Radscheiben zerstörungsfrei demontieren?

Beiträge
32
Ort
Vettweiß bei Düren
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Flevo Racer
Hallo, hat jemand einen Tipp, wie man verklebte Carbonradscheiben von der Felge bekommt, ohne Felge oder Scheibe zu beschädigen?
Vermutlich wurde vollflächig mit Sikaflex verklebt.
Mit freundlichen Grüßen
Rainer
 
Beiträge
207
Kleberschicht mit dem Messer durchschneiden.

soweit die Theorie, hab's bisher aber nie in der Praxis ausprobieren müssen.
 
Beiträge
217
Bei meinem Vorderrad vom Alpha 7 aus 2019 konnte ich die so abziehen.
Die war allerdings nicht vollflächig verklebt.
Das Sikaflex klebte aber auch nicht wirklich fest, weder an der Felge noch an der Karbonabdeckung.
Deshalb würde ich für die Montage auch wieder Sikaflex verwenden.
 
Beiträge
10.162
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Zahnseide hatte @Rossy64 fürs Waschbecken empfohlen, das von mir genutzte Zahnband war aber nicht reißfest genug, weswegen ich keine persönliche Erfahrung habe.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
73
Ort
Mainhattan
Liegerad
Performer Goal-X
Trike
ICE Sprint
Statt dem Messer, welches die Oberflächen beschädigen kann, sollte ein dünner Draht funktionieren.

LG Andrew
 
Beiträge
268
Ort
Hanau
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Optima Stinger
Sry das ich so plump reinquatsche kriegt man radscheiben auch auf Felgen mit scheibenbremsen drauf oder ist das nicht möglich ?
 
Beiträge
1.440
Ort
bei Berlin
Velomobil
DF
Tipp, wie man verklebte Carbonradscheiben von der Felge bekommt, ohne Felge oder Scheibe zu beschädigen?
Schneidedraht, rund, ∅ 0,6 mm
Zum Sägen je ein Ende der benötigten Drahtlänge an eines von zwei Stücken Stabholz (z.B. von altem Besenstiel absägen) befestigen (dazu radiale Kerben rein feilen, damit der angeknotete Draht nicht abrutschen kann). Auf einer Seite als abnehnbare Schlaufe, weil Du wirst ja während des Aufsägens des Klebers öfters umfädeln müssen, wegen der Speichen. Die Schlaufe ist also für innen, bei den Speichen.
Vielleicht noch paar schnittfeste /schnitthemmende Handschuhe dabei tragen.
An einer Stelle wird man wohl erst mal mit nem Messer oder besser Skalpel ran müssen, damit man den Draht überhaupt erst mal durchgefädelt bekommt.

PS: ich habe den Kleber einfach vorsichtig mit einem Skalpel durchtrennt. Kratzer entstehen, wenn, eh nur an Flächen, die beim erneuten Verkleben wieder versiegelt werden. Ich habe aber keine Kratzer hinbekommen, außer geringfügig innen im Carbon der Radblende. Dort habe ich aber anschließend eh leicht angeschliffen, für maximale Adhäsion bei Neuverklebung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.440
Ort
bei Berlin
Velomobil
DF
Das Sikaflex klebte aber auch nicht wirklich fest, weder an der Felge noch an der Karbonabdeckung.
Das war bei mir sehr unterschiedlich. Bei einem ersten zu behandelnden Rad, war teilweise Lösung der Verklebung der Grund dafür, warum ich die Blende angetrennt hatte, um sie nue zu verkleben.
Stellenweise konnte ich die Blende weiter abziehen, an den meisten Stellen klebte sie aber wie Pech und Schwefel fest. Da half dann nur schneiden und anschließendes zeitraubendes Nachbehandeln der Oberflächen.
Ist eben immer eine Frage der Oberflächenvorbereitung bzw. -kontamination vor dem Kleben, wie fest oder eben garnicht fest das Klebeergebnis ausgeht.

Theoretisch könnte man die Kleberreste auch chemisch ablösen. Davon würde ich bei CFK und auch von den lackierten Felgen aber tunlichst die Finger lassen.
 
Oben