Zukunft von 26" Rädern?

Beiträge
751
Wie gehts eigentlich mit der Laufradgröße 26"/559mm weiter? Momentan sieht es bei den Uprights so aus, als ob die 26"er kurz vorm Aussterben sind bzw. kaum noch Nachwuchs mehr bekommen. Selbst bei Kinder und Jugendräder gibt es inzwischen den direkten Sprung von 24" zu 27.5".

Ich vermute mal, dass die Nachfrage für die besseren (sprich teureren) Reifen in den nächsten Jahren immer weiter absackt und zwar nicht unerheblich. Übrig bleiben die 26" Stadtgurken, die höchstens alle 10 Jahre mal ein neuen Baumarkt/Kauflandreifen sehen oder das 0815-Modell von Schwalbe in der Fahrradapotheke. Naja, und ein Randgruppe von Liegeradfahrern, deren Bedürfnisse kein Reifenhersteller interessiert (Shredda ...)

Wie lange wird es dauern bis das 559er Format genauso selten geworden ist wie damals 650B? Wann werden 26"er Räder ein Revival erleben? Und was bedeutet das für den Kauf eines Liegerads?
 
Beiträge
2.115
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Ich sehe das Problem nicht so ganz:
  • 559er-Reifen gibt es wie Sand am Meer.
  • Es sind meist MTB-Stollenreifen; aber z.B. eine Suche bei Conti zeigt, dass es da durchaus auch gute/flotte Reifen für Asphalt gibt – auch Neuerscheinungen.
  • Rennradreifen in 559 war schon immer eine Nische, die jetzt eben noch etwas kleiner wird.
Und was bedeutet das für den Kauf eines Liegerads?
Nichts?
  • Es ist nur bei Velomobilen ein echtes Problem, wenn die Radkasten so klein ist, dass man keine andere Radgröße verwenden kann.
  • Nur bei Velomobilen spielt der Rollwiderstand eine wichtige Rolle; bei unverkleideten Liegerädern merkt man den Unterschied viel weniger.
  • Und selbst wenn, dann kauft man sich eben eine andere Felge. Wenn das Rad nicht gerade nur superschmale Reifen erlaubt, dann kann man sich ein zweites Laufrad in der nächstgrößeren Größe kaufen, das man dann eben nur mit superschmalen Reifen fährt.
 
Beiträge
10.366
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Vermutlich. Nur unterwegs wird man Schwierigkeiten haben, 559er Reifen in weniger als 37mm Breite zu bekommen, während jeder gut sortierte Radhändler was schmales in 650B fürs RR da hat.
Wie lange wird es dauern bis das 559er Format genauso selten geworden ist wie damals 650B? Wann werden 26"er Räder ein Revival erleben? Und was bedeutet das für den Kauf eines Liegerads?
Liege ich jetzt föllich(TM) falsch: 27,5" ist 680B, also 584er Felge?

Gruß
Christoph
 
Beiträge
751
Liege ich jetzt föllich(TM) falsch: 27,5" ist 680B, also 584er Felge?
Schon richtig (bis auf den Tippfehler bei 680B).
Ich meinte, dass es vor ein paar Jahrzehnten noch Räder mit 650B gab und irgendwann war die Größe komplett verschwunden bis die 584er Felge fürs MTB mit 27.5 Reifen neu entdeckt wurde. 650(ABC) bedeutet eigentlich 650 mm Außendurchmesser mit Reifen, ist also genaugenommen und ursprünglich auch nur ein 26 Zoll Laufrad.

559er-Reifen gibt es wie Sand am Meer.
Aber wie lange noch? In den nächsten paar Jahren sicher noch kein größeres Problem, aber es wird irgendwann so sein, dass deutlich weniger 26" als 20" oder 24" Reifen verkauft werden. So sieht es gerade bei Schwalbe aus (laut Website):
559 mm: 118 Reifen
584 mm: 130 Reifen
622 mm: 330 Reifen
Bei Rose Bikes sieht es fast genauso aus (112, 132, 325 für alle Marken).

Mal schauen wie sich die Zahlen in den nächsten Jahren ändern und vor allem wie die Entwicklung bei neuen Modellen ist. Bleibt das Angebot gut genug und die Liegeradhersteller können einfach weiter auf 559 setzen? Muss ich mir als Käufer da wirklich keine Gedanken machen?

  • Nur bei Velomobilen spielt der Rollwiderstand eine wichtige Rolle; bei unverkleideten Liegerädern merkt man den Unterschied viel weniger.
Dann sind ja Reifendiskussionen für unverkleidete Räder überflüssig. Man kauft einfach irgendeinen...
  • Und selbst wenn, dann kauft man sich eben eine andere Felge. Wenn das Rad nicht gerade nur superschmale Reifen erlaubt, dann kann man sich ein zweites Laufrad in der nächstgrößeren Größe kaufen, das man dann eben nur mit superschmalen Reifen fährt.
Vielleicht möchte man aber nicht mit superschmalen Reifen fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.115
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Bei Rose Bikes sieht es fast genauso aus (112, 132, 325 für alle Marken).
Wie viele Reifen brauchst du denn? Wichtig ist doch, dass es mindestens einen guten Reifen in der benötigten Breite gibt; nicht, ob es hundert schlechte gibt.
Dann sind ja Reifendiskussionen für unverkleidete Räder überflüssig. Man kauft einfach irgendeinen...
Nicht irgendeinen, aber sowohl Rollwiderstand als auch (oft, aber nicht immer) Breite sind nicht so wichtig.
Vielleicht möchte man aber nicht mit superschmalen Reifen fahren.
Aber genau diese gibt es recht wenig. Wer mit breiten Reifen, womöglich mit viel Profil, fahren will, hat doch reichlich Auswahl.
 
Beiträge
408
Liegerad
Optima Baron
Im Ausfallenden beim Baron passen nur 26" x 1,35. Breitere Hinterreifen Fehleinzeige. Aber Baron fährt ja eh keiner mehr.
 
Beiträge
3.060
Liegerad
Challenge Hurricane
Es kommt und geht doch alles in Wellen, warte noch ein bisschen und 559 wird wieder der totale hype
 
Beiträge
3.060
Liegerad
Challenge Hurricane
Wahrscheinlich beim mtb der neue 27,5 scheiss äh hype weil die Entwickler auf den Trichter kamen, dass die unechten 622 (29) irgendwie doch kacke sind und 27,5 = breites nutzungsfeld für RR, MTB, gravelgleichzeitigmehrfachnutzer, weil die verschiedenen Reifen ungefähr den gleichen aussendurchmesser haben
 
Beiträge
6.171
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Im Reiseradforum schrieb mal jemand, dass er eine Weltreise nur mit nem 26zöller anträte, weil diese Radgröße weltweit am verbreitetsten sei. Ob Rennradbereifung für Rennräder dabei ist? Keine Ahnung, aber das ist ja nicht der Titel des Fadens...
Sowas hier gibts wie Sand am Meer...
Gruß Krischan
 
  • Like
Reaktionen: ThE
Beiträge
751
Wie viele Reifen brauchst du denn? Wichtig ist doch, dass es mindestens einen guten Reifen in der benötigten Breite gibt; nicht, ob es hundert schlechte gibt.
Klar, auf die hunderte Active Line Billig-Reifen von Schwalbe kann ich auch gerne verzichten. Umso weniger Reifen angeboten werden, umso seltener ist aber auch der gute Reifen in der passenden Breite und Art. Bei Felgengrößen wo es eine sehr geringe Auswahl gibt findest Du praktisch überhaupt keinen guten Reifen mehr. Übrig bleibt in den Nischen meist die 0815 Ware, die teuren Reifen kauft man halt nur, wenn man auch sonst gerne Geld fürs Fahrrad ausgibt.

In der Größe 559mm sind 37 von 118 Faltreifen, bei 584mm sind es 86 von 130 (Schwalbe).

Es kommt und geht doch alles in Wellen, warte noch ein bisschen und 559 wird wieder der totale hype
Möglich, momentan rechne ich aber damit, dass sich 26" für die kommenden Jahrzehnte erledigt hat. Klar wird es noch vereinzelt Spezialräder mit 26" geben (so wie es 22" BMX mit 457er Felgen gibt), aber ich sehe keinen Grund wieso man die 559er Felgen im größere Maßstab nochmal neuentdecken sollte. Genausowenig wie ich an das Revival von 571 / 650C Triathlon Räder glaube oder dass die 451er nochmal wiederkommen.
 
Beiträge
1.769
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Optima Baron
Trike
HP Scorpion fs
Der Grund ist so einfach wie der, warum 584 gehypt wurde: Es hatten alle Räder mit 559 und es gab eigentlich keinen Anlaß, warum man sich ein anderes kaufen sollte. Die unterschieden sich ja optisch von Jahr zu Jahr kaum noch relevant.

Ich bin mir sicher, irgendwo irrt ein einsamer Hirte mit seiner tierischen Begleitung durch die Gegend, und eines fernen Tages wird er wieder auf eine menschliche Häuseransammlung treffen und seinen und des Tieres Schritt beschleunigen...
 
Beiträge
106
Ort
Flonheim
622, 559 und 406 halten sich schon am längsten am Markt und werden wohl bleiben, alles anderen wie 630, 571, 540, 484 etc etc bleiben bis auf gelegentliche Hypes Exoten.
 
Beiträge
751
Wie hatten früher alle möglichen Größen in Europa. Dass es nur 406, 507, 559 und 622 gab, war überhaupt nicht selbstverständlich. Mit dem globalisierten Markt hat es sich dann auf ein paar wenige reduziert. Wieso sollte 559 überleben, wenn andere Größen auch irrelevant geworden sind? Ich hätte gerne ein normales Rad mit 22" Rädern (rollt besser als 20" ist aber leichter als 24" ;)). Interessiert die Fahrradindustrie nur nicht.
 
Beiträge
1.981
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Fruher als ich noch jung war und es noch keine Online shops gab, ach das wahren schwierige zeiten. Dann musste man halt 80 km fahren zum nachsten liegeradhandler.

Im laden gibt es sondermasse kaum, es gibt auch gelegenheiten, da hatt mann zufallig gluck. So war ich bei einen fahrrad geschaft in einen dorf Gluck, der hatte mindestens 3, 451 er reifen hangen. Ach ja meine Neffe fahrt BMX rennen.

Jetzt bestell ich online und sorge das ich entweder die nicht ganz abgefahrene aufbewahr oder rechtzeitig neue bestell. Wer wissen will was sonderreifen sind, such mal nach reifen fur nen alten Moulton in 369, oder fur nen langlieger in 440. Produziert werden auch die noch immer.

Grusse, Jeroen
 
Oben