Radsportveranstallungen

L

Life-Jet

Hallo Zusammen,

Großveranstalltungen wie:

http://www.hew-cyclassics.de/

sind immer wieder ein Publikumsmagnet. Aber irgendwie sind nur Velos zugelassen die folgendes Merkmal aufweist:



  • Zugelassen ist jedes technisch vollkommen intakte, zweirädrige Fahrrad.

Aus Sicherheitsgründen sind nicht zugelassen:

Scheibenräder vorn und/oder hinten
Triathlon-, Hörner- bzw. Deltalenker
Lenkeraufsätze aller Art
Liegeräder, Einräder, Handbikes aller Art
Fahrradanhänger aller Art
Packtaschen und andere Zuladungen
Rucksäcke (ACHTUNG: Camelbacks sind zugelassen!)
Flaschenhalter hinter bzw. unter dem Sattel
Trinklflaschen aus Alu, Glas oder Hartplastik und anderen Materialien, die zerbrechlich sind oder nicht leicht verformbar sind

Das führt mich zu der Frage:

  • Gibt es auf dem europäischen Kontinent irgendwo ein Zeit- bzw. Langstreckenrennen, in dem Rennräder gegen VM antreten?
  • Hat jemand versucht so ein Rennen machen?

Könnte doch wunderbar die Vor- und Nachteile beider Velos hervorheben, oder?

Grüße

Life-Jet
 
Beiträge
2.181
Velomobil
DF XL
AW: Radsportveranstallungen

Hallo,



Paris-Brest-Paris
RAAM (nicht ganz Europa)
Viking-Tour

Gruß
Andreas
PBP ist aber kein Rennen ;)
Vor einigen Jahren war HEW-Cyclassics noch erlaubt
Vor 2 Jahren durften wir noch mitfahren bei "Rund um die Nürnberger Altstadt"
Vor 1 Jahr durften wir noch mitfahren bei "Tour de Hesselberg"
Am Boxberg durften wir letztes Jahr gegen die Hobbyfahrer antreten (dieses Jahr ist es aber komplett abgesagt)

Klingelts jetzt bei Dir?

Im Liegeradforum.de gibt es dazu genügend "Material" :D
 

H@rry

gewerblich
Beiträge
1.890
Ort
Rolde
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
M5 Carbon High Racer
AW: Radsportveranstallungen

  • Gibt es auf dem europäischen Kontinent irgendwo ein Zeit- bzw. Langstreckenrennen, in dem Rennräder gegen VM antreten?
  • Hat jemand versucht so ein Rennen machen?
In Holland gibt es mehrere grosse Veranstaltungen wobei auch Liegeraeder und Velomobile mitmachen können, aber immer getrennte Kategorien. An die Zeiten kann jeder sehen wer am schnellsten ist aber weil die Preisen über Kategorien verteilt werden kann jeder damit leben. Bei solche Rennen sind wir jedes Jahr willkommen.
 

CAS

Beiträge
2.267
AW: Radsportveranstallungen

[/LIST]In Holland gibt es mehrere grosse Veranstaltungen wobei auch Liegeraeder und Velomobile mitmachen können, aber immer getrennte Kategorien. An die Zeiten kann jeder sehen wer am schnellsten ist aber weil die Preisen über Kategorien verteilt werden kann jeder damit leben. Bei solche Rennen sind wir jedes Jahr willkommen.
ganz allgemein nach UMCA. Da gibt es zwar einen Passus mit der Fahrzeuglänge, der kritisch ist. Ich hatte aber schon mal Kontakt und das ist kein Problem, wenn sich jemand and Le Tour Ultime oder RAAM heranwagt.

Paris-Brest-Paris hat übrigens einen sehr, sehr schlecht rollenden Untergrund. Also ruhig einmal 4 km/h von der üblichen Reisespeed abziehen. Auch Rennradler verlieren ca 2 km/h. PBP ist kein optimaler Velomobilkurs. Rennradler in großen Gruppe sind hier eher im Vorteil. Dies um so mehr, als das Reglement voll ausgereizt wird. Betreuerfahrzeug, Essen steht an jeder Kontrolle bereit, ggf Wechselräder, frische Akkus, etc.

Wer an einem Rennen über 1200km auf gut rollendem Untergrund interessiert ist sollte sich mal Race Across Tschechien anschauen. Ich war das letztes Jahr als Betreuer dabei und habe etwas von der Strecke kennengelernt. Auch wenn mein Fahrer nach etwas weniger als der Hälfte aufgeben mußte.
Mein neues Bülk ist speziell für diesen Kurs aufgebaut. Jetzt hoffe ich nur, daß der Veranstalter bei seinen Sponsoren noch Fortschritte macht um die Aktion in 2007 durchzuführen.
Race across Tschechien muß mit Betreuerfahrzeug gefahren werden, aber Windschatten ist verboten. Bei Velomobilen ist sicher von Vorteil, das der PkW-Fahrer nicht ständig in unmittelbarer Nähe des Rades sein muß. Nur nachts ist das vorgeschrieben. Es ist also bei Velos eine 1 Personen Autobesetzung möglich. Und wurde auch von einem Rennradfahrer entgegen Reglement so durchgeführt ohne Restriktionen. Ich pokere also ein bischen mit einem Auto für mehrere Räder.
Bei LTU (Le Tour Ultime) schreckt ist der hohe Kostenaufwand. Ohne Sponsoren ist das nicht sinnvoll durchführbar.

Die Langstreckenszene ist völlig offen für VVs und etliche wichtigen Leute warten wirklich nur darauf, daß einer mal loslegt.

mfG
Christian
 
Beiträge
1.547
Ort
82256 FFB
Trike
Steintrikes Wild One
AW: Radsportveranstallungen

Hier eine Info aus nem anderen Forum
Hallo Liegeradfreunde,

habe grade mit der Stadt Nürnberg telefoniert und neue Infos bekommen.

Liegerräder, Liegetrikes und Handicapliegeffahrzeuge (zB. Handantreib auf anfrage).
00499112312550 Infohotline, sind erlaubt im Hobbyrennen (eigener Lauf für Liegevelos).

Das Rennen findet am 16. September 2007 statt.
Der Start is ca 8:05 nach dem Start des Jedermanrennens.
Die Strecke is 12,9 Km eine Runde Um die Altstadt.
Stardgebühr 20€

Grüsse aus Franken
F.....
Gruß, Klaus
 

Andreas

Team
Beiträge
4.212
Ort
Bergisches Land
Velomobil
Quest
Liegerad
Flux S-600 (UL)
AW: Radsportveranstallungen

Hallo Christian,

Paris-Brest-Paris hat übrigens einen sehr, sehr schlecht rollenden Untergrund. Also ruhig einmal 4 km/h von der üblichen Reisespeed abziehen.
Du übertreibst. Es gibt sicherlich Abschnitte mit rauem Asphalt. Es ist mir auch ein paar Mal passiert, dass solche Stücke bergab waren und es direkt im Anschluss auf guten Asphalt bergauf ging - und besser rollte! Aber 4 km/h abzuziehen halte ich für übertrieben. Auch wenn ich - genau wie Du - 2 x 20 Zoll-Reifen hatte.

Gruß
Andreas
 
Beiträge
2.181
Velomobil
DF XL
AW: Radsportveranstallungen

Hier eine Info aus nem anderen Forum


Gruß, Klaus
Auf der einen Seite: schön, dass es wieder geht, auch wenn die Streckenlänge ein Witz ist.
Andererseits hatte es ein gewisses Etwas, zusammen mit/gegen die RR zu fahren...und danach war ja im Ursprungspost gefragt.
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.032
Ort
48599 Gronau-Epe
AW: Radsportveranstallungen

Könnte doch wunderbar die Vor- und Nachteile beider Velos hervorheben, oder?
Nein. Was soll so ein Rennen denn zeigen? Das bspw. ein Quest mit Ymte am Steuer allen davon fährt? Oder wie?

Normal geht es in einem Rennen doch darum, das sich Leute mit gleichem/ähnlichen Material miteinander messen. Da ist auch weniger das Rad entscheidend ...

Und Vor- und Nachteile sind im allgemeinen etwas mehr, als das, was man in einem (kurzen) Rennen so entdecken kann.

Dein Avatar passt übrigens nicht zum Thema des Forums ... :D
 
Beiträge
1.547
Ort
82256 FFB
Trike
Steintrikes Wild One
AW: Radsportveranstallungen

auch wenn die Streckenlänge ein Witz ist.
@PeterH
Stimmt ......:D
Irgendwie stimm ich auch Reinhard zu. Was bringts .......:confused: Ein reines VM Rennen wär doch vielleicht interessanter
Oder soll Ymte mal nen Antrag bei der Tour de France Leitung stellen ....nicht ernst gemeint :D

Gruß, Klaus
 
Beiträge
2.706
Ort
61130 Nidderau
Velomobil
Quest
Liegerad
Sonstiges
Trike
Steintrikes Magnum
AW: Radsportveranstallungen

Du übertreibst. Es gibt sicherlich Abschnitte mit rauem Asphalt. Es ist mir auch ein paar Mal passiert, dass solche Stücke bergab waren und es direkt im Anschluss auf guten Asphalt bergauf ging - und besser rollte! Aber 4 km/h abzuziehen halte ich für übertrieben. Auch wenn ich - genau wie Du - 2 x 20 Zoll-Reifen hatte.
Hattest Du eher schmale oder eher breite Reifen? Ich habe seinerzeit schon vermutet, dass Christian wegen seiner schmalen Reifen besonders hart vom schlechten Untergrund getroffen wurde.

Rainer "außerdem sind 4 km/h weniger Reisegeschwindigkeit vermutlich bei Christian mit dem Zox-Bülk prozentual weniger als 2 km/h bei Dir mit dem S 600" Rauschenberg
 

Andreas

Team
Beiträge
4.212
Ort
Bergisches Land
Velomobil
Quest
Liegerad
Flux S-600 (UL)
AW: Radsportveranstallungen

Hallo Rainer,

Hattest Du eher schmale oder eher breite Reifen? Ich habe seinerzeit schon vermutet, dass Christian wegen seiner schmalen Reifen besonders hart vom schlechten Untergrund getroffen wurde.
Marathon Slick hießen die, das dürften so um die 35 mm gewesen sein, vielleicht auch nur 30.

Gruß
Andreas
 

CAS

Beiträge
2.267
AW: Radsportveranstallungen

Hallo Rainer,

Marathon Slick hießen die, das dürften so um die 35 mm gewesen sein, vielleicht auch nur 30.

Gruß
Andreas
2003 bei mir City Marathon. 35mm hatte der glaube ich.

Den Straßenbelag empfand ich als rau aber eben. Am Po konnte ich ein leichtes Kribbeln von dem Straßenbelag spüren.

Zwischendurch gab es aber durchaus Abschnitte, wo es gut rollte. Als besonders langsam empfand ich die Abfahrt nach Brest.
Das könnte jetzt aber alles wieder anders sein, zumal ich auch hier in der Gegend teilweise rauen aber schnellen Belag habe. Speziell die Strecke Mönchevahlberg nach Schöppenstedt ist rau aber sehr schnell. (Ich fahre dort fast täglich nach der Arbeit lang)
Woran das genau liegt, dass es langsame und schnelle Straßenbeläge gibt ist mir nicht klar. Vielbefahrene Straßen habe ich als immer schnell in Erinnerung. Vielleicht reissen die Pkw spitze Steinchen aus der Oberfläche?

mfG
Christian
 
Beiträge
506
Ort
48145 Münster
Velomobil
Quest
AW: Radsportveranstallungen

Hallo Rainer,



Marathon Slick hießen die, das dürften so um die 35 mm gewesen sein, vielleicht auch nur 30.

Gruß
Andreas
Hallo Andreas,
ich werde dieses Jahr PBP mit dem Quest fahren.
Primo Comet 20" vorne und Marathon Slick 26" hinten.
Wieviel der Strecke rollt schlecht ? Mehr als die Hälfte ?
Ich möchte halt schon optimal rollende Reifen haben, wenn der Untergrund so schlecht ist.
Grüße
Bernd
 
Beiträge
2.706
Ort
61130 Nidderau
Velomobil
Quest
Liegerad
Sonstiges
Trike
Steintrikes Magnum
AW: Radsportveranstallungen

Woran das genau liegt, dass es langsame und schnelle Straßenbeläge gibt ist mir nicht klar. Vielbefahrene Straßen habe ich als immer schnell in Erinnerung. Vielleicht reissen die Pkw spitze Steinchen aus der Oberfläche?
Nur ne Vermutung, leider finde ich keine leicht erreichbaren Quellen zu diesem Themenbereich: Unebenheiten der Fahrbahnoberfläche erzwingen eine Verformung der Reifenaufstandsfläche, diese Verformung erzeugt Wärme. Eine Oberfläche mit gleichmäßigen Bergen und Tälern (im Millimeter- bis maximal Zentimeterbereich) erzeugt (wesentlich) mehr Verformung als eine eigentlich glatte Oberfläche mit vielen Vertiefungen, so wie man sie z.B. oft kurz nach dem Walzen einer frischen Fahrbahnoberfläche sehen kann. Ich vermute, daß viel Kfz-Verkehr meist die "Berge" abträgt (-schleift), wenn Teile aus der Fahrbahn rausgebrochen werden, würde ich häufige Folgeschäden (wachsende Ausbrüche mit Frostaufbrüchen im Winter) erwarten.
 

H@rry

gewerblich
Beiträge
1.890
Ort
Rolde
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
M5 Carbon High Racer
AW: Radsportveranstallungen

Hallo Andreas,
ich werde dieses Jahr PBP mit dem Quest fahren.
Primo Comet 20" vorne und Marathon Slick 26" hinten.
Wieviel der Strecke rollt schlecht ? Mehr als die Hälfte ?
Ich möchte halt schon optimal rollende Reifen haben, wenn der Untergrund so schlecht ist.
Grüße
Bernd
35-406 Comets {(20x1,3") (in Wirklichkeit nur 31mm breit)} sind prima für den Alltag aber nicht die schnellste Reifen.

Marathon Slick hinten ist prima. Wenn die verschlissen ist bevor PBP dann ist der Kojak 50-559 ein guter Ersatz.

Vorne Marathon Racer 40-406, ist ein sehr gut rollende Reifen die leicht zu bekommen ist. Comp Pools rollen auf schlechter Strassenbelag wahrscheinlich am besten aber mit wechselnde Fabrikanten und herabgesenkte maximal Druck ist mir nicht klar ob die Qualität gewährleistet ist. Für schwerere Fahrer denke Ich an die 20x1,5" Primo Comets (gleich an die 20x1,75"Comet in die Tabelle, 38mm wirkliche breite) die langlebig sind, leicht rollen und genau wie die schmalere nicht sehr Pannenanfällig sind.

Einige Daten von NVHPV auf die Cab-Bike site von Rollwiderstanden. Leider sind die neuere Reifen nicht dabei und natürlich sind die Tests auf glattem Beton gemacht. Mann dürfte annehmen das bei schlechte Strassen die breitere Reifen sogar besser abschneiden als die Stelvios. Etwas höhere Luftwiderstand von breite Reifen ist kaum von Bedeutung bei verkleidete Räder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.706
Ort
61130 Nidderau
Velomobil
Quest
Liegerad
Sonstiges
Trike
Steintrikes Magnum
AW: Radsportveranstallungen

Comp Pools rollen auf schlechter Strassenbelag wahrscheinlich am besten aber mit wechselnde Fabrikanten und herabgesenkte maximal Druck ist mir nicht klar ob die Qualität gewährleistet ist.
Ich habe es neulich nicht geschafft, hier in D noch welche zu kriegen. Alle Online-Shops, die noch welche gelistet hatten, stellten auf Nachfrage fest, daß sie nicht liefern können.

Hast Du die (zugegebenermaßen schweineteuren) Greenspeed Scorcher schon mal probiert? Ziel von Ian Sims war ja, einen besseren Ersatz für die Comp Pools herzustellen.
 

H@rry

gewerblich
Beiträge
1.890
Ort
Rolde
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
M5 Carbon High Racer
AW: Radsportveranstallungen

Ich habe es neulich nicht geschafft, hier in D noch welche zu kriegen. Alle Online-Shops, die noch welche gelistet hatten, stellten auf Nachfrage fest, daß sie nicht liefern können.

Hast Du die (zugegebenermaßen schweineteuren) Greenspeed Scorcher schon mal probiert? Ziel von Ian Sims war ja, einen besseren Ersatz für die Comp Pools herzustellen.
Ich nicht, aber Velomobiel.nl hat die Greenspeed Scorcher TR (mit kevlar Schutzgurtel) getestet. Sie fuhren sehr komfortabel und scheinen auch leicht zu laufen (laut Greenspeed sind die TR's gleich an Comp Pool), aber leider hat die Lauffläche nach einige hunderte km's losgelassen. Die Vredestein HPV hatte diesselbe Macke und wurde deshalb nie in Produktion genommen. Es würde mich nicht wundern wenn nicht all zuschwere Fahrer mit normalem Fahrstil doch prima damit zurecht kämen, Greenspeed macht sie ja auf ihre Trikes.
 
Oben