Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


trike:berichte:fahrberichte_a-z:anthrotech_trike

Anthrotech Trike

(Carsten K.)

Ich fahre seit Juli 1994 das gelbe AnthroTechTrike mit der Nummer 40. Dementsprechend ist es noch eines der ersten Serienmodelle und hat einige Zeit gebraucht, bis die „Kinderkrankheiten“ abgestellt waren: Gleich auf dem Heimweg (50km) vom Kauf brach das hintere Schutzblech, ein vorderes Schutzblech lockerte sich und ein Vorderrad war platt. Das hintere Schutzblech war acht Jahre lang ein Problemfall bis es durch Anbau des Schümokoffers überflüssig wurde. Die vorderen Schutzbleche hielten länger, nachdem sie mit Karrosseriescheiben unterlegt und nur noch an der oberen Befestigung fest angezogen waren. Durch Ersatz der ursprünglichen Befestigung mit zwei Einzelstangen durch die heutige „Bügelbefestigung“ war das Problem endgültig beseitigt. Die originalen Schwalbe City Jet Reifen hatten papierdünne Flanken und so schlugen sie regelmäßig durch. Ersatz durch andere Reifen mit dickeren Seitenwänden ließ das Problem verschwinden (Bis zu 4000 km ohne Platten!)

Der Sitz brach an der unteren hinteren Befestigung (trotz meines hohen Gewichtes erst Monate, nachdem ich von anderen Trikefahrern vorgewarnt worden war). Der Ersatsitz hat hier eine Verstärkung eingeschweißt und hält seit neun Jahren.

Trotz der Kinderkrankheiten bin ich rundum zufrieden. Der Service war erstklassig. Schutzbleche und auch der Sitz wurden anstandslos ersetzt. Auch heute noch bekomme ich gerne und schnell Anfragen nach Änderungen/Ersatzteilen beantwortet und die Ersatzteile auch zu fairen Preisen.

Durch den Anbau des Schümokoffers und einer Novosport Langliegerverkleidung 2002 mutierte das Trike schon fast zum Velomobil. Die Verarbeitung des Koffers ist erstklassig, die der Frontverkleidung mäßig, ihre Befestigung unter aller Kanone (hielt keine zwei Wochen). Hier musste viel Bastelarbeit investiert werden, um eine praktikable und dauerhafte Lösung zu bauen.

Zwei Jahre habe ich jetzt ein CabBike? benutzt und meine Tochter das Trike. Jetzt habe ich das Trike wieder auf mich umgestellt und bin neu vom Fahrverhalten begeistert. (Viel direkter und lebendiger als das CB, wenn auch unterm Strich etwas langsamer.) Nur den Sitz, den ich immer schon recht steil fand, kann ich gar nicht mehr ab. Stattdessen montierte ich mir einen Novosport XL Sitz. Um ihn flacher zu bekommen, musste ich zwar die Sitzfläche fast zwanzig cm nach vorn verschieben, war aber dank verlängertem Hauptrohr mit dem Tretlager kein Problem und der verschobene Schwerpunkt (direkt hinter der Vorderachse und durch die flache Neigung über 10 cm tiefer) macht das Trike noch kippstabiler.

Von der Sitzposition ist das ATTrike alltagstauglicher als die meisten Trikes (höherer Sitz), durch die Verlagerung des Tretlagers über das Hauptrohr wuchs die Bodenfreiheit. Jetzt ist das Trike für Straße UND Feldweg gut geeignet.

trike/berichte/fahrberichte_a-z/anthrotech_trike.txt · Zuletzt geändert: 2013/10/27 14:01 (Externe Bearbeitung)