Mango Motorumrüstung 25 Km/h (Schweiz)

Beiträge
28
Ort
Basel
Velomobil
Mango Plus
Hallo,

Mein Mango Plus hat einen Sunstar 24V Mittelmotor mit einem 11Ah Flaschenakku. Den Akku gibt's so ja leider nicht mehr zu kaufen.

Negativpunkte die mir aufgefallen sind:
Akkukapazität bescheiden für meine Wegstrecke (35-40Km mit Steigungen)
Unterstützung am Berg für mich nicht ausreichend.

Aus diesen Gründen spiele ich mit dem Gedanken das System umzurüsten auf einen Bafang BBS02 500W 48V mit 17.5 Ah Akku. (In der Schweiz ist bis 0.5 KW erlaubt).

Angegeben ist er mit max. 120Nm Drehmoment :love: Im Vergleich zum Sunstar mit ca. 40Nm, wow.

Was meint Ihr dazu ? Und lässt sich der Sunstar-Antrieb noch zu einem passablen Preis verkaufen ?


Danke und Grüsse

Lukas
 
Beiträge
863
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
That is considered to be the best BBS02 version, can you fit a double chainwheel in the Mango?

Another tip would be to program the controller with 5 assistance levels for the mountain and the other 4 for the plain.
 
Beiträge
28
Ort
Basel
Velomobil
Mango Plus
Ich habe nur ein Kettenrad vorne. Schaltung SRAM kombiniert mit Rohloff: 3x12 Gänge.
Wenn genügend Power anliegt reicht mir da auch ein Kettenrad.
 
Beiträge
193
Ort
Unterfranken
Hallo
@CaptainAmerica du mußt aber bedenken das der Bafang eine ganz andere Steuerung hat . Der Bafang ist nur PAS gesteuert , willst du das so ??
Wenn du das mit nein beantwortest wär für dich der TSDZ besser .
Übrigens , den Sun-Star kann man mit jeden anderen Akku fahren sofern die Spannung passt . Muß nur eine Leitung gebrückt werden .
Weche das genau ist kann ich so aus den Bauch raus nimmer sagen . Ich habe den Motor schon ewig nimmer aber damals mit selbst gebauten Akku laufen lassen . Wenn dir übrigens PAS-Steuerung reicht , auch das ginge mit externen Controller beim Sun-Star und sogar mit höherer Spannung .
Mein Bekanter hat das so gemacht weil er nur mit Gasgriff fahren wollte .
Grüße
 
Beiträge
28
Ort
Basel
Velomobil
Mango Plus
Hallo @bbike

Die Qual der Wahl...

Am Sunstar will ich nichts basteln, daher entferne ich den und verkaufe ihn. Er unterstützt mir am Berg einfach zuwenig.

Ich denke die PAS-Steuerung reicht mir da ich den Antrieb vorwiegend nur am Berg brauche, auf der geraden dann sowieso schneller als 25 Km/h.

Von daher wäre ein guter Freilauf wichtig, beim Sunstar spürt man gar keinen Wiederstand oberhalb der 25 Km/h.

Der Bafang lässt sich ziemlich einfach programmieren, ob das beim Tongsheng auch so ist (?)

(Schiebehilfe programmierbar bis 20 Km/h wäre auch gut)
 
Beiträge
1.703
Ort
Zürich
Velomobil
Sonstiges
lässt sich der Sunstar-Antrieb noch zu einem passablen Preis verkaufen
nur wenn du einen Dummen findest. Der Antrieb ist nicht mehr im Handel, der Drehmomentsensor ist veraltet, Teile wird es auch nicht geben.
Beim Tonsheng muss man Display und Controller flashen, wozu erst Kabel gebaut werden. Opensource software suchen und lernen, Kabel basteln fand ich mühsam, flashen mit ST Programmer, einstellen, und fahren ist dann Ponyhof. Den Antrieb finde ich moderner als den BBS.
 
Beiträge
28
Ort
Basel
Velomobil
Mango Plus
@fan-dan
Statt zu verkaufen wäre eine andere Überlegung irgendein Fahrrad oder Dreirad damit aufzurüsten. Dann kann ich es wenigstens als funktionsfähiges Ebike verkaufen...

Der neue wird dann ein Bafang BBS02. Den Vorgänger BBS01 kenne ich zumindestens schon.
 
Beiträge
193
Ort
Unterfranken
Am Sunstar will ich nichts basteln, daher entferne ich den und verkaufe ihn. Er unterstützt mir am Berg einfach zuwenig.
Ok das stimmt ein richtiges Kraftwerk ist er im orginalen Zustand nicht .
Ich denke die PAS-Steuerung reicht mir da ich den Antrieb vorwiegend nur am Berg brauche,
Eigendlich ist es ja steuerungstechnisch ein Ruckschritt aber das muß jeder für sich entscheiden .
Der Bafang lässt sich ziemlich einfach programmieren, ob das beim Tongsheng auch so ist (?)
Aber erkundige dich das es auch bei einem neuen noch geht . Ich habe da mal was gelesen das sich die neuen Motore nicht mehr
programmieren lassen . Aber ich muß gestehen das ich das nicht zu 100% weiß . Ich hatte nur mal kurz einen Bafang BBS im Rad und wieder ausgebaut weil er mir nicht zusagte . Den Tongsheng kann man auch programmieren aber viele die das machen haben sicherheitshalber genügend Ersatzteile auf Vorrad . Er ist umprogrammiert oft nimmer so standfest . Ich selbst habe auch zwei in Fahrräder verbaut weil er halt Drehmomentsteuerung hat und optisch schöner passt . Beide sind orginal , allerdings ist einer eine 48V Ausführung .
Statt zu verkaufen wäre eine andere Überlegung irgendein Fahrrad oder Dreirad damit aufzurüsten. Dann kann ich es wenigstens als funktionsfähiges Ebike verkaufen...
Bin nicht sicher ob das so eine gute Idee ist . Für Eigenbauten oder Umbauten bekommt man oft nur den Bruchteil was man mal reingesteckt hat .
Ich verkaufe generell keine meiner Umbauten obwohl ich oft gefragt werde . Hier zum Beisspiel und weil es passt ein Aufbau von mir mit dem Tongsheng
DSCN3181.JPG
Werde oft gefragt ob ich es verkaufen wolle . Ich werfe dann blötsinnshalber immer 1500 Euro in den Raum . Oft kommt dann sie hatten gedacht weil es doch selber gebaut ist wär , dachten sie so an 500 Euro ?? Die sollen sich ein Rad im Laden kaufen .
Ich würde an deiner stelle den Motor so verkaufen .
Grüße
 
Beiträge
4
Ort
Falmouth UK
Velomobil
Mango Plus
I've a mango plus. I fitted a Tongsheng tsdz2 motor with a sled from velomobil.nl (which is actually made for the Bafang) but I adapted the anti rotation plate to accommodate the Tongsheng. The torque sensor is good. I had 103 miles from a single 36v charge at 11ah around Cornwall, UK. I also fitted twin chainrings, 39/52 and front changer. I currently run an Alfine 8 mid drive with 20t sprocket on the drive side, 26 on the disk side and 18t on the wheel. It works very well. I wouldn't use the Bafang due to the lack of torque sensor. My display is the smaller twist grip model. It can be programmed on the display.
 
Beiträge
28
Ort
Basel
Velomobil
Mango Plus
Mittlerweile habe ich das Mango umgebaut. Die Unterstützung / Power ist sensationell, kein Vergleich zu vorher. Der Akku sollte mit seinen 840 Wh auch ausreichend Kapazität bieten. Da ich jetzt nur noch ein Kettenblatt habe fahre ich vorne 46 hinten 17. 38 brachte zuwenig Endgeschwindigkeit. Ein guter Kompromiss zwischen low & topspeed.

mango2.jpg
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Oben