Vorstellung und liebe Bitte um Hilfe bei der Kaufentscheidung

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von marco_deike, 13.11.2018.

  1. marco_deike

    marco_deike

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rastede
    Liegerad:
    Flux C-500
    Moin liebe Forumsnutzer,

    Da dies mein erster Beitrag ist (bisher still und interessiert mitgelesen) möchte ich mich kurz vorstellen.

    Mein Name ist Marco, ich bin 37 Jahre alt und komme aus der Nähe von Oldenburg (sehr flaches Land).

    Bis auf eine sehr beeindruckende Testfahrt mit einem einspurigen Liegerad (20/20; Unterlenker; „sauschnell“) vor einigen Jahren habe ich noch keinerlei Erfahrung mit dem Thema Liegerad.

    Bisher bin ich viel und gerne UPs (schreibt man das so?) gefahren. Vor dem Studium und währenddessen viel Trekking, auch mit vollem Gepäck, dann eine Zeit Rennrad (30er-Schnitt), danach bis zu einem schweren Unfall MTB und Ein-Gang-RR (Fixie).
    Momentan fahre ich einen aus einem Hollandrad selbstgebauten Halbrenner und ein zum Randonneur aufgerüstetes Cyclocross. Mit diesen Rädern fahre ich fast genauso schnell, auch im Schnitt, wie früher auf dem Rennrad.

    Ihr seht, bis auf BMX und Liegeräder jeglicher Art, habe ich in den Jahren soweit alles durch und auch recht intensiv genutzt.

    Aber nun kommt es...

    Seit einiger Zeit und gerade sehr heftig machen sich die zwei Bandscheibenvorfälle in der LWS, die ich mir offensichtlich schon vor knapp 15 Jahren zugezogenen haben muss, zunehmend Probleme, sodass ich in diesem Jahr keine nennenswerten Strecken gefahren bin.

    Ich merke nun also, dass Radfahren in meiner bevorzugten, sportlich nach vorn geneigter Position, meinem Rücken nicht so gut tut und aufrechtes Sitzen (Hollandrad meiner Frau) schon garnicht.

    Daher gehen meine Überlegungen seit einiger Zeit in die Richtung liegend weiter zu pedalieren und dabei brauche ich Unterstützung, weil ich nicht alles probefahren kann (Verfügbarkeit) und vom Budget auf den Gebrauchtmarkt angewiesen bin.

    Ich bitte also um Vorschläge eurerseits, was sich einmal lohnen würde genauer anzusehen und natürlich probezufahren.

    Meine Kriterien:

    - 1000,-€ Budget
    - möglichst schnell, sodass ich bei ambitionierter Fahrweise wieder den 30er-Schnitt auf 30km+
    erreiche (Fallen an dieser Stelle Tadpoles schon raus? Optima Rider für 800€ entdeckt)
    - nicht zu wartungsintensiv und zuverlässig.
    - hauptsächlich für den Weg zum Verein (12 km Stadtverkehr) und für gelegentliche Fahrten zur
    Arbeit 24 km über Land (fast nur geradeaus ohne nennenswerte Steigungen) gedacht.
    - auch langsamfahrend beherrschbar, damit ich mit meinen Kindern gemeinsam radeln kann
    - schön wäre auch, wenn ein Wetterschutz nachrüstbar wäre, damit ich ohne Regenhose und mit
    normalen Schuhen auch bei leichtem Regen fahren kann.
    - Optik nachrangig (eh Geschmacksache), wobei mir das o.g. Trike optisch sehr gefällt
    - nicht breiter als o.g. Trike, damit es ins Gartenhsus passt
    - und natürlich zumindest hinten gefedert, wegen des Rückens

    Bin gespannt, ob ihr Ideen habt, bei denen möglichst viele dieser Kriterien erfüllt werden.

    Sehr günstig habe ich übrigens auch ein Optima Stinger entdeckt. Käme das zum Beispiel in Frage?

    Vielen Dank, dass ihr Euch die Zeit nehmt für konstruktive Antworten und bis bald auf der Straße...

    Marco
     
  2. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.656
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Trikes fallen bei Deinem Geschwindigkeitswunsch i.d.R. raus. Ich habe zwar schon mal eine Wette verloren, bei der es über eine Stunde noch um einiges schneller ging, aber mit 1.000 EUR Budget ist hier überhaupt nichts in der gewünschten Speed-Richtung zu holen.

    Auch bei Liegerädern ist Dein Budget eher sehr knapp bemessen. Es gibt sicherlich hier & da ein Schnäppchen, aber ob ein Renner dabei ist bezweifle ich doch eher.
     
  3. crummel

    crummel

    Beiträge:
    5.061
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Catbike Musashi
    Trike:
    Catrike Expedition
    Du solltest vielleicht auch erst einmal für mehrere Tage ein Liegerad ausleihen und über jeweile mehrere Stunden fragen. Auf Rückenprobleme reagiert da jeder Mensch ein wenig anders - man kann hier zwar überwiegend davon lesen, dass die Forenmitglieder im Liegen trotz Rückenproblemen wieder fahren können, aber es gibt auch immer mal wieder Fälle, in denen der Rücken im Liegen dennoch weiter schmerzt, oder sogar noch mehr.
     
    heisseiliger gefällt das.
  4. Opti

    Opti

    Beiträge:
    602
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Bei Deinem Budget würde ich nach einem günstigen Gebrauchtrad in der Nähe Ausschau halten.
    Da Du zusätzlich den Wunsch nach geringer Wartung hast, sollte der Erhaltungszustand oberste Prio haben (Cheap, cool, zuverlässibility - Pick two)
    Geschwindigkeit solltest Du Dir kein Kopf machen - Wenn Du auf einem Up mit einen 30er-Schnitt fahren kannst solltest Du ein Liegerad auch damit fahren können. Zur Not musst Du ein paar mechanische Bremsanker tauschen (Reifen mit extensivem Pannenschutz).
     
  5. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    982
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Dann achte auf eine flache Sitzposition und einen schmalen Lenker – also so, dass die Arme nicht breit im Wind stehen, sondern eng am Körper anliegen. Bei Trikes kenne ich mich nicht aus, aber mit Liegerädern und deinen Randbedingungen (dein Alter, flache Strecken auf dem Land) ist diese Geschwindigkeit kein großes Problem.
    Ich denke, das erfüllen so ziemlich alle Liegeräder.
    Ich vermute: wenn du relativ flach sitzt, wird der Rücken wenig belastet, zumindest durch Stöße. Bei Liegerädern ist eine Federung eher für den Kopf wichtig, weil durch den langen Sitz Erschütterungen bis an die Schultern eingeleitet werden, d.h. mit kleinen harten dünnen Reifen auf rauer Straße wird man so durchgeschüttelt, dass man nicht mehr scharf sehen kann. Ich kann mir vorstellen, dass neben eines vollgefederten Liegerads auch ein ungefederter Highracer (also große Räder, idealerweise noch etwas breitere Reifen) ausreichend Komfort hat.
    Ein echter Wetterschutz (z.B. HP Velotechnik Streamer) ist ziemlich teuer, und passt auch nicht überall (Sicht nach vorne beeinträchtigt). Aber was man machen kann: sich eine Verkleidung für das Vorderrad basteln. Denn auf dem Liegerad sind die Beine/Füße so hoch, dass kein Spritzwasser von der Straße hinkommt; und wenn dann auch noch Spritzwasser vom Reifen, das vom Fahrtwind nach hinten geblasen wird, abgeschirmt wird, dann kommt nur noch der Regen von oben, und wenn das wenig ist, braucht man weder Regenhose noch Gamaschen.
     
  6. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    495
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    von Nazca (200km von Oldenburg https://www.google.ch/maps/dir/Olde...1ebdd439e1ac9e19!2m2!1d6.1735448!2d52.7345237) folgendes gesehen für EUR 1300: https://www.nazca-shop.nl/en/fuego-large-frame-ass-deposit.html bzw. https://www.nazca-shop.nl/en/fuego-large-frame-ass-deposit-81070616.html. Von 2006/2009. Wetterschutz, da habe ich keine Ahnung. Wenn die Kinder kleiner sind, wärest Du auf derselben Höhe (ist ein Tieflieger). Falls die schon grösser sind, bietet sich ein High-Racer an, ob's das zu dem Tarif gibt?
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.11.2018 ---
    wg. LWS: OP's haben so ihre Auswirkungen. Nach dem Wegschneiden bildet sich Narbengewebe, das dann auch wieder drückt. Meistens ist es hinterher schlimmer als vorher (lt. einem Arzt, der zum Schmerzzentrum einer CH-Klinik gute Kontakte hat). Leider erleben die Chirurgen Patienten dann nicht diese Effekte nicht mehr, die bekommt dann vor allem der Physiotherapeut mit...

    Also besser manuelle Therapie, die Seidel Klinik in Bad Bellingen (D) ist auf Bandscheibenbehandlung ohne OP spezialisiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2018
    Opti gefällt das.
  7. liegeratt

    liegeratt

    Beiträge:
    559
    Ort:
    48431 Rheine
    Liegerad:
    Flevo 50:50
  8. hogla

    hogla

    Beiträge:
    1.732
    Alben:
    8
    Ort:
    31311 Uetze
    Liegerad:
    Dalli Racer
    Trike:
    AnthroTech Trike
    chrischan, schlawag und veloeler gefällt das.
  9. Opti

    Opti

    Beiträge:
    602
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Sehr cool. Gibs Fotos?
     
  10. marco_deike

    marco_deike

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rastede
    Liegerad:
    Flux C-500
    @Opti
    Klar gibt es Bilder. Stelle ich bei Gelegenheit hier ein, wenn es interessiert.
    Im Moment steht es noch nicht zur Debatte, aber vielleicht muss es aus genannten Gründen auch mal unter den Hammer. Das würde das Budget zudem etwas anheben. ;-)

    @hogla
    Danke für den Tipp. Da werde ich mich wahrscheinlich mal melden.

    @liegeratt
    Hehe, alle drei schon auf meiner Beobachtungsliste. Bin dort angemeldet und wohne nicht weit von der Grenze. Scheinen mir gute Angebote zu sein. Welches wäre der Favorit?

    @schlawag
    Guter Tipp. Das schwarze in Large wäre doch was. 1300,-€ bekomme ich auch wohl noch hin, wenn es sich lohnt. Was ist den über die Marke zu berichten?

    @all
    Von dem Trike für 800€ haltet ihr nichts? In der Geschwindigkeit könnte ich bei entsprechendem Fahrspaß auch Abstriche machen. Welche Geschwindigkeiten Spitze / Schnitt (netto) sind denn realistisch damit?

    Gibt es Meinungen zum Optima Stinger?

    Was könnt ihr zum M5 Shockproof schreiben? Wird in den Niederlanden häufig, günstig angeboten.
     
  11. Opti

    Opti

    Beiträge:
    602
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Mein (Nazca) ist sackschwer (20+), dafür aber ziemlich solide.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.11.2018 ---
    Fahrspass? Du meinst Kurvenkratzen? Hast Du viele Strecken wo Du das machen könntest? Ansonsten zu billig um gut zu sein.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.11.2018 ---
    Ich würde mit Deinem Budget nach Zustand kaufen. Dafür solltest Du es anschauen. Wenn es gut in Schuss ist, ist es m.E. eine gute Idee.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2018
  12. Scottade

    Scottade

    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Die Situation kenne ich als Anfänger. Weil ich ungeduldig war, habe ich auf gut Glück das nächstbeste Rad gekauft, um dann genau dieses zu haben (Glück und Rad). Wohlwissend, dass das danebengehen und unnötig Geld kosten kann, würde ich einfach loslegen und fahren statt wertvolle Lebenszeit für Abwägungen zu verbrauchen. Aber das ist natürlich leicht gesagt....
     
  13. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    1.841
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Optima Rider dürfte aus Edelstahl sein, schwer, aber rostet dafür nicht weg. Fahrspaß hatte meines auf jeden Fall, aber eher beim Kurven heizen & in der Stadt als auf langer, gerader Strecke. Schnitt: aus der hohlen Hand heraus geschätzt würde ich damit jetzt ca. 22er Schnitt fahren, verglichen zum 26er Schnitt mit einem Einspurer, auf flacher Strecke, ohne große Anstrengung, natürlich über längere Distanz.
    kann man so nicht sagen, meines hatte ich damals auch für 500,- oder so verkauft, obwohl es gut war. Halt nur schwer, was im Flachen zweitrangig ist.
    Aber 30er Schnitt wird halt nix mit diesem Trike, wie @Reinhard schon klar machte.
     
  14. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    495
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Da kann ich Dir leider nicht mit Erfahrungen weiterhelfen. Wg. Gewicht: "from 15 kg, approx. 18 kg for the all-round version", siehe https://www.nazca-ligfietsen.nl/en/fuego. Hier https://www.ligfiets.net/product/bike/381/fuego-bovenstuur.html Erfahrungen auf holländisch (google translate hilft da)."Aufgrund des relativ langen Rahmens aus dünnwandigen CrMo-Rohren und der leicht ansprechenden Hinterradaufhängung ist der Fahrkomfort für einen Semi-Low-Racer unerreicht. " Meine, gelesen zu haben, dass Nacza eine der besseren NL-Liegevelomarken ist. Bei Elan habe ich Challenge Fujin SL gesehen für ca. 1800 EUR, wenn ich's richtig in Erinnerung habe. Einfach Hans fragen; allerdings mit Rohloff, nicht ganz neu, aber neu aufgebaut. Ist aber in Nijwegen.

    Das Challenge Taifun von Marktplaats macht auf mich von den Fotos her einen recht guten Eindruck. Scheibe ist auch nicht schlecht. Challenge ist bei Details wie die Lagerung vom Knicklenker aufwendig und gut konstruiert. Auf dem Alusitz mit Löchern schwitzt man nicht so (habe ein einfaches Challenge Mistral) wie auf dem Fiberglassitz.

    Evtl. lassen Dich die Kollegen von der Oldenburger Liegeradgruppe (darauf hat ja @hogla verwiesen) 'mal ihre Renner Probe fahren. Dann weisst Du besser, was Du willst und was Deine Präferenzen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2018
  15. liegengeblieben

    liegengeblieben

    Beiträge:
    39
    Ort:
    BGL
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    Hast Du das Flux C500 mit SON in Oldenburg für 990 EUR bei ebay-kleinanzeigen schon gesehen? Ist vielleicht kein Rennrad, aber gut gefedert mit stadtverkehrstauglicher Sitzhöhe.
     
  16. Lieger63

    Lieger63

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Greven
    Liegerad:
    Flux C-500
    Auf das C500 aus Hude wollte ich auch hinweisen, steht auch auf der Gebrauchtradliste von hpv.org. Ich fahre mit meinem Upright im flachen Münsterland so etwa einen 23er Schnitt, das schaffe ich mit meinem C500 locker auch. Ist halt mehr ein Touren- und Alltagsrad und kein Renner. Aber mit SON-Dynamo, SON-Scheinwerfer, Magura-Bremsen, XT-Schaltung, Lenkerendschalthebel, Gepäckträger für vier Taschen und der Ventisit-Sitzauflage sind die geforderten 990 Euro m.E. ein faires Angebot (wenn der Rahmen auch O.K. ist).
     
  17. marco_deike

    marco_deike

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rastede
    Liegerad:
    Flux C-500
    Ja. Dankeschön. Ich habe bereits mit dem Verkäufer Kontakt aufgenommen. Gefällt mir optisch richtig gut und ein 26er Hinterrad ist vielleicht auch ganz gut (Sitzhöhe etc.). Sieht für einen Laien wie mich der HP streetmachine sehr ähnlich.

    Nur Ausprobieren gestaltet sich schwierig, da es auf 1,78m eingestellt ist und ich 1,90m bin. Von daher bin ich noch unschlüssig, was ich mache.
     
  18. runwithdog

    runwithdog

    Beiträge:
    862
    Ort:
    im Norden
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Optima Baron
    Trike:
    Catrike 700
    Moin,

    HP Streetmachine ist aber sicher nicht schnell, ich habe eine, weil meiner Ansicht nach das Rad sehr komfortabel fährt, was mir, als ich das Rad kaufte, primär wichtig war. Jetzt ist dank Kajak der Rücken wieder beschwerdefrei und ich fahre wieder neben Fixie den Baron, der doch durchaus flotter fährt, und ein 30er Schnitt möglich macht.

    Rwd
     
  19. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.401
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Du kannst Liegeräder genau wie UPs in die Kategorien Rennrad, Tourenrad und Hollandrad gliedern.
    Je leichter, desto schneller. Besonders Rennradbereifung macht trotz aller "breite-platte-Reifen-rollen-besser"-Gesänge einen enormen Geschwindigkeitsunterschied aus.
    Die Suche nach einem Liegerennrad führt dann sicher an M5, Bachetta, Dalli und anderen nicht vorbei.
    @hein ein von der https://oldenburger-liegeradgruppe.jimdo.com hat vll was zum Ausprobieren zu Hause.
    Herzlich willkommen, Gruß Krischan
     
  20. Opti

    Opti

    Beiträge:
    602
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Beine einfach mehr Beugen. Umgekehrt wärs ein Problem, weil Du nicht rankommst. Aber wenn Du zu gross bist kannst Du es ausgleichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden