Ruderrad Ausleger kürzen

L

letasemoa

Jüngst hat sich ein älteres Thys Ruderrad zur Flotte gesellt. Der Ausleger ist sehr viel länger als die zukünftig zugehörigen Beine und soll wegen des Gewichts, Platzbedarfs und vor allem aus optischen Gründen gekürzt werden. Schätzungsweise am vorderen Ende, wo 2 parallele Umlenkrollen sitzen und die Laufflächen nicht angefahren werden.
Spricht etwas dagegen? Der Einfachheit halber soll das vorhandene 'Frontend' wieder angebaut werden.
Wer hat auf Erfahrung basierende Tipps zur praktischen Durchführung (schweissen, schrauben, kleben etc?)
Danke!
 
Beiträge
313
Ort
47918 Tönisvorst / Vorst
Velomobil
DF XL
Liegerad
THYS 222
Spricht etwas dagegen?
Im Prinzip spricht nichts dagegen ein Stück rauszuschneiden und anschließend wieder zusammenzuschweißen. Vor dem Sägen die Chromatierung mit der Flex durchtrennen. Schlimmstenfalls platzt ein Stück der Chromatierung an den Führungsbahnen ab. Mach den Mast nicht zu kurz. Die Länge sollte auch bei schwungvollem Beschleunigen mit Popo oben noch einen Sicherheitsabstand zu den vorderen Umlenkrollen haben.
 
L

letasemoa

Vor dem Sägen die Chromatierung mit der Flex durchtrennen. Schlimmstenfalls platzt ein Stück der Chromatierung an den Führungsbahnen ab.
Danke! Da hätte ich wahrscheinlich nicht mehr gedacht. Mit dem vorhandenen Winkelschleifer lief es gestern ohne Abplatzer, aber es ging nicht in einem Schnitt, weil das Trennblatt zu klein war und das Gehäuse in Trennständer aufsitzt. Jetzt kommt eine Bandsäge zum Einsatz.
Meine Gedanken kreisen schon mehr um den Zusammenbau: Schweissen lassen oder selber Schrauben&Kleben?, das ist hier die Frage.
 
L

letasemoa

Kleben geht nicht, die klebeflache ist ja nur das was beim sagen blank geworden ist
Damit so groß wie beim Schweissen (?).
Nächste Schritte: Üben mit J-B Weld am abgesägten Stück; angestrengtes Nachdenken über eine innere Stützstruktur; ....
 
L

letasemoa

Zwischenbericht:
-Trennen mit der Metallbandsäge allein klappt gut (repräsentatives Ergebnis nach 3 Schnitten....).
- 2 Stücke, stumpf zusammengeklebt, können mit Armkraft nicht auseinandergerissen werden,
trennen sich aber nach einem Schmetterschlag auf die Werkbank komplett.
 
Oben