  3. Opti

    Opti

    Beiträge:
    592
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Wenn es nur darum geht einen Innenzug an einem Gewinde zu befestigen (So hatte ich das verstanden) - könntest Du nicht einfach zwei Muttern aufschrauben und den Zug zwischen diesen beiden Muttern klemmen?
     
  4. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.400
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2018
  5. TimB

    TimB

    Beiträge:
    7.790
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Bei unreflektierter Systemkritik vielleicht vorher nochmal nachlesen?
    Gruß,

    Tim - wenigstens gibts das zu kaufen ;)
     
  6. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das muß eine Zange sein welche die Aussenkontur der Hülse stabilisiert und zum Mittelpunkt hin crimpt. Man kann das an der alten Hülse sehen, die halt an einer Seite 3 punktförmige Vertiefungen.
    Mit Löten will ich wegen sowas nicht anfangen, auch weil das in Zukunft öfters zu machen ist.

    Kann ich mir nicht vorstellen, daß das funktioniert. Dieser Klemmnippel hat einen Aussendurchmesser von nur 2,6 mm, das Gewinde wird dann wohl M3 sein. Da ist nicht so viel Luft für einen Knoten. Eine Schaltzugkappe habe ich probiert - passt nicht mehr rein nachdem sie gequetscht ist.

    https://www.retrobikefranken.de/de/...rive/Messing-Quetschnippel---KLEMMNIPPEL.html
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.10.2018 ---
    Ich werde mir mal so eine Packung besorgen und probieren ob sich das mit einer Zange für Aderendhülsen machen lässt.
     

    Anhänge:

  7. WeliJohann

    WeliJohann

    Beiträge:
    471
    Alben:
    1
    Ort:
    Hildesheim
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Sonstiges
    Dafür gab es eine spezielle Zange dir es aber schon seit vielen Jahren nicht mehr gibt, da dieses System schon seit Jahr zehnten veraltet ist .

    Entweder einem eingesssenen Fachhandel finden der die Zange noch hat wie ich bei der Arbeit ist einfach mit einer neuen Kette auf das aktuelle System umbauen sei der Zug oder schraube in einem kunstoffblock geklemmt wird welcher dann auf das Kettchen geschoben wird.

    PS notfalls geht es aber auch mit Gefühl und einer parallel Zange. Aber ist nicht so 100Prozent sicher

    Mit fahrradfrohen Grüßen
    Johannes
     
    Jesusfreak gefällt das.
  8. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.400
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Falls das mit der Aderendhülsenzange nicht klappt, würde ich mir wie zum Gesenkschmieden eine Unterform herstellen. Eisenstück im Hülsendurchmesser aufbohren und so aufsägen/ auffeilen, dass ein U entsteht, in das Du die Messinghülse legen kannst. Dann mit einem stumpfen Körner die drei Punkte (wie im Bild oben) einschlagen. Das dauert 10 Minuten und funktioniert die nächsten Jahrzehnte oder 20 Hülsen.

    20181012_215916.jpg

    Gruß Krischan
     
  9. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Das war auch mein Gedanke dazu. Allerdings würde ich 2 Eisenklötze nebeneinander im Schraubstock einspannen und dann in der Fuge ein Loch mit passendem Durchmesser bohren.
    Dann die Klötzchen trennen, Grate wegputzen und fertig ist das Schmiedegesenk mit Ober- und Unterteil.
    Zur Bedienung würde ich eine ordentliche Unterlage und einen Hammer mit mind. 2 kg emfehlen...
     
    Jootchy gefällt das.
  10. RobertS

    RobertS

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Rastatt BaWü
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Würde da eventuell eine Adernendhülsen- oder andere Crimpzange passen?
     
  11. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.400
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    @RobertS, wir drehen uns im Kreis ;)
    Gruß Krischan
     
    keepsmiling gefällt das.
  12. RobertS

    RobertS

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Rastatt BaWü
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Stimmt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Und Crimpzange für unisolierte Verbindungen von 0,5mm² - 1,0mm² ergibt Aussenmaßr von ~2,9mm.
    Adernendülsenzangen dürften von dem Kraftaufwand überfordert sein.
    Leider hab ich meine Hülsen aus der Zeit nicht mehr, aber mit Zug Aufweiten und verlöten hats bei mir damals gehalten.
    Quetschen wäre eleganter.
     
    chrischan gefällt das.
  13. Nasenbaer76

    Nasenbaer76

    Beiträge:
    143
    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, müsste es doch auch möglich sein, den Zug einfach direkt durch die Kette zu ziehen und dann mit einer Lüsterklemme zu befestigen. Wäre zwar nicht schön, würde aber funktionieren.
     
  14. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Für's Einstellen muss man sich dann halt etwas anderes einfallen lassen, z.B. die Abstützung der Bowdenhülle verschieben.
    Nicht gerade elegant, aber warum nicht, wenn man grad unterwegs ist.
     
  15. Nasenbaer76

    Nasenbaer76

    Beiträge:
    143
  16. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das mit der Aderendhülsenzange hat funktioniert. Die Messing-Hülsen haben 1,2 mm Innendurchmesser so dass sich da in der Aussenkontur nicht viel verformt wenn man die Zange zudrückt.
     
    chrischan und keepsmiling gefällt das.
  17. keepsmiling

    keepsmiling

    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    bei Berlin
    Velomobil:
    DF
    Klemme die Schaltzug-Endhülsen auch immer mit Aderendhülsen-Crimpzange(n-Einsatz) mit recht rundem Ergebnis. Sorry, habe den Faden zu spät gelesen. Schön daran ist, daß der Seilverbund sich neben der Endhülse nicht aufspleist, wenn man die Hülse vernünftig crimpt, statt sie nur mit kerbendem Werkeug zu quetschen. Wenn man dann das Seil mit einem vernünftigen Drahtschneider neben der Hülse kappt, bekommt man es danach auch wieder vernünftig durch die Bohrung der Schaltung durchgeführt (was bei dem schlecht gequetschten Schaltzug des so neu gekauften Markenfahrrads meines Sohnes nicht mehr möglich war).
     
  18. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.400
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Hast Du trotzdem ein Bild?
    Gutes Schalten,
    Gruß Krischan
     
  19. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das Rad ist nicht mehr hier. Auf dem Bild wäre aber auch nicht viel zu sehen. Die eine Seite ist halt minimal abgeflacht.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden