1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zukunft der Velomobile - 3 oder 4-rädrig

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Frankenspeed, 07.01.2017.

  1. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    schon klar. Ich komm auch ganz gut rein und raus aus meinem DFXl. Mir ging es bei der Verwendung des von @Gerhard Naujok verwendeten Begriffs 'Schlangenmensch' primär um die Wahrnehmung durch Andere - z.B. solche, die nicht so gelenkige Schultern oder einfach ein paar Pfund mehr anzuheben haben. Man kann sich in so ein VM wie das K, Quest, QV oder DF halt nicht einfach so wie auf einen Stuhl setzen, dafür braucht es schon gewisse körperliche Mindestvorraussetzungen. Wer die nicht erfüllt, für den sind die VM-fahrer halt 'Schlangenmenschen'. Ist doch nicht böse gemeint ;).

    nicht völlig egal - ein 3-rad kippt viel leichter. Das ist beim Ein-/Aussteigen für alle die wichtig, die sich nicht mit beiden Armen gleichmäßig abstützen können, weil sie z.B. eine kapputte Schulter oder nur einen Arm haben.

    Gruß,

    Norbert
     
    Minikettwiesel, landler und Sutrai gefällt das.
  2. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    18.532
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Die Antwort ist aber falsch und lässt ein wichtiges Detail unter den Tisch fallen ... Wer keine Leistung zu verschenken hat, sollte erst recht nicht mit einer Schrankwand durch die Gegend fahren wollen. Die Kunst wäre es nun, Aerodynamik (und geringes Gewicht) mit einem leichten Einstieg zu kombinieren. Und weil Du Werner ansprichst ... m.E. wird er mit seiner Erwerbung nicht glücklich werden.
     
    GandalfderGraue gefällt das.
  3. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    18059 Huckstorf
    Velomobil:
    Orca
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Nicht ganz. Ein vierrädriges Velomobil kippt nicht so leicht. Ich bin Anfang März wieder in Stenløse und will mal probieren, ob ich ins QV komme.
    Das Thema "Einstieg" beschäftigt mich schon eine ganze Weile. Bisher habe ich den Eindruck, dass ein tiefer Einstieg aufgrund der Stabilitätsanforderungen unmittelbar ein höheres Gewicht des VM verursacht (wie bei meinem Orca). Eine Ausnahme könnte das Mulsanne sein, aber auch da ist wohl mit einer Einstiegshöhe von ca. 50cm zu rechnen, was für manche schon wieder zu viel ist, aber IMHO doch in die richtige Richtung weist.
     
    volker gefällt das.
  4. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    4.324
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    So elegant wie Kraeuterbutter es kann habe ich es nicht probiert. Aber ins KS komm ich als Rentner mit meinem 1.72 problemlos rein und raus. Muss ja auch mal Vorteile haben, wenn man nicht der Größte ist ;)
     
    Minikettwiesel gefällt das.
  5. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Ich denke die Problematik betrifft weniger das Einsteigen sondern das Aussteigen, wo man ja gegen die Schwerkraft arbeiten muss. Habe bei meinem Quest desöfteren gehört wie die Leute zu mir sagten rein würden sie ja kommen aber raus wohl nicht mehr.
     
  6. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.396
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Velomobile sind keine Behindertenfahrzeuge! Je nach Einschränkung kann es klappen, wenn nicht muss man eben nach Lösungen suchen. Entweder durch Umrüstung oder ein anderes Modell.

    Das gilt allerdings nicht nur für Velomobile, auch für Uprights, Trikes, Motorräder, Autos, Boote und Flugzeuge!

    Jemanden der einigermaßen gesund ist als "Schlangenmenschen" zu bezeichnen, gut, hier gelten ja auch alle unter 190cm als Zwerge...
     
    GandalfderGraue gefällt das.
  7. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    18059 Huckstorf
    Velomobil:
    Orca
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Das ist noch ein zusätzlicher Punkt. Wenn ein VM so eng ist, dass ich keine Kraft auf die Beine bekomme, um mich hoch zu stemmen, säße ich "in der Falle":confused: Ist aber vermutlich unabhängig davon, ob es 3 oder 4 Räder hat...
    Da könnte die hochklappbare Rennhaube beim QV eine Chance sein. Da die fixe Hutze fehlt, ist die Möglichkeit, den Allerwertesten zu platzieren, schneller erreicht;)
     
  8. fan-dan

    fan-dan

    Beiträge:
    480
    Ort:
    Zürich
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Birk Comet
    dann Aufklapp Nase: 4 Rad Leitra Style! Sogar mit 4 offenen Rädern vielleicht... falls die Zukunft für 4 Räder reserviert ist. Mir selbst wären eher drei Räder / wenig Gewicht Favorit.
     
  9. TimB

    TimB

    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Eriskirch Bodensee
    Das erste, das zweite hatte 4 Räder.
    Weil er noch kein passendes probiert hatte? Beim Milan klappte es nach Augenschein problemlos.

    Ich habe mich auch gewundert, weil ihm ein leichter Ein- und Ausstieg ja so wichtig war. Aber das Fahrzeug war günstig und sehr nah, mal sehen, ob ich ihn beim Schlossparktreff damit sehe.

    Gestatten, Zwerg :D:ROFLMAO:

    Der Einstieg mit der Standardhutze ist nochmal einfacher, da nichts beim Einstieg stören kann. An die Rennhaube kann man schon kommen beim Einstieg, ist ja nicht komplett entfernbar und klappt nur bis auf ein gewisses Maß hoch.
    Wenn es um Beineinsatz geht, geht nichts über nach vorne/zur Seite klappende Sachen: Cab-Bike, Orca/Versatil, Leitra, Leiba classic, Milan in absteigender Reihenfolge.

    Gruß,

    Tim
     
  10. Minikettwiesel

    Minikettwiesel

    Beiträge:
    2.401
    Ort:
    97082 Würzburg
    Velomobil:
    Leitra
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    (siehe oben)
    ... man kann ja nicht behaupten, dass ein ORCA ein "Wandschrank" ist, oder?

    Fragende Grüße

    Minikettwiesel
     
  11. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    18059 Huckstorf
    Velomobil:
    Orca
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Von der Aerodynamik her definitiv nicht, vom Gewicht her tendenziell schon:sneaky:
     
  12. TimB

    TimB

    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Eriskirch Bodensee
    Würde ich schon. @Auntie Helen als gemütliche Fahrerin ist mit ihrem Milan GT etwa 40% schneller als mit ihrem Versatile. Und da sie Höhenmeter stark meidet, spielt das Gewicht noch nichtmal eine große Rolle.
    Das Orca wird ja auch sehr gerne mit Pedelecunterstützung gekauft, die sehr gut umgesetzt ist.

    Gruß,

    Tim
     
    Auntie Helen gefällt das.
  13. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    4.931
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    nur unter 1,80m.
    1,80 bis 1,85 ist "Halbling", 1,85-1,95m "normalgewachsen" und > 1,95m "3/4tel Velomobilverweigerer":sneaky:

    Gruß
    Chris*Du hast es so gewollt*toph
     
  14. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    10.360
    Sehr wohl
     
  15. landler

    landler

    Beiträge:
    640
    Ort:
    5020 Salzburg
    Velomobil:
    Mango Plus
    Offtopic on

    Okay mit 193cm also normal gewachsen aber in welche Tabelle falle ich mit Schuhgrösse 48 (Sommerbetrieb) und Schuhgrösse5 0 (Winterbetrieb)?

    Immer wenn der Elmar in Sbg war, hatte er entweder ein DF, DFxl oder Milan mit an Bord. Okay beim Milan kämme ich locker hinein und hinaus. DF/DF XL wohl nur mehr hinein (mit viel Gleitgel). Ich kann mir nicht vorstellen ein VM zu fahren wo die Einstiegsöffnung kleiner als die vom Mango ist. Das geht sich anatomisch bei mir einfach nicht aus.

    Offtopic off

    LG
     
  16. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    6.673
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    wenn ich sehe, wie sich Leute teilweise aus einem Sportwagen seitlich raus und hochkämpfen,
    frag ich mich, ob das mit einem tiefen Velomobil mit seitlicher Tür wirklich besser wird..

    und vor allem: wie groß muss die Tür dann sein?
    wie kommen die Beine da am Radkasten vorbei ?
     
    GandalfderGraue und AxelK gefällt das.
  17. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    damit bist Du und Deine Füße nur um Nuancen größer als ich / meine. DFXl sollte also (bei geeigneten Proportionen, also möglichst kein Sitz-zwerg mit überlangen Beinen) ohne größere Umstände gehen (falls du mal was schnelleres willst....)
     
    landler gefällt das.
  18. landler

    landler

    Beiträge:
    640
    Ort:
    5020 Salzburg
    Velomobil:
    Mango Plus
    Hm, sollte ich mal testen. Die DF's welche Elmar mit waren eben mir zum ansehen. Der Einstieg sah trotzdem sehr eng aus. Naja, bei Gelegenheit einfach testen
     
  19. Velo_Alex

    Velo_Alex

    Beiträge:
    42
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Eigenbau
    Trike:
    KMX Cobra
    Wenn wir schon bei leichtem Ein-/Ausstieg und Schrankwand sind... der EC RIDER COMFORT bietet beides :) :) :)

    velo1.png

    Einfach Rückwärts einsteigen und absetzen ohne sich zu falten, wie bei einem normalen Trike ;)

    Zum TOPIC:
    Ich bin von der langfristigen Coexistenz von A) 3- und B) 4-rädrigen VM überzeugt:
    A) bietet aus meiner Sicht u.a. dem Puristen und Speedfahrer Anreize
    B) besticht als Allrounder durch Kofferraum, Komfort und Kippstabilität
     
    m70459392 und AxelK gefällt das.
  20. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    back on Topic: beim EC Rider Comfort hättest Du ohne negativen Einfluss auf die Aerodynamic auch 4 (oder mehr) Räder verwenden können :p
     
    Velo_Alex und landler gefällt das.