Wo gibt´s ein ovales Kettenblatt (16% Ovalisierung) mit 70 Zähnen?

Beiträge
11.731
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Aber gibt es dazu nicht irgendwo schon ein Gespräch?
Hier sind doch nicht alle zu jung, um sich nicht an den Shimano-Biopace-Murks von vor 35 Jahren zu erinnern.
Ovale Kettenblätter gibt es seit 100 Jahren. Sie haben sich nie durchgesetzt, werden aber alle 20 Jahre neu erfunden und gehypt. Das scheint eine recht konstante Regel bei "innovativen Ideen" im Fahrradbereich zu sein.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
1.302
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Sie haben sich nie durchgesetzt,
Das sagt auch nichts aus. Ganz viele Neuerungen haben sich nicht oder nur ganz langsam durchgesetzt. Ingen-Schenau hat seinen Klappschlittschuh angeboten wie Sauerbier. Keiner wollte ihn haben. Erst als die Niederländerinnen den eigentlich viel stärkeren deutschen Mädels (v.a. Gunda Niemann) um die Ohren gelaufen sind, wollte die Dinger auf einmal Jede/-r haben. Dann wurde von einem ungerechtem Vorteil der Niederländer gesprochen :ROFLMAO:. Später hieß es "nur auf Langstrecke, Im Sprint niemals". Inzwischen musst Du mit fixierten Kufen schon lange nicht mehr an den Start gehen.
Es gibt noch unzählige vergleichbare Geschichten.
Der Radsport ist sehr konservativ. Der quasi reaktionäre Weltverband ist ja sinnbildlich dafür (ich sag nur Obree :rolleyes: oder Reglement für Fahrräder beim Stundenweltrekord o_O).
 
Beiträge
1.524
Ort
64500, Saint Jean de Luz
Velomobil
Eigenbau
Trike
Azub T-Tris 26
Der Radsport ist sehr konservativ. Der quasi reaktionäre Weltverband ist ja sinnbildlich dafür (ich sag nur Obree :rolleyes: oder Reglement für Fahrräder beim Stundenweltrekord o_O).

If they could, the UCI would have everyone riding penny-farthings again... Hey it is 2020 and racing bikes have disk brakes, what are you complaining about? :p
 
Beiträge
16.555
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Das sagt auch nichts aus. Ganz viele Neuerungen haben sich nicht oder nur ganz langsam durchgesetzt. Ingen-Schenau hat seinen Klappschlittschuh angeboten wie Sauerbier. Keiner wollte ihn haben. Erst als die Niederländerinnen den eigentlich viel stärkeren deutschen Mädels (v.a. Gunda Niemann) um die Ohren gelaufen sind, wollte die Dinger auf einmal Jede/-r haben.
Nana nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!
die Ovalis kann sich jeder dran schrauben. Und wenn die auch nur ein My mehr Leistung bringen würden, dann würde jeder Rennstall den Profis aufzwingen. Bisher sind das aber nur einige Wenige im Zeitfahrbereich die sie nutzen.
 
Beiträge
16.555
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Nee, sorry, das kann man so pauschal nicht sagen. Wenn das Drehmoment im biomechanisch effizientesten Winkelbereich höher ist oder länger wirken kann oder der Übergang von Flexion zu Extension besser gestaltet wird oder Muskelspannungsspitzen vermieden werden oder oder, kann die Effektivität (höherer Output) oder die Effizienz (höherer Output bei gleichem Input) natürlich höher sein.
Doch kann man so pauschal sagen!
Du hast in der Bewegung, beachte nur mal den Oberschenkel, keine gleichmäßige Bewegung mehr sondern sie wird beschleunigt und wieder abgebremst durch die Ovalis. Genau das erzeugt deine Muskelspannungsspitzen.
 
Beiträge
1.524
Ort
64500, Saint Jean de Luz
Velomobil
Eigenbau
Trike
Azub T-Tris 26
Doch kann man so pauschal sagen!
Du hast in der Bewegung, beachte nur mal den Oberschenkel, keine gleichmäßige Bewegung mehr sondern sie wird beschleunigt und wieder abgebremst durch die Ovalis. Genau das erzeugt deine Muskelspannungsspitzen.

When I noticed I couldn't climb my trike away from home I looked for a climbing solution and found absolute black oval chainrings. On their web page they say the exact oposite - oval helps normal, non professional riders to have a rounder pedal stroke. I even started a thread on the forum asking about oval chainrings on a trike.

"Up to 9% increase of Force effectiveness, up to 7% less oxygen consumption, up to 15% less Ventilation (breathing) and up to 10% heart rate decrease when using oval chainrings versus round."
 

Jag

Beiträge
3.248
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Ich hab mal nach ner Studie gesucht und diese hier gefunden: https://www.bisp.de/SharedDocs/Down...kel/Abel_85_90.pdf?__blob=publicationFile&v=1
Demnach hat man mit ovalen ein bisschen mehr Sauerstoffkonsumierung und etwas höhere Laktatwerte. Ist das gut oder heißt das nur, dass mein Muskelkater etwas größer ist?
Problem bei diesen lettischen Sonderanfertigungen ist doch auch, dass man wissen muss, wo die Befestigungslöcher genau gebohrt werden müssen. Sonst haut es doch nicht mehr hin mit dem richtigen Hebel an der richtigen Stelle, oder?
 
Beiträge
10.756
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Ist das gut oder heißt das nur, dass mein Muskelkater etwas größer ist?
Die Studie hat nur Sprintleistung gemessen und konnte da eine höhrere Sprintleistung feststellen. Bei "Dauer"belastung 10 und 20min lang gab es keine signifikanten Unterschiede, die Athleten hatten das Gefühl, die Belastung sei bei den ovalen Kettenblättern geringer, was sich aber nicht in den Stoffwechselwerten niederschlug.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
1.302
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
höhrere Sprintleistung feststellen. Bei "Dauer"belastung 10 und 20min lang gab es keine signifikanten Unterschiede, die Athleten hatten das Gefühl, die Belastung sei bei den ovalen Kettenblättern geringer,
Es kann sogar sein, dass die Position für Sprint und Langzeitausdauer verschieden sein müsste, weil andere Parameter in den Vordergrund rücken. Effektivität im Sprint, Effizienz auf lange Strecken.

Studie gesucht und diese hier gefunden
Bei Handbikern wird es dann noch in den verschiedenen Schadensklassen interessant, wer welche anderen Parameter vielleicht besser nutzen kann.

Bei Triathleten sind ovale Kettenblätter auch sehr beliebt (Q-Rings etc.). Viele sagen, dass sie mit besseren Beinen auf die Laufstrecke gehen. Aber wer macht eine belastbare Studie mit viereinhalb Stunden radeln auf dem Ergometer im Labor?
 
Beiträge
1.302
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Und wenn die auch nur ein My mehr Leistung bringen würden, dann würde jeder Rennstall den Profis aufzwingen.
:LOL: :ROFLMAO::LOL:
Nee, so läuft Profiradsport nicht. Erwiesenermaßen bessere Lösungen wurden und werden lange abgelehnt (z.B. breitere Reifen bei schlechtem Belag), unsinnige Neuerungen in den Markt gedrückt, Profis gegängelt auf den Teamstandard zu schwenken, kleine Firmen gegängelt und zerstört damit das bessere Produkt, das man nicht kopieren durfte vom Markt verschwindet etc., etc.
Wenn Dich xXx sponsort, dann hast Du gefälligst xXx zu tragen/fahren/geil zu finden, auch wenn Dir die Scheißschuhe etc. nicht passen. Na gut, gib Deine Schuhe her, da macht xXx einen neuen Oberschuh drauf. Dann ist es immer noch yYy, steht aber xXx drauf. xXx ist zufrieden, der Fahrer auch, yYy nimmt es mit Humor und erzählt es JEDEM unter der Hand :ROFLMAO: . Oft erlebt (und selbst gemacht), gerade mit Schuhen, aber auch mit vielen anderen Komponenten oder Energieriegeln etc. Etikettenschwindel ist eine große Nummer, weil es anders kaum geht.
Einer meiner Studienkollegen war Teamleiter im Radsport, ich kenne frühere Fast-Profis und Profis, (teils ehemalige) Inhaber kleiner Spezialfirmen und habe selbst lange halbprofessionell Sport gemacht.

Warum waren irgendwann alle Top-Schuhmodelle im Radsport silber? Und später weiß? Wegen einer kleinen Firma, die ihr geschütztes Alleinstellungsmerkmal nicht für Peanuts verkaufen wollte und die man dann kaputtmachen wollte ... und nicht konnte :p. Der Inhaber? Ein Fast-Profi, der nicht dopen wollte und deshalb keinen Vertrag bekommen hat. So geht Profiradsport.
Geschichten gibt es da ... glaubt man nicht, wenn man es nicht selbst erlebt hat, die richtigen Leute kennt oder komische Vorgänge über Insiderinformationen nachvollziehen konnte.

Was musste ich mit Scheißmaterial Sport machen, weil mein Sponsor ein schlechtes Produkt in den Markt drücken wollte :rolleyes: ... Irgendwann habe ich gesehen, dass diese Deals für mich nicht aufgehen, Stress bringen und mich sportlich massiv einschränken, und das Alles für ein bisschen (Kack-)Material und Image. Da habe ich mir meine Rollen wieder selbst gekauft. :sneaky:

Also: Nein, für ein My bewegt sich Keiner.
Ende OT

Doch kann man so pauschal sagen!
Du hast in der Bewegung, beachte nur mal den Oberschenkel, keine gleichmäßige Bewegung mehr sondern sie wird beschleunigt und wieder abgebremst durch die Ovalis. Genau das erzeugt deine Muskelspannungsspitzen.
Wenn Du unbedingt Recht haben möchtest, sage ich jetzt einfach "Okay, ja, kann man so sagen." Dann lies aber bitte nicht weiter. Denn auch wenn man das so sagen kann, heißt es nicht, dass es so ist.

Der Oberschenkel wird immer beschleunigt und wieder abgebremst und ziemlich genau in die Gegenrichtung beschleunigt -- nur mit leicht anderem Kniewinkel. So geht das unentwegt, etliche tausend Mal pro Stunde.
Der Übergang von der Streckphase zur Zugphase verläuft mit ovalen Kettenblättern wesentlich weniger abrupt. Das ist mit weniger steilen Kontraktions- und Geschwindigkeitsänderungen verbunden und somit ggf. koordinativ weniger anstrengend und muskulär wie auch neuronal weniger ermüdend. Also könnten z.B. Fahrer, die normalerweise ab 100 U/min das Schwänzeln anfangen, mit ovKB leichter und runder und weniger konzentriert höhere Drehzahlen treten: Nicht so gute Fahrer profitieren.
Zudem ist im Bereich der größten Kraftentfaltung in den großen Muskeln (v.a. Hintern/Oberschenkel bei ca. 120° Kniewinkel) die Kraftübertragung über den längsten Hebel am KB gewährleistet, also bestes Zusammenspiel biomechanisch zu mechanisch. Davon würden auch Profis profitieren. Das sind keine Welten, aber hier ein Prozentchen, da ein Prozentchen. Wat willste mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.756
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Erwiesenermaßen bessere Lösungen wurden und werden lange abgelehnt (z.B. breitere Reifen bei schlechtem Belag),
Sind am Rennrad schlechter wegen Aerodynamik, das muß abgewogen werden. Inzwischen fährt niemand mehr 18er Bereifung sondern einen Kompromiss.

der größten Kraftentfaltung in den großen Muskeln (v.a. Hintern/Oberschenkel bei ca. 120° Kniewinkel) die Kraftübertragung über den längsten Hebel am KB gewährleistet,
Was ja Quark ist, da müsste der ideale organische Wirkungsgrad besonders lange ausgenutzt werden mit kleinstmöglichem Hebel. So wurde das ja auch schon probiert und wieder eingestellt.
Der Oberschenkel wird sowieso durch den Unterschenkel zwangsbewegt mittels des anderen Oberschenkels, die Totpunkte durch Trägheit überwunden.

Das sind keine Welten, aber hier ein Prozentchen, da ein Prozentchen. Wat willste mehr?
Z.B. eine zuverlässig funktionierende Schaltung, die immer dann schaltet, wenn ich es will, auch beim Wechsel der Kettenblätter. Da liegen die Ovale deutlich hinten.

Gruß,

Tim
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
16.555
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Wenn Dich xXx sponsort, dann hast Du gefälligst xXx zu tragen/fahren/geil zu finden, auch wenn Dir die Scheißschuhe etc. nicht passen. Na gut, gib Deine Schuhe her, da macht xXx einen neuen Oberschuh drauf. Dann ist es immer noch yYy, steht aber xXx drauf. xXx ist zufrieden, der Fahrer auch,
du meinst wie Jan Ullrich, der Ich meine es waren TimeSchuhe umgelabelt auf Adidas hatte?
Die Geschichten kenne ich.

Wenn Du unbedingt Recht haben möchtest, sage ich jetzt einfach "Okay, ja, kann man so sagen." Dann lies aber bitte nicht weiter. Denn auch wenn man das so sagen kann, heißt es nicht, dass es so ist.
Klar will ich! :p
Der Oberschenkel wird immer beschleunigt und wieder abgebremst und ziemlich genau in die Gegenrichtung beschleunigt -- nur mit leicht anderem Kniewinkel. So geht das unentwegt, etliche tausend Mal pro Stunde.
Der Übergang von der Streckphase zur Zugphase verläuft mit ovalen Kettenblättern wesentlich weniger abrupt. Das ist mit weniger steilen Kontraktions- und Geschwindigkeitsänderungen verbunden und somit ggf. koordinativ weniger anstrengend und muskulär wie auch neuronal weniger ermüdend.
Genau bei dem Punkt stimme ich nicht mit dir Überein.
Bei einem runden Kettenblatt ist die Bewegungen gleichmäßig, wie zb auch beim Laufen.
Beim Ovalen Kettenblatt wird aber zusätzlich noch eine Beschleunigungs/Bremskomponente mit eingebaut.
Das erhöht dann die Ermüdung und die Krampfneigung.

Ich halte es da wie @TimB mal den Gangwählhebel betätigen.
 
Beiträge
1.302
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Sind am Rennrad schlechter wegen Aerodynamik,
Warte mal, was hatte ich nochmal geschrieben? Äh, äh irgendwas von schlechtem Belag? ;) Bei aktuellen Highend-Laufrädern funktioniert eine breite Reifen-Felgen-Kombo übrigens ohne erwähnenswerte Nachteile im Gesamtsystem. Es soll ja auch dicke Velomobile geben, die fast so gut wie schlanke sind. :ROFLMAO:

zuverlässig funktionierende Schaltung
Mir ging es um eine detaillierte Betrachtung der biomechanischen Eigenschaften. Dass in das Gesamtpaket noch andere Aspekte hineinspielen, ist bei einer Entscheidung dafür oder dagegen natürlich wichtig, steht hier aber zunächst auf einem anderen Blatt.
 
Beiträge
1.302
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Der Oberschenkel wird sowieso durch den Unterschenkel zwangsbewegt
Oder andersherum.

du meinst wie Jan Ullrich
Da gibt es Dutzende Geschichten aus verschiedenen Sportarten mit großen und kleinen Herstellern.

Beim Ovalen Kettenblatt wird aber zusätzlich noch eine Beschleunigungs/Bremskomponente mit eingebaut.
Ich werde das hoffentlich bald selbst testen können. Ich schätze es wie gesagt anders ein. Wenn es totaler Scheiß ist, werde ich mich entsprechend äußern und mir virtuell Asche aufs Haupt streuen.
 
Beiträge
10.756
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
ch werde das hoffentlich bald selbst testen können. Ich schätze es wie gesagt anders ein. Wenn es totaler Scheiß ist, werde ich mich entsprechend äußern und mir virtuell Asche aufs Haupt streuen.
Individuelle Geschichten sind ausgenommen, 2006 in Allègre fuhr ein Italiener mit gekreuzter Kette rückwärts tretend, er käme damit besser klar.
Es muß sich schon für die Mehrheit der Anwender lohnen, und das tuts wohl nicht.

Gruß,

Tim
 
Oben