Welches VM für 2800 km und 28.000 Höhenmeter für 33 Tagesreise vonTirol nach Santiago de Compostela?

Beiträge
103
Ich habe mich vor ein paar Jahren, bei gleichem Gewicht auch einmal nach einem Velomobil ohne Unterstützung umgesehen, ich war damals auf der SPEZI, nur ein Anbieter (Leiba)
hat mich überhaupt in ein Fahrzeug setzen lassen. Alle anderen haben direkt abgewunken.

Nachzulesen imThread: Velomobil für Türsteher
 
Beiträge
26
ich hatte ja schon bedenken geäußert, was technisch mit Fahrradteilen machbar ist. Wenn das jetzt kein Montags-trinke ist, würde ich davon ausgehen, dass die physikalischen Belastungen so hoch sind, dass das jenseits der Belastungen von jeglichen Liegerad-Typ liegt. 2 Taschen pro Seite.
Das ist gesamt sehr viel Gewicht und wenn dazu hohes Tempo auch auf holprigen Wegen kommt, ist halt irgendwann Schluss.

Grüße Stefan
Tja, bei den Preisen kann man schon verlangen, dass Komponenten wie von namhaften Mtb Heestellern verwendet werden, die sogar günstiger sind wie zb RieseMüller, und die galten ja auch das Gewicht mit Packtaschen und Co für zigtausend Kilometer ohne irgendwas dauernd richten zu müssen. Material Preis für dieses trike lag bei 4300€ und der Verkaufspreis bei 11200€, bei Mtb 4500€ und Verkaufspreis bei 7990€. Auslastung Bis 200 kg dürfen bitte keine Rolle spielen im leichten Offroad Bereich.
 
Beiträge
1.384
Auslastung Bis 200 kg dürfen bitte keine Rolle spielen im leichten Offroad Bereich.
auslastungen, wesentlich höher als der 200kg., gibt es doch dauernd im alltagsgebrauch auch wenn mann/frau nur 68kg. wiegt.
gibt sicher irgendwelche iso normen auf was für lasten die normalen räder gebaut werden & welche x fach last davon das max. bildet
bei bürostühlen sind das 80- 90 kg wiegt man mehr kann man sich nichts mehr von der stange kaufen,
will man sicher sein, das er nicht unter einem wegbricht.
 
Beiträge
2.363
The pony4 is of course rated for up to 185 kg. Working from the fundamental principle: luggage should be no more than 10 % of body weight when carrying a backpack that leaves plenty of margin. Yes, I think that is a good principle for cycling too though not as critical on 4 wheels as on 2.
 
Beiträge
1.896
auslastungen, wesentlich höher als der 200kg., gibt es doch dauernd im alltagsgebrauch auch wenn mann/frau nur 68kg. wiegt.
gibt sicher irgendwelche iso normen auf was für lasten die normalen räder gebaut werden & welche x fach last davon das max. bildet
bei bürostühlen sind das 80- 90 kg wiegt man mehr kann man sich nichts mehr von der stange kaufen,
will man sicher sein, das er nicht unter einem wegbricht.
Das ist bei den Zwei-Rädern nicht viel anders. Das dürfte der Knackpunkt sein. Von daher würde ich zunächst mal die erfordelich Zuladekapazität definieren und dann sehen was noch an Rädern übrig bleibt.

Auch bei den Velomobilen sotiert sich über die erforderliche Zuladung sehr schnell die Spreu vom Weizen.
Bei 130 Kg +Fahrzeug + Gepäck wird die Auswahl sehr sehr klein. Geländetauglichkeit ist dabei noch nicht berücksichtigt.

Was ich mir, neben dem Vorschlag von JKL, noch vorstellen könnte wäre, wie schon angedeutet, z.B. X-Stream ggf. in XXL (Rücksprache mit dem Hersteller zur Zuladung erforderlich) + PUMA-Motor oder dickem Tretlagermotor incl. Lüfter + dicke Akkus + kraftvolles Ladegerät und (Planänderung) die Reise auf befestigten Wegen (Landstraßen). Wie schon vorgeschlagen, BRouter ist bei der Planung sehr hilfreich, allerdings nicht, wie gewünscht, mit automatisierter Tagesplanung. Setzt sowohl bei Fahrzeug als auch Planung eigenverantwortliches Handeln voraus. Wichtig ist, dass die Räder gut eingespeicht sind, dann halten sie auch.
Übernachtung in Herbergen sorgt für kleines Gepäck und für geringe erforderlich Zuladung.

Aber erst wenn wir die nötige Zuladung kennen, kann man heraus finden, ob es überhaupt ein passendes Farrad am Markt gibt. Es macht ja nicht wirklich Spaß, wenn unterwegs in der Einsamkeit der Rahmen bricht.
 
Beiträge
1.896
... ohne irgendwas dauernd richten zu müssen. ...
Dagegen hilft ein bekannter Namen auf dem Rahmen und eine hoher VK-Preis nach eigener Erfahrung nicht immer.
Einfach die Schrauben mit mittelfester Schraubensicherung behandeln und dann ist da Ruhe. Alternativ eine X-Stream, da gibt es erst gar nicht soviele Schrauben :) .
 
Beiträge
615
Ich habe auch vor mal nach Santiago zu radeln. Da sind die Info. hier sehr anregend. Falls ADD-E ausfällt unterwegs, baue ich es einfach ab und schicke ich es per Post zurück und radele ohne weiter.
 
Beiträge
26
auslastungen, wesentlich höher als der 200kg., gibt es doch dauernd im alltagsgebrauch auch wenn mann/frau nur 68kg. wiegt.
gibt sicher irgendwelche iso normen auf was für lasten die normalen räder gebaut werden & welche x fach last davon das max. bildet
bei bürostühlen sind das 80- 90 kg wiegt man mehr kann man sich nichts mehr von der stange kaufen,
will man sicher sein, das er nicht unter einem wegbricht.
Bei Ikea vielleicht, aber da kostet der Stuhl ja auch keine 700€ wie normal im Objektbereich.
 
Beiträge
1.384
Bei Ikea vielleicht, aber da kostet der Stuhl ja auch keine 700€ wie normal im Objektbereich.
da muss ich dich leider enttäuschen, da waren büromöbel aus der top reihe, die info kam vom verkäufer selbst, als ich ihm erzählt habe was wir ersetzt haben möchten (zerbrochene bürostühle) und das die neuen auf keinen fall in 3/4 jahren kaputtgehen sollen.
die erste frage vom verkäufer war : wie schwer sind die menschen.
ich rede von stühlen im 4stelligen bereich.
 
Beiträge
1.896
Fang nur nicht mit dem Nachfragen an, was wieviel Mensch aushält. Häufig sollte der Mensch nicht mehr als 60-70 Kg wiegen. Wie anders sind Fahrräder mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 90 Kg für Erwachsene zu erklären :unsure:?
Komischerweise sind bei den Discountern die großen Größen immer zuest ausverkauft und die kleinen Größen werden am Ende verramscht, damit sie weggehen.
 
Beiträge
26
da muss ich dich leider enttäuschen, da waren büromöbel aus der top reihe, die info kam vom verkäufer selbst, als ich ihm erzählt habe was wir ersetzt haben möchten (zerbrochene bürostühle) und das die neuen auf keinen fall in 3/4 jahren kaputtgehen sollen.
die erste frage vom verkäufer war : wie schwer sind die menschen.
ich rede von stühlen im 4stelligen bereich.
Sorry, wir wollen doch hier von stabilen VM Schreiben und nicht von Bürostühlen, aber wenn du so willst, mein Bürostuhl trägt mich seit Jahren locker und weil wir davon jedes Jahr um die 400 bis 500 kaufen, kostet das Stück 395€, ansonsten 700€ Und das für Medizinisch geeignete Bandscheibengerechte Stühle und so was suche ich halt im VM Bereich auch, leicht kurz robust 4 Räder, gute Stoßdämpfer, innen viel Platz mit viel Power für Steigungen bis 23% und auch geeignet für Schotterauf- und Abfahrten, mit Solarpaneele und Rohloff Schaltung. Dann werde ich halt weitersuchen…
 
Beiträge
26
Sorry, wir wollen doch hier von stabilen VM Schreiben und nicht von Bürostühlen, aber wenn du so willst, mein Bürostuhl trägt mich seit Jahren locker und weil wir davon jedes Jahr um die 400 bis 500 kaufen, kostet das Stück 395€, ansonsten 700€ Und das für Medizinisch geeignete Bandscheibengerechte Stühle und so was suche ich halt im VM Bereich auch, leicht kurz robust 4 Räder, gute Stoßdämpfer, innen viel Platz mit viel Power für Steigungen bis 23% und auch geeignet für Schotterauf- und Abfahrten, mit Solarpaneele und Rohloff Schaltung. Dann werde ich halt weitersuchen…
 
Beiträge
3.190
Spar Dir die lange Suche. Gibt es nicht „von der Stange“ für Deine Anforderungen. Bis 200 kg, feldwegtauglich … das musst Du selber bauen oder custom made bestellen. Begabt, reich - oder anderes Fahrzeug. Heavy Duty Trike + Veltop oder Streamer.
 
Beiträge
2.539
Heavy Duty Trike + Veltop oder Streamer.
Ja, das ist mir beim Lesen der letzten Beiträge auch durch den Kopf gegangen. Trike mit Nose-Verkleidung und Plane... Oder auch ein Kettwiesel (gibt's auch mit E) mit dieser genialen Verkleidung (wieviel da der Fahrer wiegen darf, weiß ich aber nicht).
Oder gleich eins von diesen Offroad-Quads mit Fatbike-Reifen - wie hieß dieses Teil nochmal, das sie auf der 2019er SPEZI zum Probefahren hatten, mit dem man sogar die Treppen vor der Stadthalle hochfahren konnte...? :unsure: Falls das vom Gewicht her geht, ne (Teil-)Verkleidung dazu, das sollte doch @Kleini s Anforderungen auch erfüllen, oder?
 
Beiträge
26
Ja, das ist mir beim Lesen der letzten Beiträge auch durch den Kopf gegangen. Trike mit Nose-Verkleidung und Plane... Oder auch ein Kettwiesel (gibt's auch mit E) mit dieser genialen Verkleidung (wieviel da der Fahrer wiegen darf, weiß ich aber nicht).
Oder gleich eins von diesen Offroad-Quads mit Fatbike-Reifen - wie hieß dieses Teil nochmal, das sie auf der 2019er SPEZI zum Probefahren hatten, mit dem man sogar die Treppen vor der Stadthalle hochfahren konnte...? :unsure: Falls das vom Gewicht her geht, ne (Teil-)Verkleidung dazu, das sollte doch @Kleini s Anforderungen auch erfüllen, oder?
Danke euch, wird wohl so sein müssen, Hase kettwiesel mit Offroad bin ich schon mal gefahren auf der Spezi 2018, Mega schön wäre halt eine carbonverkleidung statt dem faltbaren Fetzen darüber, aber weiß jemand vielleicht wo man Carbonverkleidungen anpassen lassen kann.
 
Beiträge
1.896
Kettwiesel hat "nur" 140 Kg Zuladung. Wenn der Fahrer schon netto 130 Kg bringt, reicht das nur für den Fahrer brutto + Trinkflasche.
Von Motor, Akku, Verkleidung und Gepäck reden wir schon gar nicht erst.

ICE full fat (falls das gemeint war) bringt 125 Kg Fahrer + Gepäck. Wie schwer auch immer das Gepäck sein darf, da dürfte dann schon der Sitz nicht ausreichen.
Evtl. Konnte ein Trimobil gehen. Das hat zumindest 300 Kg Zuladung. Zul. Fahrergewicht? Geländetauglichkeit? Keine Lieferfähigkeit vor Ende 2022 :eek:. Aber ob ich damit in 30 Tagen ans "Ende der Welt" komme???
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
26
Kettwiesel hat "nur" 140 Kg Zuladung. Wenn der Fahrer schon netto 130 Kg bringt, reicht das nur für den Fahrer brutto + Trinkflasche.
Von Motor, Akku, Verkleidung und Gepäck reden wir schon gar nicht erst.

ICE full fat (falls das gemeint war) bringt 125 Kg Fahrer + Gepäck. Wie schwer auch immer das Gepäck sein darf, da dürfte dann schon der Sitz nicht ausreichen.
Evtl. Konnte ein Trimobil gehen. Das hat zumindest 300 Kg Zuladung. Zul. Fahrergewicht? Geländetauglichkeit? Keine Lieferfähigkeit vor Ende 2022 :eek:. Aber ob ich damit in 30 Tagen ans "Ende der Welt" komme???
Bei diesen trikes ist ja der Schwachpunkt die Räder mit den Hohlkammerfelgenund Speichen, vielleicht kann man diese durch steifere Scheibenräder ersetzen, um die hohen Kurvengeschwindigkeiten zu ermöglichen.
 
Beiträge
26
Kettwiesel hat "nur" 140 Kg Zuladung. Wenn der Fahrer schon netto 130 Kg bringt, reicht das nur für den Fahrer brutto + Trinkflasche.
Von Motor, Akku, Verkleidung und Gepäck reden wir schon gar nicht erst.

ICE full fat (falls das gemeint war) bringt 125 Kg Fahrer + Gepäck. Wie schwer auch immer das Gepäck sein darf, da dürfte dann schon der Sitz nicht ausreichen.
Evtl. Konnte ein Trimobil gehen. Das hat zumindest 300 Kg Zuladung. Zul. Fahrergewicht? Geländetauglichkeit? Keine Lieferfähigkeit vor Ende 2022 :eek:. Aber ob ich damit in 30 Tagen ans "Ende der Welt" komme???
Wahrscheinlich wird es ein Pedilio werden oder Ähnliche, die nächstes Jahr in Serie gehen werden und bis 2023 bald auf den deutschen Straßen fahren werden, damit eure Staus endlich weniger werden.
 
Beiträge
2.539
ICE full fat (falls das gemeint war) bringt 125 Kg Fahrer + Gepäck.
Ja, das war das Trike, das ich damals probefahren konnte. Da gab es aber auch noch ein entsprechend ausgestattetes Quad (kann ich auf der ICE-Homepage leider nicht finden; vielleicht war es von einem anderen Hersteller oder wird nicht mehr gebaut) - und das hab ich eigentlich gemeint. Bei einem Quad verteilt sich das Gewicht halt auf 4 Räder; sofern der Rahmen stabil genug ist, könnte das ja vielleicht was für @Kleini sein.
Was Verkleidungen angeht, weiß ich jetzt nicht, ob es jemanden gibt, der Carbon-Verkleidungen maßschneidert... oder ob vielleicht eine Nose auch für so ein Quad passen könnte.
 
Oben Unten