Sitzauflagen im VM und deren Vor-/Nachteile

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Karlsruhe, 13.01.2019.

  1. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.951
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Hallo zusammen
    Wie der Titel schon sagt geht es um Unterlagen, die auf VM-Schalensitzen benützt werden. Auch wenn die Mehrheit hier konservativ mit den 1 bzw 2 lagigen Matten alla Ventisit oder auch selbstkonstruierte, die in die gleiche Richtung gehen fährt, gibt es doch einige Leute hier im Forum, die mit diesen Matten nicht grün werden, meine Wenigkeit miteingeschlossen. Ich habe aus einem Fliesstoff eine Hülle gebaut (ähnlich einem Kissen und aus Filtermaterial von Dunstabzugshauben genau die Stellen mehr oder weniger abgepolstert, die für mich relevant waren. Die ganze Konstruktion wird mit einem Mikrofasertuch abgedeckt. Hier im Forum hatte ich schon Bilder mit Lammfelle gesehen und ähnliche Konstruktionen gesehen, deswegen würden mich Erfahrungsberichte dazu interessieren.
     
    Der Tott gefällt das.
  2. Nupsi

    Nupsi

    Beiträge:
    137
    Velomobil:
    Quest
    Hast Du Bilder davon?
     
  3. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.925
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich hab den Themen-Titel etwas angepasst ...
     
  4. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.951
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Habe ich voila
    01_Quest_gepackt.JPG
    Ich gebe zu, habe von nähen keine Ahnung und man kann das natürlich auch deutlich schöner ausführen. Im Sitzbereich ist die Matte kaum gepolstert dagegen gibt es im Rückenbereich Stellen, die mit 4 Lagen versehen wurden. das hört sich zuerst viel an, man muss aber bedenken das dieses material sich mit der zeit etwas verdichtet und darüberhinaus auch die Konturen des Rückens annimmt. Großer Nachteil war der Feuchtetransport, deswegen habe ich diese Sitzauflage 2018 noch mit einem Microfasertuch versehen, welche beim Decathlon in der Größe 60x90 cm verfügbar sind. Diese trockenen sehr leicht und vor allem kann man diese leicht wechseln zum Waschen, siehe nächstes Bild

    02_Abfahrt_Karlsruhe.JPG
     
    Nupsi gefällt das.
  5. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.231
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    @Prion hatte HIER ein paar Vorschläge präsentiert. Daraufhin hatte ich mich für die komerzielle Lösung von SoftAirSeat.de entschieden.
    Für ein paar Wochen lang war es traumhaft. Keine Schmerzen am Gesäßmuskel mehr. Die Luft im Kissen konnte während der Fahrt reguliert werden, falls zu wenig oder zu viel.
    Mein Fehler war wohl kein Tuch oder vergleichbares drunter zu legen. Ein Steinchen oder Sandkorn hat mir irgendwo ein kleines Loch reingebohrt, dass ich bisher noch nicht gefunden habe.
     
  6. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.519
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Karlsruhe gefällt das.
  7. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.951
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Danke für den Link, wobei es hier auch wieder teilweise richtung Ventisit geht auch wenn der Händler dies als Abstandsgewirke bezeichnet. Frage zu dem Fell, saugt sich das nicht mit der Zeit mit Feuchtigkeit auf ? Gerade das trocknen danach oder zwischendrin dürfte nicht so schnell verlaufen wie zB mit einem Microfasertuch.
     
  8. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.497
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    ich kann mir gar nicht vorstellen, was man einer Ventisit Matte nicht gut finden kann, solange man nicht nackt VM fährt...
    Meiner Meinung nach, und ich hab auch schon verschieden Sitzauflagen durchprobiert, ist Ventisit für den liegend Bereich das Beste...
    Aber die VMler haben vielleicht noch mehr "Macken" als die Liegeradler?
     
  9. PeterH

    PeterH

    Beiträge:
    1.695
    Velomobil:
    DF XL
    Nö, aber die klimatischen Bedingungen da drin sind ungleich schwieriger... :)
    Ich fahre im Winter auch gerne mit Fell, ist ja meistens eh nicht so lange Strecke.
     
  10. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.803
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 E
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Ha! Noch einer mit Bovidenmatte :D
     
    Christoph S und PeterH gefällt das.
  11. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.519
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Man schwitzt auf der dünnen Ventisit und Fell gleich viel. Aber mit der Ventisit ist der Abtransport etwas besser.
    Mit dem Fell ist soviel wie kein Abtransport der Feuchte, dafür saugt es sehr viel davon auf.
    Aber das anschließende Trocknen geht überraschend gut.
    Nur wenn das Leder selber sehr nass ist, dauert es länger.

    Auf die dünnere Ventisitmatte oder das Fell kam ich, weil ich dadurch im VM tiefer sitzen konnte.
     
    w_v5pl und Karlsruhe gefällt das.
  12. volker

    volker

    Beiträge:
    336
    Alben:
    1
    Velomobil:
    WAW
    Liegerad:
    Lightning P-38
    Wohl eher Ovidenmatte :D!
     
    AntoineH gefällt das.
  13. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.373
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Hallo,
    ich hab 2 dünne Sitzmatten von Ventisitz... und zwar die Variante mit dem "nackte-Haut-Rückenschon-Stoffüberzog" der mittlerweile wohl standard ist (?)

    geruchsneutraler und wasser-durchlässiger ist die Variante ohne (hab ich bei der Spezi so aber gar nimma gesehen) - die hab ich am Fujin per Kabelbinder fix am Rad...
    die gibt beim nackten Fahren ein Peeling am Rücken ab...
    dafür - ich hab sie ja fix mit Kabelbinder am Rad und in 4 Jahren noch nie abgenommen -
    reicht es das Hinterrad des RAdes aus 20cm höhe 2-3mal fallen zulassen, dass die Matte selbst nach einem starken REgenguss alles Wasser verliert, es einfach durchrinnt...

    das ist so bei den üblichen Velomobil-Ventisitz-Matten mit Stoffbezug nicht der Fall...

    wie auch immer:
    am Trike habe ich eine uralte Matte (keine Ahnung wie alt - da Trike hat jetzt wohl über 60.000km gelaufen, weiß nicht ob das noch die Originalmatte ist)

    jedenfalls: sie hat innen einen art Schaumstoff und knistert auch leicht.. ist auf jedenfall deutlich weniger Luftdurchlässig (ich glaub gar nicht) als die Ventisitz-Matten..
    aBER: sie ist auch weicher...


    meine Frage: kann ich mit einer dickeren Ventisitz-matte (meine jetzigen haben wohl so um die 1 bis 1,5cm Dicke - ähnlichen Komfort erreichen ?
    im VElomobil brauch ichs nicht.. aber am Trike ist die dicke Matte - wenn auch schwitziger - schon angenehmer zu fahren


    und noch eine Frage: kann ich mir so eine Ventisitzmatte fürs Velomobil in genau den massen zuschneiden lassen und dann mit SToff umnähen, wie ich das möchte ?
    meine steht im Sitzbereich etwas über, weshalb sie mir ein klein wenig im Weg ist bei meinen SEitenfächern
     
  14. Kettenschoner

    Kettenschoner

    Beiträge:
    143
    Ort:
    Aarau
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Abstandsgewirke ist die korrekte Bezeichnung für diese Art von Geweben: https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgewirke
     
  15. lagu

    lagu

    Beiträge:
    508
    Alben:
    4
    Ort:
    Lörrach
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Ich hatte im Alleweder eine Sitzmatte, die vom Gewebe wie die Ventisitmatte ist, ist aber keine (ca. 1,5 cm dick). Die ist mit einem Stoffüberzug. Der Überzug trocknet aber so schlecht, das es am Rücken unangenehm war.
    Die 1 cm Matte von Ventisit ist auch mit einem Bezug, fiel deshalb bei mir raus. Ich habe dann die 2 cm Matte genommen. Die ist mir zwar eigentlich zu dick, aber vom Rückenklima spitze.
    Wenn Du eine bezogene Sitzmatte suchst, wirst Du am ehesten bei den dünnen Ventisitmatten oder bei Leo (Alligt) fündig.
     
  16. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.951
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Ventisit oder Abstandsgewirke, sind im Prinzip vom Aufbau und Material das Gleiche. da ich Probleme mit dem Rücken habe, eignet sich dieses Material leider nicht, da zu wenig flexibel und hart. Mit einem gesunden Rücken mag das die erste Wahl sein, wegen dem guten Feuchtetransport. das ist der große Nachteil meiner Sitzmatte,aber anderseitig auch die einzige Möglichkeit die ich vorerst sehe lange Touren beschwerdefrei zu meistern.
     
  17. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.259
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Die ventisit finde ich gut, besonders die einlagige mit feinem mesh vorn drauf. Da kann man auch oben ohne fahren ohne das man dann n Muster auf dem Rücken hat. Interessanter finde ich eher : was tut man sich unter das Hinterteil? Im df sitzt man ziemlich aufrecht und der recumbent Butt ist nicht weit. Bei mir setzt der dann nach wenigen Minuten ein. Behelfe mir jetzt mit nem schaumstoffstück mit zwei Ausschnitten für die sitzknochen. Nun kann ich auch 3h fahren. Nachteil ist, da drunter wird nicht trocken da luftdicht... Das mufft schnell
     
  18. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.373
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    diesbezüglich bin ich wohl unempfindlich..
    auch über 35 STunden in 3 Tagen im VM - und kein Recumbent-Butt...
    und ich sitze auch aufrechter
     
  19. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    3.474
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Sitz anbohren, ich habe vorher ein paar Lagen drunter laminiert damit der Rand dicker wird und rund geschliffen werden kann.
     
  20. Martin

    Martin

    Beiträge:
    1.472
    Alben:
    1
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Optima Baron
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Ich fahr eine ganze normale EVA-Schaumauflage durch die Gegend und bin damit zufrieden.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden