1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wolf & Wolf

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Crimargia, 25.04.2016.

  1. Der5teElefant

    Der5teElefant

    Beiträge:
    172
    Liegerad:
    Flux S-900
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Dankeschön!
    Stimmt, verschleißtechnisch wären größeres Kettenblatt/Größeres Ritzel natürlich günstiger.
    Würde dann aber wohl eine andere Kurbel erfordern. Mal schauen, so ganz ist das Thema noch nicht erledigt, doch der ist_Zustand ist (wieder für mich) so gut, das da keine Eile geboten ist. Hätte keine Bedenken mit dem aktuellen Setup zu einer Weltreise aufzubrechen ... also mit dem Radsetup. ;)
     
  2. Der5teElefant

    Der5teElefant

    Beiträge:
    172
    Liegerad:
    Flux S-900
    Trike:
    HP Scorpion fs
    ... ich mag keine Städte. Ich mag Radfahren in Städten nicht. Ich mag Radfahren in Städten mit Einspurern nicht. Der Wolf ist zwar kein Tieflieger aber doch schon deutlich (rund 10 cm) niedriger als mein Flux. Würde der schlechtere Überblick das Abenteuer Großstadteinspurliegefahrrad noch unangenehmer werden lassen?
    Klare Antwort: Nein. Ja, der Überblick ist geringfügig schlechter aber: Der Wolf ist im Start/Stopverkehr spürbar agiler/leichter zu handhaben, besonders angenehm ist wie entspannt und locker die Warteposition an Ampeln/Kreuzungen mit einem Fuß auf dem Boden ist. Beim Flux muß ich da schon .. naja, nicht auf den Zehenspitzen balancieren aber unbequem ist es schon. Weiterer Punkt (auch wenn Kräuterbutter jetzt ganz stark bleiben muß ;)) - die Rohloff. Es schaltet sich einfach - komplett ohne einen Gedanken daran zu verschwenden - fluffig durch die Gänge und wenn man nach einer unerwarteten Bremsung doch mal im falschen Gang dasteht - na und, schaltet man eben im Stand. :cool: Daran Anteil hat natürlich auch der lange Drehgriff, mit dem man aus dem Handgelenk heraus schalten kann. Die leichte Skepsis, ob der drehbare Griff nicht die Kontrolle über das Rad erschweren würde, war überflüssig. :)

    Traditionell verfahre ich mich in jeder unbekannten Stadt mindestens einmal - das schaffe ich natürlich auch heute aber das liegt definitiv nicht am Roß, sondern am Reiter.
    Am Rand der Stadt führt ein ... naja es nennt sich Radweg aber eigentlich ist es entweder a) eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Zahnärzte und Radhändler oder b) ein Folterinstrument zur Abschreckung dieser lästigen Wichte, die sich der Überlegenheit des Automobilverkehrs nicht unterwerfen wollen. Ein Plattenweg, zwar ohne allzugroße Spalten, doch dafür mit wunderbaren, sicher 10, 15, 20 cm hohen Wurzelaufbrüchen. Die fetten Reifen helfen hier nur wenig, der Netzsitz bemüht sich zwar nach Kräften, dennoch ist es kein angenehmes fahren. Ohne direkten Vergleich natürlich schwer zu sagen, doch gefühlt ist das Flux mit dem Rockshoxdämpfer + ebenfalls fetten Reifen auf solchen Terrain etwas gutmütiger. Vielleicht war ich (mit dem Wolf) aber auch nur schneller/motivierter. :sneaky:

    ... endlich. Endlich keine lärmende Stadt mehr, endlich keine nervenden Autos mehr, keine blöden Ampeln, keine "Vorfahrt gewähren" Schilder. Dafür ein endlos scheinender Wald, der Urrhein zur linken, hin und wieder ein oder 2 oder 15 Wanderer/Radfahrer. Der Weg den ich nun entlangrolle ist das was ich als typisch deutschen Radwanderweg bezeichnen würde - wassergebunden, mal mehr, mal weniger tiefe Schotterauflage, hier und da tiefe Schlaglöcher. Wölfchen rollt einfach über alles drüber - wäre nicht die etwas langsamere Geschwindigkeit, ein Unterschied zum Asphalt wäre kaum zu merken. Die nevigen kleinen Stöße durch den Schotter schlucken die Reifen weg; größere Unebenheiten dämpft der Netzsitz. Perfekt.
    Kommen wir zum beliebten Thema: Was klappert denn da (heute)? Antwort: Nichts. Nicht die Schutzbleche, nicht die Züge, nicht die Kettenrohre, einfach gar ... moment, doch , jetzt, da es ganz ruhig ist höre ich doch etwas, ein ganz leises scheppern/klingeln aus Richtung des Vorderrades. Es ist, wie sich herraustellt, die Feder, die die Bremsbeläge in Position hält. Anscheinend war ich gerade mit der passenden Resonanzfrequenz unterwegs; ein paar Minuten später höre ich das Geräusch nochmal, für den Rest der Tour/bisher gefahrenen Kilometer nicht mehr.
    Die Rohloff ist trotz Einfahrphase erstaunlich leise (klar im 6ten, 7ten nicht), die Hinterbaukonstruktion mit dem Gitterwerk aus Rohren kleinen Durchmesser trägt vermutlich ebenso ihren Teil dazu bei, wie das (im Vergleich zum Trike) größere Laufrad. Von der Kette ist aus dem hinteren Bereich nichts zu hören, das Kettenrohr im Zugtrum vorne ist Quelle einer geringen Geräuschentwicklung. Ist wahrnehmbar aber (auch dank tiefer Frequenz) kein großes Thema.


    Der Lila Wolf an den Isteiner Schwellen.
    DSC_6583.jpg

    Serienmäßig sind zwei Flaschenhalter an Bord die von unten an den Sitzrohren verschraubt werden. Dort stören die Flaschen überhaupt nicht und sind direkt in Griffweite. Einmal mehr: Perfekte Lösung.

    DSC_6586.jpg
     
    Franz, OldMax, Tilman Rodewald und 7 anderen gefällt das.
  3. LiegeradPodgorica

    LiegeradPodgorica

    Beiträge:
    141
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    Trike:
    ICE Adventure
    ich frage mich, wie die Flaschen aussehen, wenn die Kette mal nicht mehr so blitzsauber ist?
     
  4. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    5.059
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Ist doch klar:
    :ROFLMAO:

    (Wobei: Der erste Regenguss reicht dafür auch aus..)

    Viele Grüße
    Wolf
     
  5. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    979
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Außer: Martin war mit seinem MTB-Fett dran: dann hilft nicht einmal Spiritus und die Flaschen müssen auf den Müll! :whistle:
     
  6. Franz

    Franz

    Beiträge:
    911
    Alben:
    1
    Ort:
    Andorf 4770
    Passen eigentlich auch 0,75L Flaschen von der Länge her hinein?
    Kann man auf der anderen Seite auch 2 Halter befestigen?

    Beste Grüße
    Franz
     
  7. tbli

    tbli

    Beiträge:
    20
    Ort:
    Herzogtum Lauenburg
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Hi, 2 Flaschen sind auf der anderen Seite erstmal nicht vorgesehen. Dort sind keine Montagestellen. Der Platz ist z.B. für den Transport eines Zeltes oder einer kleinen Rolle vorgesehen.
    In den vorderen der beiden Halter geht wohl jede Flasche rein, aber die wird dann über den Rahmen nach vorne rausreichen. Muß mal schauen, ob man beim Fahren dann mit dem Bein gegenstößt. Hinten 0,75 dürft schon was eng werden.
    2 Halter links kann man sicher auch bekommen, wenn das bei der Bestellung berücksichtig wird, oder aber du nimmst https://www.bike-components.de/de/Elite/VIP-Flaschenhalter-Schelle-p41760/ um den Flaschenhalter am Gestänge zu befestigen.
    Werde das heute abend mal prüfen, welche Flaschen wo reingehen oder auch nicht.
     
    Franz gefällt das.
  8. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Christiane wartet übrigens seit gestern abend ungeduldig auf ihren AT mit SON-befeuerter Lichtanlage.

    Gruß
    Christoph
     
  9. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Also gibt's inzwischen eine Lösung für die einseitige Aufhängung des SON? Welche denn?
     
  10. tbli

    tbli

    Beiträge:
    20
    Ort:
    Herzogtum Lauenburg
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Wegen der Flaschen:
    In die hintere Position paßt nur eine 1/2-Literflasche, 750er geht nicht rein.
    In die vordere paßt die 750er; Beim Fahren stört die nicht. Beim Bein runternehmen stößt man aber leicht dagegen, da die Flasche etwa 5 cm über den Rahmen hinausragt.
     
  11. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    986
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    @Christoph S: Das würde mich auch interessieren.

    Gruß,
    Martin, voller Keller, zu wenig Zeit zum Fahren, aber trotzdem interessiert schauend...
     
    madeba gefällt das.
  12. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    418
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Eine Lösung gibts schon seit Jahren. Schmidt bietet den SON XS-M inzwischen in 6 Versionen an:

    1. HP Velotechnik
    2. ICE Trice
    3. Anthrotech
    4. Steintrike
    5. Catrike
    6. KMX

    http://nabendynamo.de/produkte/SON_XS-M.html
     
  13. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    986
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Das ist den meisten wohl hier bekannt, aber es geht ja um die konkrete Lösung für die Wölfe. Und da gibt es laut diesem Beitrag halt irgendwelche nicht näher spezifizierten Probleme.

    Gruß,
    Martin
     
    Jesusfreak gefällt das.
  14. tomacino

    tomacino

    Beiträge:
    998
    Alben:
    6
    Ort:
    D-48291 Telgte
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    Es soll ja noch eine Schweizer Liegeradschmiede mit Einarmgabel im Angebot geben, welche auch Schmidtsche Nabendynamos verbaut.
    Mehr hat mir @Christoph S bisher auch nicht verraten...
     
    Racertje gefällt das.
  15. stgo

    stgo

    Beiträge:
    152
  16. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Nope,
    die Birk-Lösung war im Gespräch, es gibt mittlerweile eine eigene von Wolf&Wolf (im Angebot steht: "Schmidts Orginal Nabendynamo SON XS-M einseitig 32 Loch, schwarz, mit Distanzring 3,4 mm, passend für Alpentourer AT1")

    BTW: War ein Geburtstagsgeschenk.
    Nachdem Christiane freudestrahlend auf die Frage, was sie von mir zum Geburtstag bekommen habe mit "Einen Dynamo" antwortete, waren die Blicke unserer (nicht sonderlich Fahrrad-affinen) Verwandschaft wirklich unbezahlbaro_O.

    Gruß
    Christoph
     
    Mario, blackadder, Fanfan und 8 anderen gefällt das.
  17. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.016
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Wenn Du Ihnen dann sagst, dass der Dynamo soviel wie ihr Fahrrad kostet ;)

    Aber sehr schön, dass sich das bei / für W&W nun geklärt hat. Damit wird das Rad ja dann auch alltagstauglich(*) :)

    Gruß,
    Andreas



    (*) für meine Definition von alltagstauglich :p
     
    Christoph S gefällt das.
  18. Morgenfrost

    Morgenfrost

    Beiträge:
    804
    Alben:
    2
    Ort:
    48157 Münster
    Liegerad:
    Optima Baron
    die kann man sich leider nicht aussuchen...Gruß an Ane & Ungeduld ;-)
     
  19. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    849
    Alben:
    1
    Ort:
    Porta Westfalica
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Deswegen sehe ich die auch am liebsten von hinten. :LOL:
     
  20. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Könnte ich es, würde ich mir aber diese genau Meschpoke aussuchen!
    Absolut; alltagstauglich, reisetauglich, brevettauglich (vielleicht wird das ja auch eine Rolle spielen:whistle:) braucht auch für mich und Ane Netz-unabhänginen Strom.

    Gruß
    Christoph
     
    Thomas Neubauer, petert und Racertje gefällt das.