Winterreifen

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Bulli, 30.09.2019.

  1. Bulli

    Bulli

    Beiträge:
    450
    Liegerad:
    Lightning Phantom
    Hallo zusammen,

    da die kalte Jahreszeit sich so langsam nähert bin ich momentan auf der Suche nach einem Reifen, den ich bei vereistem Radweg bedenkenlos einsetzen kann. Schnee kommt auf meiner Strecke eigentlich so gut wie nie vor. Seltenst gibt es mal eine geschlossene Schneedecke, die ist allerdings auch schnell wieder abgetaut. Welchen Reifen könnt ihr für eine solche Strecke in 26 Zoll empfehlen?

    Grüße

    Bulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2019
    DePälzer und w_v5pl gefällt das.
  2. jpr

    jpr

    Beiträge:
    54
    Alben:
    2
    Ort:
    München
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
  3. Peer

    Peer

    Beiträge:
    695
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Als noch recht "normaler" Reifen, der also relativ leicht rollt, aber auch mal Eis verträgt, ist der Conti Top Contact Winter (Premium) super (eigene Erfahrung). Der hat mir als kompromissloser Jeden-Tag-Fahrer in Berlin locker gereicht, aber viel Eis hatten wir die letzten zwei Winter auch nicht.
    Auch noch Kompromiss, aber mit mehr Schwerpunkt auf Eis wäre der Marathon Winter mit den Spike-Reihen eher am Rand der Lauffläche - hart aufgepumpt auf trockenem Asphalt noch OK, mit wenig Druck Spikes im Eis (keine eigene Erfahrung).

    Gruß, Peer
     
    Cars10 gefällt das.
  4. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    504
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Kann ich ebenfalls aus eigener Erfahrung voll und ganz bestätigen.
     
  5. Opti

    Opti

    Beiträge:
    900
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Ich bin das ganze Jahr immer gut mit Conti Contact Speed durchgekommen, auch längere Strecken bei Minustemperaturen. Bzgl. Eis: Viele (Google) sagen ja das bei richtigem Eis nur Spikes helfen.
     
    Cars10 gefällt das.
  6. keepsmiling

    keepsmiling

    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    bei Berlin
    Velomobil:
    DF
    Sehe ich auch so. Jeder andere Reifen gleitet auf richtig vereister Straße in brenzligen Situationen (Bremsen oder ausweichen) einfach dahin.
     
    TitanWolf gefällt das.
  7. emgaron

    emgaron

    Beiträge:
    1.803
    Alben:
    2
    Ort:
    Lansingerland, NL
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Optima Orca
    A propos Spikereifen - gibt es da in 559 eigentlich auch welche die schmaler als 47mm sind? Bei 622 gibt es ja wenigstens den 37-622 Nokian W106, mit dem ich am Up mehrere Jahre sehr zufrieden war - aber für 559 finde ich irgendwie nur 47 und breiter...
     
  8. Peer

    Peer

    Beiträge:
    695
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Nachtrag: ich habe bewusst Testbremsungen an Stellen gemacht, an denen andere gestürzt sind (gefrorene Pfützen und "black-ice"-Stellen) - waren problemlos. Der Reifen kann halt auf Eis ungefähr dasselbe wie ein Auto-Winterreifen. Für meinen Großstadt-Alltag wie gesagt absolut ausreichend - umsichtige Fahrweise bei entsprechenden Bedingungen vorrausgesetzt. Um einen Schlittschuh-Marathon mitzufahren, würde ich definitiv etwas anderes aufziehen...
     
  9. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    504
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Und er widersteht dem allzu häufig scharfkantigen Streusplitt, was nicht zu unterschätzen ist. Ach ja, tubeless fährt er nochmal besser. Mit ihm bin ich in das Feld der schlauchlos betriebenen Fahrradbereifung im Winter 2016/2017 eingestiegen.
     
  10. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.849
    Alben:
    1
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
  11. bzzt

    bzzt

    Beiträge:
    823
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Habt Ihr Winterfahrer auch eine Empfehlung in 406? Das erwähnte Modell gibt es ja in der Größe leider nicht.
     
  12. berbr

    berbr

    Beiträge:
    3.994
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Bin ich einige Winter auf der Liege gefahren. Läuft nicht so schwer wie oft befürchtet wird, sorgt aber bei trockener Straße für ein gewöhnungsbedürftiges Geräusch. Es hört sich an, als ob man von einem extremen Regenschauer verfolgt wird:confused:. Vielleicht bin ich darum damit noch recht schnell:cool:.
    Meine bisher schnellste Tour mit Liege habe ich übrigens bei Eisregen gefahren. Macht irre Spaß, wenn man an den Autos vorbeidüst, welche auf der dicken Eisschicht mit leichtem Wasserüberzug nicht mal vom Kantstein wegkommen.:D Gefährlich war nur das Absteigen.

    Mit dem VM fehlt mir dazu noch Erfahrung, denn damit habe ich noch keinen richtigen Winter erlebt:).

    Dabei hängt der Schwalbe Marathon Winter nicht nur in 42-406 sondern auch in 47-559 in meiner Garage.
     
    keepsmiling und veloeler gefällt das.
  13. bzzt

    bzzt

    Beiträge:
    823
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Danke, aber Spikes sind mir das doch zu extrem. Mir geht es eher um Nässe und Laub.
    Und es dreht sich bei mir um das Vorderrad eines Kurzliegers.
     
  14. berbr

    berbr

    Beiträge:
    3.994
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Bei nassem Laub dürften alle Reifen genauso versagen, wie Spikes versagen, wenn auf einer Eisschicht wenige Zentimeter Schnee liegen.
    Dann rutscht der Schnee bzw. das Laub unter dem Reifen, ohne dass die Spikes irgendwo Halt finden können.
     
  15. wormwood

    wormwood

    Beiträge:
    841
    Alben:
    7
    Ort:
    Frankfurt an der Nidda
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Auf nassem Laub bin ich schon mit'm Outo ins Rutschen gekommen... da hilft wirklich nur vorsichtigte Fahrweise.
     
  16. Opti

    Opti

    Beiträge:
    900
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Wobei ich mich immer noch frage ob Spikes nicht in der Lage sein müssten sich durchs Laub "durchzunageln" und am Asphalt festzuhalten. Ich meine wär fährt schon Spikes im Herbst? Vielleicht hat das nur noch nie einer ausprobiert. Und es ist natürlich die Frage ob sich Bespikung lohnt oder ob man besser einfach ums Laub rumfährt.

    Aber: Irgendwann probier ich das mal, hab noch einen unbenutzten Spikereifen rumliegen.
     
  17. Spaceballs

    Spaceballs

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    CH-8000 Zürich
    Liegerad:
    Birk Comet
    Eigentlich egal ob Nässe oder Laub, am meisten hilft angepasste Geschwindigkeit.

    Schwalbe M-Winter habe ich an einem Flux V220 die letzten 2-3 Winter gefahren die paar Wochen mit Schnee und Eis gefahren, aus meiner Sicht ein ziemlicher Bremsanker aber für meine kurzen Pendelstrecken ausreichend und die Geschwindigkeit ist automatisch den Verhältnissen angepasst gemütlich. Sobald aber Schnee und Eis weg ist macht der Spike-M keine Freude mehr.

    Vorher eine Streetmachine mit M-Winter die Paar Schneewochen oder normalem Coonti Contact vorne und Conti Contact Winter hinten. Den Conti Winter gibt es leider nur in 26 Zoll, überzeugte aber für meine Zwecke vollens für den Einsatz vom herbst bis Anfangs Frühling.

    Problem hierzulande ist aber meist der Räumdienst welche den Schnee im Randbereich / auf den Velowegen auftürmt und damit an den dafür vorgesehenen Bereichen ein Fahren mit dem Fahrrad verunmöglicht.
    Verbleibende Alternative ist dann die Fahrt mittig auf der Fahrbahn, oft zur Freude der Autofahrer welche schon wieder im Rallye-Rennmodus unterwegs sind...
     
  18. berbr

    berbr

    Beiträge:
    3.994
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Das funktioniert, solange man nur fährt und das Laub nicht zu dick liegt. Sobald aber ein Bremsmanöver notwendig ist, schiebt sich das Laub unter dem Reifen so dick zusammen, dass die Spikes in den meisten Fällen keinen Asphalt mehr erreichen.
     
    Fanfan und keepsmiling gefällt das.
  19. wormwood

    wormwood

    Beiträge:
    841
    Alben:
    7
    Ort:
    Frankfurt an der Nidda
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Nur sehr eingeschränkt. Die Spikes sind ja nicht spitz, geben auf Eis nur wg der scharfen Kanten Halt. Die wirklich kritische Situation hat @berbr grad schon geschildert.
     
    FlatBeat und berbr gefällt das.
  20. Arend

    Arend

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Gronau- Epe
    Zum Frage guter Winterrefen in 406, die Vredestein F-lite. Laut Wim Schermer bissiger bei Kälte als ein Conti Winterreife. Die kenne ich nicht, aber gut ist er wenn es friert und es keinen Schnee gibt.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden