Welcher elektrische Antrieb für das Trike

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von GKN, 01.08.2019.

Schlagworte:
  1. GKN

    GKN

    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen, ich möchte mich erst einmal vorstellen. Mein Name ist Georg und ich bin seit knapp über zwei Monaten stolzer Besitzer eines KMX Kobras.

    Nun möchte ich mir einen e-Motor anbauen lassen. Schön und gut.
    Meine Frage ist nun, welchen Motor mit Akku und das wo lass ich das machen. Hätte das wohl gerne selber gemacht, doch nach einem Schlaganfall, habe ich mit meiner rechten Seite etwas zu kämpfen.
    Ich wäre für eure Ratschläge, aus dem Raum Oldenburg (OLB), sehr dankbar.

    VG Georg
     
  2. Liegerad Günni

    Liegerad Günni

    Beiträge:
    537
    Ort:
    45889 Gelsenkirchen
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Optima Baron
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Hallo Georg, wenn du einen Kumpel hast der ein wennig Schraubertechnisch ist, könnte der dir helfen einen Pendix einzubauen. Das wäre in einer Stunde erledigt, da hier nur das Tretlager gewechselt wird und den Akkuhalter und der Radsensor montiert werden muß. Vergesse aber nicht vorher die Länge des Sensors zu messen, den muß du vielleicht am Hinterrad machen. So war es bei mir am Skorpion und nehme einen 500 Akku, beim 300 er hast du nicht soviel Reichweite.

    Gruß Günter
     
  3. Weliandy

    Weliandy

    Beiträge:
    747
    Alben:
    1
    Ort:
    31860 Hagenohsen
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    Trike:
    Greenspeed GT3
    MOIN Georg,

    Ich kann dir das Bafang System mit 250 w und 17,5 ah Akku empfehlen.
    Auch hier wird nur das Tretlager durch den Motor ersetzt

    GRUSS
    Weliandy
     
  4. HeinzH.

    HeinzH.

    Beiträge:
    991
    Alben:
    4
    Ort:
    48153 Münster
    Liegerad:
    Optima Stinger
    Trike:
    HP Gekko
    Moin Georg,
    es wäre für mich fahrlässig, gäbe ich Dir Empfehlungen zur Wahl eines eAntriebs und dessen Einbau, ohne Deine Überlegungen und Deine fahrerischen Ansprüche zu kennen. Ich stelle Dir deshalb erst einmal meine eigene Trike-Pedelectrisierung vor: HP-V Gekko mit eAssistenzantrieb
    Bis denne,
    HeinzH.
     
    Kulle gefällt das.
  5. obelix

    obelix

    Beiträge:
    1.672
    Ort:
    57413 Finnentrop
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hallo Georg

    Es gibt sicherlich so manches gute System! Ich möchte dir nichts definitiv empfehlen, denn entscheiden mußte du!

    Aber mein System ist ein Bafang Motor, installiert von Akkurad in Köln. Mein persönlicher Eindruck von dem System ist sehr

    gut, immerhin wohne ich im Sauerland und durch meine Behinderung muß das System viel Arbeit übernehmen.

    Wünsche dir viel Glück bei der Suche nach dem passenden System!

    MfG Roland
     
  6. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.846
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ich will nicht sagen, es sei der gleiche Faden, aber... Es ist fast der gleiche Faden. :)
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/e-motor-fuer-velomobil.53895/

    Fang langsam an zu lesen, Georg, es sind sehr viele Infos drumherum, die mich für das Trike meiner Frau zum Tong Sheng mit eigenem Akku geführt haben.

    Marlon hat sich den Einbau wie Obelix ebenfalls von Akkurad machen lassen.
    Viel Erfolg,
    Gruß Krischan
     
  7. Apache Indianer

    Apache Indianer

    Beiträge:
    37
    Hallo Georg,
    ich kann erst in einigen Wochen über die ersten Erfahrungen des Shimano Steps e8000 berichten, der am HPV Scorpion enduro verschraubt sein wird.
    Nach vielem Lesen habe ich herausgefunden, daß große Lücken zwischen dem klaffen, was die Marketingabteilungen versprechen und was in der Realität möglich ist.

    Diese Unart der Verarschung der Kunden scheint sich gerade in den letzten Jahren wie eine Pest-Epedemie ausgebreitet zu haben.
    Vollständige Spezifikationen des Produktes das man kaufen will gibt es kaum noch, alles muß man sich mühsam an vielen verschiedenen Stellen zusammensuchen.
    Ich selbst bin Techniker der alten Schule, der noch Zeiten erlebt hat, bei denen alles zum Produkt aufgeschrieben wurde, möglichst vollständig, was dem Entwickler nützlich war und dem Kunden.
    Dann hat es solch einen seltsamen Bewußtseinswandel gegeben und seitdem wird nur noch so wenig wie nötig aufgeschrieben. Ich finde diese Entwicklung eine Katastrophe.
    Gut ist das für das Geschäft, denn der Kunde weiß kaum, auf was genau er sich da einlässt.

    Wir wissen überhaupt nicht, wie Du tickst, das heißt wie tief Du Dich bereits in die Materie eingearbeitet hast, welche Ansprüche Du hast und was genau Du erwartest.
    Mit der Zeit habe ich herausgefunden, daß man das Thema Motor fast beliebig komplex ausrollen kann wenn man das will.
    Am Anfang ist man regelrecht scharf auf solch einen Motor, weil es eben was Neues ist und einen ordentlichen Schub Richtung Erleichterung, Spaß, Motivation, Hilfe usw. verspricht.
    Außerdem wird für den Einsatz dieser Motoren immer und überall zur Zeit massive Propaganda betrieben, weil man diese verdammte eMobiliät in die Köpfe der Menschen eindreschen will.
    Schließlich locken hier mega massive Geschäfte. Das kann dazu führen, daß man sich viel zu wenig bewußt ist, was man sich da eigentlich einkauft und was alles damit in Verbindung steht.
    Eine Frau wird mit diesem Thema sicherlich ganz anders umgehen, als ein Mann und ein Nichttechniker wird wohl wieder eine ganz andere Sicht auf das System haben als ein Techniker.

    Außerdem höre und lese ich immer wieder, daß sich die Händler ordentlich die Hände reiben, bei den Geschäften mit den Motoren. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Ich weiß nicht, wie stark Deine körperliche Einschränkung ist. Auf jeden Fall ist es sicherlich sehr gut, daß Du nach einem Schlaganfall wieder aktiv Rad fährst.
    Wir wissen, je mehr zeitnahes und ausgedehntes und intensives Training nach einem Schlaganfall ausgeführt wird, desto wahrscheinlicher ist eine Genese bis hin zur vollständigen Regeneration.
    Je nach Gelände und eigener Befindlichkeit ist das Bio-Fahren auf einem Trike wahrscheinlich die beste Möglichkeit einer zwar anspruchsvollen, aber umso wirksameren Therapie.

    Erst vor wenigen Tagen habe ich einen super schönen Film eines ehemaligen Extrem-Alpinisten gesehen, der einen schweren Felssturz überlebte und dann im Himalay eine Trike-Tour unternommen hat. Ich stelle den Link hier ein:


    Viele Grüße.
     
  8. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.185
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    das hier war meine erste Motorisierung im Trike:
    bissal anders als die meisten hier:
    mir war wichtig, leicht und auch ausgeschaltet kein Widerstand
    Motor+Controller: ca. 1,5kg
    Bedienelemente + Kabel: 0,2kg
    Akku: 1kg



    Liegerad im Video hat keinen Motor, Trike im Video hat den Keyde
     
    Kulle gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden