Was ist euch heute kurioses im Straßenverkehr passiert?

Beiträge
988
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Ich radle gestern mit dem Pedelec eine kurze ca. 7% Steigung mit ca. 15km/h hoch. Da überholt mich ein ca. 60 Jahre alter deutlich übergewichtiger Herr auf einem Elektro Skateboard relativ langsam kurz vor einer T-Kreuzung.
Und sagt im Vorbeifahren daß er gleich rechts abbiegen will.

Zum Glück kenne ich die Problematik von Überhitzung von langsam fahrenden Motoren. Ansonsten hätte ich vermutlich auf Grund der Dreistigkeit geflucht wie ein Rohrspatz.
 
Beiträge
77
Ort
Leipzig
Bisher wurde ich nur von der Polizei kontrolliert wenn ich mit Auto, Motorrad oder LKW unterwegs war. Gestern gab es dann für mich eine Premiere:

Meine erste Polizeikontrolle mit dem Fahrrad.

Und damit sogleich die erste nach zusammengerechnet etwa 5500 km mit meinen beiden Holzfahrrädern.
Ich bin gestern am Samstag mit meinem Holzrad...

20200423_171106.jpg


...von Leipzig nach Nobitz bei Altenburg gestrampelt. Ganz kurz vorm Ziel im Örtchen Wilschwitz überholte mich ein Polizeibulli welcher hinter ein paar Kurven schnell wieder aus meinem Blickfeld entschwand. Kurz danach sah ich den Polizeibulli am Straßenrand, die beiden Insassen standen mittler Weile dahinter und signalisierten mir dass ich anhalten solle.

Der eine Polizist sagte sie wollten sich nur mal mein ungewöhnlich ausschauendes Fahrrad angucken. Der zweite Polizist stand die ganze Zeit still daneben während sein anscheinend recht Fahrradafiner Kollege nun anfing mich über mein Fahrrad und alle Details zum Holzrahmen auszufragen.
Er hat mein Fahrrad fotografiert und auch den auf dem Rahmen befindlichen QR-Code gescannt welcher zu einer Youtube-Fotodoku über Bau des Rahmens führt.
Der Polizist war die ganze Zeit sehr freundlich und schien von meinem Holzbike recht angetan zu sein. Nachdem ich ihm alle seine Fragen beantwortet hatte entschuldigte er sich noch höflich dass sie mich aufgehalten hätten und dann fuhren wir wieder unserer Wege.

Über die StVO-Tauglichkeit meines Holzrades wurde kein Wort verloren, weder über die Beleuchtungseinrichtung (welche ich in Form von Batteriebeleuchtung im Rucksack mitführte) noch über Reflektoren (bei dem Weißen für vorn und dem Roten für hinten hätte ich passen müssen).

Solche Arten von Polizei-"kontrollen" lasse ich mir gerne gefallen.
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.295
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Mich hat gestern initiativ ein Rennradler gegrüßt, mit Hand und Wort... voll kurios ;)
Gruß Krischan
Das ist bei uns hier fast selbstverständlich. Wir haben immer ganz gute Kontakte und man fährt auch mal ein Stück gemeinsam. Aber irgendwann zieht es einen wieder in die eigenen Geschwindigkeitsregionen....da muß ich dann weiterfahren.
 
Beiträge
1.273
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Optima Baron
Freitag am ausgeschilderte Fuss/Radweg mit 50 sachen unterwegs:
Mir sind Sie kürzlich im VW-Bus am Rheinradweg entgegen gekommen. 2mal.
Sie haben sich beide Male widerwillig ins Grüne verzogen, weil nicht daran dachte ihnen Platz zu machen.
Wenn sie schon am Radweg Streife fahren müssen (Grenze), dann sollen sie sich gefälligst auf Dienstfahrräder setzen.
Oder freiwillig Platz machen!:mad:
 
Beiträge
2.180
Ort
Lansingerland, NL
Velomobil
Mango
Liegerad
Optima Orca
Mein Kuriosum des Tages: Auf einer meiner Strecken zur Arbeit ist seit zwei Wochen eine Straße zeitweise wegen einer Baustelle am nächsten Kreisel gesperrt. Das wird bei der letzten Kreuzung (ca. 300m vor dem Kreisel) auch deutlich mit einem großen, gelben Schild und einem rot-weißen Absperrzaun über 1/3 der Fahrbahn angekündigt, mit daneben einem Sackgassenschild (inklusive "Radfahrer frei", wofür ich am ersten Tag sehr dankbar war). Am Kreisel selbst wurde die Zufahrt mit Betonblöcken so abgesperrt, dass man mit dem Rad noch gut vorbeikommt. Anscheinend war das aber noch nicht deutlich genug, denn Anfang dieser Woche wurde es den Anwohnern wohl zu viel und erschien das hier auf einem der Betonblöcke:
Tijd_voor_een_bril.jpg

(Übersetzung: "Zeit für eine Brille?")

Beim ersten Vorbeifahren habe ich schallend gelacht... :ROFLMAO:
 
Beiträge
690
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Gestern bleibt eine Autofahrerin neben mir stehen, als ich das Alpha7 gerade für den nächsten "Run" meines Ausrolltests bei uns im Wohngebiet ausrichte und spricht mich an:
"Brauchen Sie Hilfe? Ich habe ein furchtbar schlechtes Gewissen. Mein Mann und ich sind vorhin schonmal hier vorbeigefahren. Da lag ihr Fahrzeug auf der Seite im Gras und Sie knieten oder lagen so irgendwie davor. Wir hatten aber einen wichtigen Termin und sind einfach weitergefahren. Ich meine gesehen zu haben, dass Sie sich normal bewegt haben und habe mir gedacht, dass sie nicht verletzt sind. Aber nun sind Sie immernoch hier. Geht es ihnen gut? Haben Sie eine Panne? Brauchen Sie Hilfe?"
Ich schwankte zwischen Belustigung (ob des Mißverständnisses), Ärger/Wut (was, wenn ich wirklich hilflos verletzt dort gelegen hätte? Welcher Termin ist da wichtiger?) und Anerkennung (immerhin spricht Sie mich jetzt an, entschuldigt sich und bietet Hilfe an).
Letztlich habe ich mich dafür entschieden, mich für ihre Ehrlichkeit und das nette Angebot, mir zu helfen, zu bedanken. Ich habe dann die Vorgehensweise der Ausrolltests (vereinfacht) erklärt und ihr gezeigt, wo ich wohne - nämlich nur ca. 30m entfernt. Das hat sie offensichtlich beruhigt, denn sie fuhr ziemlich erleichtert weiter.

P.S. für @gyps, @Jupp & die Rhein-Sieg Gruppe: ideal ist die Herrenkauler Allee bei mir im Wohngebiet nicht, da sie sehr holprig & relativ stark befahren ist, aber so konnte ich noch ein paar Meter "rauskitzeln", ohne erst bis zum "Ausroll - Testcenter" ans Siegufer fahren zu müssen ;).
 
Beiträge
2.180
Ort
Lansingerland, NL
Velomobil
Mango
Liegerad
Optima Orca
"Zeit für eine Brille?"
Das ganze ist heute noch weiter eskaliert - die Bauabsperrung an der letzten Kreuzung steht inzwischen nicht mehr auf 1/3 der Fahrbahn, sondern auf >1/2 - und auf der Absperrung prangt ein A4-"Schild" im gleichen Stil wie oben beschrieben mit dem Hinweis, dass der Kreisel wirklich nicht erreichbar ist... Bin mal gespannt, was als nächstes kommt... :sneaky:
 
Beiträge
8.532
Ort
Kreis Marburg / Hessen
Velomobil
Leiba x-stream
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Steintrikes Roadshark
(Übersetzung: "Zeit für eine Brille?")
Beim ersten Vorbeifahren habe ich schallend gelacht... :ROFLMAO:
Ist aber auch nervig, wenn man nachts immer wieder von einem lauten Quiiieeetschrumsknirschscheppersplittergeräusch geweckt wird. Tststs.

Dergleichen hat es bei mir in der Gegend auch gegeben: An einer vorher trotz übersichtlicher Situation als sehr gefährlich geltenden Kreuzung war vor ein paar Jahren ein gut dimensionierter Kreisel samt bepflanztem Mittelkegel von ~ 1,8m Höhe eingerichtet worden. Wir haben während dessen ersten Monaten aus gutem Grund während unserer gemeinsamen Dienstfahrten (Fahrer / Begleitperson im Behindertenfahrdienst) Montag morgens immer Wetten abgeschlossen, ob und wieviele Spuren von Fahrzeugen nach dem Wochenende auf dem Erdhaufen zu finden waren.- In zentripetaler Richtung, also voll geradeaus fahrend. Und diese Spuren gingen teilweise fast bis zur Kegelspitze!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
891
Ort
Hochtaunus
Mir ist heute Kurioses passiert: eine Mopedfahrin überholt mit dem Up (Karre war sichtbar zu schwer).
In der 30er Zone eine Dose hinter mir, die nicht überholt hat, keine ausparkende Dosen mit erblindetem Fahrer, keine aufgerissenen Autotüren, kein Blinkermuffel, alle fuhren wie im 7. Sinn. Vorbildhaft (y)
Notiz: Kreuz im Kalender machen.
 
Beiträge
11.068
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
alle fuhren wie im 7. Sinn
? Wurde da nicht immer am Anfang irgendein Vollpfosten mit einem mehr oder weniger spektakulären Fahrfehler gezeigt?

Wenig kurios war heute folgende Situation, die ich als Fußgänger erlebte: Radfahrender auf deutlich untermaßigem Schutzstreifen, daneben untermaßige Fahrspur, zur Gegenfahrbahn begrenzt mit durchgezogener Linie. Etwa 5 Kfz fuhren hinter dem Radfahrenden her, denn der erste durfte ja nicht nur nicht überholen, sondern konnte es definitiv auch nicht, weil er keine Tötungsabsicht hatte. Dennoch musste ein sackgesichtiger Vollpfosten hinter ihm mittels Hupe auf die Abwesenheit eines Gehirns in seinem Hohlschädel hinweisen.
 
Oben