Werkzeugliste für tägl. Pendeln

Beiträge
30
Ort
Grevenbroich
Trike
HP Scorpion fs 26
Hallo zusammen, ich bin grade dabei mir eine Werkzeugliste für den tägl. Weg zur Arbeit zu erstellen. Hat jemand einen Tip ?
Gibt es ein vernünftiges Multitool oder sind die alle nix ?
lG Jörn
 
Beiträge
1.418
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Hallo Jörn,

Wichtig wahre noch zu wissen wie lang deine pendelstrecke ungefahr ist. Wenn an deinem rad sonderliche teile verbaut sind, wie torx schrauben an der scheibenbremse musste mann dafur auch was mit nehmen.

Es gibt viele multitools, aber es gibt auch viele wo die funktion vom der form limitiert wird. Es ist nicht einfach den 10er mutter hinter dem sitz an zu drehen, wenn mann denn schlussel nicht drauf kriegt. Einige sachen gehen nur mit einen steckschlussel, wie das einstellen von lenkstangen, nicht mit ringschlussel. Ich bevorzuge daher ein einfaches multitool wo nur inbusschlussel und schraubendreher drin sind. Weiter nehme ich noch einen 8-10 schlussel mit, reifenheber, tiewraps ein scharfenes taschenmesser, nur um die tiewraps oder ebentuele andere probleme mit kettenrohre zu losen.

Kettennieter nehm ich nur noch auf sehr lange fahrten mit. Kettenschloss hab ich immer dabei.

Eine pumpe und einen schlauch in jeder reifenmass was verbaut ist, wurde ich auch mit nehmen.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
327
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Hallo Jörn,

ich bin mehr als 30 Jahre mit dem Rad zur Arbeit (einfache Entfernung anfangs 15, später 10 Kilometer) und hatte außer platten Reifen nie einen Defekt. "Flickgarnitur", Ersatzschlauch, Reifenheber, Luftpumpe, fertig.

Auf größeren Touren mit vielen Tagen weg von zu Hause braucht es natürlich etwas mehr, aber das war ja nicht deine Frage.
 
Beiträge
1.586
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
  • Flickzeug, Luftpumpe, Reifenheber
  • Ersatzschlauch; der Schlauch kann ja auch mal so kaputt sein (z.B. am Ventil), wo man es nicht flicken kann
  • evtl. Ersatzreifen, oder zumindest ein Stück z.B. Cordura, mit dem man auch mit Loch im Reifen trotzdem weiterfahren kann
  • Bremszug, Schaltzug
  • Kettennieter und Verschlussglied
  • Bremsbeläge
  • Kabelbinder und Gewebe-Klebeband
Das waren so die Sachen, die ich unterwegs auf dem Arbeitsweg schon einmal gebraucht habe. Reifen, Bremsbeläge, Kette und Bowdenzüge sind Verschleißteile, und können eben auch gerne mal unangekündigt (bzw. unbemerkt) kaputt gehen. Alles andere kündigt sich eigentlich an.
 
Beiträge
264
Ort
Düsseldorf
Velomobil
Quest
 
Beiträge
26
Ort
50321 Brühl-Kierberg
Trike
HP Scorpion fs
Lieber Jörn,

um auf deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen: Ich benutze seit vielen Jahren das Topeak Alien und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Liste von Christoph ist zwar gut, wäre mir aber für den täglichen Arbeitsweg zu viel. Luftpumpe, Reifenheber und Ersatzschlauch sind aber ein Muss, Flickzeug auf dem Weg zur Arbeit eher nicht (ist eher für längere Touren).

Gruß

Igel-Radler
 
Beiträge
728
Trike
HP Scorpion fs 26
Ein Multitool muss zum entsprechenden Bike passen.
Allerdings hat meins noch einen Kettennietter und Reifenheber, was nicht schaden kann.
Dazu noch eine TipTop Flickzeug Box, die ich mit diversen Kleinteilen ergänzt habe (Ventileinsatz, Kettenniete, Ventiladapter, Ersatzschrauben usw) sowie eine kleine Luftpumpe.
Ersatzschlauch hab ich nur bei längeren Reisen mit dabei.
 
Beiträge
928
Ort
Frankfurt an der Nidda
Velomobil
Strada Carbon
Liegerad
HP GrassHopper fx
Pannen der letzten > 20 Jahre Pendelei: mehrere Platten, einmal eine aus dem Gegenhalter Schaltwerk verrutschte Schaltzug–Aussenhülle incl. Abwurf der Kette am VM. Für ersteres: Ersatzschlauch, Minipumpe (derzeit wg M+ ohne unterwegs). Bei letztgenanntem Defekt waren das Mini-Minitool (6* Innensechskant, Schlitz– & Kreuzschraubendreher; Werbegeschenk von HP) und der mitgeführte Einweghandschuh hilfreich. Das und die Leuchte vom Phone… mehr habe ich derzeit im Alltag nicht dabei.

Wenn ich im Frühjahr auf schnellere Reifen wechsele, werden wieder Pumpe, Ersatzschläuche und vllt auch Faltreifen mitgeführt. Im VM ist ja Platz genug für sowas…

P. S.: + 1 Heftpflaster im Geldbeutel.
 
Habe ein Multi-Tool-Werkzeugsetz von Aldi/Lidl, was für Unterwegs ausreicht und selten gebraucht wird. Darin sind Innensechskant, Sechskant (habe zusätzlich noch Konterschlüssel), Nippelspanner, Kreuz, Schlitz. Sonst habe ich Reifenheber, Ersatzschlauch, selbstklebende Schnellflicken, Minipumpe am Flaschenhalter. Weiterhin habe ich meine alte Frontlampe (Dynamo) dabei, falls sich die jetzige verabschiedet (war/ist viel im Einsatz).

Gegen Platten verwende ich pannensichere Reifen - für's Crossrad und später auch für's Velomobil Schwalbe Marathon Plus, für's Rennrad Specialized Espoir Elite.
 
Beiträge
6.753
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Gibt es ein vernünftiges Multitool oder sind die alle nix ?
Schau das Rad mal nach zwei Sachen durch:
1) Gibt's Schraubverbindungen, wo du zwei Werkzeuge zugleich brauchst?
2) Sind darunter Verbindungen, wo du zwei gleiche Werkzeuge brauchst?
Im ersten Fall muss das Multitool irgendwie teilbar sein und die benötigten Werkzeuge müssen an verschiedenen Teilen hängen. Im zweiten Fall ist die Teilbarkeit egal, du brauchst sowieso ein separates Werkzeug dazu. Klassiker für den ersten Fall sind Stoppmuttern. Der zweite Fall findet sich aktuell z.B. bei den serienmäßigen Schrauben des IQ-X (2x Torx), früher war das gern auch bei Schrauben mit Sechskantkopf.

Konkrete Aufzählungen gibt's weiter oben schon genug, deshalb noch ein anderer Blick auf "brauch ich das wirklich?":
Mir passiert an grundsätzlich gepflegten Rädern außer platten Reifen eigentlich nie etwas, was unterwegs repariert werden müsste, und wenn doch, dann sind das exotische Dinge, auf die man sich kaum einstellen kann. Dafür sind dann Kabelbinder, Klebeband und Schnur da (und sei es nur, um das Schutzblech zum Mitnehmen an den Gepäckträger binden zu können).
Am ehesten treten reparable Probleme nach einer Bastelei auf - Neuteile setzen sich noch etwas und müssen nachgezogen werden, der Spiegelhalter drückt gegen die Klingel und dämpft sie, oder beim Kassettenwechsel hatte ich die Schaltung nicht nachjustiert. Wenn ich bei einer Bastelei Werkzeug brauchte, das nicht auch äquivalent im Bordwerkzeug ist, kommt das deshalb für die nächsten Fahrten mit.
 
Beiträge
30
Ort
Grevenbroich
Trike
HP Scorpion fs 26
Jo, Danke, Isoband und Kabelbinder hab ich eh schon mit dem normalen E Bike mitgenommen. Ich habe 20 km eine Strecke und mit den Tips von hier hab ich noch ein paar gute Ansätze dazu bekommen. Dummerweise bin ich einer von den Typen die dazu neigen solche Vorbereitungen maßlos zu übertreiben und dann hab ich 2kg Werkzeug in der Tasche. Werde mir das Motto " einfach und simpel " verinnerlichen.
lG
Jörn
 
Beiträge
1.763
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
das universellste Werkzeug ist ein Händi!!!!

--> Hilfe aus dem Forum erfragen
--> Bescheid sagen am Arbeitsplatz, dass man später kommt
--> Abholung organisieren
--> die Taschenlampen-App fürs Reparieren nutzen
--> Fotos an unzugänglichen Stellen für die Fehlersuche machen

.....
 
Beiträge
728
Trike
HP Scorpion fs 26
...Dummerweise bin ich einer von den Typen die dazu neigen solche Vorbereitungen maßlos zu übertreiben und dann hab ich 2kg Werkzeug in der Tasche.
lG
Jörn
ja, mir gehts auch so, deshalb hab ich zwei Sets.
1. Für immer dabei aauf Kurzstrecken und
2. Für Lange touren

Das Kurzstreckenset besteht, wie schon beschrieben, nur aus einer ergänsten TipTop Bos, Multitool und einer kleinen Pumpe, und natürliche dem sowieso immer dabei Handy
 
Beiträge
66
Ort
München
Trike
Flevo Trike
Ich würde so vorgehen:
Erstmal überlegen, was will und kann ich unterwegs selber reparieren.
Dann überprüfen was ich für diese Fälle für Werkzeug brauche. Mehr würde ich nicht mitnehmen.
 
Beiträge
728
Trike
HP Scorpion fs 26
Erstmal überlegen, was will und kann ich unterwegs selber reparieren.
theoretisch der richtig Ansatz, aber...
am meisten habe ich aus früheren Pannen unterwegs gelernt.
So führe ich jetzt zB auf Reisen in Europa einen Kettennieter (im Multitool) Nieten und Reservespeichen mit.
Meine ursprünglichen „theoretischen Überlegungen“ hatten das als vollkommen Überflüssig eingestuft...
Auf Reisen überlege ich mir auch vor ab, wo der nächste Bahnhof ist, ab dem ich mein Trike (gefaltet) nach Hause oder zur nächsten HP Werkstatt transportieren kann. In exotischen Ländern wir Frankreich, Spanien und co, ohne flächendeckende Bahninfrastruktur, suche ich mir vorab weitere Transportmöglichkeitein Zusammen (Möbelfirma, Einweg Mietwagen usw)...
Zu bedenken ist noch, dass die meisten Velomechs erst mal in Angstzustände geraten, wenn diese ein Velomobil, Trike oder nur schon ein eBike erblicken. Ersatzteile sind für uns grundsätzlich nicht vorhanden und müssen bestellt werden (es ist auf die nächste Sammelbestellung zu warten...).
Werkstätten sind vom Anfangs Frühling bis in den Hebst auf Wochen ausgebucht, von Freitag Mittag bis Dienstag Vormittag ist die Werkstatt geschlossen. Oft fehlt sogar einfachstes Werkzeug zB um ein Gewinde in eine gekürzte Speiche zu schneiden...
In Ferienzeiten sind Werkstätten auch gerne mal länger geschlossen oder der Laden ist ofen und der Velomech in den Ferien...

Das schönste was mir unterwegs mal passiert ist, war der Bruch der Feder für die Freilaufnabe in meinem GSD Naben Motor. Pedalen und Motor waren danach ausser Betrieb und ich musste mein Trike bis zum nächsten Bahnhof schieben. Ein Trike schieben ist echt Sch****e!
Die Aussentemperatur lag gegen 17h bei +3c, tendenz schnell fallend, bei leichtem Nieselregen und ich war 120km vom Zuhause entfernt. Glücklicherweise waren es nur 10km bis zum nächsten Bahnhof.
Damals habe ich am meisten meinen Winterparka vermiesst. Seit dem habe ich immer auch eine warme Fliessjacke und Regenjacke dabei...
 
Beiträge
365
Liegerad
Challenge Fujin
exotischen Ländern wir Frankreich, Spanien und co, ohne flächendeckende Bahninfrastruktur,
Na Deutschland ist damit aber auch nicht gesegnet. Eventuell auch exotisch, je nach Region. Dafür gibt es aber in Frankreich eine halbwegs funtionierende Businfrastruktur.
 
Oben