Kunststoffsitz eingerissen- Reparatur?

Beiträge
14.670
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Das ist leicht zu reparieren, den Riss schön ausschleifen, dann wieder Glasfasermatten drauf! Da reichen ja ein paar Quadratzentimeter, vielleicht schickt dir jemand aus dem Forum was gegen Versandkosten. Wenn du kein richtiges Epoxi bekommst (gibts bei Conrad oder anderen Modellbauläden) tuts auch 5min-Epoxidharz aus dem Baumarkt! Matte zuschneiden, schön mit Harz tränken, zum andrücken kannst du Frischhaltefolie nehmen, die geht nach dem Aushärten easy wieder ab!
 
Beiträge
88
Reparieren lässt sich sowas recht einfach. Gerade, wenn man das noch nie gemacht hat, ist so eine Reparatur eine gute Gelegenheit, es mal zu versuchen.
Alle losen Bestandteile entfernen, großzügig aus- und abschleifen, gut säubern und mit Glasfasermatte und Epoxidharz schließen.
Bei der Gelegenheit würde ich die Stelle durch zusätzliche Lagen Glasfasermatte verstärken, denn da scheint mir etwas recht übel auf den Sitz einzuwirken.
Oder halt die Ursache für den Schaden beseitigen.
Oder Beides. ;-)
 
Beiträge
521
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Toxy-ZR
Das Glasgewebe und das Harz sollte der Luftfahrtqualität entsprechen.
Bei manchen Modellbauhändlern oder bei R&G gibt es das auch billiger in gleicher Qualität.

Die Beschädigung und auch die Risse an den Anschraublöchern sollten durch schäften repariert werden.
Danach alles wieder bündig überschleifen. (kein höheres Gewicht)

Die Befestigung der Glassitze von Toxy mit den Winkelblechen ist nicht ausreichend dimesioniert.
Deshalb würde ich den Sitz an den Befestigungsstellen etwas grossfächiger als die Auflage der Winkelbleche
mit ein oder mehreren Lagen verstärken.

Der Sitz meines ZR ist nach 15t km an den Befestigungsstellen weich, aber nicht gebrochen.
Deshalb mein Tipp, den Sitz zu verstärken.
 
Beiträge
14.670
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Also das 5MinEpoxy, was ich von R&G bekomme, würde ich dafür nicht nehmen.
Ist viel zu dickflüssig und härtet nicht entfest aus, sondern bleibt zähelastisch!
Zähflüsig ist das immer, aber richtig aushärten sollte es schon!

Wenn es unbedingt Matte mit Epoxy sein soll bitte drauf achten das die für Epoxy geeignet ist meist ist die Matte nur für Polyesterharze.
Ich würde unbedingt Epoxi empfehlen, Polyester ist eklig und haftet nicht gut auf dem Sitz! Die Glasfasermatten die ich bekommen habe waren alle dafür geeignet (soviel zu "meist"). Ich habe vergesen was zur Dicke zu sagen, 200g/m² sollte es schon ein, sonst braucht man zu viele Lagen! Köper oder Leinwand ist egal, Leinwand lässt sich leichter zuschneiden und große Rundungen gibts hier ja nicht.
 
Beiträge
482
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Mit Matte ist nicht Gewebe, sondern Wirrfasermatte gemeint.
Das ist, wie wenn Du sagst Velo, aber kein Fahrrad meinst, sondern ein Velomobil.


Wirrfasermatte ist i.d.R. nur zusammen mit styrolhaltigem Laminierharz wie Polyesterharz oder Vinylesterharz zu empfehlen, weil dann der Binder, der es handhabbar macht, gelöst wird und es sich dann erst drapieren lässt.
Weder Matte noch styrolhaltiges Harz würde ich empfehlen.

Wenn man sich einen Gefallen tun will, nimmt man das, was z.B. R&G, Bacuplast, HP-Textiles, etc. an Epoxidlaminierharz und Glasfasergewebe zu bieten haben.
Flächengewichte von 80g/m^2 bis 400g/m^2 in Webart Leinwand oder Köper, mit Luftfahrtzulassung und entsprechendem Finish ist toll zu verarbeiten, geht aber auch in der Variante mit Silan-Schlichte (etwas preiswerter, etwas schlechter tränkbar). Laminierharz mit Härter für Topfzeit irgendwo um 30 bis 90 Minuten.

5-Minuten-EP ist eine Notlösung. Geht, wenn man weiß, was man tut, und brauchbares 5-Min-EP hat (nicht jedes taugt). Aber ich würd es mir nicht ohne Not antun.
 
Beiträge
58
Ort
Erlangen
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Hallo Marvin,
ich habe noch einen Toxy-Sitz übrig (leichte Beschädigung an der Seite), sonst in Ordnung ... würde ich kostenfrei abgeben ... nur die Versandkosten fallen an ... Bild der Beschädigung kann ich gerne senden, falls gewünscht ...
Alles weitere bitte per PN.
Schöne Grüße sendet
Q-Fahrer
 
Beiträge
482
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Es war natürlich eine gewebte Matte gemeint, warum sollte man Wirrfaser beim Fahrrad verwenden?
Nee, Matte bedeutet eindeutig nicht Gewebe. Gewebe bedeutet Gewebe.
Sagst doch auch Kettenblatt zu dem Ding da vorne an der Kurbel und Ritzel zu dem Ding da hinten am Rad und eben nicht irgendwie anders.

Und warum sollte man Wirrfaser beim Fahrrad verwenden? Das frag halt mal den, der MarvinMels kaputten Sitz gebaut hat. Der sieht nämlich sehr nach Wirrfaser aus. Das macht man, weil es billig ist. Gleichzeitig ist es aber dann kein Wunder, wenn es unnötig schwer ist, und dann auch noch kaputt geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.791
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
warum sollte man Wirrfaser beim Fahrrad verwenden?
Frag z.B. Novosport, deren GFK-Sitze sind auch aus solchen Matten und Polyester. Reparieren kann man das trotzdem mit Expoxy und Gewebe.

Bei meinem alten Optima-Sitz war's auch um die Schraublöcher herum gerissen. Da habe ich ein kleines Brettchen und den Befestigungswinkel zum Andrücken aufgelegt und gerade ausgerichtet, dadurch passten die Flächen von Winkel und Sitz nachher schön zusammen. Wenn der Sitz an der Stelle deutlich rund ist, muss man an den Rändern der Fläche mit dem Faseranteil im Harz aufpassen. Auffüllen kann man den z.B., indem man Gewebe- oder Faserreste mit reinschmeißt, bevor man die obrste Lage Gewebe drauftut.
 
Oben