VSS - Velomobil-Sound-System

Beiträge
2.445
Ort
Hochtaunus
Velomobil
Alpha 7
Für meine TML hatte ich zufällig einen hart aufgehängten passenden Gitarrentreiber gefunden.
Wenn man den im Einstieg befestigt, könnte da eine brauchbare Bassbox draußen werden :)
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
666
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
sowas wie ein BG20 in einer TML könnte auch gehen...
auf ganzer länge des VM verlegtes 10er HT-rohr und das offene ende eben noch in's ende abstrahlen lassen und die spiegelung nutzen, könnte gut kommen, evtl gar zu basslastig das ganze dann.
meine BG20 laufen auch im horn:
vieh2.jpg
@Jack lee: cool, noch einer mit eckhorn, ich hab auch (mittlerweile nurnoch) eins:
ehorn16.png
 
Beiträge
442
Velomobil
Mango Plus
Nachdem mir der Bass der Lautsprecher immer noch zu leise war... Es gab neue zweiteilige Gehäuse. Knapp 60 Stunden Druckdauer, 450g pro Stück... Ich muss also nochmal weniger essen. Dafür ist der Bass jetzt okay. Meine Zange ist vorne von der Hülle gefallen - lag vorm Wartungsdeckel, nach einem halben Song nicht mehr.
Hi Nasenbär,
habe bei mir jetzt endlich mal einen kleinen Sub ins VM gesetzt, Bass ist gut, mir fast schon zu stark, allerdings merkt/hört man während der Fahrt kaum was davon, und im Stand an der Ampel ist es schon fast peinlich laut?! Hast Du auch diesen Effekt, daß während der Fahrt der Bass eher verloren wirkt?
 
Beiträge
592
Ja. Irgendwie wirkt das VM als Resonanzkörper. Und mehr nach außen als nach innen. Egal. Der Klang ist innen ganz brauchbar.
 
Beiträge
2.445
Ort
Hochtaunus
Velomobil
Alpha 7
Die Bassrefexöffnung sollte also nach hinten zeigen.
Als Fan gefalteter Transmissionlines tüfftle ich gerade noch wie man die Faltung mit Fahrer hinbekommt:unsure:
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
666
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
eine an der innenwand des VM angelegte, teils schneckenartig verlaufende TML, könnte ich mir da vorstellen.
also in der spitze eine schnecke(mit lautsprecher), da macht man schonmal 'strecke', dann beim fahrer entlang als mehr oder weniger nur gerade/bogen und hinten nochmal eine schnecke deren öffnung dann von hinten zum fahrer wieder hin zeigt......
könnte auch längentechnisch klappen :cool: .
ein horn, meine lieblings-bauform, geht ja im VM leidlich schlecht, weil man einfach die grosse hornmundfläche, ohne wände/böden (ecke zb) nicht kleingenug hin bekommt :cool:
mein eckhorn, ausgelegt auf 30hz unterste frequenz, hat ca 1mx1m hornmundfläche, und das auch nur weil man 3x verkleinern kann, eben weil raumecke (2xwände, 1x boden).....
 
Beiträge
2.445
Ort
Hochtaunus
Velomobil
Alpha 7
30hz unterste frequenz
Meine TL ist für 16 Hz gedacht. Einfach gefaltet 183 cm groß.
Blöderweise ist mein Wohnzimmer zu klein um das darzustelleno_O
Macht aber trotzdem ordentlich Bums.
Der Treiber könnte so ziemlich in die Einstiegsöffnung des Alpha7 passen:)

eine an der innenwand des VM angelegte, teils schneckenartig verlaufende TML, könnte ich mir da vorstellen.
In Carbon, wenn man es mit der unteren Grenzfrequenz nicht übertreibt:love:
 
Beiträge
666
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
Meine TL ist für 16 Hz gedacht. Einfach gefaltet 183 cm groß.
Blöderweise ist mein Wohnzimmer zu klein um das darzustelleno_O
Macht aber trotzdem ordentlich Bums.
Der Treiber könnte so ziemlich in die Einstiegsöffnung des Alpha7 passen:)


In Carbon, wenn man es mit der unteren Grenzfrequenz nicht übertreibt:love:
jepp, das könnte das VM auch 'nebnbei' ordentlich versteifen......
das mit dem zu kleinen wohnzimmer kenn ich :) geht mir mit dem eckhorn auch so.
bei einem vorherigen expo-BR-basshorn hatte nur der nachbar die grosse stehende welle in seinem wohnzimmer, mochte er nicht so, hab das ding wieder zerlegt. mit eckhorn war ziemlich ruhe weil das mehr nur die luft in meinem raum statt der wände und decken anregt.....
 
Beiträge
24.062
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Hm, mein "Niwo" Eckhorn, dass ich am Wochende mal wieder in den 3. Stock tragen durfte, wiegt etwa 85kg. Selbst aus CFK sehe ich da keine Chance das leicht zu bekommen :p Aber gut, 108db/w/m, 18" Treiber und 500W Digitalendstufe sind vielleicht ein "bisschen" viel für eine VM Beschallung, vielleicher was für eine WM.

Gruß,
Patrick
 
Beiträge
666
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
Ich glaub in den Faden hier passt es ganz gut:
Bei Völkner gibt's es aktuell den Anker Soundcore Icon sehr günstig, nämlich für 22€.
uuuh, ein brüllwürfel..... ;-)
ne, ein lautsprecher, selbst mit kleinem 10cm breitbänder oderso, sollte schon so die gehäusegrösse einer tabakdose kriegen -minimum.
irgendwo muss man etwas volumen opfern damit es auch nach etwas mehr als einem plärrenden smartphone klingt, und auch bissel lautstärke kann das man während der fahrt was hört.
2 jbl-control1 könnt ich mir im vm zb gut vorstellen, auch wenn das kein 'leichtbau' ist.
 
Beiträge
2.445
Ort
Hochtaunus
Velomobil
Alpha 7
uuuh, ein brüllwürfel..... ;-)
ne, ein lautsprecher, selbst mit kleinem 10cm breitbänder oderso, sollte schon so die gehäusegrösse einer tabakdose kriegen -minimum.
Genau das war meine Ausgangvoraussetzung.
Mein derzeitiger Brüllwürfel hat die doppelte Spannung.
Und ganz viele RMS ;)
Schafft mit dem Akku auch einen Tag, die Tonqualität war nicht schlecht mit FLACs gefüttert.
Eine TLS könnte man auch schneckenförmig bauen, muß ja nicht gleich ein Horn daraus werden.
Nach so kleinen Treibern (max 4") mit passenden Parametern habe ich bislang auch noch keine Ausschau gehalten.
 
Beiträge
666
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
der schlüssel bei den voraussetzungen:
wenig verstärkerleistung weil akku-betrieb
ist: hoher wirkumgsgrad des eingesetzten lautsprechers.
da schaue mal in richtung PA, diese teile haben noch hohen wirkungsgrad.

weil: je 3db lauter, brauchst du die doppelte verstärkerleistung, umgekehrt je 3db mehr wirkungsgrad, desto weniger verstärkerleistung brauchst du.
wenn du dann 5-10w RMs hast, reicht das für ordentlich laut.

mit meinen 20cm breitbändern zb, die haben 91db wirkungsgrad, mach ich (zb mit meiner damaligen 5w-röhrenendstufen), soviel lärm, das reicht auch für party im kompletten hinterhof das keiner mehr schlafen kann.
mit akkubetrieb nimmt man natürlich was modernes, also diese digital-endstufen, so mit 10w je kanal reicht, das spart strom.

in klein, hier 16cm, kleiner gibts kaum mit gutem wirkungsgrad, das ist eben alles physik, nicht wunsch :) zb:

Celestion TF0615

oder mal visaton BG17 und BG13 schauen, ist sehr günstig aber schon mit schlechterem wirkungsgrad
oder monacor SP-6/100PA
2 kleine treiber die wenigstens noch ein bischen wirkungsgrad haben: IT-chassis
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
24.062
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Die bg17 hab ich in meiner Jugend gern verwurstet. Klanglich ok, schöner punsh im Midbass, ohne Subwoofer aber nicht für jede Musik zu gebrauchen. Zwei Stück reichten aus um mich 3,5km weiter zu hören.. . Ja ich war halt jung
Muss ich erwähnen das meine mobile Anlage auf dem Handwagen, mit 13 Jahren ging nicht mehr, ein Horn als Subwoofer diente? Dank guten Wirkungsgrad stanken sogar die Autoanlagen der "coolen Jungs" gegen meine Bastelbude mit grade mal 150w RMS gut ab.
In nem VM sind die Teile aber einfach zu wuchtig.. Also vom nötigen Bauraum

Es macht mehr Sinn sehr kleine Treiber (1-2") direkt in Ohrnähe zu platzieren. Durch den geringen Abstand kompensiert man auch den niedrigen Wirkungsgrad. Auch kann so recht viel Bass realisiert werden. Nachteil ist, Kopfbewegung hat nennenswerten Einfluss auf Sound und Lautstärke. Vorteile sind aber die geringen Kosten, das geringe Gewicht und der gute Sound bei korrekter Kopfposition. ("Nahfeldmonitore" sozusagen)

Gruß,
Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben