Wolf & Wolf

Beiträge
228
Ort
82110 Germering
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Bis Ende 2018 waren die Rollen zahnlos mit 10mm Achse. Die Nachfolger haben eine gezahnte Rolle mit 8mm Achse.
6CDBCA7F-13F2-421F-B9B4-4E293B5FFCB3.jpegDBFCA677-2BC8-4EB2-99E6-675A024B92E9.jpeg
Ein Umbau auf die moderneren Rollen ist, wegen der fest am Rahmen verlöteten Achse, nicht ohne weiteres möglich.
IMG_0841.JPGIMG_0843.JPG
Gruß
Armin
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
228
Ort
82110 Germering
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Ob Ginkgo eine Rolle im passenden Außendurchmesser hat habe ich nicht nachgeschaut. Mehr als 70mm sind wegen der Platzverhältnisse nicht möglich da die Kette sonst an der vorderen Kettenstrebe schleift.
Es gibt eine Rolle mit 16 Zähnen und 74 mm Da, die könnte knapp passen. Wenns jemand probiert würde ich mich über einen Bericht freuen.
Gruß
Armin
 
Beiträge
5.870
Ort
31174
Hat sich von den Kettenelitrollensuchenden schon einmal an Wolf und Wolf gewand und nachgefragt?

Soweit mir bekannt gibt es eine eigenes hergestellte Rolle dafür passen dort zum Kauf.
 
Beiträge
27
Wie harmoniert ein Add-e Motor mit dem AT1? Wird der Motor von Wolf und Wolf montiert mit irgendwelchen Spezialanbauteilen? Oder bewegt sich das im Standard und lässt sich selbst montieren ohne grösseres Fachwissen zu haben?
Wie schlägt sich das Motörchen an Steigungen? Für die Ebene finde ich einen Motor überflüssig. Für Fahrten durchs Flachland oder leichte Högel würde der Akku daher zuhause bleiben. Nur wenn es bergig wird, käme der Add-e zum Einsatz, denn eigentlich soll es ein Fahrrad bleiben und nur für Notsituationen, wenn die Kräfte nicht mehr reichen, aushelfen. Ist das eine sinnvolle Idee, da an die Nachrüstung mit einem Add-e zu denken?
 
Beiträge
836
Ort
47279 Duisburg
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
Trike
ICE Sprint
Hallo blaubaer,

der add-e (NEXT) harmoniert aus meiner Erfahrung super gut mit dem AT1.
Es gibt von W&W eine Adapterplatte die passgenau in den Rahmen passt, so dass die Montageplatte bündig an den Rahmen montiert werden kann. Es gibt auch passende Halteschienen für den Akku, um diesen an der Sitzbespannung montieren zu können. Einfach bei W&W nachfragen.

Zum Hinweis: Der Motor ist schön klein und leicht und in der Sportversion bei Wunsch sehr leistungsstark. Neben der Leistungsverstellung am Akku, lässt sich der Motor in verschiedenen Modi mappen. Näherens dazu in der Anleitung des add-e NEXT Sport.
Der Motor kennt nur zwei Zustände:

1. er treibt das Rad an, bis zur gewählten Geschwindigkeit, in der gewählten Unterstüzungsstufe, wenn sich die Pedalkurbel dreht und der Akku noch Energie bereitstellt. ;)
2. Motor aus und ausgekuppelt, so dass der Antrieb im Ursprungszustand frei läuft! Kein Widerstand zustätzlich.

Nochmal zur Verdeutlichung - der Motor ist nicht drehmomentgesteuert.

Die Montage und die Einstellungen sollte für eine normal handwerklich begabten Person möglich sein. Es gibt eine gute Anleitung, Montagevideos und im Nachbarforum eine tolle Userschaft die gern unterstützt.

Der Support vom add-e Team ist so wie bei Wolf&Wolf einfach vorbildlich!!!!

Ich liebe meine beiden add-e NEXT Sport, die ich an verschiedenen Rädern/Trikes nutze.

Gruß
TomTom
 
Beiträge
24
Ort
Oranienburg
Liegerad
HP Speedmachine
Hab mal eine Frage, ob oder wie kann man den AT2 Gepäckträger extraleicht äußerlich von dem normalen unterscheiden. Oder ist das nur auf der Waage möglich...

Grüsse
 
Beiträge
510
Hallo blaubaer, ich fahren den add-e an meiner SPM, am UP und an dem Rad meiner Frau. So wie du es beschreibst, wird dass Motörchen bestens zu dir passen. Ich empfehle dir unbedingt den Lenkerschalter mitzubestellen, falls der nicht sowieso schon dabei ist.
Der Kleine ist - je nach Bedarf - ruckzuck an- oder abgebaut, sehr leicht und ausreichend stark am Berg.
Häns
 
Beiträge
35
Ort
Dresden
Liegerad
Sonstiges
Ob Ginkgo eine Rolle im passenden Außendurchmesser hat habe ich nicht nachgeschaut. Mehr als 70mm sind wegen der Platzverhältnisse nicht möglich da die Kette sonst an der vorderen Kettenstrebe schleift.
Es gibt eine Rolle mit 16 Zähnen und 74 mm Da, die könnte knapp passen. Wenns jemand probiert würde ich mich über einen Bericht freuen.
Gruß
Armin
Ich habe am AT1 die Originalrolle ohne Zähne gegen eine mit 15 Zähnen von Icletta/Terracycle ausgetauscht - funzt. Da kann man sich bei Bestellung zwischen 8, 10 oder 12mm Lagerinnendurchmesser entscheiden.
 
Beiträge
752
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Ob Ginkgo eine Rolle im passenden Außendurchmesser hat habe ich nicht nachgeschaut. Mehr als 70mm sind wegen der Platzverhältnisse nicht möglich da die Kette sonst an der vorderen Kettenstrebe schleift.
Es gibt eine Rolle mit 16 Zähnen und 74 mm Da, die könnte knapp passen. Wenns jemand probiert würde ich mich über einen Bericht freuen.
Gruß
Armin
Ginkgo hat diese Rolle leider aktuell nicht mehr in der Produktion. Sie denken aber drüber nach, die wieder aufzulegen. Einschlägige Interessensbekundungen könnten imho für ein pro-Entscheidung förderlich sein.

@frichte , die Terracycle Rolle, die du angebaut hast, hat ja 70 mm Außendurchmesser. Glaubst du, 74 mm würde am AT-1 auch noch gehen. Das wäre das Maß der 16 zähnigen Ginkgo-Rolle.
 
Beiträge
35
Ort
Dresden
Liegerad
Sonstiges
@frichte , die Terracycle Rolle, die du angebaut hast, hat ja 70 mm Außendurchmesser. Glaubst du, 74 mm würde am AT-1 auch noch gehen. Das wäre das Maß der 16 zähnigen Ginkgo-Rolle.
Also bei mir (M-Rahmen, L-Sitz) wäre auch noch locker Platz für eine 74mm Leitrolle. An einer Kettenstrebe rasselt definitiv nix, auch nicht auf dem kleinsten SRAM-Eagle-Ritzel (9 oder 10 Zähne?). Die Strebe, die der Kette am nächsten kommt, ist die untere Sitzquerstrebe beim größten (50Z) Ritzel. Bei mir sind da nur Millimeter Platz. Bei kleineren Rahmengrößen könnte es schon nicht mehr reichen - es sei denn, der Achsstummel für die Leitrolle hat dann auch eine relativ weiter hinten liegende Position. Es gibt auch noch eine Reihe weiterer Variablen. Bei weitem Tretlagerauszug und sehr kleinem Kettenblatt vorn könnte mit größerer Leitrolle der Abstand des Zugtrums zum Schutzblech des Vorderrades in Kurven knapp werden. Also lieber einfach mal selber ausprobieren: Leitrolle abschrauben und mit Zollstock am Achsstummel die Kette entsprechend Rollenradius runterdrücken. Dann sieht man ja, wieviel Luft an verschiedenen Stellen ist.
 
Beiträge
752
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Jetzt empfiehl doch nicht so teure Reifen, ich probier so was doch sofort und @eisenherz hält mich eh schon für einen Fahrrad-Snob;)
:cool:
Seit gestern fahr ich die absoluten Highendreifen auf dem Wolf: Greenspeed Scorcher 40-406 (Faltreifen-Version) und Compass Naches Pass 44-559, beide tubeless mit um die 4 bar (Compass wird aktuell unter Rene Herse vermarktet).

Das geschmeidige, leichte federnde Abrollen; ein Gedicht. Das ist für mich mit großem Abstand die bisher beste Reifenpaarung am Wolf .... leider auch die teuerste.:(
 
Beiträge
752
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Greenspeed Scorcher 40-406 (Faltreifen-Version)
Aber bei nasser oder feuchter Straße genauso mistig wie die Drahtreifen-Version. Ist mir vorhin in Schräglage mit vielleicht 10-15 km/h doch das Vorderrad unvermittelt weg geschmiert; Reifendruck bei irgendwas um 3,5 bar. Zum Glück ist nichts weiter passiert, aber mit dem G-One Speed wäre sowas in der Situation niemals passiert. Na ja, so sollte es jetzt im Gedächtnis bleiben, daß ich mit dem Scorcher vorne drauf bei nasser Straße echt rausnehmen muß. Das ist in der Tat ein reiner Schönwetterreifen und damit streiche ich für ihn das o.g. Attribut "highend".
 
Oben