• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

M

Marcus

Hallo liebe Trike-Begeisterte,

im August habe ich mich beim Velomobilforum angemeldet, weil ich mich seit langem schon für Trikes und zunehmend auch für Velomobile interessiere.

Da die Familienkasse nicht gerade prall gefüllt ist und ich nicht weiß, ob ein low-rider tatsächlich etwas für mich ist, möchte ich eine eventuelle Anschaffung gut vorausplanen.

Meine erste Fahrt auf einem Trike hatte ich während einer Fahrradmesse in Karlsruhe, bei der ich ein Steintrike im Kreis herumfahren durfte. Dieses Jahr habe ich HP-Velotechnik zum Tag der offenen Tür und Hase-Bikes während der Extraschicht besucht. Zudem habe ich 100 km mit dem KettWiesel hinter mir.

Das KettWiesel ist das Trike, das mich zurzeit am meisten interessiert. Deshalb nach langer Einleitung endlich die Frage: Wer von Euch hat welche Erfahrungen mit dem Verdeck des Klimax gemacht, das man ja auch auf ein KettWiesel nachrüsten kann? Würde mich über kurze Erfahrungsberichte dazu sehr freuen.

Vielen Dank schon einmal und kommt gut durch den Winter!

Viele Grüße
Marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo!
Für Viele scheint das größte Problem die Nässe zu sein ... dachte ich auch ... als ich anfing zu basteln (1989).
Gerade hier im Münsterland (wo entweder die Glocken läuten oder es regnet) sollte die Nässe ein Problem sein.

Nässe vor der ich mich schützen will, weil es aus Eimern regnet kommt aber nur wenige Tage im Jahr vor. Meine erste Gore Regenhose hat sich kaputt gelegen, eine meiner größten Fehlinvestitionen.

Was mich viel häufiger ärgert ist die Kälte. Mehr als die Hälfte des Jahres ist es bei uns frisch bis ungemütlich, wenn ich fahre, und ich bin da eher ein unempfindlicher Zeitgenosse.

Der (einzige) Grund für mein Mango ist deshalb auch der bessere Schutz vor Kälte. Alle Basteleien die ich bis dahin mit diversen Verkleidungen gemacht habe waren mir zu zugig. Das Klimax würde ich da auf der Erfahrungsskala bestenfalls im Mittelfeld einordnen (letzten November getestet). Pluspunkt des Klimax, man kann das Verdeck vergleichsweise praktisch zusammenfalten. Bei kaltem Wetter würde ich aber lieber mein Riese und Müller Upright nutzen als ein Klimax, viel billiger und viel dynamischer und viel anpassungsfähiger (z.B. Mitnahme im ÖPNV) ... und auch noch viel schneller und nicht wirklich unbequem. Ich finde das Klimax kommt 20 Jahre zu spät.

Tschüss
Jörg Basler
 
Beiträge
1.784
Ort
Darmstadt
Trike
Hase Kettwiesel
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Ich finde das Klimax kommt 20 Jahre zu spät.
:confused:
Häh? Wegen Klimawandel? Weil damals die Räder alle doof waren und heute nicht mehr?
Wieso ist das Up bei Kälte besser? Das Klimax hat immerhin nen Prima Windschutz, das Up nicht. Und wenn ich Bus fahren will, dann nehme ich am besten garkein Rad. Wenn ich Klimax oder sonstwas fahren will, dann verzichte ich doch komplett auf die Straßenbahn.
Und das Klimax im Vergleich zum Up u teuer finden und dann Mango fahren? Räder aus dem Baumarkt sind übrigens noch billiger ...
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo!
:confused:
Häh? Wegen Klimawandel?
Weil die Idee 20 Jahre alt ist und auch gut umgesetzt, aber es gibt mittlerweile Besseres. Ist ungefähr so als würdest du heute den Rechenschieber perfektionieren ... im Zeitalter von Taschenrechnern.

:confused:
Wieso ist das Up bei Kälte besser? Das Klimax hat immerhin nen Prima Windschutz, das Up nicht.
Weil mir auf dem Up der Wind nicht in die Hosebeine und sonstwo reinkann ... ja kann man alles zubinden, brauch ich auf dem Up aber nicht zubinden.
Un beim Mango zieht es an allen Ecken und Enden rein, gemütlich fand ich das nicht. Das war übrigens auch ein Grund warum mein Frau ihre Leitra wieder verkauft hat, kalte Zugluft. Dieser Effekt ist bei schlechten Verkleidung viel stärker als ohne Verkleidung, weil die Luft beschleunigt wird, wenn sei durch irgendwelche Spalten gezwängt wird. Ja, jetzt wird die Leitrafraktion auch noch aufschreien, aber wir habe bis zum Schaffell wirklich alles versucht. Die Leitra hat genau wie das Klimax einfach zuviele Löcher.

Ach und dann wäre da noch der Winter/ Schnee. Da war hier mit einem Dreirad teilweise kein Vorankommen mehr möglich (In Münster!). Wer so wie ich mehrere Räder hat, den juckt das nicht, weil er immer ein Passendes hat, aber ein Klimax hätte in meiner Sammlung keinen Wert. Kann nix richtig.

:confused:
Und wenn ich Bus fahren will, dann nehme ich am besten garkein Rad. Wenn ich Klimax oder sonstwas fahren will, dann verzichte ich doch komplett auf die Straßenbahn.
Noch nie vom Wetter überrascht worden? Ich habe auch eher an größere Entfernungen gedacht, wenn ich z.B. von Münster nach Dresden fahre und vor Ort (m)ein gutes Rad brauche.
Ich kenne aber auch Berufspendler, die erst mit dem ÖPNV größere Strecken in/ zur Stadt zu fahren. Für die wäre so ne lahme Mühle wie das Klimax keine Alternative

:confused:
Und das Klimax im Vergleich zum Up u teuer finden und dann Mango fahren? Räder aus dem Baumarkt sind übrigens noch billiger ...
Mein Mango war billiger als ein Klimax und funktioniert wie gewünscht. Wieviele Kilometer bist du schon mit einem dieser Räder bei Schlechtwetter unterwegs gewesen? Ich kenne beide aus der Praxis.
In welchen Baumarkt muss ich gehn, um ein Rad in der Qualität meines Riese und Müller zu kriegen. Schlechtere Qualität wäre mir auf Dauer zu teuer und die vielen Reparaturen zu lästig.

Ich habe auch schon ein 40km/h Klimax gefahren, selbst das würde ich nicht gegen mein Mango tauschen, weil es in allen mir wichtigen Punkten meinem Mango das Wasser nicht reichen kann. Da würde ich eher das JetStream von Riese und Müller wählen. Aber wozu überhaupt Motorunterstützung, die mir keinen Vorteil gegenüber meinen Rädern ohne Motor bringt, dafür aber zusätzliche Technik, die kaputt geht, teuer ist und wenig umweltfreundlich (giftiger Batteriemüll). Käme für mich nur in Frage, wenn meine Kräfte nicht mehr reichen, ich zu unbeweglich/fett für ein Mango wäre oder ich zu faul zum Treten würde. Ich hoffe, dass mir dies alles noch lange erspart bleibt.


Tschüss
Jörg Basler
 
Zuletzt bearbeitet:

Reinhard

Team
Beiträge
20.916
Ort
48599 Gronau-Epe
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Ja, jetzt wird die Leitrafraktion auch noch aufschreien, aber wir habe bis zum Schaffell wirklich alles versucht. Die Leitra hat genau wie das Klimax einfach zuviele Löcher.
Die Franktion ist recht klein geworden, aber das 'ne gut angepasste Leitra zugig sein soll, stimmt nur dann, wenn man die Lüftungsklappen im Winter offen lässt ... :D. Ich kann nur von meiner "Sport" reden; die ist luftig, aber ziehen tut da nix.
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Die Franktion ist recht klein geworden, aber das 'ne gut angepasste Leitra zugig sein soll, stimmt nur dann, wenn man die Lüftungsklappen im Winter offen lässt ... :D. Ich kann nur von meiner "Sport" reden; die ist luftig, aber ziehen tut da nix.
Hallo Reinhard!
Ich sach mal so. Ich hätte es ausgehalten, für meine Frau ein NoGo ... und da ich sehr viel Arbeit reingesteckt hatte (Komplettaufbau, Gewicht 25kg, damals gab es noch keine Heckfederung) hab ich alles gemacht was mir und anderen eingefallen ist um das Zugige in den Griff zu kriegen ... leider erfolglos. Mit der Leitra war Christiane langsamer als mit ihrem Treckingrad und dann auch noch zugig, für damals unfassbare 6000DM ... da musste sie wieder weg.
Tschüss
Jörg
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo Christoph!
Die hier?
Dalli-Vollverkleidung.jpg
Keine Ahnung wo die gelandet ist.
War gar nicht so schlecht. Funktionierte recht gut, auch bei Wind. Aber viel zu sperrig, dafür aber auch stabil genug um mal einen Sturz weg zu stecken. ( Ja, ich probiere alles bis an die Grenzen, dann weiß ich auch wovon ich rede). Sie kam vom Ruderrad von Derk Thys und war nicht wirklich für den Alltag gedacht.
Sie schloss auch gut unten ab. Die Idee war gut und auch gut umgesetzt. Das Einsteigen in eine VV, die auch unter zu war, hab ich bisher nur im Birk Butterfly ähnlich einfach hingekriegt. Aber VV Einspurer sind im öffentlichen Verkehr nicht wirklich zu gebrauchen.
Tschüss
Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.585
Ort
09116 Chemnitz
Liegerad
Flevo Racer
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo,

genau die!

Keine Ahnung wo die gelandet ist.
Schade


War gar nicht so schlecht. Funktionierte recht gut, auch bei Wind. Aber viel zu sperrig, dafür aber auch stabil genug um mal einen Sturz weg zu stecken. ( Ja, ich probiere alles bis an die Grenzen, dann weiß ich auch wovon ich rede). Sie kam vom Ruderrad von Derk Thys und war nicht wirklich für den Alltag gedacht.
Sie schloss auch gut unten ab. Die Idee war gut und auch gut umgesetzt. Das Einsteigen in eine VV, die auch unter zu war, hab ich bisher nur im Birk Butterfly ähnlich einfach hingekriegt. Aber VV Einspurer sind im öffentlichen Verkehr nicht wirklich zu gebrauchen.
Naja für mich wäre sie auch mehr Sammlerstück passend zum Rad gewesen. Ich habe ja selbst den Streamer wieder verworfen, weil er mir zu unhandlich war. Kälte macht mir wenig aus und für die Nässe bevorzuge ich doch Regensachen.

viele Grüße

Christoph
 
M

Marcus

AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo,

die Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck sind bislang nicht so ausgiebig diskutiert worden. Im Gegensatz dazu steht, glaube ich, das Thema Geschwindigkeit und Trikes/VM, welches immer wieder in den Threads auftaucht. Kann denn die Durchschnittsgeschwindigkeit der einzelnen Modelle so exorbitant unterschiedlich sein, dass am Ende eine nennenswerte Zeitersparnis dabei herauskommt? Mir ist klar, dass dies abhängig vom Streckenprofil und der Länge der Wegstrecke ist. Eine lange Strecke, ohne Stop-and-Goes und auch noch ohne nennenswerte Steigungen - wie Vielen bietet sich eine solche Idealstrecke (z.B. zur Arbeit) schon?

Deshalb möchte ich das KettWiesel/Klimax wegen seiner vermeintlichen Langsamkeit nicht zu sehr abwerten.

Trikes/VM, inklusive KettWiesel, spielen doch hoffentlich ihre Stärken in den regen- und schneeintensiven Jahreszeiten aus? Auf einem Upright bei Nässe zu fahren, empfinde ich jedenfalls nichts als angenehm. Hier in Bielefeld werden beispielsweise Kopfsteinpflaster verbaut, damit sich die Autofahrer in 30-Zonen an die Geschwindigkeitsgrenzen halten. Sehr unangenehm, weil huckelig und rutschig.

Und wenn es neben drei Rädern auch noch ein Verdeck gibt, dass den Regen von oben abhält, kann ich doch zufrieden sein? Um dies und das Handling des Klimax herauszufinden, wären weitere Erfahrungsberichte von täglichen Nutzern schön und hilfreich. Oder ich muss jemanden finden, der mir sein Klimax mal ausleiht...

Ich danke Euch sehr herzlich!

Marcus
 
F

flens_chris

AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Moin Marcus !

Trikes/VM, inklusive KettWiesel, spielen doch hoffentlich ihre Stärken in den regen- und schneeintensiven Jahreszeiten aus? Auf einem Upright bei Nässe zu fahren, empfinde ich jedenfalls nichts als angenehm. Hier in Bielefeld werden beispielsweise Kopfsteinpflaster verbaut, damit sich die Autofahrer in 30-Zonen an die Geschwindigkeitsgrenzen halten. Sehr unangenehm, weil huckelig und rutschig.
Aus meiner bescheidenen Erfahrung heraus kann ich dir sagen das Trike fahren auf Kopfsteinpflaster so ziemlich das aller letzte ist.

Dicht gefolgt von zweispurige Fahrradwege, Grünstreifwn in der Mitte !!

Nur mal so als Einwurf zum Thema Straßenbelag / Untergrund.
 
M

Marcus

AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hi Christian,

ja stimmt, das mit dem schlechten Fahrkomfort der Trikes auf Kopfsteinpflastern. Meinte das auch mehr wegen der Sturzgefahr, die ich mit meinem Upright immer sehe. Nasse Kopfsteinpflaster sind für Einspurer die reinste Rutschbahn.

Grüße aus OWL
Marcus
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo !
Bei jedem Rad muss man genau hinschauen wofür man es exakt braucht. Fahrradtyp x kann für den einen die Ideallösung sein , für jemand anderen ein NoGo. Das fängt schon beim eigenen Zeitgefühl/Managment ab.
Klimax kann man übrigens bei Hase Stützpunkhändlern leihen.

Frage nach dem Mehrwert für Dich und wie oft du diesen Mehrwert tatsächlich nutzen kannst. Für viele Autofahrer scheint es z.B. in Münster ständig so schlechtes Wetter zu geben, dass es ohne Auto nicht geht ... ich habe die letzte Woche nur einmal die Jacke über dem T-Shirt gebraucht. Das soll nicht zeigen, was ich für ein Held bin, sondern ermuntern nochmal genau auf deine eigene Nutzung zu schauen.
So wie du es beschreibst, wäre das Klimax vielleicht gut für dich. Bei den Anschaffungskosten würde ich aber trotzdem nochmal abchecken, ob es nicht eine andere Lösung gibt. Bei rutschigem Untergrund ist ein Dreirad natürlich von Vorteil, aber für ein paar Meter Kopfsteinpflaster ein Trike (Achtung Schlaglochsuchgerät! man hat 3 Spuren statt einer), das viel schwerer ist als ein Up und auch noch weniger effektiv im Vortrieb ... käme für mich nur als Zusatzlösung in Frage, ziemlich teure Zusatzlösung.
Tschüss
Jörg Basler
 
Beiträge
1.233
Ort
29574 Ebstorf
Liegerad
Flevo Basic
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo Marcus,

wenn es auf Minimierung der Sturzgefahr und Regenschutz von oben ankommt, dann kann ein Trike sehr wohl gut passen. Wie flens_chris schon schrieb, sind auch mit dem Trike holperige Kopfsteinstrecken kein Genuss, aber immerhin knallt man bei 2 Grad, Regen und Blitzeis wegen gefrorenen Bodens damit nicht in der Kurve am Marktplatz vor allen Leuten hin....

Ich habe einen Dreispurer (Velomobil) und ein einspuriges Liegerad und geniesse bei letzterem schon, dass mir mehr Wege bequem offenstehen (zB Betonplatten-Straßen durch die Feldmark mit Grashügel). Sowas sollte man vor der Anschaffung bedenken. Man kann solche Wege auch mal mit einem Trike bewältigen, aber es macht halt nicht viel Freude. Führt zu einer anderen Tourenplanung.

Wir hatten auch mal ein Trike mit Streamer (jetzt kein Klimax, sondern ein Tadpole Trike mit HP-Velotechnik Streamer). Ergänzt mit einem zeltartigen Regenponcho, dessen Vorderseite wir mit Klettband am Streamer befestigen konnten. Ergibt durchaus einen recht angenehmen Regenschutz (sowie Windschutz, bei kaltem Regen wichtig). Auf die Dauer (mal 70 km Dauerregen probiert) wurde man von unten auch etwas nass/kalt durch Spritzwasser. Vom Wetterschutz war diese Lösung besser als Upright und erst recht besser als Liegerad oder Trike unverkleidet (da kriegt man dann das Wasser halt direkt in den Schoß). Geschwindigkeit und Wetterschutz sind aber schlechter als mit Velomobil (Wendigkeit und abstellen ohne Angst vor Beschädigung durch Interessierte dafür wiederum beim Trike besser).

Grüße, Christiane
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Hallo!
aber immerhin knallt man bei 2 Grad, Regen und Blitzeis wegen gefrorenen Bodens damit nicht in der Kurve am Marktplatz vor allen Leuten hin....
Ich hatte so ein Wetter in meinem Leben genau einmal und dem hätte ich auch noch entgehen können, wenn ich nicht so naiv gewesen wäre und alle (Schlecht-)Wetteranzeichen schlichtweg ignoriert hätte.
Da hätte ich mit nem Trike keinen Sturz gehabt, mit etwas Nachdenken aber auch nicht. Ist halt ne Frage wieviel es einem wert ist nicht groß Nachdenken zu müssen.
Kopfsteinplaster haben wir hier in MS natürlich auch mehr als einem lieb ist, sogar auf der gern von Werbern für das ach so "fahrradfreundliche" Münster zitierten "Fahrradautobahn, der Promenade. Da fahre ich am wenigsten ungern mit dem Up drüber, weggerutscht bin ich da noch nie. Seid ihr wirklich schon mal auf nassem Kopfsteinpflaster übel abgeflogen? Oder ist das nur ne "Vorsichtsmassnahme" da lieber mit nem Trike fahren zu wollen

Tschüss
Jörg Basler
 
Beiträge
1.233
Ort
29574 Ebstorf
Liegerad
Flevo Basic
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

Ich selbst bin zu ängstlich, um bei entsprechendem Wetter überhaupt Experimente auf Kopfsteinpflaster mit dem Einspurer zu machen, bin also da noch nicht geflogen (wohl aber an anderer Stelle mit unerwartetem Eis bei ansonsten schon gutem Tauwetter).

Wir haben das Trike ja auch wieder verkauft, weil es uns zu langsam war, aber wenn die Prioritäten anders liegen, kann es dennoch das Richtige sein. Man sollte halt versuchen, sich vor dem Kauf über die Vor- und Nachteile klarzuwerden (oder günstig gebraucht kaufen und ausprobieren, dann schmerzt der Versuch nicht allzu sehr).

Grüße, Christiane
 
Beiträge
1.784
Ort
Darmstadt
Trike
Hase Kettwiesel
AW: Erfahrungen mit dem Klimax-Verdeck von Hase

nur mal so angemerkt, weil's vielleicht einige nicht wissen und man es ja auch nicht sieht: Das Klimax hat auch einen Spritzschutz von unten (unter der Sitzfläche, für nen trockenen Hintern).
 
Oben