Welche Schuhe?

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von Lars1980, 10.07.2018.

  1. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Bei mir wirds ja langsam ernst, weswegen ich mich frage Welche Schuhe / Klickpedale es werden sollen.
    Eigentlich wollte ich mich heute in Hamburg mal durch die verschiedenen Modelle probieren um zu schauen was am besten passt. Denkste.
    Die meisten Geschäfte (Globetrotter Nähe Gänsemarkt, Sportcheck u Stadium in der Mönckebergstr) hatten gar keine oder nur Zwergengröße, Karstadt Sport am HBF hatte dann bis 48, die brauche ich aber schon in meinen Ecco Straßenschuhen, passt also auch nix und die Verkäufer hatten auch kein Interesse mich über die Verschiedenheiten zu informieren, da ich ja nix bei ihnen kaufe...

    Ich stehe also immer noch vollkommen uninformiert da.

    Diese nichtssagenden Werbetexte in den Onlineshops mit ihren pseudo technischen Begriffen helfen (erst recht für einen Vergleich) auch nicht weiter.

    Steffen von Velomo hatte mir als Pedal die Eggbeater empfohlen, MTB Schuhe scheinen für kurze Fußstrecken auch besser geeignet zu sein.

    Was mir wichtig ist:
    passend, gute Kraftübertragung, Regenfest, gut atmungsaktiv, einige Meter gehen sollte brauchbar möglich sein, nicht übermäßig schwer, bezahlbar (100€ gut, 150€ allerhöchstens), möglichst ohne einschlafende Füße

    Habe mir in den Onlineshops erstmal Modelle ausgesucht, die in 49 oder 50 überhaupt vorhanden sind und ins Budget passen.
    Darf ich die Links hier einfach rein setzten?

    Viele Grüße
    Lars
     
  2. Velo68

    Velo68

    Beiträge:
    594
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Auch Bick Schuhe müssen zuallererst mal passen...
    das ist auch garnicht so einfach, da Bike Schuhe Hersteller irgend wie die Grössen und Breiten ganz anders interpretieren.
    Ich hab es für mein Trike fs26S dann gelassen und mir grosse Platform Pedalen besorgt.
     
  3. Rainaari

    Rainaari

    Beiträge:
    1.352
    Ort:
    D 63820
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Servus,
    es spricht eigentlich nichts dagegen, die LInks der Online Shops hier rein zu setzen...

    --Rainaari
     
    Lars1980 gefällt das.
  4. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
  5. christoph_d

    christoph_d

    Beiträge:
    4.219
    Alben:
    5
    Ort:
    09116 Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Hallo,

    ich bin mit den Trekkingschuhen von Northwave ganz zufrieden, weil die breit genug sind für mich. Die meisten Radschuhe sind mir viel zu schmal geschnitten.

    Ansonsten kann ich zum Ausprobieren Stadlet empfehlen, die haben auch Schuhe in großen Größen. Mit meinem Wunsch nach halbwegs zivilen Schuhen in der 46 zum probieren, konnten mir die anderen Händler vor Ort nicht helfen und bestellen und dann nicht nehmen, fände ich auch blöd.

    viele Grüße

    Christoph
     
  6. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.514
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    - Regenfest, das hast du nur bei einigen Winterschuhen, da helfen aber Regenüberzieher
    - Atmungsaktiv sind sie alle mehr oder weniger
    - Gehen kann man mit allen MTB Schuhen gut weil die cleats nicht aus der Sohle stehen
    - einschlafende Füsse: Da gibt es zwölfendelfzig Gründe warum sie das tun, nicht nur die Schuhe, das kannst du nur ausprobieren und die Erfahrungen anderer sind da nicht übertragbar
     
    Versuchsradler und Lars1980 gefällt das.
  7. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    932
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Eigenbau
    • Passend: muss jeder selber herausfinden; z.B. ich weiß, dass mir Shimano-Schuhe gut passen (aber eine Nummer größer nehmen), Sidi passt auch, ist aber enger geschnitten
    • gute Kraftübertragung, keine einschlafenden Füße: bedeutet, eine steife Sohle – dann klappt es auch mit kleinen Cleats (wie SPD oder Eggbeater)
    Definitiv. Außerdem dürfen die Cleats nicht rausstehen; das ist bei SPD der Fall, und wahrscheinlich auch bei Eggbeater (kenne ich nicht aus eigener Erfahrung).

    Außerdem: Damit man trotz steifer Sohle gut laufen kann, sollte der Gummi vorne abgerundet sein; das klappt bei den Shimano-Schuhen meiner Erfahrung nach recht gut, die sind steif, aber man kann super laufen.
     
    Lars1980 gefällt das.
  8. Jusdeau

    Jusdeau

    Beiträge:
    334
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Sidi-Schuhe sehen stylisch aus, sind aber überdurchschnitt teuer. Sie fallen außerdem sehr klein aus. Du mußt sie also eine ganze Schuhgröße größer wählen.
    Wenn es sich zudem um ein Modell mit austauschbarem Sohlenprofil handelt, würde ich vom Kauf abraten. Was sich zunächst wie ein Vorteil anhört, ist in Wirklichkeit üble Abzocke nach dem Vorbild der Druckertintenpatronen.
    Die Austauschsohlen bestehen aus einer weichen Gummimischung und nutzen sich ungemein schnell ab. Und für neue Sohlen legt man eben mal € 30 - 40 auf den Tresen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2018
    Ich und Lars1980 gefällt das.
  9. j.p.

    j.p.

    Beiträge:
    170
    Ort:
    Bergkirchen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Da ist es auch wichtig, sich über die Pedale Gedanken zu machen. Meine Northwave Goretex Schuhe klappen beim Randonneur super mit SPD, allerdings nicht auf dem Trike. Generell fahre ich auf dem Trike Garmin mit Sidi wegen der Wattmessung, für Touren nehme ich Candy 7, da hier die Auflagefläche breiter ist, und auch bei den neuen in der Distanz zur Sohle einstellbar ist, damit auch die Auflagefläche besser hinhaut. Carbonsohle ist halt besser zum fahren, allerdings nicht zum gehen.
     
    Cars10 und Lars1980 gefällt das.
  10. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.263
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Ich hingegen würde zu Schuhen mit austauschbaren Profil raten, jedenfalls dann, wenn es sich um eher teure Schuhe handelt und man durchaus öfter mal laufen möchte. Die nicht austauschbare Sohle führt nach Abnutzung zum Ausrangieren der Schuhe, die ansonsten aber noch völlig ok sein können. Wenn die Cleats bei MTB Schuhen deutlich aus der Laufsohle herausragen werden die Schuhe zum Sicherheitsrisiko. Das nackte Metall rutscht auf Asphalt wie so und auch das Risiko des Abrutschens am Pedal beim Einklicken verstärkt sich.
    Meine aktuellen Schuhe halten dadurch gerade (mindestens) doppelt so lang wie ein Vergleichspaar des selben Herstellers ohne erneuerbare Sohlenelemente. Natürlich lohnt es sich nicht, wegen der Austauschsohle deutlich teurere Schuhe zu kaufen als man sonst kaufen würde.

    Hmm.
    a) weichere Sohlen haben besseren Grip als härtere
    b) das hängt halt vom konkreten Einzelfall ab; meine Austauschsohlen haben 2 Jahre gehalten; das Vorgängerpaar (ohne Tauschsohlen) hat auch 2 Jahre gehalten. Beide eingesetzt als "Hauptschuh vom Frühjahr bis Herbst" bei vergleichbarer Fahrleistung.

    Mit in den Blick nehmen sollte man Specialized; das Fußbett ist 1a und wenn der Leisten zum Fuß passt (wie immer ;)) hat man tolle Schuhe. Und fürs Triken mit Spazier-/Besichtigungsunterbrechungen finde ich nach wie vor die "Tahoe" super gut. Der "Rime Expert" hat dann schon eine deutlich steifere Sohle. Und der "Comp MTB" ist dann schon eher radsportlich ausgerichtet. Tahoe und Comp MTB bin ich selbst schon gefahren; super. Der Tahoe ist immer noch mein Schuh für "mal eben ins Dorf" oder "kleine Radtour mit der Familie". Für längere Touren fahre ich deutlich steifere Schuhe, würde aber Einsteigern / Anfängern auch immer wieder den Tahoe als ersten Schuh ans Herz legen.
     
    Lars1980 gefällt das.
  11. Velo68

    Velo68

    Beiträge:
    594
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    wenn man Schuhe ohne Klips sucht, sollte man solche mit steifen Sollen bevorzugen, was bei leichten ZUSTIEGSSCHUHE & APPROACHSCHUHE der Fall ist.
     
    Lars1980 gefällt das.
  12. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Danke für eure Anregungen.
    Bei mir war es die Woche etwas stressig, deswegen die späte Antwort.

    Habe mir mal 5 Schuhe bestellt, in Gr 49 und 50, sind auch schon da.
    1 ist deutlich zu klein, 2 sind zwar lang genug, drücken aber seitlich am großen Zeh.

    Wie sollen die am besten am Fuß anliegen?
    Ich nehme an ohne viel Luft und trozdem ohne zu drücken.
    Ist es tragisch wenn ich an der Ferse beim gehen leicht nach oben rutsche?

    Viele Grüße
    Lars
     
  13. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.263
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Dann möchtest Du offenbar Schuhe mit größerer (insbesondere zu den Seiten hin) Zehenbox. Also z.B. Sidi statt Specialized.
    Schreib doch mal, um welche Schuhe es sich konkret handelt. Von einigen Herstellern gibt es auch unterschiedliche Weitenausführungen vieler Modelle; aber die findet man im Massenumsatzonlinehandel evtl. nicht so gut oder gar nicht und muss dann noch mal in den Fachhandel. (Was "blöd" ist, weil sie Größe 50, weit sicher nicht gern "nur zum Anprobieren" bestellen. :-/) Vielleicht hat der Hersteller auch einen Direktvertrieb?
    Shimano fällt auch eher weit aus.

    Fürs aufrechte Radfahren wäre das auf jeden Fall tragisch, denn dabei möchte man (ok, auch da wird es Abweichungen geben) eine eher fest sitzende Ferse. Auf der Liege hat man andere Bewegungsabläufe / Belastungen im Fersenbereich. Da darf es auch etwas lockerer sein; aber es kann dann natürlich beim Gehen nerven. Von Sidi gibt es Schuhe mit einer Verstellmöglichkeit für den Fersenabschluss. Aber da gibt es die latente Gefahr, dass beim "Zuziehen" dort zwar die Ferse fester im Schuh sitzt, man aber die Archillessehne ärgert.
    Wegen der Kollisionen zwischen Fersenabschluss des Schuhs und Achillessehne gibt es wohl gar nicht so wenige Liegeradfahrer, die ihre Schuhe im Fersenbereich "manipulieren" (aufschneiden, oberen Rand kappen, ...).
     
  14. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.328
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Er soll nicht drücken und hinten auch nicht rutschen.
    Wobei rutschen weniger Schlimm als drücken ist. Zu hoher Fersenschaft kann auf der Liege Achillessehnenprobleme geben.
    Sohle imho so hart wie möglich,

    Von Sidi gibts noch die Mega-Baureihen , die besonders breit geschnitten sind.
    Ich habe bei Sidi RR-schuhen den Absatz ausgerauscht, und das habe ich nicht als teuer in Erinnerung.
    Bei MTB-Schuhen habe ich noch nie die Sohle runtergelaufen.

    Bei Pedale würde ich, wenn man keine Speziellen Anforderungen hat, immer zu SPD von Shimano raten.
    Die günstigen zwischen 30 und 40€ reichen vollkommen.
     
  15. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    1.305
    Alben:
    2
    Ort:
    Porta Westfalica
    Velomobil:
    Versatile
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Den hab ich mir jetzt auch mal geordert, bin mal gespannt wie die größenmäßig ausfallen.
     
  16. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.007
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Hängt auch etwas von den Schuhen ab...
    ...hier z. B. die „Minna“ von DZR
    FB7FA384-6A41-482F-AA0C-3FA3E25BD721.jpeg
    https://dzrshoes.com/collections/dzr-mens-bike-shoes/products/minna

    Ich habe von Shimano die SH-MT21.
    Haben ein Drittel der DZR gekostet und sehen komplett schwarz eingefärbt relativ neutral aus, man kann gut damit laufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2018
  17. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
  18. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.263
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Das unterschreibe ich. Bei meinen Schuhen stehen die Cleats jedenfalls nicht über die Sohlenebene hinaus. (Shimano Trekking Schuhe, Speci Trekking, Speci MTB Schuhe, Sidi MTB Schuhe, Northwave Winter MTB Schuhe) - Das ändert sich natürlich mit der Abnutzung. Sobald die Cleats merklich über die Sohle hinausragen, sind sie für mich "durch".
     
  19. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Die Vaude:
    Länge gut, etwas zu eng auf Ballenhöhe, Ferse sitzt gut, Sohle fühlt sich nicht sehr hart an und die Schnürung unterm Klett nervt
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.07.2018 ---
    Die Giro:
    Länge etwas knapp, drücken leicht seitlich am großen Zeh, ebenso eng auf Ballenhöhe, Ferse sitzt gut, Sohle fühlt sich härter an, Verschlüsse sind praktischer.
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.07.2018 ---
    Northwave:
    Minimum eine Nummer zu klein, Verschlüsse auch praktisch
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.07.2018 ---
    Shimano 3ME:
    Halbe Nummer zu klein, sitzen sonst gut
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2018
  20. Lars1980

    Lars1980

    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Shimano SHXC51:
    Sitzen am besten, Länge und Breite passen gut, nur die Ferse hat beim gehen etwas Spiel nach oben.
    Die Sohlen sind schön hart und die Verschlüsse praktisch.
    Sie sind mir nur etwas zu Bunt.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden