Was ist dran an der Verletzungsgefahr am Tadpole

Beiträge
1.245
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Ich denke niemand hier stellt in Abrede, daß zwischen der Quäl-dich-Fraktion einerseits und der Locker-Fitness-Genußfraktion andererseits unterschieden werden muß...
Bis denne,
HeinzH.
 
Beiträge
12.416
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
TourdeFrance Tross ohne Klickpedale ... Die wären garantiert langsamer.
Du meinst also, dass die Radler in den Anfängen der Leistungsschau der pharmazeutischen Industrie langsamer waren, liegt daran, dass die Klickies und nicht bestimmte Dopingmittel nicht erfunden waren? :ROFLMAO:
Duck und weg - Klaus

PS: Gehören zum Tross nicht die, die mit Motorfahrzeugen hinter den radelnden Mannschaften herfahren, um technische oder medizinische Unterstützung zu leisten? Gibt es Klickpedale an Autos und Motorrädern?
 
Beiträge
24
Ort
Bayern
Ich finde das Thema des Thread-Erstellers ja grundsätzlich interessant und schätze auch dieses Forum sehr! Gerade als Neueinsteiger lese ich viel mit!
Allerdings fällt mir auf, dass diverse Mitglieder hier keine Gelegenheit auslassen (egal wie das Thread-Thema lautet!) Hersteller in Misskredit zu bringen oder Meinungen über Irgendetwas, fernab der Themenstellung, kund zu tun!

Dieses Phänomen läßt sich leider in jedem Forum beobachten! Wenn jemand, z.B. über einem Zeitraum von 13 Jahren im Durchschnitt jeden Tag (!) 2-3 Beiträge hier schreibt.... Meine Bitte, bleibt beim Thema und wer andere Bedürfnisse befriedigen möchte soll einen eigenen Thread aufmachen!

Vielen Dank!
Jochen
 
Beiträge
80
Ort
München
....... und nutze diese Maßeinheit gern
Das sei Dir verziehen. (Mich stört auch, daß man dem großen Isaac Newton an der Erdoberfläche nur 1/10 kg zugesteht ). Und solange anderweitig Masse und Gewicht wild vertauscht werden, auch die Verwendung von kp für 'Druck'. Nimmt dem schön formulierten Beitrag nichts.
 
Beiträge
3.706
Liegerad
Challenge Hurricane
für mich scheint die größere Verletzungsgefahr bei tadpole Trikes beim Fuß vom Pedal rutschen ganz klar zu sein, beim Einspurer ist ja nach hinten erstmal nix, beim Tadpole kommt da gleich die Querstange oder?
Vor der Erfindung der Klickies fuhren die Rennradler und auch manche Tourenfahrer Riemenpedale, komisch... war das nur Mode oder gbs damals schon Anzeichen, daß ein Ziehen an den Pedalen vielleicht doch ganz gut ist... (Riemen is aber klar nix für die Liege außer vielleicht bei einm Sesselrad)
 
Beiträge
8.806
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
(Riemen is aber klar nix für die Liege außer vielleicht bei einm Sesselrad)
Gerade beim Trike sehe ich da noch am ehesten eine Anwendung. Da haut man halt die Feststellbremse rein und lehnt sich in aller Ruhe vor, um die Riemen anzuziehen oder zu lösen.
für mich scheint die größere Verletzungsgefahr bei tadpole Trikes beim Fuß vom Pedal rutschen ganz klar zu sein, beim Einspurer ist ja nach hinten erstmal nix, beim Tadpole kommt da gleich die Querstange oder?
Ich sehe außerdem einen Zusammenhang mit der Sitzhöhe. Auf höheren Einspurern wie meiner Hornet kann der Fuß vom Pedal rutschen, ohne gleich auf den Boden zu kommen. Aber so hoch ist der Sitz glaube ich nichtmal beim Anthro oder beim Scorpion plus.
Theoretisch ließe sich beim Tadpole eine Konstellation erreichen, bei der der Fuß hinten wieder hochpendelt, bevor der Unterschenkel an den Träger kommt. Dazu müsste der Sitz immer noch relativ hoch sein, die Träger der Vorderachse müssten stark V-förmig nach hinten laufen, und sowohl die Träger als auch das Lenkgestänge müssten so hoch liegen, dass die Ferse nicht hängenbleibt. Mir fällt allerdings kein Trike ein, das die Kriterien alle erfüllt - jedenfalls nicht für die langen Beine von @bernie_r.
 
Beiträge
2.028
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
(Riemen is aber klar nix für die Liege außer vielleicht bei einm Sesselrad)
In Verbindung mit den damals üblichen ziemlich tiefen Pedalklammern würde das schon funktionieren, auf einem offenen Trike sogar ohne Risikomaximierung. Aber zieh mal in einem VM die Riemen fest...
 
Beiträge
12.416
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Aber so hoch ist der Sitz glaube ich nichtmal beim Anthro oder beim Scorpion plus.
Das wäre auch nicht ideal bezüglich der Kippgefahr. Schon das Anthro ist ziemlich kippfreudig, das Plus bei etwa gleicher Sitzhöhe viel weniger, was wohl an der Federung liegt.

Dazu müsste der Sitz immer noch relativ hoch sein, die Träger der Vorderachse müssten stark V-förmig nach hinten laufen, und sowohl die Träger als auch das Lenkgestänge müssten so hoch liegen, dass die Ferse nicht hängenbleibt. Mir fällt allerdings kein Trike ein, das die Kriterien alle erfüllt
Ich dachte, Du beschreibst gerade das Scorpion Plus, bei dem der Träger der Vorderräder so stark u-förmig gebogen ist, dass er unter dem Sitz verläuft.
 
Beiträge
8.806
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Ich dachte, Du beschreibst gerade das Scorpion Plus, bei dem der Träger der Vorderräder so stark u-förmig gebogen ist, dass er unter dem Sitz verläuft.
Klappt das bei dir tatsächlich, dass der Fuß durchpendelt, ohne irgendwo hängenzubleiben?
Ich weiß, dass beim Scorpion plus die Achsträger und Querlenker stärker U-förmig sind als beim normalen Scoprion, aber ich hätte nicht erwartet, dass das dafür schon reicht.
 
Beiträge
131
Ort
München
Trike
Azub T-Tris 26
jedenfalls nicht für die langen Beine von @bernie_r.
Jaja, meine langen Gräten... ich leide! Ich habe schon immer unter diesen Haxen gelitten. Schon als Jugendlicher in den 60er und 70er Jahren, es waren weit ausgestellte, bis zum Boden reichende Hosen angesagt, gab's für mich immer nur Hochwasserhosen. Meine Mutter hat die Hosenbeine dann mit Borten verlängert (mit Blütenmuster aus einem alten Vorhang!). Das sah noch blöder aus. Mein Selbstbewusstsein war im Keller. Und wie oft ich mir irgendwo den Kopf angehaut habe, wegen der langen Haxen.
So, und jetzt krieg ich wegen dieser Beine kein passendes Liegetrike. Eine Runde Mitleid bitte danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
442
Ort
Genf
Liegerad
ZOX 26 Low
Trike
ICE Adventure
seit vielen Jahren fahre ich nur noch mit Klickpedalen, früher habe ich mich nie getraut, weil ich vor Jahrzehnten mal auf einem herkömmlichen Rennrad nicht aus den Riemen gekommen und im Stand vor meinem Gartentor umgefallen bin. Was mich zur Sinnesänderung geführt hat:

- Umstieg von SMGT auf ZOX 26 low: noch nie so eine Tretlagerüberhöhung gehabt, war nicht einfach, die Haxen auf den Pedalen zu lassen
- danach die Erkenntnis, dass ich noch in keiner einzigen Notsituation Probleme gehabt hätte, aus den Pedalen zu kommen
- nach vielen Monaten intensiven Nachdenkens über den einzigen Unfall mit der SMGT - ich lag plötzlich auf der Straße, schneller als ich realisieren konnte, dass ich gerade falle: der linke Fuß muss aus dem Riemenpedal gerutscht sein
- seit vielen Jahren mit dem Trike: ich fühle mich wohl damit, die Zugfunktion nutze ich regelmäßig für den Ampelstart, immer wieder schön, so flott wegzukommen
 
Beiträge
12.416
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Klappt das bei dir tatsächlich, dass der Fuß durchpendelt, ohne irgendwo hängenzubleiben?
Ich weiß, dass beim Scorpion plus die Achsträger und Querlenker stärker U-förmig sind als beim normalen Scoprion, aber ich hätte nicht erwartet, dass das dafür schon reicht.
Vermutlich ja, vermutlich deshalb, weil ich von Anfang an mit abrutschsicheren Pedalen gefahren bin und den "versuch" einfach noch nicht gemacht habe. Beim Anthrotech bin ich tatsächlich anfangs mal abgerutscht und an den deutlich weiter vorne liegenden Querträger gekommen, aber nicht schmerzhaft. Beim Scorpion stoße ich im Gegensatz zum Anthro auch dann nicht an, wenn das Hinterrad keinen Grip hat und ich mich stattdessen mit den Füßen am Boden "laufend" abstoße, bis das Hinterrad wieder auf griffigem Grund angekommen ist.

Eine Runde Mitleid bitte danke!
OOOOOOOOOOOooooooh! Du AAAAAaarmääär!:cry::cry: :cry:
 
Oben