Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:umbau_eines_razzfazz3_auf_hardtail_hinterbau_rene

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

technik:umbau_eines_razzfazz3_auf_hardtail_hinterbau_rene [2013/10/27 14:01] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +Hallo,
  
 +hier habe ich ein paar Bilder gemacht wie ich mein RazzFazz3 auf einen Carbon Hardtail Hinterbau umbaue:
 +
 +Zuerst habe ich mir einen Richtrahmen gemacht.
 +
 +Danach erst mal 2mm dünne Balsahölzer als neue Seitenstreben zurecht geschnippelt. Dann ein Carbonrohr als Abformung der alten Sitzstrebe hergestellt. Die Balsastreben mit einem CFK-Verstärkungsband auf das Carbohnrohr geklebt. Die Seitenstreben hab ich mitttels 2seitigem Klebeband mit 20mm Styrodur beklebt und mit einer Raspel in Form gebracht.
 +
 +Seitenansicht:​
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1818_web.jpg?​640}}
 +
 +Heckansicht:​
 +
 +Hier sieht man schon den Styrodurblock zwischen den Balsastreifen an dem mal die Bremse sitzen wird.
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1819_web.jpg?​640}}
 +
 +Schon ein grosser Schritt weiter. Die Streben mit dem Balsa sind mit Carbonschläuchen überzogen und verspachtelt. Dummerweise habe ich das ganze nicht gut mit Klebeband verdichtet und musste viel Spachtel drauftun. Das Rohr an dem mal die Bremse sitzen wird ist auch schon zu erkennen. Noch nicht sichtbar ein Dicker Carbonschlauch der Sitzrohr mit dem Hinterbau verbindet. Billiges Plastikklebeband eignet sich gut zum verdichten hier sind 1,5 Rollen drauf...
 +
 +Seitenansicht
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1820_web.jpg?​640}}
 +
 +Heckansicht:​
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1821_web.jpg?​640}}
 +
 +Das Klebebband ist ab. Jetzt sieht man das Grobe Gewebe des dicken Carbonschlauches. Ist ziemlich Schweres Gewebe. Mitlerweile glaube ich das 2 Lagen davon für einen Rahmen reichen sollen. Links sieht man noch die Frischhaltefolie,​ die ich über den Rahmen gewickelt habe um den Hinterbau wieder lösen zu können.
 +
 +Seitenansicht:​
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1822_web.jpg?​640}}
 +
 +Draufsicht schräg:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1823_web.jpg?​640}}
 +
 +Hier sieht man die Unterseite. Gewicht liegt schon bei 270gr. Ich denke mal die angepeilten 500gr werde ich überschreiten,​ es werden wohl eher 700gr.
 +
 +Unterseite:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1824_web.jpg?​640}}
 +
 +Tja kaum denkt man nichts Böses treten schon Probleme auf: Ich hab gestern mit Epoxydharz(Harz L und 15min Härter) und Glasbubbles verspachtelt. Leider musste ich heute feststellen das das ganze nicht hart geworden ist sondern Wachsartig. :-(
 +
 +Ich hatte schon mal mit dem 15min Härter Probleme.
 +
 +Ich hab jetze erstmal etwas Härter und Harz über die Stellen gestrichen in der Hoffnung das es noch nachhärtet. Wenn nicht muss ich das Spachtelzeugs wieder runterkratzen. Seltsam ist das der Spachtel-Rest in dem Anrührbecher hart wurde. Normalerweise ist der Anrührbecher immer ein guter Test ob das Harz schon ausgehärtet ist. Dann muss man nicht am umwickelten Laminat rumtesten. Bisher hatte ich die geringsten Harzprobleme mit Harz L + Härter L (von meinen R&​G-Produkten). Das Zeugs ist nach 12-18h total fest und härtet sogar noch bei 15Grad Problemlos aus.
 +
 +Glück gehabt! Das Zeugs ist doch noch hart geworden. Nun kann weiter gearbeitet werden.
 +
 +Im nächsten Schritt habe ich die Ausfallenden etwas verstärkt und ein Rohr mit einem Inndendurchmesser von 8mm an den Ausleger geklebt. an Dem Rohr soll später die Umlenkrolle sitzen. Evtl kann ich das Rohr auch zum klemmen das Auslegers nutzen, falls ihn nicht verkleben möchte...
 +
 +Ansicht von unten rechts
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1846_web.jpg?​640}}
 +
 +So hab jetzt noch 3 Kohlestrümpfe über alle Rohre geklebt. Für den runden Abschluss am Ausfallende hab ich den Strumpf einfach um 180Grad gedreht und wieder drüber gezogen. Die Unschöne Stelle in Höhe der Bremsenbefestigung ist der Treffpunkt der Kohleschläuche. Vorne habe ich den Schlauch etwas aufgebogen damit er nicht zu sehr am Rahmen festbackt. Man muss tierisch aufpassen das man das Zeugt wieder losbekommt. Gewicht ist ca 400gr. Ich werde wohl so auf 600 bis 650gr kommen.
 +
 +Ansicht rechts
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1847_web.jpg?​640}}
 +
 +Hier noch eine Nahaufnahme von dem Umlenkrollenhalter. Er must noch was verstärkt werden , sieht aber schon ganz ok aus...
 +
 +Ansicht von hinten unten rechts
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1848_web.jpg?​640}}
 +
 +Auf diesem Bild ist die vorletzte Lage drauf. Wieder ein Schlauch aus dem Dicken Gewebe. Die Unebenheiten sind schon verspachtelt aber ungeschliffen. Diesmal habe ich Glasfaserspachtel verwendet, daher diese faserige Optik. Das Zeugs ist aber für meine Bedürfnisse nicht so toll, weils sich durch die Fasern nicht so gut in kleine Löcher reinsetzt. Ist mehr fürs Grobe, naja man lernt nie aus. Gewicht ist derzeit ca 600 gr.
 +
 +Ansicht von links
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1851_web.jpg?​640}}
 +
 +Als letze Lage will ich Kohlefaser aus 204er(gr/​m²) Körpergewebe verwenden und von oben über das Ganze legen. Das Gewebe soll an den Hinterbaustreben genau unten an der Kante enden und am Stützrohr in der Mitte unten. Wenn das perfekt funktioniert dann sieht man nur noch ne Dünne Y-Naht. Wahrscheinlich wirds aber nicht so gut laufen...
 +
 +Tja das Endprodukt wird noch was dauern, ich habe festgestellt,​ dass es mit der Spur Probleme gibt. Ich werde das mal mit der Methode von Özden(Rad mit Felgen in zwei Bretter klemmen) kontrollieren und evtl nachbessern.
 +
 +Muß das linke Loch im Ausfallende um ca 1,5mm nach hinten verschieben,​ damit die Räder fluchten. :-(
 +
 +Leider gehts jetzt nicht mehr so schnell vorwaerts weil der Urlaub vorbei ist.
 +
 +So hab jetzt nachgebessert. An dem Bild sieht man jetzt rechts einen leicht weissen Halbmondschatten am Loch. Das sind die 1,5mm die ich mit Harz auffüllen musste.
 +
 +Ansicht Linkes Ausfalleende von Innenseite:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1867_web.jpg?​640}}
 +
 +Nach 3 Spachtel und Schleifvorgängen sieht der Hinterbau nun so aus. Jetzt fehlt nur noch die Letzte Schönheitslage....
 +
 +Ansicht von links:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1868_web.jpg?​640}}
 +
 +Jetzt beginnt das drappieren der letzten Lage. aus ca 0,5qm Kohle hab dieses Teilchen zurecht geschnitten Es muss jetzt so drumherum gelegt werden das man die Klebenaht möglichst nicht sieht. Sie sollte also unten liegen.
 +
 +Anicht von schraeg hinten links
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1869_web.jpg?​640}}
 +
 +Hab jetzt fertig geklebt, war'n müseliges hin- und hergezerre, weil das Gewebe in der Nähe der Bremsenbefestigung sich aus dem Knick immer wieder ablösen wollte. An den Hinterbaustreben ist mir auch wohl nicht gelungen alles nach Wunsch zu legen.
 +
 +Ist jetzt alles Trocken und schon ausgepackt. 2-3 Stellen sind übel geworden, weil noch die Lage drunter durchschaut. Ein paar Hubbel sind drin die man wegschleifen kann. Der Rest ist ok. Von Oben und der Seite sieht das Teil recht ansehnlich aus. Leider liege ich jetzt nur ein paar Gramm unter 700. :-((( Gewichtsziel von 500gr ist deutlich verfehlt. Schätzungsweise ist ca 100gr Leichtspachtel im Laminat verarbeitet. Das Zeugs ist schwerer als man denkt...
 +
 +So hier die Bilder:
 +
 +Ausgepackt siehts schon gut aus. Die Stellen mit Abreissgewebe sind matt.
 +
 +Ansicht von links:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1881_web.jpg?​640}}
 +
 +Die Stellen wo die noch die vorletzte Lage des Laminats durchscheint sind rot gekennzeichnet. Sieht man wegen dem Blitz leider nicht so gut. Auch erkennt man an der oberen Hinterbaustrebe dass das Laminat an der Naht nicht so toll aussieht.
 +
 +Hier eine Ansicht von unten.
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1883_web.jpg?​640}}
 +
 +Man kann mit etwas Mühe die Überlappung der Lage unten am Hinterbau erkennen. hier mus noch sorgfältig abgeschliffen werden.
 +
 +Ansicht von hinten
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1884_web.jpg?​640}}
 +
 +Jetzt muss ich nur noch alles nochmel etwas Schleifen und mit ner dünnen Schicht Harz bestreichen,​ dann ist der Hinterbau fertig.
 +
 +Ein weiters Problem deutet sich an. Vermutlich wird der Sitz nicht mehr passen. Ich hab zwar drauf geachtet aber das Laminat ist zu dick geworden und passt kaum zwischen die Sitzrippen. Mal sehen ich kann ja noch ein Sitz bauen, letztes Jahr hab ich eine Sitzform gemacht.
 +
 +Bis Ende Januar werden aber meine Prioritäten bei einer Küchenrenovierung liegen...
 +
 +Nach dem Schleifen sieht das ganze jetzt so aus: Das Rohr für die Bremse ist schon zurechtgeschnitten
 +
 +Ansicht links
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1886_web.jpg?​640}}
 +
 +Es gibt aber noch 2 Stellen an denen ich Nacharbeiten muss. Beim Klemmrohr sieht man Spachtel durch, da werd ich noch nen Stück Schlauch drüber legen. Dann gibt an der Untersiete noch eine Weisse Stelle, dort werde ich ein Fitzel Kohle drauf tun.
 +
 +Ansicht Klemmrohr:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1887_web.jpg?​640}}
 +
 +Ansicht unten Nähe Bremshalterung:​
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1888_web.jpg?​640}}
 +
 +Ich habs auch schon nachgeklebt une ein paar Unebenheiten mit Harz ausgebessert. Dann kommt der letzte Schliff und gaaanz dünn Harz drauf damits schoen glänzt...
 +
 +Hir mal Bilder von den Nachgebesserten Stellen. Am Klemmrohr sieht man noch deutlich den Rand vom Schlauchende,​ muss noch abgeschliffen werden. Die zweite Stelle ist schon ganz ok..
 +
 +Anicht unten Klemmrohr
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1893_web.jpg?​640}}
 +
 +Ansicht unten Bremsaufnahme
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1894_web.jpg?​640}}
 +
 +So die Letzte '​Ölung'​ ist drauf. Jetzt kann es so langsam an den Zusammenbau gehen. Den Hinterbauausleger muss ich unten im Klemmbereich noch längs einschneiden. Ich überlege noch ob ich den Schaltzug innführen soll, aber das kann mann ja noch nachholen... Interressant wird auch noch mit der Kettenlinie werden.
 +
 +Ansicht von Links:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1896_web.jpg?​640}}
 +
 +Hier mal ein Gesamteindruck. Durch die Klemmung des Hinterbau kann man leider nicht die Umlenkrolle führen. Selbst mit einer 100er Rolle klappst nicht. Also wird die Umlenkrolle durchs ehemalige Schwingenlager geführt. Das Rad sieht etwas Hochbeiniger als ein RFR aus, weil der Hinterbau etwas höher ansetzt. Es muss nur noch Der Aluhalter fürs Schaltwerk wieder drangeklebt werden, dann kann der Zusammenbau beginnen.
 +
 +Ansicht von Rechts:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1897_web.jpg?​640}}
 +
 +So die Erste Probefahrt hab ich hinter mir. bin 60km ohne Probleme gefahren. Auch über übeles Kopfsteinpflaster. Alles Heil geblieben. Der RF-Satz passt jetzt leider nicht mehr richtig, die Rippen sind zu schmal für den neuen Hinterbau. Ich habe aber die meine JesterSitzform?​ schon aufbereiten und werde mich demnächst mal mit einem Carbonsitzbau beschäftigen. Auf dem Bild sind Die Kabel noch aussen geführt , die werde ich noch Innen verlegen. Den Hinterbau werde ich nicht festkleben sondern so wie er ist Steckbar lassen. Dann kann man das Rad für den Urlaub schön klein machen. Der neue Sitz muss dann auch geschraubt und Darf nicht Geklebt werden.
 +
 +Ansicht von Rechts:
 +
 +{{http://​mitglied.lycos.de/​tieflieger/​Eigenbau/​DSCN1910_web.jpg?​640}}
 +
 +So das wars von meinem Hardtail-Projekt. Ich hoffe ihr habt einen guten Eindruck von Carbonklebereien bekommen. Vieles An CFK-Basteln ist eigentlich nur Fleiss, Übung und Dranbleiben.
 +
 +Meine Erfahrung aus dem Projekt: Wenns gut Aussehen soll dann dauert Positivbau genau so lange wie Negativkleben mit Formenbau. Ab 2 Teile ist also Negativbau fast immer lohneswert.
 +
 +BruttoBauzeit?​ ca 2,5 Monate, vornehmlich an Abenden in der Woche und am Wochenende.
 +
 +Tschö René  ​
technik/umbau_eines_razzfazz3_auf_hardtail_hinterbau_rene.txt · Zuletzt geändert: 2013/10/27 14:01 (Externe Bearbeitung)