Sachs 3x7 zerlegen

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von pimpff, 29.05.2019.

  1. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Liebe Gemeinde,

    das Flevobike fährt nach 10-20 Jahren im Schuppen toll, lediglich die Nabe schaltet widerwillig.
    Habe sie schon durch dass einzige Loch, das ich fand (Ausstritt des Schaltungskettchens) mit WD40 gespült. Trotzdem würde ich sie gern auseinanderbauen und reinigen. Werde ich sie dafür ausspeichen müssen?

    Grüße
    Jan
     
  2. Rossy64

    Rossy64

    Beiträge:
    490
    Ort:
    Sennwald
    Moin.
    Nein.
     
  3. delli

    delli

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    26340 Zetel
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Jetzt muß sie aber auseinander und mit neuem Fett versehen werden. Das Innenleben ist wie bei einer Sachs Torpedo ohne Rücktritt.
    Gruß Delle

    PS. die 3x7 ist meines Erachtens die beste Dualdrive, die es gab. Hab auch zwei davon und die sind bei minimaler Pflege super robust und sehr langlebig.
     
    Fetzer und Dr. Schwob gefällt das.
  4. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    751
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Man öffnet die Nabe von der linken Seite. Es hilft wenn man vor der Entfernen des Sicherungsring ein Foto macht damit mannach dem reinigen alles wieder in der richtigen Reihenfolge zusammenbaut.
    Die Sperrklinken sollten nicht gefettet sondern geölt werden.
    Und beim Zusammenbau ist ein Schraubstock hilfreich, da man das Innenleben etwas runterdrücken muss um den Sicherungsring zu montieren.
     
  5. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    974
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    In alten SRAM-Katalogen gab es Explosionszeichnungen. Schreibe eine PN an mich, wenn du sowas brauchst.

    Ersatzteile sind leider rar...

    bergauf
     
  6. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    574
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Wo wir schon dabei sind: Welches Fett ist dafür am besten geeignet? Gabs da eine Empfehlung von Sachs? Ich habe beim letzten Mal Liquimoly LM47 verwendet, habe aber auch das Fett für Shimano-Nabenschaltungen da.
     
  7. delli

    delli

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    26340 Zetel
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Soweit ich weiß, gab es ein Fett speziell für Sachs Nabenschaltungen. Ein gutes Fahrradgeschäft sollte sowas vorrätig haben.
    Ich nehme aber normales Wälzlagerfett und das funktioniert auch.
    Gruß
    Delle
     
  8. Fetzer

    Fetzer

    Beiträge:
    370
    Ort:
    Fürth
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Grobe Vorgehensweise & Tipps:

    1. Nicht ausspeichen! Sauberen Platz auf der Werkbank schaffen, wo man die Einzelteile in der Reihenfolge der Demontage ablegen kann.
    2. Achse zahnkranzseitig in Schraubstock einspannen, Kontermutter links lösen, Konus links rausschrauben, dann kannst Du schon das gesamte Laufrad abnehmen und Dir das Innere mal anschauen.
    3. Umspannen auf die andere Achsseite und weiter zerlegen. Viele Fotos machen! Noch besser: Video mitlaufen lassen.

    Einmal komplett zerlegen, reinigen und wieder montieren dauert bei mir 90 Minuten. Das Reinigen dauert am längsten.

    Ich nutze weiches Fett zum Schmieren, auf die Sperrklinken nur Öl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2019
    Christoph Moder gefällt das.
  9. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Vielen Dank für Eure Tipps!
    Habe die Nabe heute gut auseinanderbekommen, saubergemacht und in der richtigen Reihenfolge wieder zusammengebaut. Allerdings läuft sie nun recht rauh. Es liegt nicht am zu festen anziehen. Ich habe die Befürchtung, dass ich vielleicht eins der drei Ringe, in den die Lagekugeln eingespannt sind, um 180 Grad verkehrt reingelegt habe. So dass eben nicht die Kugeln sauber in den Schalen laufen, sondern diese Ringe an den Lagerschalen kratzen. Gibt es hier eine klare Richtung? An der Explossionszeichnung habe ich sie nicht klar erkennen können...
    LG und schönen Freitag
    Jan
     
  10. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    4.165
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Die Lager sind gut gefettet?!?
    Konuslager mit Kugeln in Käfigen kann man tatsächlich falsch zusammensetzen... aber eigentlich auch nicht, weil man merkt, dass das irgendwie nicht geht, wenn es falsch ist...
    Also, der Käfig, der die Kugeln hält, passt nur in eine Richtung, ohne zu schleifen. Wenn Du in die Lagerschale schaust, muss der Käfig mit seinem umlaufenden Blechrand zu Dir zeigen, der Konus passt dann rein, ohne zu schleifen.
    Ich find grad kein Bild...
    Schnell wieder auseinander und gleich nochmal...
    Gruß Krischan
     
  11. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    6.601
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Es hängt von der Bauform der Käfige ab, bei Sachs muss der geschlossene Ring vermutlich zum Konus. Schau mal hier rein:
    Diese Form muss mit dem geschlossenen Ring zur Lagerschale: https://www.retrobikefranken.de/de/...Kugelring-Tretlager-Innenlager-1204-1205.html
    Diese Form muss mit dem geschlossenen Ring zum Konus: https://www.retrobikefranken.de/de/kugelring-kugelhalter-aussen-40-mm.html

    Entscheidend ist, dass die Kugeln auf den Laufbahnen von Schale und Konus laufen und der Käfig nur von den Kugeln mitgeschleppt wird. Liegt der Käfig falschherum, schleift der geschlossene Ring relativ deutlich am Konus bzw. an der Schale. Notfalls kurz mal das Lager zusammensetzen und von Hand drehen, es gibt ja nur zwei mögliche Richtungen - wenn es seidenweich rollt, war's richtig.
    Falls bei falschherum liegendem Kugelring die Konen mit etwas Kraft reingeschraubt wurden oder das Lager in dem Zustand belastet wurde, sind die Käfige evtl. verbogen. Dann können sie je nach Verformung einzelne Kugeln einklemmen oder verlieren oder selber irgendwo schleifen. Das musst Du vor dem endgültigen Zusammenbau korrigieren. Die Käfige sind aus relativ weichem Stahl und nehmen leichtere Verformungen nicht weiter übel.
     
    Krischan gefällt das.
  12. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    4.165
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Und falls der Käfig tot ist, kann man ihn wegschmeißen und mit ein paar extra Kugeln die voll gefettete Lagerschale voll Kugeln kleben und durch die größere Auflage durch mehr Kugeln die Lebensdauer des Lagers verängern.
    Gruß Krischan
     
    Fanfan gefällt das.
  13. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Das Flevo rollt wieder. Danke Euch! V.a. auch Dir, Fanfan: ich hatte die Käfige richtig herum, mit Bestätigung ist's besser!
     
    Goerk und Krischan gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden