Eure Erfahrung ist gefragt (Hilfe bei der Trike-Wahl)

  • Ersteller Struwwelpeter41
  • Erstellt am
S

Struwwelpeter41

Hallo Pedalritter,
ursprünglich wollt ich mir ein Liegerad anschaffen.
Auf der Suche nach dem richtigen Modell bin bei Trikes und Velomobilen gelandet. Das "Go-one" hatte ich mal gesehen und hätte mich interessiert. Etwas abgehoben das Ganze. Ob der Preis abgehoben ist, kann ich nicht beurteilen. Die 40 Wochen Lieferzeit sind es mit Sicherheit. Wenn ich so viel Kohle hinblättern muss, möchte ich umworben werden. Bei der Lieferzeit komme ich mir wie ein Bittsteller vor. Das Kapitel hat sich also erledigt. Wurde meines Wissens auch hier im Forum ausführlich erörtert.
Jetzt zu meinen Vorstellungen.
Ich möchte ein Trike, bei dem die Doppelräder vorne sind. Bei einem Engpass möchte ich sehen, wo ich durchpasse.
Meine Favoriten sind:
1. das HP Scorpion fx, wegen seiner Faltbarkeit nicht übel,
2. das Tripendon. Vorteil: die Neigetechnik, Nachteil: hohes Gewicht und hoher Preis und
3. das FN-Trike, ebenfalls mit Neigetechnik aber leichter als 2.
Auch nicht billig, aber preiswerter als das Tripendon.
Jetzt geht es darum, welche Erfahrung habt ihr mit diesen Modellen gemacht und gibt es noch ein weiteres ähnliches Trike?
Außerdem interessieren mich noch die nützlichen Extras, die man unbedingt haben sollte. Also, Eure Erfahrung ist gefragt.
Gruß
Struwelpeter41
 

Ivo

Beiträge
2.065
AW: Eure Erfahrung ist gefragt

Wenn Du ein schönes Trike willst, nimm ein Trice.

http://icletta.wordpress.com/2-trice/

Das T ist etwas höher als das Q, und beide gibt es mit dem Zusatz NT mit reduzierter Spurbreite. Bei Icletta kannst Du Dich durch eine reichhaltige Optionsliste baggern.

Wenn Du auf Neigetechnik stehst, die gibts jetzt auch als "Volksausgabe" bei Tripod.

http://www.tripod-bikes.com/?lang=2

Zur Neigetechnik: Beim Tripendo hast Du zwei Hebel, der eine steuert, mit dem anderen regelt man den Neigungsgrad. Gewöhnungsbedürftig.
Das FN kippt frei zwischen seinen Vorderrädern. Man blockiert die Neigung mit einer Feststellbremse, die man lösen kann, sobald die Fuhre rollt. Wenn die Fuhre rollt, fährt es sich wie ein Einspurer, nur halt mit zwei Vorderrädern. Gewöhnungsbedürftig, aber wie gesagt: Sobald die Fuhre rollt, sehr souverän.
Beim Tripod ist der Neigemechanismus an die Lenkung gekoppelt, je stärker der Lenkeinschlag, desto stärker die Neigung. Hier gibt es im Grund gar keine Gewöhnungskurve, im Anfahrverhalten ist es halt ein Trike, mit einem Aha- Effekt beim Kurvenfahren.

Ans Tripendo habe ich mich nicht getraut (war auch dauernd besetzt auf der Spezi), aber FN, Tripod und Trice bin ich probegefahren. Sehr schöne, agile Geräte, allesamt, jedes halt mit seinem eigenen Charme.

Gruß

Ivo
 
Beiträge
1.186
AW: Eure Erfahrung ist gefragt

Ich möchte ein Trike, bei dem die Doppelräder vorne sind. Bei einem Engpass möchte ich sehen, wo ich durchpasse.
Meine Favoriten sind:
1. das HP Scorpion fx, wegen seiner Faltbarkeit nicht übel,

Hallo,

habe das scorpion und das fx mal probegefahren,
beim fx sitzt du höher und hast keine tretlagererhöhung.

Wenn es faltbar sein muss, so würde ich auch einen blick auf das trice empfehlen.
Und wenn es billiger auch geht, wie wäre es mit dem vidda?

Die bauart vom scorpion wird viel kopiert, so auch bei meinem trike.

Schau dir bei dem trice nur mal die schwinge an, ein meisterwerk der optik.

Ja warum habe ich mir kein trice gekauft, nun bin anfänger und wollte nicht so viel geld ausgeben.

Auch solltest du auf die ausstattung der modelle achten, es fängt an mit drehgriffschaltungen und tectro scheibenbremsen, und einer einfachen kassette mit einfachem schaltwerk.
Die nächste stufe wäre denn dura ace daumenschalthebel, avid scheibenbremsen, xt schaltwerk mit xt kassette oder sram.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, wie wichtig ihm die komponenten sind, komme mit den daumenschalthebel besser klar.

Grüsse Schuhmax
 
S

Struwwelpeter41

AW: Eure Erfahrung ist gefragt (Hilfe bei der Trike-Wahl)

Hallo Leute,
nach Eurer Empfehlung habe ich mich erst mal auf ein Trice gesetzt. Rein optisch gefiel mir das Q NT am besten. Als ich dann "unten drin" hing und auch beim Lenken bedrohlich nahe an einem der Vorderräder kam, war die Begeisterung etwas gebremst. Das normale T hat mir dann etwas besser zugesagt. Allerdings, wenn ich etwas flotter über eine halbhohe Bordsteinkante kam, hat es mich doch ganz schön durcheinander geschüttelt.
Blieb da noch das FN-Trike. Trotz intensiever Suche, es fand sich in meiner Gegend (Niederrhein) weit und breit kein Besitzer, den man mal hätte fragen können. Also, quer durch Deutschland ins Schwaben-Ländle gefahren. Ehe ich begriffen hatte, wie das Ding zu fahren sei, lag ich schon mal im Dreck. Aber dann ... Huii, ich bin über eine Schlaglochpiste gebrettert, das merkte man kaum. Kein Wunder, individuell einstellbare Gasdruckstoßdämpfer, die Räder aufgehangen an je zwei Dreieckslenker, wie bei der Formel 1. Hydraulische Scheibenbremsen. Alles vom Feinsten, allerdings auch der Preis. Nur, wenn ich ein Trice in "Vollausstattung" genommen hätte, wäre der Preis nicht viel anders geworden.
Noch ein wesentlicher Punkt für das FN-Trike, ich saß relativ hoch (47 cm). In meinem Alter (67), muss man schon mal etwas weiter denken.
Um`s kurz zu machen, ich habe zugeschlagen. Jetzt muss ich nur noch 12 bis 14 Wochen warten. Bekanntlich ist doch die Vorfreude die schönste Freude.
Übrigens, ich weiß, dass ich mich in einer Preisklasse bewege, die nicht für jeden zu erreichen ist. Früher hätte ich mir das auch nicht erlauben können. Dafür dürft Ihr mich dann mit euren preiswerten Geräten versägen und zuhause erzählen, was für ein tolles Trike Ihr überholt habt. Das gönne ich Euch dann.
In diesem Sinne,
Struwelpeter
 
Beiträge
1.186
AW: Eure Erfahrung ist gefragt (Hilfe bei der Trike-Wahl)

... Huii, ich bin über eine Schlaglochpiste gebrettert, das merkte man kaum. Kein Wunder, individuell einstellbare Gasdruckstoßdämpfer, die Räder aufgehangen an je zwei Dreieckslenker, wie bei der Formel 1. Hydraulische Scheibenbremsen. Alles vom Feinsten, allerdings auch der Preis. Nur, wenn ich ein Trice in "Vollausstattung" genommen hätte, wäre der Preis nicht viel anders geworden.


hallo,
die technik deines trikes hat mich auch direkt fasziniert,
fahre ein billig trike in vollausstattung,
es ist so wie du schreibst, wenn man sich ein trikes eines renomierten herstellers/vertreiber in vollausstattung käuft, ist man auch meilenweit vom standard-kaufpreis entfernt.

Da stellt sich natürlich die frage ob nicht direkt die vollinvestion in etwas besonderem sinnvoller ist, als in ein teures mittelklasse modell, welches dann im endeffekt wenig mehr hat, als die billigen.

Und mit 67 hast du natürlich das recht 47 cm hoch zu sitzen.

Schuhmax
 
Beiträge
4.194
AW: Eure Erfahrung ist gefragt (Hilfe bei der Trike-Wahl)

Hallo Struwi,
Gratulation zu Deiner Entscheidung. Ich bin`s auch auf der Spezi probegefahren und war begeistert. Wenn Du es hast, laß hier Bilder sehen. Gibt es da auch Schutzbleche und Teilverkleidungen?
Gruß,
Horst.
 
E

Eusebius

AW: Eure Erfahrung ist gefragt (Hilfe bei der Trike-Wahl)

Schöne Wahl. Ich bin auch sehr an einem Bericht interessiert.
Diese spezielle Hinterradfederung finde ich vor allem sehr interessant, wenn sie gut funktioniert, scheint sie viel Gewicht zu sparen.
 
Oben Unten