Was ist euch heute kurioses im Straßenverkehr passiert?

Beiträge
12.248
Es gibt schlaue Autofahrer! :)
Am besten ist es anhand eines Streetview-Links erklärt: klick
Wenn da jemand aus der Nebenstraße kommt und direkt vor dem Rad- und Gehweg hält, stört die Holzbrücke beim Blick nach links auf die Hauptstraße. Die meisten Autofahrer ziehen deshalb direkt bis vor an die Fahrbahnkante und blockieren je nach Fahrzeuglänge mehr oder weniger vollständig den Weg. Zu Stoßzeiten kann es schonmal ein paar Minuten dauern, bis sie da wieder weg sind. Vorhin hat's jemand anders gemacht und 10m vor der Brücke gehalten. (y)
 

Thomas Seide

gewerblich
Beiträge
1.498
war ja zu erwarten ......;)......aber warum fahren alle Autos mit Scheibenbremsen.
Und welchen Fehler meinst Du ? Die Straße, die Kurven, das Gefälle, eine mir unbekannte Strecke, ich überholte einen Rennradfahrer nach dem anderen, es ging immer schneller den Berg runter, ich bremste nur stoßweise, aber nach einiger Zeit waren die Bremsen so heiß, dass die Bremswirkung Null war. Und nein, sie sind/waren kein Vergleich zur Hi Trike Trommelbremse.
Ich musste die Bremse auch öfters zerlegen und reinigen, weil sich der Bremsstaub ansammelte und teils verklumpte .(es war eine umgebaute Fichtel und Sachs Trommelbremse die ausgedreht wurde, für eine einseitige Achsmontage, was besseres gabs 1991 nicht )
So geschah es eines Tages, dass mir in voller Fahrt (knappe 40 km/h, beim leichten Anbremsen, das rechte Vorderrad blockierte und die oberen Karbonfedern der Leitra abriss .Sowas kommt mir nicht mehr ins Haus . Zudem die deutlich höheren Handkräfte ...
Lenkrollrasius Null kannte diese Leitra auch noch nicht. Man musste beim Bremsen IMMER auch Lenken, sonst flog man schnell ab.
Nach den 140 km der Rennrad Rundfahrt kam ich trotzdem noch in Erlangen wieder an, knapp nach meinen Freund Sven, der auch ne getunte Leitra der Baureihe 1 fuhr. Er hatte einen 26er Schnitt ich einen 25er Schnitt . Damit lagen wir ganz vorne mit dabei , nur eine handvoll Rennradler, also wahre Trainingsviecher ;), waren vor uns . 10000 Jahreskilometer als Alltagsfahrer machen einen auch fit. Groß trainiert hab ich nie......nur im Kreis rumfahren macht mir keine Laune, ich brauche ein Ziel, z.b. ein Restaurant ;) . Und natürlich wollte ich nirgendwo lange stehen bleiben. Was glaubst Du wie die anderen 100 Rennradler blöd geschaut haben , als wir als Leitra Gespann, bei starkem Gegenwind, eine Rennradlergruppe nach der anderen überholten. Die fuhren auf der Geraden aber auch nur so um die 35 km/h, war ja ne lange Rundfahrt mit Scheiß vielen Höhenmeter, und im Dauerregen.Dank der Leitra blieben wir trocken und meine Akkus vom Walkman und die Akkus der Aktiv Boxen Stereoanlage hielt auch fast bis zum Schluß. So dröhnte ACDC lautstark aus meiner Leitra. Am bergab Stück hatte ich Highway to Hell drinnen ;-)...
LG
Thomas
 
Beiträge
10.379
Am bergab Stück hatte ich Highway to Hell drinnen ;-)
Ja, da kann man schon mal abgelenkt sein.

Und ganz egal, ob Trommel, Scheibe, oder auch Schuhabsatz am Asphalt:
Man sollte sich halt entsprechend der aktuellen Ausstattung verhalten... :)

Und Jugendsünden haben wir wohl alle irgendwie überlebt, sonst wären wir nicht mehr hier.

Gruß, Harald
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
29.423
Cool. Nimmst Technik aus den 90ern, falsch verarbeitete Verbundwerkstoffe und weil das nicht funktionierte, ist natürlich das gesamte Prinzip Mist.
Das wir bei über 200 Rädern nicht eine einzige abgerissene Blattfeder hatten, nicht mal bei massiver Überlastung und Unfällen brauch ich da kaum erwähnen.
Auch das moderne LKW fast alle mit Trommelbremse fahren ebenfalls nicht. Scheibe ist meist besser zu dosieren, aber was Lebensdauer angeht innerhalb von Radkästen halt ziemlich Murks. Wir fahren halt keine 4kg Graugussscheiben innerhalb von Schüsselfelgen durch die Gegend.
 

Thomas Seide

gewerblich
Beiträge
1.498
ich wolte dir und deinem Trike kein bisschen zu Nahe treten und erwähnte auch deshalb, dass meine Trommelbremsen kein Vergleich zu den HI Bremsen sind. Was Du wieder da rauslesen willst, kann ich nicht verstehen. Ich habe nur meine persönliche Erfahrung geschildert, meine quasi gefühlte Nah Tod Erfahrung . Zu deiner Beruhigung, die hatte ich auch schon mit Fahrzeugen und Trikes anderer Bauart, auch mit Scheibenbremsen, wobei die da nicht der bestimmende Faktor waren. Und es fahren bis heute viele Leitras ohne jeden Feder Bruch, der für jeden Fahrer angepassten Blattfeder Härte, herum . Die meisten mit Trommelbremsen. "Nur" meine weiterentwickelte Leitra Avancee, aus meiner Produktion, gibt es nur mit Scheibenbremsen, aber das wollte ich jetzt alles gar nicht breit treten.....
 
Beiträge
1.362
gestern früh morgen auf dem Weg zur Arbeit habe ich es Geschft mein Schlitten in meinen Strada zu zerstören ihn kapput zu treten es ist nicht das erte lager was ich auf den gewissen habe
 
Beiträge
1.362
heute morgen auf dem weg zur Arbeit stand ich in Herford an einer roten Ampel da fuhr ein Scooter Roller rechts an mir vorbei über die roten über die Kreuzung grade aus Ampel als ich Grün hatte habe ich in schnell eingeholt und fragte Ich in ob er noch ganz Dicht wehr über Rot zu fahren die Antwort was ob er Farbenblind ist auf der Pupille keinen reakzion drauf und fuhr dan schnell weiter weil ich es noch einlig hatte zu arbeit zu kommen
 
Beiträge
1.385
Du hattest zwar grundsätzlich Recht, aber im Straßenverkehr ist es leider heute gesünder, den Kopf zu schütteln, ggf. ein Dashcam-Video an die üblichen Verdächtigen zu schicken (am besten RLP, der untermalt den Rotlichtverstoß immer mit so einem lustigen Entengequake) und weiter zu fahren. Und dich dann überlegen fühlen, weil DU ja die Verkehrsregeln eingehalten hast.
 
Beiträge
52
Was ist mir heute passiert? Nichts. Es war so saukalt, dass ich nur drinnen bleiben wollte. Zwift ist eher nicht so interessant als draußen fahren ☹️ (-20C grad oder so!)
 
Beiträge
52
Eher -70 Gard gefühlt. :ROFLMAO:

Ausser sehr, sehr vielen Menschen mit sehr, sehr langen Leinen für ihre sehr, sehr vielen Hunde und wahrscheinlich sehr, sehr vielen Mützen über ihren sehr, sehr kalten Ohren ist heute nichts passiert.

Hat aber instant die Durchschnittsgeschwindigkeit auf meiner Testrunde rapide gedrückt. :coffee:
Ach so. Deswegen fahre ich im Winter richtig langsam. Darüber hab ich immer gewundert. Dachte es liegt am erhöhten Luftwiderstand
 
Beiträge
1.271
Die Kälte ist in meinem Strada gar nicht so schlimm. Zwar warte ich seit Monaten auf eine versprochene Sinner-Haube, aber mit der Schaumabdeckung und einem Helm mit grossem Visier und Ohrenschützern, ist die Kälte auszuhalten. Mindestens auf den nur etwas über 20 km meines Arbeitsweges.
 
Beiträge
3.822
(-20C grad oder so!)
Wow. Wie fühlt sich das an? Gefriert da nicht der Dunst beim Fahren direkt von innen an der Hülle und man kommt mit 2 kg schwererer Karosse irgendwo an?
Ist Kettenöl bei der Temperatur überhaupt noch fließfähig bzw. darf man da aufhören zu treten? (Am Ende friert die Kette ein und man kommt nicht mehr weiter...)
Was ist, wenn nach längerer Fahrt die Haube zugefroren ist und man braucht einen Eispickel oder Taumittel, um überhaupt wieder aus dem VM herauszukommen?
:eek:
 
Beiträge
52
Wow. Wie fühlt sich das an? Gefriert da nicht der Dunst beim Fahren direkt von innen an der Hülle und man kommt mit 2 kg schwererer Karosse irgendwo an?
Ist Kettenöl bei der Temperatur überhaupt noch fließfähig bzw. darf man da aufhören zu treten? (Am Ende friert die Kette ein und man kommt nicht mehr weiter...)
Was ist, wenn nach längerer Fahrt die Haube zugefroren ist und man braucht einen Eispickel oder Taumittel, um überhaupt wieder aus dem VM herauszukommen?
:eek:
Hast du keine videos von Saukki gesehen? Ja klar, alles friert, aber Mann kann noch fahren. Ok, ein bisschen langsamer als normal, aber im Schnee ist es besser ein bisschen langsamer zu fahren. Bis -18C werde ich noch ein bisschen radeln. Eine Stunde oder so, und dann sind meine Arme Fuße tief gefroren. Innen sieht es natürlich aus wie eine Eisburg. Alles glänzt. Ziemlich schön. Vielleicht nächstes mal werde ich ein YouTube Video machen. Extreme Velomobiling.
 
Oben Unten