Wolf & Wolf

irg

Beiträge
58
Eine schöne Fahrt wünsche ich auch! Aber Wölfe sind normaler weise recht nette Viecher und tun Menschen nichts. Sind also nur halb so wild!

lg!
georg
 
Beiträge
3.431
Nach 70 Kilometer am ersten Ziel angekommen. Nette Menschen, das Radler im Biergarten fantastisch, die 4 AT1 sind auch die Taubertal Steigungen wie immer zuverlässig gefahren (y)
Unsere Bedenken wegen einer Unterkunft haben sich zerschlagen es war trotz Corona einfach was zu finden. Ein echter Urlaubstag ..... unglaublich schön das dies möglich ist.
 

Anhänge

  • IMG_20210530_094606.jpg
    IMG_20210530_094606.jpg
    186,2 KB · Aufrufe: 82
  • IMG_20210530_150141.jpg
    IMG_20210530_150141.jpg
    171,4 KB · Aufrufe: 80
  • IMG_20210530_151437.jpg
    IMG_20210530_151437.jpg
    367,7 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_20210530_151949.jpg
    IMG_20210530_151949.jpg
    203 KB · Aufrufe: 81
  • IMG_20210530_163323.jpg
    IMG_20210530_163323.jpg
    225,3 KB · Aufrufe: 85
Beiträge
12.230
Unser Wolfshabitat ist ja eher Nordholland, da kamen wir ja noch nicht hin. Christiane hatte erstes freies Wochenende seit langem, musste also Ersatz her:). Haben dann am Uchter Moor einen Minicamping, der von einem Niederländischen Paar geführt wurde gefunden:D.
IMG_20210529_161427.jpg
Der war zwar nicht größer als der Biergarten ihres Bauernhofcafés, aber sehr nett. Fahrrad, Camping...
...da gehört irgendwie ein ".nl" dazu ;) und ein Moor passt für Wölfe wie Faust aufs Auge.

Gruß
Christoph
 

irg

Beiträge
58
Stellts euch hin und heults in der Nacht, das gehört sich so für Wölfe und Wölfinnen. Aus Glück!

lg! und weiter schönes Radeln!
georg
 
Beiträge
795
Unser Wolfshabitat ist ja eher Nordholland, da kamen wir ja noch nicht hin. Christiane hatte erstes freies Wochenende seit langem, musste also Ersatz her:). Haben dann am Uchter Moor einen Minicamping, der von einem Niederländischen Paar geführt wurde gefunden:D.
Anhang anzeigen 247935
Der war zwar nicht größer als der Biergarten ihres Bauernhofcafés, aber sehr nett. Fahrrad, Camping...
...da gehört irgendwie ein ".nl" dazu ;) und ein Moor passt für Wölfe wie Faust aufs Auge.

Gruß
Christoph

Barre Bräu euer Herz erfreu... (Oder so ähnlich). Sieht gemütlich aus :)
 
Beiträge
3.431
Heute Tag 2 sind wir mit den AT1 von Rothenburg ob der Tauber durchs schöne Altmühltal geradelt. Nach anfänglichen Steigungen, eine sogar 16% ging es moderat weiter. @Stokerin musste noch kurz die Speichen am Hinterrad kontrollieren da ein leichtes Knarzen auftrat aber schnell hatte sie dies erledigt (y)
 

Anhänge

  • IMG_20210531_213712.jpg
    IMG_20210531_213712.jpg
    350,5 KB · Aufrufe: 80
  • IMG_20210531_103549.jpg
    IMG_20210531_103549.jpg
    214,2 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_20210531_112337.jpg
    IMG_20210531_112337.jpg
    420,8 KB · Aufrufe: 64
  • IMG_20210531_112925.jpg
    IMG_20210531_112925.jpg
    497,9 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_20210531_125346.jpg
    IMG_20210531_125346.jpg
    231,6 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_20210531_152850.jpg
    IMG_20210531_152850.jpg
    208,2 KB · Aufrufe: 76
  • IMG_20210531_152858.jpg
    IMG_20210531_152858.jpg
    199 KB · Aufrufe: 78
Beiträge
11
Tolle Tour und vor allem schönes Wetter!

Ich bin inzwischen auch zurück von der Erzgebirgsmagistrale. Aus Zeitgründen sind wir sie in nur drei Tagen (inklusive An-und Abreise aus Berlin) gefahren. 385km und 7056hm waren durchaus sportlich. Ich war gespannt, wie sich der Wolf neben dem Gravelbike meines Kollegen schlägt: hat aber in jeder Hinsicht überzeugt: gutes Packkonzept, schneller auf der Geraden, bergab sowieso (bei 76km/h habe ich dann doch mal gebremst). Natürlich etwas schwerer, aber am Berg ohne Nachteil. Manchmal hätte ich mir noch einen leichteren Gang gewünscht (38 oval vs. 51Zähne XT), aber unter 6-7km/h leidet auch die Lenkstabilität. Muss also leichter werden. Vor allem auf Geröll und groben Waldwegen haben die breiten Reifen sich sehr gut geschlagen. Bei Schlamm hätte ich mir manchmal mehr Profil auf dem Vorderrad gewünscht (Conti Speed Urban), aber 70% der Strecke waren Straße, da passte das). Alles in allem eine sehr schöne Strecke. Vor allem der Asphalt auf der tschechischen Seite ist erste Sahne!
 

Anhänge

  • IMG_6094.jpeg
    IMG_6094.jpeg
    428 KB · Aufrufe: 62
  • IMG_6083.jpeg
    IMG_6083.jpeg
    426,7 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_6076.jpeg
    IMG_6076.jpeg
    582,2 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_6060.jpeg
    IMG_6060.jpeg
    525,6 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_6045.jpeg
    IMG_6045.jpeg
    222,6 KB · Aufrufe: 59
Beiträge
925
So....wir starten.
Wenn das heute kein gutes Zeichen ist.
Wir wünschen euch allen einen tollen Tag. (y)

Tolle Fahrt, auf die ihr uns da mitnehmt.

An Altmühl und Donau hab ich nur gute Erinnerungen. Da war vor drei Jahren die erste große Tour mit meinem AT1. An der 16% Steigung wäre ich fast nicht fahrend hoch gekommen. Am Donaudurchbruch Nähe Kehlheim war dann tatsächlich Hochschieben im Wald angesagt.

Bin gespannt, wie es bei euch vier Wolftreiberinnen weiter geht.


@Zere , da hast du den Wolf ja mal so richtig eingefahren.
Was ist denn die Erzgebirgsmagistrale?
Bei meinem AT1 hab ich mir vorne die XT dreifach mit einem 30er Rettungsblättchen installiert, auf das ich in der Not per Hand umwerfe. Das 22er hab ich allerdings abgeschraubt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11
Was ist denn die Erzgebirgsmagistrale?
Der I-6 Radwanderfernweg. Da bin ich vor ein paar Wochen beim Wandern drauf gestoßen. Genau genommen ist das die sächsische Mittelgebirge und Erzgebirgsradmagistrale. Guckst Du hier: https://www.radkompass.de/Radfernweg/saechsische-mittelgebirge-und-erzgebirgsradmagistrale.html

War ein echtes Erlebnis und vor allem auch mit Auslandsaufenthalt. (Stichwort böhmisches Bier!)

Ich habe mich bewusst für den AT2 für einen Einfachantrieb entschieden und bin super zufrieden damit. Ist leicht, sieht gut aus und die Schaltung mit nur einem Hebel ist wirklich intuitiv. Habe die Rotor ovalen direct mount Blätter montiert. Für den Berliner Raum 44 Zähne mit 12% Ovalität (man muss also knapp 5 Zähne hinzu rechnen): Die ersten beiden Gänge brauche ich hier selten und nur wenn ich mit Anhänger unterwegs bin (ja auch der Spreewald geht auf und ab), dafür kann ich die Rennradfahrer ärgern wenn ich mit 65 immer noch trete. Und für Bergtouren rüste ich auf das 38er oval um (kleiner gibt es die Ovalen bei Rotor nicht). Dann fahre ich bergauf 6km/h und runter zu trete ich bis knapp 40 angenehm mit.

Direct Mount heißt, dass du das Kettenblatt nur mit einem 10er Sechskant wechseln kannst. Klappt super! Man muss aber die Kette um zwei Glieder kürzen. Mit Gepäck (Zelt) und Essen und Trinken für meinen Kollegen mit habe ich so zumindest den Fichtelberg und Keilberg geschafft. Der längste Anstieg war 295 Höhenmeter am Stück und 12% kamen auch immer mal wieder vor. Hätte ich die Wahl, würde ich jetzt 38 Zähne Rund oder 36 Zähne Oval für solche Touren bevorzugen. Sonst bin ich begeistert von der Konfiguration. So aber spare ich lieber noch 1kg Gepäck ein. Mein Kollege mit seinen 2 Kettenblättern war auf jeden Fall nicht besser unterwegs (auch wenn er eine etwas kürzere Übersetzung im ersten Gang hatte).
 

Anhänge

  • IMG_5555.jpeg
    IMG_5555.jpeg
    392,5 KB · Aufrufe: 16
Beiträge
11
PS.: Ich glaube auch die XT 12-fach mit 10 bis 51 Zähne kann man auch gar nicht mit zwei Kettenblättern fahren. Das schafft die Kapazität des Schaltwerkes nicht.
 
Beiträge
925
PS.: Ich glaube auch die XT 12-fach mit 10 bis 51 Zähne kann man auch gar nicht mit zwei Kettenblättern fahren. Das schafft die Kapazität des Schaltwerkes nicht.
Den vollen Kassettenumfang schafft das Schaltwerk auf einem zweiten kleinen Blatt wahrscheinlich nicht. Aber das kleine Blatt würde man ja eh nur auf den zwei, drei größten Ritzel nutzen wollen.
 
Oben