Fahrradtacho mit oder ohne Funk?

Beiträge
68
Bitte nur Leute aus Orten mit Straßenbahn an der Diskussion teilnehmen.
Ich suche einen neuen Tacho mit Steigungsanzeige (keinen Sigma), wo ich die Steigung ständig sehen kann ohne eine gefühlte halbe Stunde rumfummeln zu müssen und währenddessen nicht auf den Verkehr achten zu können. Ständige Beleuchtung wäre auch gut.
Gibt's nicht auch welche, die man an den Motor anschließen kann mit USB oder anderen Verbindung (ich habe für solche Zwecke am Bafang-Motor noch zwei Kabel übrig und außerdem einen USB-Anschluss am Display)? Die Geschwindigkeit und die Kilometer sehe ich ja auf meinem Kontrolldisplay. Aber mir geht's um die Steigung.
Wenn nicht, dann frage ich mich: Kabel oder Funk. Die Schwierigkeiten beginnen bei den Oberleitungen der Straßenbahn. Hat sich da inzwischen funkmäßig was getan?
 
Kabel oder Funk. Die Schwierigkeiten beginnen bei den Oberleitungen der Straßenbahn. Hat sich da inzwischen funkmäßig was getan?
In unserem Haushalt hat nur Sohnemann einen Sigma Tacho ohne Kabel und wo Fahrdraht hängt, sind hier auch Schienen auf der Straße, also schaut er da (zum Glück) eher nicht auf den Tacho. Wenn man aber mal im Netz herumsucht, dann scheint z.B. STS, was Sigma da nutzt, recht unanfällig zu sein.
Da Du keinen Sigma wolltest: Im Link wird auch das herstellerübergreifende ANT-Protokoll genannt, was halt eher an aufwendigeren Fahrradcomputern zum Einsatz kommt. Aber wenn Du eh einen riesigen Akku spazieren fährst, dann wäre der Stromverbrauch vielleicht nicht so das Problem. Und da Du Sigma ausschließt, hast Du ja vielleicht einen heimlichen Favoriten. Dann such doch einfach mal in Erfahrungsberichten, ob andere was von Störungen berichten damit.

Gruß,
Martin
 
Danke schonmal für Deine Antwort.
Sigma wollte ich nicht, da der BC 14.16
a) nach etwas mehr als zwei Jahren kaputt ging
b) die Einstellung bzw. das Sichtbarmachen der Steigung / des Gefälles sehr umständlich ist
c) die sogenannte Beleuchtung (sehr trüb und funzelig) einem gefühlte fünf Sekunden zuerst ein Glühbirnen-Logo zeigt (Hä?), um dann nach einer gefühlten Sekunde wieder auszugehen.
Andere Sigmas, die ich besaß gingen auch sehr schnell kaputt. VDO ebenfalls. Alles noch auf dem Aufrecht.

Einen heimlichen Favoriten habe ich nicht.
 
Es gibt Smartphone Apps, welche die Neigung des Smartphones anzeigen.
Wenn Dein Smartphone in einer Haltung mit bekannter Neigung steckt, kannst Du die Fahrbahnneigung schnell im Kopf ausrechnen. ;-)
Gibt es nicht auch Apps (z.B. Komoot), welche Dir die Steigung auf der geplanten Strecke im voraus anzeigen?
Falls Du partous kein Smartphone dafür nutzen willst: Es gibt analoge Neigungsanzeiger für's Auto. Die werden aufs Armaturenbrett geklebt und funktionieren sogar komplett ohne Kabel.
Z.B.: https://www.amazon.de/Neigungsmesse...-Neigungsniveau-Steigungswinkel/dp/B09X314MWT
 
Bei Fink funktioniert Ant+ und Blueetooth bei Umgebungen mit Störungen.
Mein BoltV2 hat auch steigung ist aber nicht Billig.
Ich glaub aber er ermittelt die Steigung über GPS das er der wirklichen Steigung ca 100m. nach folgt und diese mittelt.
 
Mein alter Powertap Joule kann Steigungen. Ist ein Funktacho und kann Ant+ Geräte anbinden. Er kann auch die Strecke aufzeichnen, muss dann aber per Windows Software ausgelesen werden und die Länge ist begrenzt. Die Windows Software läuft unter Win7, ob neuer weiß ich nicht (vielleicht per Emulation unter Win10/11).

Eine deutsche Anleitung findet man wenn man nach "CycleOps Joule Benutzerhandbuch" sucht.

DB48EE28-F880-41E4-8EC0-26582A31CEA3.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Fink funktioniert Ant+ und Blueetooth bei Umgebungen mit Störungen.
Mein BoltV2 hat auch steigung ist aber nicht Billig.
Ich glaub aber er ermittelt die Steigung über GPS das er der wirklichen Steigung ca 100m. nach folgt und diese mittelt.
Ich hab auch den BoltV2 und muss sagen, dass sich die 300 € schon gelohnt haben
 
Der BoltV2 mag ja ganz toll sein, äwwer dat ess mech dat nit wäät, dafür 300 Euronen locker zu machen.
Powertap Joule geht nicht wegen Windows. Ich müsste die Daten schon apfelmäig verarbeiten können ;)
Fink habe ich nicht gefunden.
@Grevo : Die analogen Anzeiger sind ja ganz lustig, aber von genauem Ablesen kann ja wohl keine Rede sein :ROFLMAO:

Vielleicht muss ich irgendeinen der anderen Tachos nehmen, welche ständig die Steigung anzeigen können. Mir ging's jetzt wirklich nur darum, ob die dann im Ernstfall wieder 300 km/h oder ähnliches anzeigen, sobald ich in der Nähe einer Oberleitung bin, denn die meisten sind ja heutzutage Funktachos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir ging's jetzt wirklich nur darum, ob die dann im Ernstfall wieder 300 km/h oder ähnliches anzeigen, sobald ich in der Nähe einer Oberleitung bin, denn die meisten sind ja heutzutage Funktachos.
Das gilt nur für die "alten" drahtlosen Tachos, die die Information mittels Amplitudenmodulation übertrugen. Aktuelle Tachos senden digital codierte Daten ähnlich Bluetooth. Das ist sehr störsicher, weil a) die Übertragungsfrequenz sehr hoch liegt und b) die Information durch die Codierung wieder zurück gewonnen werden kann.
Die analogen Anzeiger sind ja ganz lustig, aber von genauem Ablesen kann ja wohl keine Rede sein
Einen GPS basierten Steigungsmesser kannst du zwar auf die Kommastelle genau ablesen, das Ergenbis kann jedoch aufgrund schlechter Empfangsbedingungen trotzdem falsch sein. Wenn du ein gutes Gerät haben willst, was GPS und barometrische Höhenmessung kombiniert, bist du schnell wieder bei 300€ und mehr. Mein analoger Steigungsmesser mit Libelle hat dagegen zuverlässig funktioniert und war für unter 20DM zu haben.
LG
 
Schau mal bei Cycloplus M2 der scheint zu passen.
Soweit ich das als Laie erkennen kann und "kostet nicht die Welt"
 
Ich habe jetzt schon zwei Cycplus GPS, aber keiner von beiden läuft.
Da wird (sporadisch) mal eine Geschwindigkeit angezeigt, mal nicht, mal eine Höhenangabe, keine Steigung, keine Gesamtkilometerzahl.
Nichts funktioniert. Oder bin ich zu blöd, und habe was vergessen?
 
ich nutze den Cycplus GPS M1 und den M2, allerdings mit Geschwindigkeitssensor. Das funktioniert ganz hervorragend.
uups! hatte ich überlesen: steigungsanzeige ? haben die nicht -->bin mir aber nicht sicher,
weil wir haben keine nennenswerten (außer unser Heidberg :) )
Vorher hatte ich den Sigma "irgendwas" da waren andauernd die Sensorbatterien leer. Der Tacho hatte war zwar mehr schickimicki aber das brauchte ich eigentlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich nutze den Cycplus GPS M1 und den M2, allerdings mit Geschwindigkeitssensor. Das funktioniert ganz hervorragend.
uups! hatte ich überlesen: steigungsanzeige ? haben die nicht -->bin mir aber nicht sicher
Ich habe den M1 und der hat eine Steigungs- / Gefälle-Anzeige, sowohl in Prozent als auch in Grad und Höhenanzeige dazu.
Ich habe jetzt entdeckt, dass es dazu noch eine App gibt. Ich habe sie jetzt mal synchronisiert und werde morgen das Ganze nochmal ausprobieren.
Was den Parkside Neigungssensor oder ähnliche angeht, so ist das Problem die automatische Abschaltung nach drei Minuten. Dann müsste ich wieder alles per lästigen Knopfdrücken hinfummeln, was ich ja gerade vermeiden wollte. Das hatte ich auf dem Sigma auch schon.

Und selbst ohne wäre das nächste Problem, wie lange der Akku durchhält. Der ist ja dann gerade nicht für längeres Ankucken gedacht.
 
Han' dä CycPlus M1 usprobeert met die App. Ergebnis: NADA, rien, nix.
Das Einzige, was kam, war eine kryptische Anzeige der Höhe. Ansonsten keine Reaktion, weder Geschwindigkeit noch Tageskilometer usf.
 
Zurück
Oben Unten