WM in GB

Dieses Thema im Forum "Treffen, Rennen und Veranstaltungen" wurde erstellt von peterwelk, 15.06.2012.

  1. peterwelk

    peterwelk

    Beiträge:
    82
    Ort:
    47443 Moers
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Liebe Liegenden,

    da hier nirgends etwas zur WM (ja, die gabs vor einer Woche) zu finden ist, hier meine Nachlese in Kurzform:
    Nach der Überfahrt, die die Fähre mit Ach&Krach meisterte, kamen Hanns und ich verspätet gegen 17h in Fowlmead an. Ein böiger Mordswind, der bis Samstag anhielt.
    Von einem LR-Event war weit und breit erst mal nix zu sehen, Schilder suchte man vergebens. Also durchgefragt, aha, hier konnte man sich also anmelden... Ob wir noch an der schnellen kurzen Runde am nächsten Tag teilnehmen könnten, wurde mal bejaht, mal verneint, die Helfer wussten nie so richtig Bescheid und gaben bereitwillig auch mal falsche Auskünfte.
    Organisatorisch war alles ziemlich daneben. Mein Eindruck war, dass auch die Helferzahl viel zu gering war. Streckenkontrolle rudimentär. Teilweise wurden Leute auf die Bahn gelassen, obwohl wir noch die "schnelle Runde" fahren sollten.

    Das 2h-Sonntagsrennen wurde kurzerhand verschoben, und wir mussten in der langsamen Gruppe starten, da wir nicht informiert wurden. Also nix mit taktischem Fahren, ein Unding, das löst Frust aus. Gerard versuchte wohl noch zu intervenieren, aber die Orga hatte wohl entschieden, dass aufgrund des nahenden Regens lieber die langsame Gruppe nass werden sollte.
    Ergebnismässig wird Hanns bei den schnellen geführt, das verfälscht.

    Fazit:
    Keiner darf sich wundern, wenn die ohnehin schon schlechte int. Beteiligung weiter sinkt. Abweichen vom timetable, Leute auf der Strecke, keine Beschilderung das muss nicht sein. Möchte ein guter Fahrer vorne mitmischen, richtet er seine Vorbereitung auf so ein Event aus. Was macht er dann zukünftig, wenn ihm so was präsentiert wird?

    Sportlich gesehen wars für mich teilw. erfolgreich, UV EZ-Fahren mit pers. Bestzeit trotz Wind, sehr schön. Leider Krampf 10sec nach der Stunde.
    Sonntag das gleiche, ganz schlecht beim 2h-Rennen:mad:, musste abbrechen.

    Ergebnisse gibts auf der BHPV-Site, Bilder habe ich bislang nicht gefunden.
    http://www.bhpc.org.uk/

    Peter
     
  2. Michel

    Michel

    Beiträge:
    203
    AW: WM in GB

    Hi
    doch,Bilder gibts auf der Homepage...im Forum...unter fotos
    Michel
     
  3. Andreas Seilinger

    Andreas Seilinger gewerblich

    Beiträge:
    984
    Ort:
    Ottenhofen b. München
    Liegerad:
    Birk Comet
    AW: WM in GB

    Hier mein kleiner Bericht zur WM.

    Bin wie gehabt mit dem Frosch Birk Comet in der TV Klasse gestartet. Alle 3 Erstplazierten des letzten Jahres waren wieder dabei. Hier mal kurz der Abriss der Renntage

    Freitag Abend, 100m fliegend :

    Fanden nicht statt. Es war besonders am Freitag extrem windig, wenn auch trocken. Ich hatte daher schon für mich entschlossen, sowieso nicht zu starten. Bei Böen bis etwa 70-80km/h (Vorhersage waren sogar 100km/h) war mir das zu happig, zumal man genau an der schnellsten Stelle aus dem Windschatten von Bäumen heraus in verwirbelten Seitenwind gefahren wäre. Daher hat man sich entschlossen, eine schnelle, verkürzte Bahnrunde mit stehendem Start zu fahren. Das hab ich erst kapiert, als sich alle schon brav zum Start aufgereiht hatten. Hätte ich mal in´s Rennbüro geschaut... Kenn ich ja von anderen Veranstaltunge. Dort gibt´s i.d.R all die Infos. Nicht warm gefahren, ohne Streckenkenntnis...Na ja, eine Siegfahrt konnte das so nicht werden. Renndauer etwa 90 Sekunden auf kurviger, sehr schöner Runde mit dann doch über 50er Schnitt. Platz 3 TV

    Samstag

    Schnellste Bahnrunde EZF
    Weiterhin sehr unangenehm windig und auf der kurvenreichen, anspruchsvollen Strecke durchaus nicht ohne zu fahren.
    Ich hatte verschlafen (ja, die Wochen vorher im Geschäft und die über 1000km Anreise waren doch etwas anstrengend gewesen) und bin erst 10min vor Rennstart aus den Federn:eek: Etwas verschlafen, wieder ohne grosse Vorbereitung und zusätzlich leichtes allergisches Asthma ab Hälfte der gut 3km langen, grossen Runde. Platz fünf glaube ich. Hat mich nicht weiter gestört, denn ich hatte ob des Stresses im Vorfeld eh schon abgeschlossen mit einem Sieg.

    1 Stunde EZF
    Der Klassiker sozusagen. Hat richtig Spaß gemacht auf der schönen Strecke. Der Wind hat immer noch etwas genervt, aber doch deutlich nachgelassen. Wie bisher kein Regen, sogar etwas Sonne. Wieder 3. TV

    Sonntag

    Bilderbuchwetter mit Wolken und Sonne im Wechsel, etwa 20 Grad, trocken, wenig Wind. 2h Kriterium standen an, aufgeteilt in 2 Rennen (langsame Gruppe, schnelle Gruppe). Da für Nachmittag Regen angesagt war, hat man die schnellere Gruppe und VV vorgezogen. Eine durchaus sinnvolle Entscheidung, auch wenn der angesagte Regen dann doch erst nach den beiden Rennen kam. Infos wie immer am Rennbüro an der Eingangstür, zudem lief jemand über das Campinggelände. War eigentlich schon recht gut mitzubekommen. Etwas Eigeninitiative vorausgesetzt.
    Das Rennen verlief in den ersten 30min eher hektisch. An der Spitze der TV/UV hatte sich ein etwa 10 Fahrer starker Zug gebildet mit vielen Sprinteinlagen und Führungswechseln. Nach einer Stunde hatte sich das dann endlich beruhigt und es wurde Tempo rausgenommen. Diese Ruhe hat dann Sandro Bollina gut genutzt und ist Solo hinter einer überholenden VV davongezogen und ward nicht mehr gesehen. Der ganze Rest der Siegaspiranten blieb zusammen bis 1km vor Schluß. Keiner wollte den Sprint anziehen und es wurde eher taktisch gebummelt. Somit hab ich es gewagt und den Sprint als erster angezogen. In der TV konnte mich nur noch Geoffroy Lelievre kurz vor der Ziellinie abfangen. Also wieder 3.Platz. War ein schönes Rennen mit durchgehend Windschattenfahren und Taktikspielereien.
    Letztendlich haben die 3 Vorjahressieger der TV einfach rotiert. Im Endergebnis kam ich auf 3, Sandro Bollina auf 2 und Geoffroy Lelievre auf 1. Über UV und VV hab ich natürlich wenig Überblick, aber wie zu erwarten konnte Steven Slade wieder die VV gewinnen

    Soweit der kurze Abriss über meine Rennen. Jetzt noch ein paar allgemeine Dinge.
    Ja, stimmt. Der Titel "WM" ist für eine solche Veranstaltung etwas hoch gegriffen. Aber zumindest ist es eine offizielle Ausschreibung und jeder kann teilnehmen und sich den Titel sichern. Die Veranstaltung hatte etwa 80 Starter, was für ein Rennen auf der Insel sicher nicht schlecht ist. Trotzdem ist eine WM nur so gut wie seine Starter. Sehr Schade, daß vor allem die Holländer fast geschlossen zu Hause blieben. Auch von der Deutschen Milan und EVO Fraktion war nix zu sehen. Leider spaltet sich die Rennszene gerade etwas auf: Einerseits die superschnellen VM/VV und ultraflachen UV, auf der anderen Seite eben jene wie auf der WM, die ihre Räder nicht nur auf reinen Hochgeschwindigkeitsstrecken bewegen wollen, sondern auch Spaß an Kurven haben, die nicht mit 50+ zu fahren sind.
    Die in einen Landschaftspark integrierte Radstrecke war wirklich genial. Schön im Grünen, ausreichend breit, tolle Kurven, leichte Anstiege und Gefälle, guter Belag. Eine flüssig zu fahrende, aber durchaus anspruchsvolle Strecke. Bis auf eine 180 Grad Kurve konnten TV/UV alle Passagen voll nehmen. Max. Speed in der 180 Grad waren bei mir allerdings immer noch 47 km/h. Bei den VV haben die Briten gezeigt, daß sie sowas kennen und mögen. War wirklich schön anzusehen.

    Neben den Rennen waren es aber vor allem diverse andere Eindrücke, die unsere Reise zum Erlebnis machten, zum Beispiel :

    - die super motivierte Truppe von ICE. Sie brachten zusammen mit der halben Firma ca. 10 Leute an den Start. Teilweise waren hier sehr schön verfeinerte Trikes zu sehen. Tim Parker (Sohn des ICE Chefs) bekam eine sehr schicke VV für sein Trike geschnitzt und gewann damit souverän den Juniorentitel.

    - Mike Burrows. Er hat wieder mal ein sehr interessantes Rad gebaut mit gelenkter Vorderradnabe. Aber was mich wirklich von den Socken haut: Mike ist 69 Jahre alt und konnte bis zum Schluss des 2 Stunden Rennens das Tempo der TV/UV Spitze mitgehen:eek: Rrrrespekt, das gibt mir Hoffnung für die Zukunft...

    - Von Steven Slade persönlich die Runde des ersten Rennens erklärt zu bekommen. Da merkt man erst, wie detailliert er jeden Meter der Strecke im Kopf parat hat. Er weiss auch genau an welcher Stelle der Wind von wo kommt und auf welcher Linie er die Kurven anfährt

    - Das England Spiel in einem Britischen Pub ansehen bei einem Strongbow oder auch Zweien...

    - Und dann war da noch Clive. Er war einfach mal so mit seinen historischen Moultons vorbeigekommen, um sie den Leuten zu zeigen und hatte auch kein Problem, mich mit einem seiner wertvollen Stücke aus den 60ern eine Runde fahren zu lassen. Muß schon sagen, viel besser laufen vergleichbare Räder heute auch nicht...

    - Und überhaupt, die Landschaft in Kent ist wunderschön, die Steilküste ebenfalls. Und die Leute sind offen und freundlich. Das ist schon eine Reise wert...

    Bilder gibt´s auf der Veranstaltungsseite unter "Forum". Auch ein nettes Filmchen der Franzosen, die ebenfalls eine Menge Spaß hatten. Christoph Hipp und Heike Bunte waren ebenfalls da und haben fleissigst fotografiert. Da kriegen wir sicher noch tolle Bilder zu sehen.

    In der Summe ein spannendes Wochenende. Viel gesehen, viel erlebt, viel Spaß gehabt.

    Andreas
     

    Anhänge:

  4. Andreas Seilinger

    Andreas Seilinger gewerblich

    Beiträge:
    984
    Ort:
    Ottenhofen b. München
    Liegerad:
    Birk Comet

    Anhänge:

  5. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.092
    AW: WM in GB

    Oh das ist aber Schade da hätte ich gern mit gemacht. Ich habe aber so viel zu tun gehabt das ich so etwas nicht mit bekommen habe. Wenn da genausoviel Wirbel wie Z.B Monza gemacht wäre hätte ich den Termin auch verinnigt. Die Strecke war wohl perfekt für mein agiles k gewesen wie ich mir sagen lassen habe.
     
  6. Christian Schaefer

    Christian Schaefer

    Beiträge:
    136
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: WM in GB

    Herzlichen Glückwunsch an Matthias zum Vize-Weltmeister UV!:dafuer:
     
  7. Andreas Seilinger

    Andreas Seilinger gewerblich

    Beiträge:
    984
    Ort:
    Ottenhofen b. München
    Liegerad:
    Birk Comet
  8. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.768
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
  9. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: WM in GB

    Echt schade, die Strecke sieht so schön aus, wie ich auf ersten Videos vermutete und mit dem richtigen Fahrzeug wäre ich bestimmt hingefahren, um dabei zu sein. Kann man nix machen. Aber danke für die Berichte und Bilder.

    Gruß, Roland
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden