TR Resteverwertung Teil 1 / Motor für Kynast oder Pfautec-Achse

Beiträge
442
Hallo
Ich arbeite ja gerade an Motore die für die Vorderachse gedacht sind . Bei der Planung und Teilebeschaffung ist immer mal was übrig geblieben was ich hier verbauen möchte . Ob und wo das Opjekt jemals verbaut wird soll erst mal dahin gestellt sein . Ich habe dabei zwei Projekte angegriffen . Zum einen ein Getriebemotor der einseitig befestigt werden kann ( ähnlich wie bei den Vorderachsmotoren ) und einen DD-Motor der direkt an eine Achse befestigt wird . Hier soll es um den DD-Motor gehen der an einer solchen Achse angebaut werden soll .
DSCN6007 (2).JPG
Solche Achsen werden in Kynast oder Pfautec Dreirädern verbaut . Ich nutzte diese Achse zum Beispiel bei meinen Quad wegen des einfachen Verbaus .
DSCN5542 (2).JPG
Hier allerdings mit Differential und Tretlagerantrieb .
Als Motor habe ich einen DD-Motor ausgesucht den ich vor einiger Zeit von @stan erworben habe .
DSCN4486 (3).JPG
Den Motor habe ich in einem Versuchsaufbau schon getestet
DSCN4103.JPG
und später auch in einem Versuchstrike gefahren .
DSCN4542 (2).JPG
Mein Material was ich habe zum Motor und der Achse ist ein Reststück 40mm Rundalu , zwei dicke 50mm Stahlscheiben , ein Reststück Präzisionsrohr 25mm Außendurchmesser 11mm Innendurchmesser und ein Teilstück einer Downhillvorderradnabe .
Das wichtigste ist wohl die Eingangswelle am Motor vernünftig zu verstärken .
DSCN6008 (2).JPG
Ich muß natürlich die Seite nehmen wo das Kabel durchgeführt ist . Die Welle hat im Bereich des Gewindes 12mm , im Kugellagerbereich 15mm und direkt am Motor wo auch der Kabeleingang ist 18mm .
Ich werde diese Welle mit einer Hülse bzw. mit einem Pilz auf 25mm verstärken .
Dazu habe ich die Präzisionswelle abgestuft aufgebohrt und am Ende die Stahlscheibe aufgepresst und mit Schweißpunkten gesichert .
DSCN6012 (2).JPG
Der Pilzkopf wird dann mit hilfe einer gleich großen Scheibe .
DSCN6014 (2).JPG
Auf der Gegenseite des Motors verschraubt .
DSCN6015 (2).JPG
Meine Eingangswelle ist jetzt auf 25mm verstärkt .
DSCN6016 (2).JPG
Jetzt muß ich natürlich das Gehäuselager und auch die Achse zu meiner Motorwelle anpassen .

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
442
Hallo
Als nächstes kam mein Teilstück der Downhillnabe zum einsatz . Ich kann in die Nabengehäusedeckel keine größere Lagersitzringe eindrehen da die Deckel an dieser Stelle nur noch wenige mm Wandung haben . Dazu kommt das ich solche große Teile nur sehr umständlich in meine kleine alte Drehbank spannen kann . Aber ein großes Loch zur führung habe ich dann doch irgendwie geschafft um dann das Teilstück der Nabe mit Lagersitzring ( 37mm ) fest zu schrauben .
DSCN6011 (2).JPG
Auf der anderen Seite habe ich nur das Gewinde der Schraubkranzaufnahme abgetrennt weil diese nicht gebraucht wird .
DSCN6010 (2).JPG
Beim zusammenführen des Rotors und Stators muß man echt vorsichtig sein . Wenn man ihn in Position bringt dauert es keine Milisekunde bis sich beide Teile zusammengezogen haben , also keine Finger irgendwie dazwischen bekommen ! !
Der Motor selbst ist so schon mal fertig .
DSCN6019 (2).JPGDSCN6020 (2).JPG
Das das Lager etwas raus schaut liegt daran das der Sitz für ein Lager zwar etwas breiter ist aber ich auch 2 Lager verwendet habe .
Um die Achse mit einem Innendurchmesser des Rohres von 35mm auf 25mm des Motors zu bringen habe ich aus einen Reststück 40mm
Aluvollmaterial diese Ausgleichsstück gedreht .
DSCN6013 (2).JPG
Dieses soll später in das Achsrohr verschraubt und verklebt werden . Das Rohr ist ein ganzes Stück länger wie der Motorstumpf und wird am Ende zusätzlich noch mit 2 M8 Schrauben gehalten . Die Oberfläche ist bewußt so rauh damit der Kleber gut hält .
So sieht das dann aus wenn das Rohr im Achsrohr gesteckt ist .
DSCN6021 (2).JPG
Der Motor wird später nur in die Achse gesteckt .
DSCN6017 (2).JPG
Der Motor wird außen über 2 Klemmschrauben plus einer die ein stück in die Motorwelle ragt gehalten aber die Hauptbefestigung ist die M10 Schraube die unten durch das Achsrohr und die Verstärkungshülse direkt in die Motorwelle eingeschraubt wird und außen noch gegengekontert wird .
Für diese Achse brauche ich jetzt noch ein Laufrad was über Pedalkraft angetrieben wird und eine Schaltnabe .

Grüße
 
Beiträge
147
Nicht schlecht was du da baust. (y). Hut ab.
Wenn ich das richtig verstanden habe willst du eine Seite mit Motor antreiben und die andere Seite mit Pedalantrieb. Wäre es dann nicht einfacher zwei Schwingen zu nehmen, als die Achse so aufwändig umzubauen ? Oder geht es einfach nur um den Spass am basteln und ausprobieren?
 
Beiträge
442
Wenn ich das richtig verstanden habe willst du eine Seite mit Motor antreiben und die andere Seite mit Pedalantrieb.
Ja genau so einen Antrieb hatte ich mir vorgestellt .
Wäre es dann nicht einfacher zwei Schwingen zu nehmen, als die Achse so aufwändig umzubauen ?
Naja zum einen finde ich es optischer schöner aber ob es dann letztentlich einfacher ist einen Rahmen mit zwei Schwingen aufzubauen würde ich so nicht sehen . Der Vorteil von zwei Schwingen wär halt eine art Einzelradaufhängung bei Federung . Würde man hier jetzt die Achse Federn wie bei meinem Quad oben und vorne die Achse noch federn konnte die starre Achse auch stabilisierend wirken .
Oder geht es einfach nur um den Spass am basteln und ausprobieren?
Ja natürlich ist das auch ein Grund . Und gerade das Arbeiten mit Motoren ist genau mein Ding . Vorallem auch Dinge die man so nicht einfach fertig kaufen kann oder halt recht teuer sind .

Ich habe jetzt hier auch absichtlich keine Bremse berücksichtigt da ich die Achse am ehsten für ein Quad mit geteilter Vorderradbremse angedacht hätte . Möglich wär es aber . Ich habe vor kurzen eine baugleiche Achse wie diese oder auch den oben gezeigten Quad mit Scheibenbremse aufgebaut .
 
Beiträge
147
Danke für die Antwort, wünsche dir weiterhin viel Spass und das alles so funktioniert wie du es dir vorstellst. Werde weiterhin mitlesen .
 
Beiträge
442
Hm, ist es nicht eher eine Achse?
Warscheinlich hast du recht , man nennt es ja auch Hohlachse .
Ich wollte ja eigentlich einen seperaten Baubericht über den zweiten Teil der Resteverwertung schreiben aber ich füge das jetzt einfach mal hier mit an . Also
Teil 2 meiner Resteverwertung mit Motor mit einseitiger Befestigung .
Dieser Motor kann einseitig befestigt werden . Ich nenne es einen Universalmotor .
Hier wird der Motor nur indirekt an der Achse befestigt . Die wirkliche Befestigung ist der Stator selbst .
Der Stator ist hier verlängert mit einem 50mm Rundstück .
DSCN6003 (2).JPGDSCN6005 (2).JPG
Mein Gehäusedeckel entsteht aus verschiedenen Resteteilen die ich noch hatte .
DSCN5999 (2).JPG
Ich habe für den Anbau am Opjekt ( hier ein einfaches Flachstahl zum testen ) eine Bohrschablone um die 4 Bohrungen vorzubohren .
DSCN6029 (2).JPG
Der fertige Motor
DSCN6022 (2).JPG
kann dann hier mittels 3 M8 Schrauben und der orginalen Achsmutter verschraubt werden .
DSCN6031 (2).JPG
Es wird keine zusätzliche Drehmomentabstützung benötigt . Eine Bremsscheibe ist nachrüstbar und auch die Drehrichtung wär änderbar .
Der Motor ist eine art Prototyp von mir und wenn ich einen Nachfolger bauen würde hätte ich noch ein paar Verbesserungen auf lager aber ich denke das dieser schon gut funktionieren sollte .

Grüße
 
Oben Unten