erledigt Quattrovelo Plus 69 mit Rohloff + Kettenschaltung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
5.740
Da sich die langjährige Liebe zu meinem Quest als tiefergehend als erwartet herausgestellt hat, muss ich meiner zwischenzeitlichen Affäre wieder den Laufpass geben. Ich musste einsehen, dass das QV nicht "das bessere Quest" ist sondern lediglich "das andere Quest". Besonders stört mich mit meinen dicken Schenkeln, dass zwischen den Radkästen etwa ein Zentimeter weniger Platz ist und dass meine größte Breite (an den Ellenbogen) genau mit der (zugegebenermaßen sehr hübschen) Taille des QV zusammentrifft. Im Quest habe ich einfach wesenlich mehr Raumgefühl.

QV69 habe ich im April letzten Jahres gekauft, den Sommer und Herbst über gefahren und Anfang Dezember auf die Seite gelegt. Seitdem stand das Fahrzeug aufgrund von Unlust auf größere Reparaturen in der Winterkälte, Dienstreise und anderen dringenden Arbeiten. Diese Woche habe ich es endlich soweit repariert, dass es wieder voll fahrtauglich ist. Zu den optischen Schäden bin ich noch nicht gekommen und würde das Fahrzeug gerne so wie es jetzt dasteht abgeben. Falls es niemand so haben möchte, werde ich das im Laufe der Zeit aber noch nachholen.

Das Fahrzeug ist ab Werk mit Kettenschaltung und Rohloff als Zwischengetriebe ausgestattet. Bevor mir jetzt jemand die Anzahl der Gänge vorrechnet, diese Rechnung ist natürlich Quatsch. Die Schaltung ist vom Handling her wirklich genial, sie verbindet kleine Schaltsprünge mit einer riesigen Bandbreite und einem schönen und schnellen Schaltverhalten. Im Regelfall schalte ich auf der Rohloff und nutzen den Zweifachumwerfer als "Bereichsvorwahl". In der Ebene und bergab fahre ich auf dem großen 53er Blatt, bergauf auf dem kleinen 39er. Aufgrund der kleinen Distanz zwischen Rohloff und Kassette sind auf letzterer nicht alle Gänge sauber schaltbar. Ich beschränke mich auf vier bis fünf Gänge. Die Kassette habe ich so umgebaut, dass ich beim Hochschalten ein bis zwei Gänge mit ca. 7% größerer Übersetzung habe. Somit kann ich als eine Halfstep-Schaltung erzeugen, die genau in die Mitte zwischen zwei Rohloff-Gängen trifft. Bei schneller Fahrt sind die 14% der Rohloff schon sehr groß bemessen, ein Zwischengang höchst angenehm. Zusätzlich habe ich noch zwei große Gangsprünge auf der Kassette zum Runterschalten an steilen Bergen. Gerade mit Gepäck oder wenn man mit wenig Leistung fährt, wie ich es mit Brevets geplant hatte.

Der Antrieb mit der Rohloff als Zwischengetriebe bedingt mehr Umlenkungen der Kette, was die Verluste erhöht. Auf der anderen Seite ist das gesamte Fahrzeug deutlich steifer als das Quest (und mein Quest hat schon die Kohlefaserschwinge). Beim Fahren mit hoher Leistung ist das QV von der Gescheindigkeit her in etwa ebenbürtig mit dem Quest, bei reduzierter Leistung fällt die Geschwindigkeit jedoch im Vergleich zum Quest ab. Daher eignet sich das Fahrzeug NICHT für besonders schwache Fahrer (die sollten auf höchste Effizienz achten) oder für Fahrer, denen eine möglichst hohe Geschwindigkeit wichtig ist. Wer jedoch ein Alltagsvelomobil mit viel Stauraum und wirklich bergtauglicher Schaltung sucht, der könnte hier finden was er sucht.

Der Tacho steht in der Zwischenzeit bei 6479km. Änderungen, die ich nachträglich gemacht habe sind:

Ich habe rechts einen Spiegel montiert. Mir ist bei der Überführungsfahrt aufgefallen, dass ich bei einer von rechts hinzukommenden Fahrspur mit der Alien-Haube nicht sehen konnte, ob ein Fahrzeug mich rechts überholt und musste mich ohne Sicht über diese Spur schmuggeln. Bei Nutzung der Alien-Haube ist daher für mich ein Spiegel rechts absolut Pflicht. Ich habe darauf verzichtet den gleichen wie links zu nehmen, da ich den kleinen Spiegel strömungsgünstig hinter dem Fußhubbel verstecken konnte.

Die Aufhängung der Oberseite des Sitzes an zwei Bändern hat mir von Anfang an nicht behagt. Ich traue dieser Konstruktion nicht zu, einen Auffahrunfall zu überstehen und sehe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Fahrer sich dabei das Genick bricht. Daher habe ich hinter dem Sitz aus Aluminium einen Rahmen eingebaut, der die Rückenlehne des Sitzes bei einem Auffahrunfall auffangen soll. Der Gepäckraum bleibt dabei vollständig erhalten.

Der Originalsitz hat mir nach einem Brevet wochenlange Schmerzen im Steiß eingehandelt, er ist mir am Hinterteil zu wenig gekrümmt. Ich habe daher testweise einen "Roland-Sitz" verbaut, der hier deutlich stärker ausgeformt ist. Wie man an den provisorischen Holzklötzchen für die Sitzaufhängung sieht, erweist sich so manches Provisorium als sehr langlebig... Sollte der Käufer den Roland-Sitz nicht haben wollen, bauen wir wieder um und ich gehe mit dem Preis um 100€ herunter. Der QV-Sitz wird auf jeden Fall mitverkauft.

Da das Visier mir immer beschlagen ist, habe ich ein Pinlock montiert. Ist jetzt wesentlich besser, aber da ich mich an Visiere einfach nicht gewöhnen kann, fahre ich trotzdem praktisch immer mit offenem Visier.

Derzeit sind Powercrank-Kurbeln verbaut, die einen zwingen rund zu treten. Bei Bedarf können sie mitverkauft werden, andernfalls werden sie noch gegen Standard 175mm Kurbeln oder Kurbeln des Käufers getauscht. Die Powercrank-Kurbeln sind Vorgänger der aktuellen Version in der X-Lite Ausführung (aber bitte nicht wörtlich nehmen, leicht ist was anderes...), verstellbar zwischen 165 und 185mm, mit Sperrmöglichkeit, um sie wie normale Kurbeln fahren zu können. Neue Powercrank-Kurbeln haben eine Verstellmöglichkeit zwischen 90mm und 175mm, was mir neue Experimentiermöglichkeiten eröffnen würde. Falls also Interesse besteht, würde ich meine bisherigen Powercranks für 400€ Aufpreis mit abgeben.

Bei den Rohloff-Versionen des QV verläuft das Leertrum außerhalb der Karosse in einem Kettenrohr. Das Ergebnis dieser Fehlkonstruktion bei einem eventuellen Aufsetzen des Fahrzeugs kann sich jeder selbst ausmalen. Das Kettenrohr wird aus der Verankerung gerissen und blockiert den Antrieb. Das hat mich damals bei einem Brevet Stunden gekostet, das wieder repariert zu bekommen. Ich habe daher einen zusätzlichen Auffahrschutz aus GFK laminiert, bin aber noch nicht dazu gekommen, den zu schleifen, zu lackieren und anzubringen. Sollte bei regelmäßiger Nutzung aber auf jeden Fall gemacht werden. Irgendwann sitzt man mit jedem Velomobil einmal auf.

Zu den Beschädigungen der Karosse: Mir ist auf nasser Straße in einer scharfen Rechtskurve das Heck ausgebrochen und als die Reifen wieder Grip bekamen, hat es das Fahrzeug auf die Seite gelegt. Später bei der Reparatur ist mir aufgefallen, dass ein Dämpfer der Heckschwinge ausgehängt war, evtl. hat das mit zum Ausbrechen geführt. Der Dämpfer ist ersetzt, ebenso die beiden verbogenen Hinterachsteile der Radaufängung. Velomobiel.nl hat inzwischen eine verstärkte Version, die mit den beim Driften auftretenden Kräften klarkommen sollte. Diese sind jetzt seit kurzem verbaut. An der Karosse ist an zwei Stellen (am Süllrand rechts vorne und an der Lampenöffnung die Kohlefaser gebrochen. Alle anderen Stellen sind lediglich oberflächliche Lackschäden bzw. die Hülle wurde angeschmirgelt. Alles im Prinzip kein Hexenwerk, wenn man etwas Zeit hat. Im Prinzip kann man das Fahrzeug aber auch einfach so weiterfahren, wenn man auf die perfekte Optik keinen gesteigerten Wert legt.

Derzeit sind an Reifen vorne Duranos verbaut, hinten F-Lite. Bei Bedarf gebe ich gerne noch einen kompletten Satz Shredda mit dazu. Sollte ein Anfänger das Fahrzeug kaufen, biete ich an, gemeinsam eine Revision der Trommelbremsen (by the way: 90mm) durchzuführen, das hat mir zumindest damals als Anfänger sehr geholfen, den Respekt vor den Wartungsarbeiten an den Bremsen zu nehmen. Die Rohloff hat bei etwa 5800km einen ersten Ölwechsel erhalten. Hier kann also erstmal ein paar tausend Kilometer gefahren werden. Das ganze Rohloff-Ölwechselequipment sowie ein zusätzliches Rohloff-Eingangsritzel gibt es ebenfalls mit dazu.

Der Neupreis des Fahrzeugs war genau 10.000€. Verkaufspreis sind 7500€ mit beiden Sitzen, mit Standardkurbeln und mit "Slightly Used" Optik. Falls niemand das Fahrzeug mit Kampfspuren kaufen möchte, repariere ich das noch wenn Zeit ist , dann steht es für 8000€ zum Verkauf. Standort ist zwischen Landsberg am Lech und dem Ammersee.

P1060314_klein.jpg P1060315_klein.jpg P1060316_klein.jpg P1060317_klein.jpg P1060318_klein.jpg P1060319_klein.jpg P1060320_klein.jpg P1060321_klein.jpg P1060322_klein.jpg P1060324_klein.jpg
 

thw

Beiträge
173
Sutrai: hast Du eigentlich Deine Änderungen als Feedback an velomobiel.nl gegeben?

Einiges davon hört sich ja so an, als ob man das "ab Werk" so haben will und nicht jeder kann/will soviel Änderungen selbst machen.
 
Beiträge
5.740
Das wissen die schon. Aber als Hersteller ist man auch immer in einer Zwickmühle. Jeder Kunde hat andere Wünsche und man muss sich selbst die Arbeit auch vernünftig gestalten und darf nicht jedem Sonderwunsch hinterherrennen, sonst kommt man auf keinen grünen Zweig mehr. Ich war ja schon froh, dass sie mir die Rohloff eingebaut haben. Das Mountain-Drive finde ich furchtbar und anders hätte ich keine bergtaugliche Schaltung hinbekommen. Dafür habe ich auch gerne 1,5 Jahre Wartezeit in Kauf genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
97
Moin sutrai

Hast du eventuell intresse an ein tausch ?

Ich habe ein go one evolution und möchte gern ein quattro
 
Beiträge
1.024
Besonders stört mich mit meinen dicken Schenkeln, dass zwischen den Radkästen etwa ein Zentimeter weniger Platz ist und dass meine größte Breite (an den Ellenbogen) genau mit der (zugegebenermaßen sehr hübschen) Taille des QV zusammentrifft.
Ich habe ein go one evolution und möchte gern ein quattro

Wenn @Sutrai im QV Platzprobleme hat, wird er kaum in ein Evolution reinpassen. Das Schlimme daran wäre, dass es bei der Panoramascheibe dann auch noch jeder sähe...
cats-on-glass.jpg

Aber schon ein schickes VM so ein QV!
 
Zuletzt bearbeitet:

thw

Beiträge
173
Sind das Roadbike-Pedale (die großen, bei denen das Cleat 3 Befestigungspunkte hat)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.740
Mir ist eben noch aufgefallen, dass in den Bildern oben insbesondere im orangenen Bereich die Kratzer gar nicht so gut zu erkennen sind. Damit nicht jemand enttäuscht ist, wenn er zur Probefahrt kommt, hier noch ein Ausschnitt in Originalauflösung:

P1060320_Ausschnitt.jpg
 

thw

Beiträge
173
Danke für das Foto, macht die Sachlage klarer (bei oberflächlichem Betrachten der oberen Bilder könnte man manches für ne Reflektion der Umgebung halten).

Perfekter Text der Beschriftung, hehe.
 
Beiträge
5.740
dass Dein VM hier als QV (nicht: QV+) geführt wird
Ja, war von Anfang an falsch in der Liste und wurde auch nach Rückmeldung nicht korrigiert. Mir war es dann letztlich egal. Es ist aber ein QV+. Für größere Fahrer wegen mehr Kniefreiheit unbedingt zu empfehlen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten