Aus dem Laufrad-Ginkgo-Labor

Joggl

gewerblich
Beiträge
2.706
Gestern haben wir die ersten Muster von Carbonspeichen den Längen 175mm, 260mm und 264mm. Diese sollen versuchsweise in einem Handbike eingesetzt werden. Die Speichen wird es nur in straight-pull geben. Das Gewicht ist unterhalb des vom Hersteller angegebenen Gewichtes. In 175mm wiegt eine Speiche gerade mal 1,56gr. Der Kopf sowie das Gewindestück bestehen aus Titan. Freigegeben werden diese Speichen bis 1300N. Damit sollte man extrem leichte und steife Laufräder bauen können. Die Textilspeichen von Berd wiegen fast über jede Länge 2,1gr. ist aber nur bis 1000N freigegeben. Wir erhoffen uns hier Einiges im Handbike-Bereich. Dazu haben wir auch die Carbon-Naben schmaler bauen lassen. Die leichteste Carbon-Nabe wird hier mit 17mm Durchmesser um die 33-34gr. wiegen.

Anbei ein paar Fotos zur Veranschaulichung. Die Carbonspeichen in 175mm zu den CX-Ray in 175mm. Selbst die CX-Ray fühlt sich hier an wie ein Strong-Speiche;).
 

Anhänge

  • 20230613_142908 (002).jpg
    20230613_142908 (002).jpg
    146,4 KB · Aufrufe: 165
  • 20230613_143046 (002).jpg
    20230613_143046 (002).jpg
    139 KB · Aufrufe: 162
  • 20230613_143314 (002).jpg
    20230613_143314 (002).jpg
    134,1 KB · Aufrufe: 163
Ne diese sind nicht so aerodynamisch. Sind 2.3x2.0mm. Es gäbe aber auch Aerospeichen. Diese wiegen dann 0,3gr. mehr. Wollte nur zeigen was geht.

Extralight hat keine 74mm-Naben mit 8mm. Bei 100 Stck. kann man dort welche machen lassen.
Man könnte für das Brommi aber im Aftermarket eine 100mm Gabel in Titan oder Carbon kaufen. Ob man Längen um die 125mm bekommen würde wäre noch zu klären. Aber der Flanschabstand wäre dann wider für ein 16"/349-LR zu groß und die Speichen könnten seitlich knicken, was bei Carbonspeichen suboptimal wäre.
 
Jetzt stellt sich die Frage ob das kombinierbar mit den Carbonfederbeinen und den Scheibenbremsen ist. Für die,die in Aldenhoven sich quälen wollen wäre es eventuell interessant.
 
Berd 2,10g Speiche - 1,56g Carbonstab = 0,54g/Speiche*36Stück*3LR = bestenfalls 58,32g Ersparnis bei den Speichen fürs Dreirad.
Dinge gibt's ...
 
<Klugscheisser an>
Das Gewicht muss hier auch als rotierende Masse betrachtet werden. Also beim Ampelsprint oder wenn man am Berg angreift...da geht was
<Klugscheisser lachend aus>
Nee, nun mal ernst: es sind immer Kleinigkeiten, die sich endlich in superleichten Fahrzeugen zeigen. Immer wird bei den Einzelteilen gesagt: uoanäh, das sind ja nur x g.
 
Klar sind es immer nur Kleinigkeiten. Aber bei den Handbikern wo es bei Paraolympics um Medaillen geht, entscheiden auch solche Dinge.
Laufräder in 20" für hinten unter 320gr. sind kein Hexenwerk mehr. Ziel wäre für die Zukunft unter 290gr. zu kommen. Am Antriebsrad 26"/559mm vorne sind wir trotz schwerer v-brake Felge bereits bei 565gr. angelangt. Hier wäre das Ziel < 500gr. Und wir reden hier von TL-Felgen die 8bar verkraften.

Meine Idee eines Brommi-Laufrades vorne unter 230gr. wäre denkbar. Der Brommi-Markt wäre schon sehr groß bei 250.000 verkauften Einheiten in 2022. Gerade in Fernost gibt es da eine große Szene. Hinten wird es schwieriger wegen der Nabe.

Generell 20"-Felgen in ultraleicht wäre so unsere nächste Idee neben 1000 anderen Projekten ;)
 
Berd 2,10g Speiche - 1,56g Carbonstab = 0,54g/Speiche*36Stück*3LR = bestenfalls 58,32g Ersparnis bei den Speichen fürs Dreirad.
Dinge gibt's ...
Die Berd wird beim Dreirad nicht halten. Das ist der Punkt. Also vergleiche diese mit einer CX-Ray, dann sieht es ganz anders aus. Dann reden wir schon von fast 160gr. Ersparnis. Klar kann man sagen einmal pinkeln bringt mehr ;), aber rotierende Massen.... Und da die meisten eher Race oder wie ab Werk oft Leader am Dreirad haben sieht die Gewichtsersparnis erheblich deutlicher aus.

Eine Race 2.0/1.8/2.0 wiegt in dieser Länge (habe eine 172mm j-bent unterstellt) á 3,90 gr.
Eine Leader 2.0 wiegt in dieser Länge (auch 172mm j-bent) á 4,53 gr.

Also im schlimmsten Fall über 320gr. Gewichtseinsparung. Wir reden nur von Speichen !
 
Es geht weiter. Heute sind die neuen 25mm-Carbonnaben-Körper für die Handbiker angekommen. Wurden gegenüber dem breiteren Vorgänger nochmals 10gr. leichter. Mit Vollkeramiklager liegen wir jetzt pro Nabe bei 59gr. Der leichteste Mitbewerber liegt bei über 100gr. In 17mm werden wir locker unter 32gr. liegen.
 

Anhänge

  • 20230710_105748 (002).jpg
    20230710_105748 (002).jpg
    133,5 KB · Aufrufe: 108
  • 20230710_110228 (002) VollKeramik 25mm.jpg
    20230710_110228 (002) VollKeramik 25mm.jpg
    124,7 KB · Aufrufe: 108
  • 20230710_105816 (002) Vergleich.jpg
    20230710_105816 (002) Vergleich.jpg
    143,7 KB · Aufrufe: 108
Wie sieht es mit der Dauerhaltbarkeit bei den Carbonspeichen aus? ---> Witterung und UV Licht
Und werden die noch erschwinglicher? Ich frag für ein Freund :ROFLMAO:
 
Hi,

wir haben hier keinerlei Erfahrungen. Wir lassen jetzt mal einen Handbiker ran an die Buletten.
 
Das erste Laufrad mit Carbonspeichen ist fertig und geht nächste Woche an den Handbiker. War ich ja mit meiner Schätzung von 320gr. gar nicht schlecht ;)20231013_131703 (002).jpg20231013_131654 (002).jpg20231013_124425 (002).jpg
 
Für einen Brommi-Kunden werden wir einen extrem leichten Laufradsatz für ein Brompton T-Line aufbauen. Eine Felge wird 200gr. wiegen also leichter als die Schmolke Carbon. Als Naben kommen Extralite zum Einsatz. Ziel wwäre unter 650gr. für den Satz zu kommen.

Ein Händler bekommt von uns zwei Sätze in ultraleichte Ausführung für den CC-Einsatz. Hier werden wir für den Satz 900-910gr. erreichen trotz 29mm (Innenbreite) Felgen. Freigabe 95 kg. Langsam wird die Luft aber dann schon extrem dünn.
 
Fahrer! Vorsicht Preis ! Wir reden hier von 2.490 €. Carbonspeichen, Extralite-Naben, Ultraleicht-Felgen 29".
 
Zurück
Oben Unten