Was ist euch heute kurioses im Straßenverkehr passiert?

Beiträge
934
Ort
Kraichgau
Velomobil
Alpha 7
3. werden 90% der Radfahrer und Fußgänger von P-undL-kawisten totgefahren, ein valides Urteil, möchte ich meinen, mit und ohne Suff
wer sonst als PKW oder LKW?
klingt zwar theatralisch, was du schreibst, lässt aber eine gewisse Komik nicht außer acht.
Die restlichen 10% sind das andere Fahrräder? Flugzeuge? ... ;)
das bashing auf andere Verkehrsteilnehmer macht im jeweiligen Forum viel Spaß, anders kann ich es mir nicht erklären, dass hier in die eine Richtung und anderswo auf die Radfahrer so gehetzt wird. Ja, ich habe auch schon Vollhorst Fahrer in 4 rädrigen Vehikeln erlebt, genauso auf zwei und drei Rädern.
 
Beiträge
1.106
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
fahrlehrer : "..hast du geguckt in seiten und rückspiegel ?"
ich : "ja"
fahrlehrer : "welche farbe und marke hat /haben die autos?"
ich : "oh weiss nicht."
fahrlehrer : "also fährst du blind"!
Sorry, ist Bisschen spät, aber: Nein, nein, nein! o_O
Man muss erkennen, wo Verkehrsteilnehmer mit was für Geschwindigkeiten und Richtungen (inklusive etwaiger Abbiegevorhaben oder sonstiges) oder Hindernisse sind, aber auf Farben und Marken hat man nicht zu achten!

Im Theorie-Unterricht in der Fahrschule sollte mal jemand einen sehr kurzen Schulterblick simulieren. Dann kam die Frage "Welches Farbe hat das Fax-Gerät?" und natürlich die Gegenfrage "Da war ein Fax-Gerät?". Das war so die beabsichtigte Lektion, aber die richtige Antwort wäre doch gewesen "Da sind keine anderen Verkehrsteilnehmer, die mein Abbiegen betreffen könnte. Sollte ich zurücksetzen wollen, müsste ich auf den Schreibtisch aufpassen."

Natürlich ist es richtig, dass man aufmerksam gucken muss, aber in diesen Beispielen wurde nach Details gefragt, die nicht von Belang waren. Da sollte man lieber nicht zu lange nach vorne blind sein, weil man sich nach hinten jeden Blödsinn einprägen will. :rolleyes:
 
Beiträge
533
Ort
zureich
Natürlich ist es richtig, dass man aufmerksam gucken muss, aber in diesen Beispielen wurde nach Details gefragt, die nicht von Belang waren. Da sollte man lieber nicht zu lange nach vorne blind sein, weil man sich nach hinten jeden Blödsinn einprägen will. :rolleyes:
es gab im ansschluss (nach fahrstunde) natürlich eine ausführliche erklährung dazu , ... ähnlich deiner.
sinn war es die sinne zu schärfen und sich möglichst viel zu merken nicht nur ja oder nein damit ein "gesammtbild" ensteht.
rückspiegel /seitenbspiegel sollen ja nicht "nur" bei richtungsänderungen benutzt werden und "wissen " was hinter dir geschieht ist genauso wichtig.

zurück zu topic ;)
vorgestern kreuzung am bahnhof, auf veloweg eingespuhrt, von weitem gesehen, kreuzung durch autos verstopft,.....
zügig an den autos vorbei, ampel schaltet, so das ich nicht bremsen muss.
autofahrer neben mir scheehrt einfach gegen mich aus und will den veloweg benutzen um die autos zu umfahren.
zum glück hab ich dass erahnt und hab auf gleicher höhe auf seine vorderreiffen geguckt, so konnte ich reagieren und zwischen zwei andere autos durch. natürlich mit tossendem geschrei.
etwas weiter in der einbahn hab ich dann gehalten und bin abgestiegen.
ich genervt : hey was solll das
fahrer : sorry hab dich nicht gesehen
ich : velowege sind keine alternativ autowege, das solle er sich in zukunft merken dann könne er auch keinen übersehen.
bin dann weg, auf antwort hatte ich gar keinen bock.
kollegin hinter mir sah mich schon unter dem auto und meinte dass ich da regieren konnte sein unglaublich.
hab ihr dann gesagt das muss man erahnen und wenn man auf gleicher höhe ist wie die autos auf die vorderräder gucken, dann sieht man wohin er steuert.
beim autofahrer bin ich mir nicht sicher, aber meine kollegin hat was gelernt. :)
und zur belustigung.
sie ist mir etwa zwei stunden zuvor ins trike gefahren als ich eine vollbremsung machte, wegen rechtsverkehr. (hinter mir hergefahren)
 
Beiträge
6.937
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Zum Umkucken nochmal: Nachdem ich eine Wette verloren hatte, musste ich eine Kiste Bier spendieren und zu meiner Ehrenrettung an der Mofa-Lehrer-Fortbildung in Hannover teilnehmen.
In der Folge gründeten wir eine Mofa AG an unserer Hauptschule und ich arme Wurst (ich bitte um Bedauerung) musste junge Menschen im Gebrauch des fehlentwickeltsten Fahrzeugs aller Zeiten unterweisen (was auch meine tiefste Abneigung gegen ElektroMofas erklärt :LOL: )
Die doppelte Umschaupflicht in praktischer Anwendung wirksam zu vermitteln war eine Säule unseres schulischen Praxisteils und ich merkte, dass die lieben Kleinen völlig sinnfrei zwei
sehr kurze(n) Schulterblick(e) simulieren.
Sinnfrei geht das ja nicht, wie also lernt man auf einem leeren Schulhof mit pylonensimulierter Fahrbahn das Umkucken?
Meine Fahrschüler*innen mussten die Anzahl meiner vor den Bauch gehaltenen Finger erfassen und laut ausrufen, während ich an der potentiellen Radfahrerposition stand.
Die Wirkung dieser Übung war erstaunlich, praktisch alle Fahrfertigkeiten verbesserten sich durch diese "Zen"-Übung:
Geradeausfahrt im Abbiegevorgang,
sorgfältiges Handzeichen geben und dabei einhändig geradausfahren, besseres Spurhalten in Kurvenfahrten,
kurz, es hat sich fürs Mofafahren gelohnt.
Danach hat jede*r den Sinn der Umschaupflicht inhaltlich kapiert und das werden wir Liegeradler bundesweit in sinkenden Abbiegeunfallzahlen auch bei Pkw-Radfahrern spüren ;) , denn: Die Mofa ermöglicht dem jungen Menschen den Einstieg in den motorisierten Straßenverkehr.
Gruß Krischan
 
Beiträge
1.106
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
Bei mir haben sich Schulterblicke so eingesetzt, ich mache sie ganz automatisch in schärferen Kurven und zu Fuß, auch in Geschäften, wenn ich Hindernissen ausweiche. - Und das finde ich leider etwas kurios, aber gut so. :D
(Hatte das auch vor der Fahrschule schon in der Snowboard-Schule gelernt, wo ständig beim "Spurwechsel" mit Überholungen gerechnet werden muss und das achnell gefährlich werden kann.)
 
Beiträge
1.106
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
Mein Tipp, was sie sagen wollen: Du musst da fahren, aber mit Schrittgeschwindigkeit. Oder hat das was damit zu tun, dass nur auf einer Seite ein Weg ist, der in beide Richtungen befahren werden darf/soll/muss?
 
Beiträge
9.243
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich hoffe Ihr versteht das ich jetzt irgendwie total verunsichert bin.
Menschen mit Rock und Kindern stehen auf der anderen Seite des Wassergrabens am Zaun und beobachten Fahrräder, welche ohne Fahrer vorbeirollen.

2. Schild: Der Weg ist aktuell frei von Fahrrädern.

Die Fahrbahn übrigens auch, ergo sollte diese zur allgemeinen Sicherheit genutzt werden. Dann können Menschen mit Rock und Kindern auch wieder auf der Radwegseite entlanglaufen. :unsure:

Ignorier den Schilderunsinn. Hausverstand und Logik bei der Nutzung für dich sicherheitstechnisch vorteilhafter Oberflächen helfen deutlich weiter.
 
Beiträge
994
Ort
Karlsruhe
Trike
Hase Kettwiesel
Benutzungspflichtiger kombinierter Fuß- Rad_weg, Benutzungspflicht für Radlinge aufgehoben? :cool:
Das ist die einzige, einen Sinn ergebende Interpretation:
Zeichen 240

Gemeinsamer Geh- und Radweg​
Ge- oder Verbot
1. Der Radverkehr darf nicht die Fahrbahn, sondern muss den gemeinsamen Geh- und Radweg benutzen (Radwegbenutzungspflicht).
2. Anderer Verkehr darf ihn nicht benutzen.
3. Ist durch Zusatzzeichen die Benutzung eines gemeinsamen Geh- und Radwegs für eine andere Verkehrsart erlaubt, muss diese auf den Fußgänger- und Radverkehr Rücksicht nehmen. Erforderlichenfalls muss der Fahrverkehr die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anpassen.
4. § 2 Absatz 4 Satz 6 bleibt unberührt.
Radfahrer sind von irgendwas aus dieser Liste befreit.
Von 2. und 4. kann man Radler nicht befreien, weil's da gar nicht um Radler geht ...
Von 3. Satz 1 aus gleichem Grunde nicht.
Von 3. Satz 2 zu befreien hieße, man dürfe ungebremst volle Kanne an Fußgängern vorbeidrängeln, kann mit Sicherheit auch nicht gemeint sein.
Bleibt also nur noch 1: B-Pflicht futsch ...
 
Beiträge
8.572
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Benutzungspflichtiger kombinierter Fuß- Rad_weg, Benutzungspflicht für Radlinge aufgehoben? :cool:
Das ist die sinnvollste Interpretation, die mir einfällt.
In §3 Abs. 4 StVO werden bei "Radweg" immer alle drei Zeichen (237, 240, 241) genannt. Daher vermute ich, dass auch ein kombinierter Rad- und Gehweg, der in Gegenrichtung als linksseitiger Weg für Radverkehr freigegeben, aber nicht benutzungspflichtig gemacht werden soll, eigentlich mit dem alleinstehenden "Radverkehr frei" zu beschildern wäre.
Vielleicht ist diese Kombination aus 240er und "Radverkehr frei" ein Versuch, zusätzlich die Radfahrer auf Fußgängerverkehr hinzuweisen.
 
Beiträge
12.188
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
"Radwegschäden" ist eindeutiger. Oder gleich das Kombischild gegen ein reines Fußgängerzeichen austauschen, das sieht dann professionell aus.
 
Oben