Wer hat Erfahrung mit dem M5 M Racer? Spezielle Fragen.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
121
Liegerad
Traix Phantom
Um wieder zum Thema zurück zu kommen : Ich komme immer besser mit dem M5 Lowracer klar und bin jetzt auf der Suche nach einem Rücklicht.
Sobald ich das habe kommen die ersten Ausfahrten. Bissher fahre ich nur auf einem grossen Platz um Kreis.

Es kommen erste Zweifel auf ob der Kauf eines ungefederten Rennliegers nicht doch ein Fehler war. Radwege mit Baumwurzeln etc. gehen mit dem Lowracer nur mit 15 Kmh +-, mit dem Traix bügel ich da mit 25 Kmh+ drüber.

Nachdem ich den Thread von Jack Lee gelesen habe halte ich mich besser an die Radwegbenutzungspflicht.

Zum Fahrgefühl : Das ist geil,20 Kmh fühlen sich wie locker 35 Kmh an, man gleitet über den Asphalt.
Negativ ist : Das Teil fährt sich knüppel hart, man merkt jede Asphaltrille. Komfort sucht man vergebens.

Ob das Rad zu mir passt wird die Zukunft zeigen. Für die Stadt ist das nichts, sowas gehört auf die Landstrasse oder auf die Rennstrecke.

Sollte ich mit dem Rad nicht zurecht kommen im Stadtverkehr auf den Radwegen werde ich es verkaufen und beim Traix bleiben und das tunen. Am Traix kann man noch was machen. Federung mit Lookout z.B.

Ich muss einfach meine Erfahrung damit sammeln.
 
Beiträge
3.222
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Wenn sich 20 kmh wie 35 kmh anfühlt brauchst du ja gar nicht so doll zu treten :D Das das Ding knüppelhart ist kommt als Überraschung??? Das überrascht mich jetzt allerdings.

Wenn du den Platz verläßt fahr doch mal zum Schulden begleichen, das wäre eine sinnvolle Reise :whistle:
 
Beiträge
121
Liegerad
Traix Phantom
Ja , bin ja noch nie eine Rennliege gefahren. Nun weiss ich warum viele eine Touren und keine Rennliege fahren..im Grunde hab ich mir den M5 Lowracer gekauft um damit ,,schneller'' fahren zu können. Ist der Asphalt gut geht die Rechnung sicher zu 100% auf, aber auf holperigen Radwegen eher sehr sicher nicht.
Da haut es einem halb aus den Sitz raus wenn man mit dem M5 über Baumwurzeln fährt...mit dem Traix fahre ich ohne gross zu bremsen drüber.

Ich denke sogar soweit das ich das beste Rad für mich bereits seit einem dreiviertel Jahr besitze nämlich das Traix Phantom, mit dem kann ich überall gut fahren auch auf Radwegen. In mir reift die Erkenntnis das zum schnell sein so viel mehr dazu gehört als ich vorher bedacht habe.

Grob waren meine Gedankengänge folgendermassen grob zusammengefasst : Rennlieger=gute Aerodynamik= hoher Schnitt. Ich habe so eine Vorahnung das die Rechnung vielleicht nicht aufgeht.

Mein bissheriges Fazit: ;M5 Lowracer ist NICHTS für die Stadt und schon garnicht um damit auf städtischen Radwegen rumzufahren, so ein Rad ist was für die Landstrasse..oder für die Rennstrecke.

Tiefliegerfahren ist trotz der Einschränkungen geil, das geilste was ich bissher an Liegerädern fuhr. Das Tempogefühl ist irre. Wenn ich erstmal richtig damit fahren kann wirds noch viel besser. :)

Wenn ich mal das Traix mit dem M5 Lowracer vergleiche ergänzen sie sich sehr gut.Mit dem Traix fahre ich sogar auf Waldwegen ,im Grunde kann man damit überall fahren wo man mit einem normalen Trekkingbike auch fahren kann.

Der M5 Lowracer ist nur für guten Asphalt am besten Bundesstrasse oder Landstrasse und immer gerade aus. :)
 
Beiträge
3.222
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Der M5 Lowracer ist nur für guten Asphalt am besten Bundesstrasse oder Landstrasse und immer gerade aus. :)
Dann ab nach Flensburg!! :D

Zum Rest sage ich mal nix, da fehlen mir noch die Worte. Beim Lesen dachte ich nur sowas wie "na klar", "echte Überraschung", "wurde dir vorher deutlich gesagt", "echt jetzt?"....und ähnliches....:p
 
Beiträge
121
Liegerad
Traix Phantom
Na ja eigendlich wurde mir das was ich jetzt selbst erfahre schon so oft deutlich gesagt da habt ihr schon recht..aber ich war so besessen von der Idee das schnellste Rad was ich für mein Geld bekomme besitzen zu wollen ...nun habe ich es und merke so ein bisschen das meine Rechnung wohl nicht aufgeht.
Aber wie gesagt wenn es so sein sollte und das Rad mir nichts bringt : Verkaufen geht immer.

Ich bin der mittlerweile der Meinung das eine Heckfederung ein MUSS ist wenn man auf schlechten Radwegen flott sein will.

Mein Idealrad sollte folgendes aufweisen:
Aerodynamisch
Heckgefedert
Ausreichende Übersicht
Gutmütiges Fahrverhalten
Sollte auch mal ungeteerte Feldwege abkönnen..

Das oben beschriebene Rad besitze ich und es heisst Traix Phantom ;), ja ich gehe sogar soweit zu sagen: Stünde ich jetzt nochmal vor der Wahl mir einen reinen Rennlieger zu kaufen oder stattdessen das Traix optimieren würde ich letzteres tun.
Mehr hätte eh folgendes gebracht:

Training
Training
Training
Mit engen Radklamotten fahren.
Rad optimieren

Leider war ich so ungeduldig. Ich hätte mal besser mehrere Probefahrten machen sollen. Traumvorstellungen und Praxis sind halt doch 2 verschiedene Paar Schuhe.
Leider bin ich immer zu voreilig.

Das dieses M5 Rad tief ist ist garnicht so das Problem, Problem ist das ich überall abbremsen muss wo ich mit dem Traix locker rüberfahre ohne das es mich stört.

Ich kann nur jedem Anfänger empfelen sich nicht von Wattwerten blenden zulassen. Man sollte sich vor dem Radkauf folgende Frage stellen ,, Wo will ich mit dem Rad fahren?'' bzw. ,,Wo fahre ich am meisten?'' Wenn man sich dann selbst beantwortet ,, Viel Stadt, viel schlechte Radwege'' Dann ist ein reiner Renner das falsche.

Hier sieht man was mit einer vermeintlich langsammen Tourenliege geht :https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/vm-lr-videoecke.15060/page-48 das ist eine Speedmachine mit Tasche und Alltagssausstattung. Mein Traix ohne Tasche dürfte nicht viel langsammer sein der einzigste der scheinbar langsam ist bin ich und das wohl mit jedem Rad weil ich zu faul bin zu trainieren...das ändert sich aber jetzt. Das Video motiviert.

Wer von euch ist der Fahrer? der scheint richtig gut Power zu haben. Das was er an Cruisingsspeed färt ist bei mir eher Sprint
 
S

SchwarzerPrinz

Die Soap geht weiter! Mit bangem Herzen fragen wir uns, ob unser exzentrischer, mittelalter Held diesmal endlich eine glückliche, erfüllende Beziehung zu einem Liegedrahtesel aufbauen kann oder ob er, wie so oft vorher , wieder enttäuscht werden wird. Wird er von seiner verhängnisvollen Leidenschaft lassen können und sich doch einem Buckeldrahtesel Marke "Flaschensammler" zuwenden, wie es ihm so oft empfohlen wurde, oder wird ihm der Liegedrahtesel auf der gemeinsamen, wildromantischen Flucht nach Flensburg ein treuer Gefährte werden und die Reise der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein (falls er sich jemals auf den Weg machen wird)?
Erleben sie große Gefühle, leidenschaftliche Erlebnisse, schreckliche Enttäuschungen und das endlose Verstricken in wirren Theoretisierereien in der neuen Staffel von "Der Mann, der nach Flensburg wollte". Folge 1 "Die Liege ist kein Ponyhof" finden sie in #163 und #166. Folge zwei "Hätte, hätte, Federungskette" und "Watt habe ich mir angetan" in #169.
Schalten sie auch gegen 11.00h ein, wenn unser Held aus dem Bett gekrochen ist und wieder den zweifelnden "Liegeradhamlet" gibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
250
Ich bin heute Nacht schreiend aufgewacht. Als meine Frau entsetzt fragte was los ist habe ich gesagt: "Unser Sohn will einen Highracer kaufen...":D:p:D
Gruß,
der Jörg der zwei Töchter hat aber keinen Sohn...
 
Beiträge
1.037
Ort
49716
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Challenge Jester
Boah, auf die Antwort warum es der nicht werden kann bin ich echt gespannt.
Gruß,
der Jörg
es wurde der M5


Zum einen ich bin kein Troll zum anderen habe ich jetzt bald ein Optima Baron
Dummerweise steht es immer noch 75 km von seinem Besitzer weil es derjenige der eine Kaufzusage gemacht hat es nicht abgeholt hat. Die Antwort erspare ich dem öffentlichen Forum und behalte mir weitere Schritte vor

Ich fände gut, wenn der Verkäufer des Baron zur Voraussetzung für das Geschäft machen würde, daß Du Deine Schulden beim geschätzten Forumsmitglied begleichst.
Das wär doch mal was, wenigstens einmal reinen Tisch machen.

Ich würde Dir vorher weder Ratschlag noch Liegerad zuteil werden lassen.
Da ich keinen M5 fahre lese ich normallerweise auch keinen Thread wo jemand Infos zum M5 haben möchte. Aufgrund der hohen Beitragszahlen war ich dann mal neugierig.

Als Privatperson kann ich keine Schufa-Auskünfte erlangen und 100€ drauflegen damit ein anderer seine Aussenstände bekommt wäre eine interessante Idee, aber ich überweise dem Besitzer bei Verkauf 1000€ und nachträglich mehr vom Käufer verlangen wäre komisch.

Nun geht sie weiter, unsere dramatische Forums-Novela. Wird unser (jetzt ja nicht mehr so ganz) jugendlicher Held die gefahrvolle Reise meistern? Wird er wirklich ein Rad kaufen und auf diesem zurückkehrern? Wird die Kette halten? Schalten sie auch morgen wieder ein, wenn es heißt "It´s Patrick-Time (24/7)". :ROFLMAO::LOL::D
Die Kette hält, es war ein anderes Bauteil was bei der Durchsicht unwiederbringlich zerstört wurde (Preis im Onlineshop inkl Versand gut 100€) und zwischenzeitlich ersetzt ist; Das Rad ist im Top-Zustand.


Schade, schon vorbei! Und das nach nur 138 Beiträgen....
Ein schönes Thema für den Abend in Rütenbrock, also fahre da gefälligst hin! :whistle:
Frank, glaubst du wirklich das er sich zum Rennen nach Rütenbrock traut? Du weiss wer dort mit organisiert und bist gegen das Baron auch dort schon Rennen gefahren. Er könnte also dem jetzigen Besitzer über den Weg laufen.


irgendwie passt ihr beide gut zusammen, helft euch doch bei der Besichtigung und berichtet später wie es war.
Detlef, da schreib ich mal nichts dazu ...


... und nun kommt diese Forums-Novella zu einem guten Ende indem der Highracer von dem gesparten Geld was er durch den Kauf des M5 gegenüber des Barons "gespart" hat seine Schulden bei vorher genannten Forumsmitglied tilgt und ... (das weiss der Verursacher wohl selber).

lieben Gruß

Uli

P.S. Lieber Reinhard du kannst diesen Thread wegen meiner einer als erledigt markieren.
 
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
mmm...jetzt sind direkt 2 Leute aus dem Forum (Ich hoffe Morton ist da unbeschadet rausgekommen) direkt geschädigt. Das geht deutlich über normales Trollen hinaus. Und letzendlich wird er immer wieder durch Beiträge motiviert weiter zu machen...
 
Beiträge
121
Liegerad
Traix Phantom
Ich möchte mich dann mal dazu äussern. Ich machte bezüglich des Barons eine mündliche und schriftliche Kaufzusage die ich nicht eingehalten habe. Der Baron wurde extra für mich nach Meppen geholt damit ich ihn abholen kann mit dem Zug.

Dadurch sind Kosten entstanden.

Warum ich das Rad nicht nahm: Mir gefiehl der M5 Lowracer aufgrund der Ausstattung besser.
Hinzu kam das der M5 nur 70Km von meinem Wohnort entfernt stand. Das und das gesparte Geld war ausschlag gebend.

Zum M5 Lowracer. Wie es aussieht verkaufs ich ihn wieder. Habe einen entfernten Bekannten der auch mehrere Liegeräder hat und ihn mir mit wenig bis keinem Verlust abkauft. Falls er ihn nicht nimmt setze ich das Rad hier ins Forum in den Verkauf und oder in die Kleinanzeigen.

Bin vorhin damit gefahren : Nachdem mich auf dem Radweg 2 rechtsabbiegende Autos fast umgemäht haben hab ich die Schnauze von Rennliegern gestrichen voll..

Sowas ist was für die Landstrasse nichts für die Stadt..
Das für mich beste Rad ist das Traix das ist schön hoch und ich wurde noch nie übersehen.

Ich werde Uli B die entstandenen Fahrtkosten ersetzen von dem Erlös des Rades.

Bitte schreibt jetzt nicht ,, Fahr doch auf der Fahrbahn" mach ich eh nicht wegen Radwegbenutzungspflicht die ich auch streng einhalte solange der Radweg laut Stvo befahrbar ist.

Damit ist das Thema Rennlieger für mich Geschichte zumindest wenns ein Tieflieger ist. So geil das Fahren auch sein mag aber es ist nichts für die Stadt.
Sicherheit geht vor.

Ich werde wie gesagt alle von mir verursachten Schulden an die hier genannten Personen vom Erlös bezahlen das beruhigt das Gewissen.
Ja ich bereue was ich getan habe und ich oute mich hier und jetzt ja ich bin Patrick.

Mehr wie den verursachten Schaden wieder gut machen kann ich nicht. Wenn man mir vergangene Geschichten ewig nachträgt ist es meine eigene Schuld ich habe es ja durch mein Verhalten provoziert.

Ich werde den Schaden wieder gut machen versprochen. Danach ziehe ich mich etwas aus dem Forum zurück..mein Ruf ist eh ruiniert und daran ist ausser mir niemand Schuld.

Ich sah das ganze damals nicht ernst eher wie ein Spiel. Ich wollte Aufmerksamkeit erregen in dem ich mein Leben durch den Kakao zog. Ich wollte polarisieren und provozieren..Aufmerksamkeite durch Provokation. Es war mein Zeitvertreib und wie eine Sucht.
Ich möchte mich dafür in aller Form entschuldigen.
Auch wenn ich Ads habe und unter einer histrionischen Persönlichkeitsstörung leide ist mein Verhalten nicht zu entschuldigen. Deshalb werde ich auch das Forum im eigenen und im Interesse der Allgemeinheit hier in Ruhe lassen.

Ich bin ja nicht dumm auch wenn ich naiv sein mag ich bin mir meines falschen Verhaltens sehr bewusst.

Wie gesagt mehr wie den finanziellen Schaden wieder gut machen kann ich nicht.
 
Beiträge
8.264
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Dass du irgendetwas durch dich Verursachtes behebst, glaubt dir hier keiner mehr. Tue es einfach und du kannst meinetwegen auch in 40 Jahren hier noch Déjà vu's mit jungen Boys und Hutzenrennliegern verursachen und es wird dir nicht ewig nachgetragen.

Bescheissen schadet in erster Linie dir selber. Gerade bei Randthemengebieten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben