Wer hat Erfahrung mit dem M5 M Racer? Spezielle Fragen.

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Highracer85, 11.03.2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Highracer85

    Highracer85

    Beiträge:
    121
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Hallo

    Wie ich ja letztens in dem anderen Thead erwähnt habe bin ich auf der Suche nach einem Rennlieger der mein Traix Phantom ergänzen soll.

    Habe das Geld nun Dank eines kleinen Halbtagsjobs nun doch noch diesen Sommer zusammen gespart.

    Habe nun spezielle Fragen zu dem M Racer von M5.

    Frage 1: Der schmale Tiller, fährt sich das Rad sehr nervös? oder gewöhnt man sich da schnell dran?

    Frage 2 : Kette neben dem Vorderrad: Wie siehts mit Kurvenfahren aus? Rad soll bzw. muss auch im Stadtverkehr eingesetzt werden können.

    Frage 3. Kann man das Rad auch nachträglich mit UdK Lenker aussrüsten ? ( für den Fall das ich mit dem Tiller nicht zurecht komme)

    Zum Tempo: M5 Seite sagt : 250 Watt= 48 Kmh, das ist schnell und auch der Punkt der mir das Rad sehr sympathisch macht.

    Es gibt seit kurzem eine extre Heckhutze/Koffer für den M Racer bringt bei 40 Kmh 2 Kmh und bei 250 Watt dürfte das Rad dann 50 Kmh fahren, geil :) :).
    Das Rad dürfte dann so mit das schnellste Teilverkleidete sein das man für relativ wenig Geld kriegen kann wenn man es mit Troytec vergleicht.
    Mein Wunsch ist ja das schnellste teilverkleidete Rad zu haben das es im Budget bis ca. 2500 Euro gibt.

    Wie montiert man Tacho und Spiegel etc. an den schmalen Tiller?

    Gibt es was besonderes zu beachten?
     
  2. PivotHarpoon

    PivotHarpoon

    Beiträge:
    512
    Alben:
    1
    Ort:
    Münster
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Hi,

    da ich ja einen M5 CHR fahre, kann ich wohl die meisten Fragen aus meiner Erfahrung beantworten:

    1.) Ja, durch den kleinen Tiller fährt das Rad im langsamen Geschwindigkeitsbereich eher nervös. Sobald man aber etwas mehr Geschwindigkeit erreicht hat, verhält sich das M5 durch den langen Radstand sehr spurstabil und sicher.

    2.) Enge Kurven sind mit dem Rad nicht möglich. Mir ist schon ein paar mal die Kette abgeflogen, was sich aber natürlich immer schnell beheben lassen hat (inkl. schwarzer Finger ;) ) Für die Stadt ist so eine M5 Rennmaschine nix, da viel zu hart und unwendig. Die Dinger wurden für die schnelle Sport- und Feierabendrunde entwickelt und nicht zum Brötchen holen ;)

    3.) UDK lässt sich eigentlich ohne Probleme montieren. So gab es hier auch mal einen M5 CHR mit dem UDK von Troytec...

    4.) Spiegel (B&M) und Tach0 (Sigma) passen bei mir ohne Probleme. Notfalls lässt sich ja noch immer ein größerer Stummellenker montieren.

    Was die Geschwindigkeitsangaben von M5 angeht... Ich würde nicht zu sehr davon träumen, locker und entspannt bei 250 Watt mit über 50kmh durch die Landschaft zu rauschen. Ich fahre meistens so um die 40kmh (+-5kmh) bei mittlerer Anstrengung. Mir macht mein M5 CHr trotzdem verdammt viel Spass und ich kann das Rad ruhigen Gewissens weiterempfehlen ;)

    VG,
    Jan
     
  3. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.920
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Ich habe einen M5 CHR
    >Frage 1: Der schmale Tiller, fährt sich das Rad sehr nervös? oder gewöhnt man sich da schnell dran?

    Kein Problem ist genauso richtig!

    >Frage 2 : Kette neben dem Vorderrad: Wie siehts mit Kurvenfahren aus? Rad soll bzw. muss auch im Stadtverkehr eingesetzt werden können.

    Ich habe mit nem hängenden Leertrum am CHR gearbeitet und da fiel manchmal die Kette von der Kurbel.
    Habe ich sein gelassen. beim M-Racer sehe ich das noch kritischer, zumal da auch das Zugtrum im Weg ist.
    Enge Kurven ala 'Serpentine aufwärts' dürften ein Krampf sein.
    Das ist deutlich kritischer als bei einem Tieflieger!

    >Frage 3. Kann man das Rad auch nachträglich mit UdK Lenker aussrüsten ? ( für den Fall das ich mit dem Tiller nicht zurecht komme)
    Habe ich 2mal an einem M5Lowracer gesehen sollte machbar sein

    >Zum Tempo: M5 Seite sagt : 250 Watt= 48 Kmh, das ist schnell und auch der Punkt der mir das Rad sehr sympathisch macht.
    Naja aber wer fährt schon 250W?!? ich komme auf ca 240W bei einem StundenRENNEN.
    Mit dem CHR kann ich aber auch schon mal in der Ebene längere Zeit bei 38km/h rumgondeln.
    Das ist dann aber weit vom FahrSCHNITT entfernt.
     
    Jedrik, bike_slow, danZR und 2 anderen gefällt das.
  4. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Hast Du schon mal dran gedacht, 10 cm² Jeansstoff (z.B. mit einem kleinen Magneten eingenäht) an den Rahmen zu hängen?
    Das ist mit einem Griff bei der Hand und die Finger bleiben sauber (wenn Du immer die selbe Seite verwendest).

    Gruß, Harald
     
  5. Highracer85

    Highracer85

    Beiträge:
    121
    Liegerad:
    Traix Phantom
    @PivotHarpoon
    Danke für deinen Erfahrungsbericht.

    Das lässt die 48 Kmh bei 250 Watt realistisch erscheinen. 250 Watt trete ich nicht dauerhaft. Mit etwas Training dürfte es für 150 Watt reichen ( mittlere Anstrengung).
    Ok 250 Watt ist viel ich frage mich gerade warum nicht das Tempo für 130 oder 150 Watt angegeben ist. Das ist doch für den Normalradfahrer viel interessanter.
    Interessant ist für mich vorallem : Wieviel Watt sind auf gerader Strecke nötig um die 30 Kmh zu halten? Ich erhoffe mir ein Tempo bei mittlerer Anstrengung 33 Kmh +-5 Kmh. Mit besserem Trainingsstand natürlich mehr.

    Zum Fahren in der City: Ich muss ca. 8 bis 12 Km fahren um aus den Stadtgebieten draußen zu sein, dort fahre ich meist aber auf Radwegen. Ok mit so einem Racer wohl eher nicht mehr sobald ich den Trainingsstand habe um im Verkehr mitschwimmen zu können.

    Zum Tacho am Lenker: Ich will einen Garmin montieren, Spiegel, Klingel. Also das übliche ach ja und ganz wichtig Licht mit externen Akkus. B&M Iq Speed Premium 90 Lux+ Zusatzlampe.

    Zum Tiller: Das was ihr beschreibt klingt gut. Wird aber wohl wegen den Anbauteilen ein Udk. Es sei denn es gibt andere Möglichkeiten das alles unter zu kriegen.

    Zu den Kurven: Das ist bei mir das typische, abbiegen auf Radwege und in Seitenstrassen usw. Also typischer Stadtverkehr. Ausserorts hab ich gute geteerte Feldwege und Landstrassen.

    Gibt es nicht Möglichkeiten eine Umlenkrolle vorne zu montieren damit die Kette über dem Vorderrad kommt? Nur für den Fall das ich mit der Kettenführung nicht klar komme.
     
  6. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.225
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    hmm... wenn du anfängst das Rad hie und da zu modifizieren (zusätzliche Umlenkrolle) ...
    später dann noch Gepäckträger um das teure RAd auchöfters einsetzen zu können usw. usf.

    warum nicht gleich einen etwas gemäßigteren Lowracer nehmen?

    warum werden nicht 150Watt angegeben ?
    weil die hohen km/h-Werte bei 250Watt "cooler" klingen
    und die, die sich so ein Teil kaufen wohl eher nicht mit "nur" 150Watt rumfahren wollen ;)

    ich hab einen gemäßigteren (und wohl weicheren und langsameren) Lowracer, einen Fujin
    und damit fahr ich aber auch täglich im Stadtverkehr: kein Problem

    mein höchster Stundenschnitt bis jetzt war 39km/h, mein höchster Schnitt über ca. 20min war 41km/h
    also vielleicht nicht so schnell wie der M5... dafür etwas alltagstauglicher (?) und immernoch schnell genug *g*
     
    danZR, Highracer85 und CMB gefällt das.
  7. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.225
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Frage: 48km/h mit 250Watt

    ist das wirklich ein realistischer Wert?

    oder ist das eine im Alltag völlig ungeeignete 5% Sitzneigung (oder was das war) wie beim 1h Weltrekord-Versuch ?

    laut Kreuzotter braucht(e) eine Kreuzotter-Race inkl. Heckhutze bereits 275Watt

    und da fährt so ein M5 ohne HEckhutze das mit deutlich weniger Watt ?
     
    Highracer85 gefällt das.
  8. Highracer85

    Highracer85

    Beiträge:
    121
    Liegerad:
    Traix Phantom
    @Kraeuterbutter
    Genau das wundert mich nämlich auch.

    Zum Rad: Da würde die Hutze rankommen und ich glaube mittlerweile die 48 Kmh sind mit Hutze gemessen worden. Der Lowracer läuft mit Hutze 47 Kmh bei 250 Watt, M5 CHR und M Racer sind laut M5 Seite minimal schneller. Dann kommt das mit 48 Kmh hin.
    Das Troytec TT soll auch bei 250 Watt 48 Kmh schnell sein laut deren Website. Scheinbar sind die schnellsten Rennliegen alle auf ähnlichem Niveau
     
  9. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.629
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Servus,

    das kann schon hinkommen. Unter besten Vorraussetzungen (Und Hutze)!
    Matze ist bei seinem 100Meilenrekord ähnlich schnell unterwegs gewesen (47er Schnitt, wenn mich nicht alles täuscht) und hat was um die 270W gebraucht.
    Ich bin mit meinem Highracer (mit Radscheiben und Tiller) mit 210W um die 41-43km/h in Leer unterwegs gewesen. Da war aber mächtig Wind.
    Die Sprintstrecke war, laut GPS topfeben. Dort habe ich für 38km/h aber nur 135W gebraucht (3 min lang). Bei 190W waren dann über 43km/h angesagt. Mit nur 330W Spitzenleistung (über nur 30sek) erreichte ich dann 54,3km/h.

    Gruß,
    Patrick
     
    Highracer85 gefällt das.
  10. velomaniac

    velomaniac

    Beiträge:
    250
    Alben:
    1
    @Highracer85: Irgendwie verstehe ich Dich nicht, Du willst mit dem Ding möglichst schnell sein und dann wiederum willst Du da ganz viel schweres Licht und Klingel und und und dranbasteln. Das ist doch völlig Kontraproduktiv. Für Klingeln und den Rest hast Du doch das Traix. Für das Zahlenspiel zum "angeben" vor dem inneren Schweinehund reicht doch ein normaler Minitacho der hinter dem Sitz im Windschatten angebracht wird, kaum Gewicht und keine Aerodynamischen Einbußen. Alles andere frißt nur Watt die Du, nach eigener Aussage, noch nicht bringen kannst.
    Meine Meinung: Eins zum Späne machen ohne Luxus-Gezumsel und das andere für den Alltag, Du baust gerade im Kopf das zweite Alltagsrad auf.
    Gruß,
    der Jörg
     
    Highracer85 und Jack-Lee gefällt das.
  11. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.158
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Willst du Hingespinste oder Wahrheiten? Wenn Speed das Einzige ist, was du willst schau nach was bei Rennen ganz vorn dabei ist.
    Wenn das Paket stimmen muss nimm das ZOX, mehr kriegst du nicht fürs Geld.
    Am Sonntag 4h mit 32 Schnitt unterwegs, allein mit fast 10kg zuviel auf den Rippen und nur langsamen Ausdauerfahrten im Winter, soll heißen, wer will kann auch noch schneller. Der Schnitt setzt sich zudem aus ruhiger Anfahrt (40km < 30km/h) 25km Vollgas (zwischen 38 und 45) und weiteren 45km mit zügigem Tempo zusammen.
    Mit nem RazzFazz und zu dieser Jahreszeit schon 6000km in den Beinen, konnte ich 2007 aber auch 39,8km/h auf so einer Strecke über 4h fahren.
    Ich habe noch kein Rad unterm Hintern gehabt, das billiger näher an das Razzias kommt und mit dem ich 7Jahre lange meine Fahrten zur Arbeit quer durch Münster problemlos bewältigen konnte.
    Das alte Stahlschwein führt ein Schattendasein, weil ZOX keine schnellen Rennfahrer mehr hat und somit nix zum Prahlen.
     
    dooxie, CMB und Highracer85 gefällt das.
  12. Jedrik

    Jedrik

    Beiträge:
    1.661
    Alben:
    6
    Ort:
    Bonn
    Velomobil:
    Quest XS Carbon
    Liegerad:
    Eigenbau
    Ich habe allerdings gehört, dass die Lieferzeiten für Zoxe im Moment jenseits alles dessen sind, was man sonst so aus der Liegeradszene kennt und das Händlernetz eher dünn ist. Und das ist normal schon fast peinlich, verglichen mit dem normalen Radmarkt.
    Das könnte auch dazu beitragen, dass diese Marke nicht so attraktiv ist.
     
    milkiwei gefällt das.
  13. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.158
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Definitiv ... allerdings hat das beim Quest ein Stück zum Kult beigetragen
     
  14. milkiwei

    milkiwei

    Beiträge:
    448
    Alben:
    2
    Ort:
    Köln
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    Auf "Kult" rollt es sich so schlecht!;)
     
  15. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.158
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Aber nicht wundern. Da taucht auch Guido Mertens mit seinem fast schon antikem Dalli wenige Meter hinter einem Troytec TT auf. Guido ist so groß und alt (50) wie ich , aber sicher 10kg leichter und dabei min. 30% stärker.
    Zwischen einem straken Fahrer und einen dauerschreibenden Lusche liegt eine größere Differenz als zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Sportliegerad. Wenn du nicht trainierst kauft dir jeder einigermaßen trainierte RRler den Schneid, auf nem Stahlrennrad ab, auch wenn du die schnellste Rennliege fährst.
     
  16. tkosi

    tkosi

    Beiträge:
    4.750
    Alben:
    2
    Ort:
    21029 Hamburg
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    Performer JC-20
    Yepp...der Fahrer macht die Musik..
    Die Werte die M5 da veröffentlicht...wahrscheinlich auf einer guten Rennbahn, bei 20 Grad und absoluter Windstille gemessen.
    Nicht übertragbar auf deutsche Strassen.
     
  17. Highracer85

    Highracer85

    Beiträge:
    121
    Liegerad:
    Traix Phantom
    @velomaniac
    Du hast ja nicht unrecht. Ich will ja möglichst Stvo Konform unterwegs sein. Gibt natürlich leichtere Lampen und na ja Klingel ist Pflicht und auch notwendig. Am wichtigsten ist ein Spiegel. Ein 2. Alltagsrad will ich ansich nicht aufbauen.
    Das Traix soll natürlich Alltagsrad bleiben.

    Im Grunde heißt das Rad das ich suche Velomobil. Könnte mir eines zusammen sparen. Hätte aber mehr Nach als Vorteile. Ein Velomobil stellt man nicht mal so einfach bei Freunden im Keller.
    Hinzu kommt ich müsste es im 7,5 Km entfernten Garten parken und da einschliessen.

    Einen Einspurer kann ich immer bei mir haben, der kommt auf den Balkon und gut ist es :)

    @eisenherz
    Das hatten wir ja in dem anderen Thread besprochen und nachwievor gefällt mir das Zox. Meine Angst ist halt das es vielleicht ganzes Stück langsammer sein könnte als wie ein M5 oder ähnliches.

    Was ich überhaupt will:
    Mit möglichst wenig Training möglichst schnell Radfahren
    Ähnlich starke und ein wenig stärkere Rennradfahrer versägen.
    Im Verkehr in der Stadt mitschwimmen können
    Im Sprint die 50 Kmh knacken ( Laut Ergometer bringe ich nur ca. 550 Watt im Sprint)
    Möglichst mühelos mit wenig Schweiss längere Strecken zügig fahren können.
    Deutlich schneller als das Traix Phantom

    Zum Thema Fahrer:
    Ja es stimmt das meiste macht der Fahrer aus. Trainieren muss man wollen, das ist Fakt.
    Man muss im Grunde 5x in der Woche seinen inneren Schweinehund besiegen und bei Wind und Wetter aufs Rad. Ohne Fleiss kein Preis so hart es auch klingt.
    Da hapert es bei mir.
    Bin in diesem Jahr gerade mal 370 Km gefahren. Im Januar viel Regen, im Februar Faulheit. 116 Km im März bissher. Da bin ich brutal erlich zu mir selbst ich war in diesem Jahr ne faule Socke.

    Ich sollte mich motivieren mehr zu fahren bin hlt leider bekennender Schönwetterfahrer.

    Zum Zox:
    Bauchgefühl sagt ,,Höre auf Eisenerz der hat Erfahrung''
    vielleicht verspreche ich mir von einem M5 M Racer mehr als er letztendlich leistet. Wenn das Rad in der Stadt ScheiXXe zu fahren ist würde ich mich auch grün und blau ärgern.

    Wie lang sind aktuell bei Zox die Lieferzeiten?
     
  18. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.158
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Spar Dein Geld ... das bin ich diese Woche gefahren. Bei der Kilometerleistung ist es scheißegal welches Rad du fährst ... bleib beim Traix.

    Die M5 Carbon sind gut.
    Gebrauchte M5 LR sind billig und schnell-in der Ebene. Aber außer den Titanrädern sind das echte Eisenschweine ...schwer und weich im Antrieb. Das Konzept ist aus Mitte der 90er und außer größeren Rädern hat sich nicht viel getan.

    Lieferzeit des ZOX ... kann dauern
     
  19. Highracer85

    Highracer85

    Beiträge:
    121
    Liegerad:
    Traix Phantom
    @eisenherz
    Wobei ich noch dazu sagen muss: Bin nicht immer so wenig gefahren. War nur jetzt über den Winter, im Sommer fahre ich diese 370 Km auch in weniger als 2 Wochen..

    Ok ich denke ich sollte die Wattwerte vergessen. Man hat ja in der Praxis selten Idealbedingungen. Meist hat man ja Wind, Anstiege und seien es nur ,,Bodenwellen'' wie Brücken etc. Ich vermute das ich mir zu viel von einer Rennliege verspreche. Ich muss der Realität ins Auge sehen: Ohne Training läuft nichts und schnell schon garnicht.

    Also heißt es für mich Kilometer fressen. Früher hab ich regelmässig und dizipliniert trainiert. Früher ist aber auch schon 3 bis 4 Jahre her. Danach kamen nur Wischiwaschi und gute nicht eingehaltene Vorsätze. Zu oft siegte der innere Schweinehund.

    Ich höre auf dich und lasse es mit der Rennliege sein. Ich werde lieber 1 Jahr Kilometer fressen und schauen wie stark der Wunsch nach einer Rennliege dann noch ist. Alles andere wäre übereilt und vorschnell gehandelt.

    Nichts wäre schlimmer in der Sache wenn ich mir ne Rennliege hole und entäuscht feststellen müsste das ich nur wenig schneller bin als mit dem Traix. Ich würde mich fragen wozu ich nun soviel Geld verprasst habe.
    Tatsache ist das gerade starke Fahrer am meisten von einer Rennliege profitieren. Ich bin sicher kein starker Fahrer, also profitiere ich warscheinlich weniger als erhofft von einer Rennliege.
     
  20. velomaniac

    velomaniac

    Beiträge:
    250
    Alben:
    1
    Nimm einen kleinen Teil des ersparten Geldes und bring ihn jetzt im Frühjahr zu Lidl oder Aldi. Die bieten bestimmt wieder recht ordentliche Radklamotten an mit denen Du Allwettertauglich wirst. Und dann hat der innere Schweinehund keine Chance mehr:D. Wenn Du mit dem Traix über mehrere Stunden einen Schnitt um die 25Km/h schaffst kannst Du ja noch mal überlegen. Wenn Dein Renner nämlich nur auf dem Balkon steht kannst Du das Geld auch in einen tollen Fernseher investieren, um den anzuschauen brauchst Du dann nicht mal vom Sofa aufzustehen...:cool:
    Gruß,
    der Jörg
     
    Highracer85 gefällt das.


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden