Nacza Pioneer elektrifizieren/ Bafang M400 vs Pendix

Beiträge
5
Moin,

Ich würde gerne mein 15 Jahre altes Nazca Pioneer mit einer E-Unterstützung
ausrüsten. Ziel damit ist, die 25 Kilometer Arbeitwegs von Braunschweig bis zum leicht hüglichen
Salzgitter zu schaffen und zurück.

nun bin ich bei meiner Suchen auf dem Umbausatz von Ligfiets Shop getroffen
nun kann ich leider nicht beurteilen ob der Umbausatz brauchbar ist.

Vom meinen Fahrradwerkstatt wurde mir der Pendix E-Motor empfohlen.

Nun stehe ich vor dem Problem, nehme ich nun Umbausatz mit dem Bafang M400
oder doch lieber den Pendix E-Motor.

also würde ich gerne ein bisschen um Entscheidungshilfe bitten :)

mfg
Grisnir
 
Hallo, ich habe in mein Pioneer einen Bafang BBS02B 36V 500W auf 25Km/h begrenzt, eingebaut. Die 500W helfen die Berge zu erklimmen.
Akku habe in einer Gepäckträgertasche mit Reißverschluss auf dem Gepäckträger. Als Display habe ich Bafang P850c mit USB zur Stromversorgung fürs Smartphone. Das hat alles auf den UdK Lenker gepasst.
Gruß Manfred
 
Was spricht denn gegen einen Nabenmotor? Den Bafang g020 bekommst du bereits für 150 Euro. Dazu noch Controller und Display von Kunteng, Felge, Speichen und Yose Power Hailong Akku. Da bist du für um die 500 Euro dabei.
 
Was spricht denn gegen einen Nabenmotor? Den Bafang g020 bekommst du bereits für 150 Euro. Dazu noch Controller und Display von Kunteng, Felge, Speichen und Yose Power Hailong Akku. Da bist du für um die 500 Euro dabei.

im Hinterrad steck aktuell ein Dualdrive und ich hab keinen Umwerfer für das Vordere Kettenblatt, ist natürlich trotzdem eine Option, da ich keine Ahnung hab wie lange das Dualdrive noch hält.
 
Dem kann ich mich anschließen: nach einer Probefahrt ist der Pendix nicht mehr auf der Wunschliste gewesen. Abstimmung am Berg / Hügel passte für mich nicht.
 
Nennt mich konservativ, aber die DualDrive ist nicht für hohe Eingangsdrehmomente ausgelegt. Sie hat(te) z.B. explizit keine Tandemfreigabe.
Ein potenter Tretlagermotor kann da ein baldiges Ende der Nabe bedeuten.
 
Noch ein Paar Daten zum Liegerad und Fotos die ich gestern vergessen hab hinzuzufügen

Nazca Pioneer:
Schaltung: 3x9 Sram Dualdrive und Shimano Deore
Son Nabendynamo
Avid BB7 Scheibenbremsen
Unterlenker
 

Anhänge

  • DSC_0694.JPG
    DSC_0694.JPG
    341,5 KB · Aufrufe: 17
  • DSC_0695.JPG
    DSC_0695.JPG
    285,7 KB · Aufrufe: 17
  • DSC_0696.JPG
    DSC_0696.JPG
    298,3 KB · Aufrufe: 14
  • DSC_0697.JPG
    DSC_0697.JPG
    392,2 KB · Aufrufe: 17
  • DSC_0698.JPG
    DSC_0698.JPG
    350,4 KB · Aufrufe: 17
  • DSC_0699.JPG
    DSC_0699.JPG
    341,3 KB · Aufrufe: 18
Mein Pioneer ist 2010 mit 3x9 Dualdrive, UDK Lenker ,BB7 Scheibenbremse gekauft worden. 2017 habe ich den Bafang eingebaut und die DD3 läuft immer noch ohne Probleme. Im Winter zerlege ich die DD3 und wird neu gefettet. Mit der DD3 und Bafangmotor bin bis heute 11200 km gefahren und keine Reparaturen gehabt.
Also Fazit DD3 hält mit Bafang BBS02B 36V 500W.
Gruß Manfred
 
Nennt mich konservativ, aber die DualDrive ist nicht für hohe Eingangsdrehmomente ausgelegt. Sie hat(te) z.B. explizit keine Tandemfreigabe.
Ein potenter Tretlagermotor kann da ein baldiges Ende der Nabe bedeuten.
Stimmt leider. Der Vorgänger 3x7 von Sachs hat bei mir einen Mittelmotor nicht ausgehalten. Die Rohloff Nabe dagegen schon.
 
Mein Pioneer ist 2010 mit 3x9 Dualdrive, UDK Lenker ,BB7 Scheibenbremse gekauft worden. 2017 habe ich den Bafang eingebaut und die DD3 läuft immer noch ohne Probleme. Im Winter zerlege ich die DD3 und wird neu gefettet. Mit der DD3 und Bafangmotor bin bis heute 11200 km gefahren und keine Reparaturen gehabt.
Also Fazit DD3 hält mit Bafang BBS02B 36V 500W.
Gruß Manfred

hast du zufällig ein Bild parat, wo man den BBS02B montiert am Tretlagerausleger sieht? war mir bis jetzt nicht sicher, ob er an ein Nazca Pioneer
passt.
 
Habe leider kein Bild nach dem Umbau, Pioneer steht 800 km weit weg.
Gruß Manfred
 
@Grisnir

Wenn du nicht gerade im Hochgebirge unterwegs bist nimm nen kleinen VR Nabenmotor und du tust sogar der Dual Drive was gutes, weil alles was der Motor leistet die Belastung deiner Nabe verringert.

Gruß Fripon
 
@Grisnir

Wenn du nicht gerade im Hochgebirge unterwegs bist nimm nen kleinen VR Nabenmotor und du tust sogar der Dual Drive was gutes, weil alles was der Motor leistet die Belastung deiner Nabe verringert.

Gruß Fripon

we sieht das eigentlich mit dem Tretwiderstand bei Nabenmotoren aus, wenn man sich jenseits von 25km/h bewegt?
 
Zurück
Oben Unten