Witz des Tages

Beiträge
611
1973 vs 2022: Der Vergleich

Szenario:
Robert hat sein neues Taschenmesser mit in die Schule gebracht.
1973 - Der Biolehrer zückt sein Eigenes und zusammen mit den anderen Schülern vergleichen sie die unterschiedlichen Funktionen.
2022 - Die Schule wird weiträumig abgesperrt.
GSG-9 und Elitetruppen der Polizei rücken an.
Robert wird mit mehreren Betäubungsschüssen gelähmt und sofort in ein Hochsicherheitsgefängnis verfrachtet.
Der Schulpsychologe kommt und betreut die traumatisierten Mitschüler und Lehrer.

Szenario:
Robert und Markus raufen sich nach der Schule.
1973 - Es bildet sich eine Gruppe und feuert die beiden an.
Markus gewinnt. Die beiden geben sich die Hand und alles ist geklärt.
2022 - Die Polizei kommt und nimmt beide fest und klagt sie wegen schwerer Körperverletzung an, beide werden der Schule verwiesen und landen ohne Ausbildung auf der Strasse.

Szenario:
Robert sitzt nicht still und stört laufend den Unterricht.
1973 - Robert muss nach der Stunde nachsitzen und kriegt beim nächsten Mal eine gehörige Tracht Prügel vom Lehrer.
Ergebnis: Er sitzt ab sofort ruhig und stört den Unterricht nicht mehr.
2022 - Robert kriegt Ritalin in rauen Mengen und mutiert zum Zombie.
Die Schule bekommt Fördergelder vom Staat weil Robert ein Härtefall ist.

Szenario:
Robert schießt mit dem Fussball eine Fensterscheibe ein und kriegt deshalb von seinem Vater eine Ohrfeige.
1973 - Robert passt jetzt besser auf, wird erwachsen und führt ein normales Leben.
2022 - Roberts Vater wird wegen Kindesmisshandlung eingesperrt.
Robert wird der Mutter weggenommen und in ein Heim für Prügelkinder gesteckt.
Roberts kleine Schwester wird vom Psychologen suggeriert, dass sie auch misshandelt wurde.
Der Vater kommt nie wieder aus dem Knast und die Mutter fängt ein Verhältnis mit dem Psychologen an.

Szenario:
Robert hat Kopfweh und nimmt Tabletten mit in die Schule.
1973 - Robert gibt dem Kunstlehrer auch eine, in der großen Pause, im Rauchereck.
2022 - Die Drogenfahndung taucht auf.
Robert wird wegen Drogenbesitz von der Schule verwiesen.
Sein Schulranzen, sein Pult und sein Zimmer zuhause werden nach weiteren Drogen und Waffen durchsucht.

Szenario:
Robert wirft einen Feuerwerkskörper von Silvester in einen Ameisenhaufen.
1973 - Einige Ameisen sterben.
2022 - Tierschutzverein, Kripo, Anti-Terror-Truppe und Jugendamt werden gerufen.
Robert werden schwer gestörtes Sozialverhalten, pyromanische Anlagen und terroristische Grundtendenzen vorgeworfen.
Die Eltern und Geschwister müssen sich einem Psychotest unterziehen.
Sämtliche PC's im Haus werden auf Gewalt verherrlichendes Material untersucht.
Roberts Vater wird unter Beobachtung gestellt und darf nie mehr in seinem Leben fliegen.

Szenario:
Robert fällt beim Turnen hin und verletzt sich am Knie.
Der Lehrer läuft sofort zu ihm, hilft ihn auf und trocknet seine Tränen.
Dann geht er mit ihm ins Sekretariat, kümmert sich um ein Pflaster und bleibt noch kurz bei ihm sitzen.
1973 - Nach kurzer Zeit geht es Robert wieder besser und er geht zurück in die Pause.
2022 - Der junge Lehrer wird wegen sexueller Belästigung von Minderjährigen sofort aus dem Schuldienst entlassen und bekommt ein Strafverfahren in dem er zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt wird.


Szenario:
Ein Junge mit Migrationshintergrund fällt wegen Deutsch in der 8. Klasse durch.
1973 - Er nimmt Nachhilfeunterricht in den Sommerferien und schafft den Schulabschluss ein Jahr später ohne Probleme.
2022 - Der Fall des Migrantenschülers landet vor der Gleichstellungskommission der Schule.
Die liberale Presse findet das Verhalten der Schule unvertretbar. Deutsch ist nicht die Mutter aller Sprachen. Man denke mal daran, was im Namen der deutschen Sprache schon alles für Unheil angerichtet wurde.
Die Schule lässt unter dem immensen Druck eine Nachprüfung mit Fragen für einen Erstklässler zu und Junge rückt nach.
Den Abschluss schafft er nicht und landet am Fließband bei einem großen deutschen Automobilhersteller weil er immer noch kein Deutsch kann.
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
27.805
Leider eher weniger lustig, sondern voll von typischen "Argumenten" die ich in meiner Gegend zuhauf von bestimmten Personengruppen höre...
In den "Scherzen" wird so ziemlich jedes ernste Thema nicht parodiert, sondern in den Dreck gezogen. Sei es sexuelle Gewalt, Gleichberechtigung, Kindsmissbrauch...
 
Beiträge
14.687
Es stellt sich die Frage, ob diese mutmaßlich epigenetische Änderung vererbbar ist und wie? Wird die dominant vererbt, so dass alle Kinder kurze Beine aufweisen oder intermediär, so dass die Beinlänge zwischen der der Eltern liegt? Oder erfolgt die Vererbung rezessiv, so dass sie sich frühestens bei den Enkel auswirkt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.690
also ich bin schon froh,
hab ich früher als jugendlicher einen baum in die luft geschsprengt,... mit dynamit.
heute würde ich sicherlich recht schnell aus dem verkehr gezogen. *unschuldigguck*

dabei wollte ich nur gucken resp. einen vergleich haben, mit dem baum daneben, der wegen eines blitzes explodiert ist.
fazit : blitz macht alles in länglichen fasern, wie überdimensionierte zahnstocher.
dynamit verserbelt alles ohne musster.

zur belohnung gabs haue zuhause und der förster wollte das ich aufräume, was mich dann meine ganzen sommerferien gekostet hat.
am ende gabs brennholz für ca. 3 jahre :cool:
 
Beiträge
521
Wer von meinen damaligen Mitschülern hat denn da geplaudert?
Ansonsten Recht schwacher Beitrag mit viel dummen "früher war alles besser" Gerede.
Aber wenn du dich so überfordert siehst, heute kann man Hilfe bekommen.
Ich finde heute manchmal auch einiges übertrieben, aber 1973 haben die meisten Menschen in der BRD vor allem viel mehr weggesehen. Das war nach meiner Erfahrung auch noch 1983 noch so, wenn z.B. der Nachbar Frau und Kinder regelmäßig verprügelt hat. Oder Alkohol am Steuer, hat man gemacht, nur nicht erwischen lassen… uvm.
 
Beiträge
205
1972: Die Kinder spielen Cowboy und Indianer (schon das geht heute nicht mehr) oder Räuber und Gendarm im Wohngebiet mit "Käpselepistolen". Spielende Kinder.
2021: Nachbarn rufen die Polizei. Die Kinder werden von der Polizei aufgesammelt und die Eltern vernommen, OWI wegen unerlaubtem Führen einer Waffe (Anscheinswaffe) in der Öffentlichkeit. Ein Bericht erscheint in den Zeitungen.

Früher waren auch meine Kniegelenke und Augen besser. Und die sommerliche Kirschsuppe meiner Omi gegenüber meinen jämmerlichen Versuchen, diese nachzukochen. Kann man ja mal für die Positivbeweisliste vermerken.
;)
 
Oben Unten