Weltreisen mit dem VM - Träume, Erfahrungen und Überlegungen

Jag

Beiträge
2.937
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Campinggepäck und Ersatzteile plus Werkzeug für 3 Wochen passt in 2x12.5l Radicaltaschen am Einspurer.
3 Wochen werden wohl nicht reichen.
Ich brauchte bislang 55 l Fahrradtaschen und Isomatte, Zelt und Schlafsack mussten noch woanders rangehangen werden. Ich hab alles gebraucht.
 
Beiträge
10.337
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Ich hab alles gebraucht.
Isomatte, Zelt und Schlafsack [] noch woanders
Warst Du im Winter unterwegs? Ansonsten meinte ich das ernst mit der richtigen Ausrüstung.
Und die 3 Wochen waren halt die Dauer der Campingtour, länger war ich noch nicht unterwegs mit der Ausrüstung.

Ich bin jemand der relativ wenig schwitzt und benötige in Ländern wie Türkei bei niedriger Anspannung ca. 8L pro Tag wenns heiss wird. Kenne aber auch Personen die im Iran schon auf 16L gekommen sind.
Ich brauche im Sommer auch 8-13l für 200km Tagesetappen je nach Hitze. Im Winter reichen auch 6, davon dann nur 3 unterwegs.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
1.081
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
würde sich meine Mutter sehr freuen und euch auf ewig dankbar sein. =)
Das kenn ich. Dagegen hilft gute Radreiselektüre zur Besänftigung von Mami.
Odyssee ins Glück (Krezmar/Beutler) kann ich empfehlen.

Was man Mami besser nicht zum lesen gibt aber für dich Interessant sein kann ist. Off the rails( Hatherly/Cope Englisch) Ein Reisebericht von 2 Liegeradlern von Moskau nach Peking.

Falls du die Bücher nicht findest. Leihe ich sie dir gerne.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.518
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Gedanken über Trinkwasser
Das Filtern hab ich durch. Wer das mal im echten Einsatz probiert hat und praktikabel findet bitte melden. Ich kann das jedenfalls nicht empfehlen. Es braucht einen flüssigen Wasserentkeimer (keine Tabletten) der schnell ist. So kann man das Wasser was man an einem Haus erfragt hat behandeln. Und kein Oberflächenwasser trinken. Never ever.
 
Beiträge
554
Ort
Soleure CH
Velomobil
DF
Liegerad
Challenge Fujin
OT Wasser
In weiten Gebieten der hier diskutierten Reise ist Trinkwasser in Flaschen so günstig und überall kaufbar, dass ein Filter höchstens als Notnagel und nicht für die tägliche Wasserversorgung mitgenommen werden kann.
...oberhalb der Weidegebiete.
Dort kommst/willst du aber mit dem VM nicht hin ;)
Auf Fahrradreisen weiter als Westeuropa hatte ich stets einen Wasserfilter dabei. Benutzt habe ich ihn aber nur in Neuseeland ("Backcountry") und Australien (Wassertanks am Stuart Highway und Bäche im tropischen Norden).
 
Beiträge
1.544
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Ich halte mal dagegen. Mit DF / DFXL kann man mehrwöchige Reisen machen. Haben wir bereits zweimal getan inkl. Zelten, selbst kochen, alle interessanten Ersatzteile (kompletter Satz Mäntel, einige Speichen, Zahnstangen / Spur, Schrauben, Olympus MD5 x2 + 4 Objektive, Actioncam, Carbon + Harz usw.) geht alles und ist eine Frage der Ausrüstung. Mit dem Rad befahren haben wir ziemlich alles vom Atlantik bis zum Kaukasus (Aserbaidschan, Armenien, Georgien) sowie Mittelmeer bis zum Eismeer.
Schlechte Straßen gibt es überall. Duranos halten dann ca. 1.500 km (Schottland). Durano Plus halten ewig (gefühlt).
QV würde ich nicht nehmen. Dafür ist m.E. die Hinterradachse und das Drumherum zu empfindlich. Wenn überhaupt nur mit Rohloffnabe. Kenne jetzt etliche, die damit immer wieder nach Dronten gefahren sind.
DFXL ist dagegen sehr gut. Vorne haben wir uns Taschen gemacht für Ersatzteile, Mäntel usw. Da muss man nicht ständig ran.
In den Osteuropäischen Staaten sind Straßen oft so schlecht, dass wir nur Slalom fahren konnten. LKW-Fahrer sind etwas rücksichtsloser vom Abstand halten.
Ich würde mir Pakete postlagernd schicken, um dann Mäntel etc. in bestimmten Abständen zu tauschen.
Meine Vermutung ist, dass du vor allem Verschleiß an Mänteln und Fahrwerkkomponenten hast.
 
Beiträge
289
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
Hallo Krissoff,

Wie weit bist du denn mit der Planung für deine Weltreise?

Bin schon sehr neugierig und gespannt wie es weitergeht!
 
Beiträge
869
Trike
HP Scorpion fs 26
Vor ca. 1-2 Jahre gab es doch dieses VM Solar Rennen von Frankreich nach China.
Die Teilnehmer berichteten, dass die rusischen Strassen bzw die lokalen Autofahrer extrem nervenaufreibend seien für die VMs und Velos. Das Selbe habe ich auch für die baltischen Staten gehört.
Iran sei das land mit der höchsten Verkehrsunfall „Dichte“. Fahrräder auf Strassen seien da vollkommen unbekannt...
In disen Ländern gibt es auf Langstrecken wohl auch keine Nebenstrassen, auf die man ausweichen kann, erst recht nicht für VMs, die einen halbwegs guten Untergrund brauchen.
 
Beiträge
3.629
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Vor ca. 1-2 Jahre gab es doch dieses VM Solar Rennen von Frankreich nach China.
Justin von Grin Tech ist mit seiner damaligen Verlobten den Suntrip 2018 bis Teheran mitgefahen (dann mussten sie wegen der anstehenden Hochzeit zurück): https://www.ebikes.ca/suntrip.html
Neben den Videos vom Umbau ihres Tandemtrikes (mit Ruderantrieb!), gibts auch ein paar Videos von der Reise.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
4.654
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
QV würde ich nicht nehmen. Dafür ist m.E. die Hinterradachse und das Drumherum zu empfindlich.
Es gab einige Problemfälle beim QV, ich glaube aber nicht, dass diese häufiger als bei anderen Velomobile vorkommen. Auch bei denen gab es in den ersten ein bis zwei Jahren eine Lehrnkurve.
 
Beiträge
219
Ort
13505 Berlin
Velomobil
Leiba x-stream
Tolle Sache, viel Spaß!!!
Würde gerne mitfahren, hab aber leider keine Zeit :(

Das Filtern hab ich durch. Wer das mal im echten Einsatz probiert hat und praktikabel findet bitte melden. Ich kann das jedenfalls nicht empfehlen.
Hab das auf zwei längeren Reisen in China und Kasachstan gemacht. Mit dem MSR Mini Max (oder so ähnlich, vergessen, wie der genau heißt) Ist nen Keramikfilter durch den das Wasser mit ner Handpumpe gepresst wird. Ziemlich teuer, kann man aber auch jahrelang verwenden.
Manchmal setzt der sich zu, dann muss man ihn reinigen. Wenn man weiß, wie das geht geht das aber recht flott.
Ab und zu soll man ihn desinfizieren, d.h. mal abkochen. Alle paar Wochen sollten je nach Verwendung wohl locker reichen vermute ich.
Das Ding hat ne ganze Menge wichtige Kleinteile drin, Ventile und so. Da sollte man aufpassen, dass die nicht verloren gehen, sonst ist das Ding schlagartig unbrauchbar. In ner Gruppe fahrend wäre nat. ideal zwei baugleiche mitzunehmen, dann hat man im Zweifel Ersatz. Vlt gibts die Kleinteile auch als Ersatzteile, dann könnte man sie gleich mitnehmen. Bei mir gings aber auch so immer gut.
Zuletzt hatte er kaum mehr gepumpt, Ursache bis heute ungeklärt. Nach auseinander nehmen, reinigen und wiederzusammensetzen ging's aber wieder.
Gut ist, wenn das Wasser im Vorfeld schon relativ sauber ist, es also weitestgehend um Desinfektion geht. Also z.B. Leitungswasser oder aus sauberen Gewässern. Für den Fall gibts aber nat. auch Alternativen, z.B. UV-Licht Desinfektion. Stark versandetes Wasser, z.B. nach Starkregen kann man vlt über Nacht stehen lassen, damit sich der Sand etwas absetzt. Bei Frost nat. schwierig.
Ich hatte dafür zwei 5l Wasserkanister dabei, einen für dreckiges Wasser, einen für gefiltertes Wasser. Die wird man in den VMs aber leider kaum unterbringen können fürchte ich.
Was man dafür aber vorallem braucht ist viel Geduld. Schön 10-15 Minuten hinsetzen, ggf. mit nem Hörbuch im Ohr und fleißig pumpen. Mal eben auf die Schnelle ist eher nicht.
Da das ganze aber eben doch ziemlich umständlich ist, ist eine tolle Ergänzung eine möglichst große Thermoskanne, mit der man heißes Wasser mitnehmen kann (von Privatmenschen, kleinen Restaurants,...). Oder wenigstens eine hitzebeständige, unisolierende Flasche und nen Ort, wo man die auch heiß unterbringen kann, dann gibts aber eben keinen heißen Tee/Kaffee,...
Plastikeinwegflaschen waren aus Umweltschutzgründen für mich hingegen noch nie ne Option.

Sorry fürs OT, nur weil extra drum gebeten wurde ;)
 
Beiträge
50
Ort
Köln
Velomobil
DF XL
Hallo und 1000 Dank für die vielen ermutigenden und informativen Kommentare,

leider habe ich aufgrund verschiedener Gründe (die alle nichts mit Velomobil-Fahren zu tun haben) mich doch VORERST gegen eine so große Reise entschieden. Vermutlicht geht es eher in die Alpen und danach mit dem Gleitschirm in die Luft. Vielleicht toure ich danach noch ein wenig durch Norditalien, die Schweiz und Frankreich... aber das werde ich wohl eher spontan machen.

Dennoch finde ich es mega toll, in all euren Kommentaren zu lesen und Inspirationen für diese und nächste Reisen zu lesen. Wenn es soweit ist, werde ich auch wieder einen netten Reisebericht anfertigen. =)

Liebe Grüße,
Christoph
 
Beiträge
16.152
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Also ich habe ja schon einige Reiseberichte verfolgt.
Ich kann mich aber nicht erinnern, das Leute durch die Türkei gefahren sind.
Anscheinend gibt es dort Gebiete die schon was gefährlicher sind...und ich meine jetzt nicht den Straßenverkehr.

Iran scheint dagegen recht problemlos zu sein.

Ich fand die Berichte von rausgefahren.de schon nett:
 
Beiträge
554
Ort
Soleure CH
Velomobil
DF
Liegerad
Challenge Fujin
Oben