Zu kalt für unverkleidetes Fahrrad, also Velomobil?

Beiträge
43
Ort
Berlin
Liegerad
Flevo Bike
Hallo liebe Experten,
Ich bin ein sehr temperaturempfindliches Pflänzchen. Schon bei 5°C draußen empfinde ich Radfahren für mehr als eine Stunde unangenehm. Muss mich danach zu Hause auch richtig intensiv aufwärmen, um mich wieder fit für normale Tätigkeiten zu fühlen.
Trotzdem fehlt mir die Bewegung. Da habe ich mich dran erinnert, dass ich ja schon immer mal eine Leiba für einen Tag mieten ("Probe fahren") wollte. Vielleicht könnt ihr mir Infos geben, wie sich das von der Temperatur her so ungefähr anfühlt, wenn ich mich im VM ordentlich abstrampele. (Sehr sportlich bin ich aber nicht, im Quest fuhr ich einmal so 30 bis 35 km/h auf den flachen Strecken.)
Ein oder zwei Thermoskannen mit heißem Getränk werde ich wohl in jedem Fall brauchen. Was gibt es im Winter sonst noch zu beachten? Schwitzen am Rücken kenne ich ja vom Liegerad, aber das fahre ich nur im Sommer mit T-Shirt. Nie mit Pullover und Winterjacke.
Liebe Grüße,
Robert
 
Beiträge
219
Ort
85521 Ottobrunn
Velomobil
Quattrovelo
Hallo Robert,
Im Velomobil fahre ich bei dem Wetter immer noch kurzärmelig, habe aber die Einstiegsöffnung mit dem Schaumdeckel verschlossen, so dass nur der Kopf oben herausschaut. Wenn ich aussteige, bin ich dann feuchtgeschwitzt, im VM ist es eher zu warm, sicher nicht kühl. Falls ich irgendwann mit einer Panne liegenbleibe, habe ich eine warme Hose und einen dicken Pullover dabei, bei Regenwetter auch eine wetterfeste Jacke.
 
Beiträge
201
Ort
Burgdorf, Region Hannover
Velomobil
Quest
Die ersten 5 min. sollte man bei solchen Temperaturen ein bisschen frieren. Danach wird einem durchs Strampeln und den Windschutz warm - mit wärmerer / luftdichter kleidung schnell zu warm (mir zumindest). Besser so herum, als nach 20 min. durchgeschwitzt und dann bei Pause richtig zittern... Für Pausen was zum Überziehen und evtl. was warmes zum trinken sicherlich gut - wobei ich eher was kaltes vorziehe.
 
Beiträge
92
Ort
Gütersloh
Velomobil
Mango
Liegerad
Optima Baron
Ich fahr im Mango mit Fusslöchern bei wärmer als 0C° mit kurzer Hose, mit Schaumdeckel und am Kopf Buff und Mütze. Leichter Pullover von 0C° - 5C°, wärmer mit T-Shirt. Kälter als 0C° mit Kopfhaube und Visier und Fusslöcher verschliessen.
 
Beiträge
4.349
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Da ich nur 11,5 km zur Arbeit fahre und ich die erste Hälfte auf keinen Fall frieren will, zieh ich eine dünne Kapuzenfleecepulloverjacke und eine Neonwindjacke über mein Neonwinterlaufshirt. Auf der Hälfte zieh ich die Jacken aus und fahre gut durchgewärmt den Rest. Der Stopp dauert zwischen 40 und 80 Sekunden :)
Gruß Krischan
 
Beiträge
6.305
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Heute 70 km mit dünnem Laufpulli im Velomobile bei etwa 4 Grad. Das bleibt der Schaumdeckel schön verstaut, damit man Luft hat. Hatte eine lange Laufhose an, eine kurze hätte es auch getan. Warme oder kalte Getränke braucht man unter 100 km nicht. Im Hochsommer vielleicht, aber nicht im November.
 
Beiträge
362
Ich fahre im DF mit Haube bis - 2°C im T-Shirt und komme nassgeschwitzt bei der Arbeit an. Die Rüstzeit (Tore auf, Akku rein, rausrollen, alles wieder zu) und dann die ersten 2km sind frisch, danach wird es so heiß, dass ich das Visier meist offen habe.
Getränke habe ich nur in kalt, sonst gehe ich ein. Warme Klamotten für den Pannenfall habe ich vakuumverpackt dabei.
 
Beiträge
541
Ort
Bremen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Furai
Trike
HP Scorpion fx
wenn ich mich im VM ordentlich abstrampele
... wirst du die
zwei Thermoskannen mit heißem Getränk
mit Sicherheit nicht brauchen - jedenfalls nicht um dich aufzuwärmen. Das dickste, was ich mal im VM (mit Haube) angehabt habe, war Unterhemd, Oberhemd und ein Sweatshirt. Und da waren es -12 Grad, und mir war, als ich an meiner Arbeitsstätte angekommen bin, seeehr warm, obwohl die Strecke nur etwa 20 km beträgt und ich mich nicht voll verausgabt hatte.
 
Beiträge
1.419
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Als velomobil neuling kann ich sagen das es fur mich eine sehr gute losung ist um auch bei kalte langer rum zu fahren. Unverkleidet hab ich auch mit deutliche minus temperaturen gemacht, aber nach ne weile wird es dann doch kalt. Ein stuck zu laufen, bloss um die fusse wieder warm zu kriegen usw.

Ich hab noch keine luke uber dass einstiegsloch, trage doch etwas mehr als einen sweatshirt, abder doch deutlich weniger als ich auf einen lieger tragen wurde.

Eiskalte fusse hatte ich noch nicht, auch bei fahrte uber 2 stunden.
 
Beiträge
265
Ort
Düsseldorf
Velomobil
Quest
Heute 80 km im Quest gebraten. D - K - D. Schön war es, mit Ausnahme der Sperrungen rund um die Leverkusener Brücke.

Lange Laufhose, zwei Funktions-T-Shirts, Fleece, Handschuhe. Alles tiptop bis auf die Füße. Bin da echter friolero.:cry:
Trotz zwei paar Socken waren die nach einer h taub...

Muss es nochmal mit diesen Winterpräsern aus dem RRbereich probieren.
 
Oben