Vorstellung meines "ZOX26LL"

Beiträge
185
Ort
22149 Hamburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Moin moin, liebe Gemeinde,

nach einem überraschenden Rahmenbruch bei meinem alten ZOX26LL während der Fahrt im August letzten Jahres, habe ich vor einigen Wochen einen Ersatzrahmen von Sergio bekommen.

Ich möchte euch also mein neues, wiederaufgebautes „ZOX26LL“ vorstellen.

Für die Komplettierung des neuen Rades habe ich mir dieses Mal sehr viel Zeit genommen, weil das Wetter im „Winter“ eh schlecht war und ich mir um einige Veränderungen in der Ausstattung zum vorherigen Rad Gedanken machen musste. Das frühere ZOX sollte mein Rennradnachfolger werden und ich nutzte es die ersten zwei, drei Jahre überwiegend als Trainingsgerät. Irgendwann traute ich mich dann auch in den hamburger Stadtverkehr. Trotz der etwas niedrigeren Sitzhöhe hat mir hat das Rad so viel Spaß bereitet, dass ich es fortan für meinen täglichen Arbeitsweg (17km/Richtung) in Hamburg nutzte – es gibt einfach keine schnellere Alternative fürs Pendeln. Wenn ich mehr Gepäck mitzunehmen hatte als in die kleine Hecktasche passte, spannte ich mir das Gepäck, eingewickelt in eine blaue IKEA-Tragetasche mittels Gummibändern unter den Sitz. Sah aerodynamisch und optisch verboten aus, funktionierte aber tadellos. Kleinere Änderungen in der Ausstattung hat das alte Rad in den 7,5 Jahren erfahren (Reifen und Lenkererweitungen).

Beim neuen ZOX gab es die größten Veränderungen bei den Laufrädern und Bremsen. Mit den alten mechanischen Felgenkneifern von Avid war ich im Stadtverkehr und deren Bremsleistung nie richtig zufrieden. Ich hatte früher einen enormen Verschleiß an Bremsbelägen. Mindestens dreimal im Jahr musste ich sie wechseln. Ich testete unterschiedliche Härten und Hersteller, aber überzeugt hat mich nichts. Dann dieses ewige nachjustieren der Beläge... es hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Nach anfänglicher Skepsis aufgrund etwaigen Platzmangels an der Gabel, entschied ich mich für die hydraulischen Maguras. Sie sehen zwar etwas klobig aus, aber die Bremsleistung ist kein Vergleich zu vorher. Und sie passen auch an die Gabel des ZOX.

Die alten Laufräder haben nun ihre besten Zeiten hinter sich und würden wohl nicht mehr lange halten, weil die Bremsflanken schon arg dünn geworden sind. Die Qualität der Mavic Laufräder ist über allen Zweifel erhaben. Sie sind sehr stabil und mussten nie nachzentriert werden. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen. Da ich mich damals aber für 571-Laufräder entschieden habe, war ich mit der Reifenwahl immer extrem eingeschränkt. Dies sollte sich nun ändern. Nach langer Suche bin ich bei Radplan Delta gelandet und habe mich für klassische custom made 559-Laufräder mit 24mm Breite entschieden. Damit bin ich zukünftig deutlich flexibler mit der Reifenwahl unterwegs. Jetzt wo die Splitfreie Zeit beginnt und wärmere Tage kommen, fange ich mit den 28-559 Durano DD Reifen an.

Des Weiteren habe ich das 34er Kettenblatt durch ein 44er ersetzt. Mit dem alten Rad bin ich im Stadtverkehr permanent mit dem 55er Blatt gefahren. Das 34er war tempomäßig schnell am Limit und ich konnte gar nicht schnell genug pedallieren, also nutzte ich nur das Große. Da ich bei Kettenblättern immer recht schaltfaul bin, musste ich auch mit dem großen Blatt anfahren. Anfangs war das anstrengend, aber die Beine sind erstaunlich anpassungsfähig. Auf lange Sicht dürften die Knie das wohl nicht mitmachen und ich möchte sie dauerhaft nicht überstrapazieren. Ich habe also etwas mit dem Ritzelrechner gespielt und heraus kam das 44er Blatt. Damit habe ich es bei Anfahrten im Stadtverkehr etwas leichter (gegenüber dem 55er) und noch Reserven bei der Reisegeschwindigkeit von >35km/h (gegenüber dem 34er). Mal sehen ob das zukünftig eine gute Entscheidung war.

Hier nun die ersten zwei Bilder (weitere Bilder habe ich in meinem ZOX26LL-Album gespeichert):

2016-04-17_Liegerad_ZOX26LL_(20160417_155610).jpg

2016-04-17_Liegerad_ZOX26LL_(20160417_155655).jpg


Hier nun die neue Ausstattung:

Rahmen: ZOX26 Low Light
Farbe: Hauptrahmen in Cremeweiß (RAL 9001), der Rest in Tiefschwarz (RAL 9005).
Sitz: Holz-Sitz inkl. ZOX-Standardsitzmatte

Laufrad vorn:
Felge:
Radplan Delta Hohlkammerfelge, schwarz, 559 (26“), 24mm breit
Nabe: 36L Novatec inkl. Novatec Schnellspanner
Speichen: Sapim Messerspeichen links, Sapim Rundspeichen rechts, 24 Stk. in Vierergruppen
Reifen: Schwalbe Durano DD 28-559
Schlauch: Schwalbe 12A, 26“ Schlauch
Kassette: Shimano Ultegra Kassette CS-6500 12-27

Laufrad hinten:
Felge:
Radplan Delta Hohlkammerfelge, schwarz, 559 (26“), 24mm breit
Nabe: 36L Tiagra inkl. Novatec Schnellspanner
Speichen: Sapim Messerspeichen, 18 Stk. in Zweiergruppen
Reifen: Schwalbe Durano DD 25-559
Schlauch: Schwalbe 12A, 26“ Schlauch

Bremsen: Magura HS33 R
Bremshebel: Magura HS33 R
Bremsbeläge: Magura HS33 Schwarz
Schaltung: Shimano Ultegra Schaltwerk RD-6600 GS
Kette: SRAM PC 991 9-fach
Kettenblatt außen: T.A. Zephyr 55 Zähne, silber
Kettenblatt mitte (innen): T.A. Zephyr 44 Zähne, silber
Innenlager: Token Titan 4-Kant Innenlager 107mm BSA
Umwerfer: Shimano Dura Ace FD-7703 Triple, Ø28,6mm
Kurbel: Sugino Longo 180mm, silber
Schalthebel: Shimano Dura Ace Lenkerendschalthebel SL-BS77
Bremszüge: Magura hydraulisch
Schaltzüge: Shimano Standard
Pedale:
Shimano XTR Pedal PD-M 970

Sonstiges:
Lenkergriffe:
Brooks Plump Leather Grips, braun
Barends: Black Comp, 80mm lang
Flaschenhalterung: Topeak Modular Cage XL
Tasche: Rixen&Kaul „Baggy“ inkl. KlickFix-Halterung
Spiegel: B&M Cyclestar

Fazit nach bisher 8 Jahren ZOX26LL:

Der Rahmenbruch hätte nicht sein müssen, zumal er an einer Stelle war, an der auch Sergio nicht mit einem Bruch gerechnet hat. Aber nach wie vor bin ich von der Agilität des ZOX und den Federungseigenschaften des gebogenen Hauptrahmens sehr beeindruckt. Es ist noch immer ein wirklich tolles und zuverlässiges Liegerad, mit einer guten Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten (Training/Alltag). Auch für Anfänger ist es ausgesprochen leicht zu fahren und hervorragend kontrollierbar.

Ein durchdrehendes Rad beim Frontantrieb ist je nach Reifenwahl bei Nässe kaum, bei trockener Witterung gar nicht vorhanden, selbst bei leichten Steigungen nicht. Aber bei Fahrten im Harz hatte ich dagegen an einigen Stellen schon Traktionsprobleme, insbesondere auf asphaltierter, leicht versandeter Oberfläche. Bergabfahrten sind ein Genuss, ein Traum, einfach geil. Macht richtig Laune! Tiefer Schwerpunkt, sehr stabiles Fahren. In der Ebene, bergab sowieso, lässt man in der Regel jeden „normalen“ Rennradler hinter sich, trotz des hohen Rahmengewichts von etwa 4,2kg (Rahmen inkl. Gabel) des „Eisenschweins“. Selbst bei stetem Gegenwind, und davon haben wir hier mehr als genug, macht es keine Probleme. Steigungen sind bei Liegerädern im Allgemeinen etwas „schwierig“ und die Klettereigenschaften hängen mehr von der eigenen körperlichen Fitness der Beine ab. Der normale Rennradler lässt einen in der Situation hinter sich – das ist Fakt. Zumindest bei mir. Der Holzsitz – er könnte, nach dem Herausfinden der richtigen Einstellung, nicht besser für mich sein. Stabil, bequem, kein runterrutschen, die Extremitäten schlafen nicht ein, und dank der simplen Halterung federt er auch gut was weg. Die Kettenrohre habe ich damals wegen des permanenten Lärms, trotz aufspreizen der Enden, ersatzlos demontiert. Sie finden auch bei dem neu aufgebauten Rad keine Verwendung. Ich kann mir auch vorstellen, die Umlenkrollen, wenn sie eines Tages verschlissen sind, durch hochwertigere zu ersetzen. Aber bis dahin wird wohl noch das eine oder andere Jahr ins Land ziehen. Ich denke auch darüber nach, schmale Schutzbleche zu montieren. Allerding fehlt mir dafür noch ein passendes Produkt. Für Tipps bin ich immer dankbar.

So simpel die Rahmenkonstruktion auch ist, das Aussehen ist nicht jedermanns Sache und sieht eher nach Grobmaschinenbau aus. Es ist eben ein Rad mit Ecken und Kanten. Aber ich mag es, nein, ich liebe es und kann es auch zukünftig uneingeschränkt empfehlen.

Und an dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an Sergio für seine Kulanz und problemlose Abwicklung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.860
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
So simpel die Rahmenkonstruktion auch ist, das Aussehen ist nicht jedermanns Sache und sieht eher nach Grobmaschinenbau aus.
Finde ich nicht, gerade das 26LL sieht doch sehr filligran aus (Stell das Zox mal neben ein Raptobike :whistle:). Deine Farbkombi schwarz/weiß sieht edel aus (y), dazu diese Laufräder :love:.
 
Beiträge
2.912
Ort
Fürth
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Trike
ICE Sprint
Sieht sehr, sehr schön aus, geradezu zierlich. SUPER! Die klassischen zwei Fragen habe ich noch: Was wiegt das schöne Teil und welche Lampen verwendest Du?
 
Beiträge
2.103
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Ein wunderschönes Rad! Richtig elegant.
Wo genau ist denn der alte Rahmen gebrochen?
 
Beiträge
1.074
Ort
Schlebusch (Leverkusen)
Liegerad
Flux S-900
Hi,
sehr schönes Rad! Sieht richtig edel aus. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. (y):love:

Interessant finde ich die Lösung mit den Lenkerendschaltern. Habe ich so noch nie gesehen. Was waren deine Beweggründe für diese Lösung?
 
  • Like
Reaktionen: F4P
Beiträge
760
Ort
22147 Hamburg
Liegerad
Performer High Racer
Nice, Björn (y). Vielleicht fahren wir uns bald mal wieder „über den Weg“ (ich brauche aber erst n neuen Laufradsatz für die Pendelliege).
 

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.379
Ort
61200 Wölfersheim
Velomobil
Alpha 7
Trike
Hase Kettwiesel
Dennoch: tolles Rad!
So isses!
Für mich war das Zox mal das hässlichste Liegerad überhaupt. Ich konnte nicht verstehen, wie einem das nach "hobbykellerausschauendem Vierkantrahmen" gefallen kann. Wie schön, dass man seine Meinung ändern kann.
Seit wenigen Tagen darf ich ein Zox auch mein Eigen nennen.
Es sieht "noch" nicht so wunderhübsch wie das Obige aus, aber nun habe ich eine perfekte Vorlage.
Vielen Dank dafür (y)
 
Beiträge
4.452
Ort
31848 Bad Münder
Velomobil
Milan
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
ICE Vortex
...Deshalb wundere ich mich auch was da nicht stimmen sollte?
die Position des Ventils unter einer Speichenkreuzung ist (bei großen Laufrädern) auch nicht weiter tragisch, aber volle Punkte bei der B-Note gibts dafür nicht. Einfach die Felge um drei Nippelbohrungen weiterdrehen, die erste Speiche auf den anderen Nabenflansch führen und es sieht perfekt aus.

Aber ich vermute, das sich MM etwas dabei gedacht hat...
 
Beiträge
4.239
Ort
59514 Welver
Liegerad
ZOX 20 Z-frame
Trike
Hase Kettwiesel
Optisch ist die Ventilposition aber schöner, als wenn sie mitten in den großen Freiräumen wäre!

Dirk

Tiefliegen ist toll!
 
Beiträge
185
Ort
22149 Hamburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Habe nicht damit gerechnet, auf so viel positive Resonanz zu stossen (y)

Die klassischen zwei Fragen habe ich noch: Was wiegt das schöne Teil und welche Lampen verwendest Du?
Das schöne Teil wiegt... tja, keine Ahnung. Wegen den Eitelkeiten meiner Frau ist eine größere Waage, als die die in der Küche steht, in unserem Haushalt leider nicht erwünscht ;) Aber wenn ich das nächste Mal bei jemandem bin, der eine Waage hat, dann werde ich an deine Frage denken. Ich schätze mal so um 14kg, ohne Lampen, Tasche und das Gedöhns.

Als Frontleuchte befindet sich eine B&M "Ixon IQ" im Einsatz. Die Rückleuchte ist eine Trelock "LS 510". Zusätzlich nutze ich, als überzeugter Helmfahrer :whistle:, eine etwas ältere Stirnlampe von Petz.


Wo genau ist denn der alte Rahmen gebrochen?
Der Hauptrahmen ist exakt an der Schweißnaht der kleinen Zugtrumaufnahme (große Umlenkrolle), die vor dem Steuerrohr liegt, gebrochen. Der gesamte Ausleger ist einfach wärend der Fahrt nach unten abgebrochen, ohne irgendwelche vorherigen Anzeichen einer Materialermüdung (weich werden o.ä.).


Interessant finde ich die Lösung mit den Lenkerendschaltern. Habe ich so noch nie gesehen. Was waren deine Beweggründe für diese Lösung?
Bei meinem früheren ZOX habe ich in der ersten Version die Lenkerendschalthebel (LS), gemäß der Namensgebung, in die beiden Enden des Lenkers eingeschraubt. Weil der Lenkerinnendurchmesser aber damals zu klein war, habe ich die Durchmesser etwas ausgefeilt, bis die LS passten. Leider waren, erstens, die LS beim Lenkvorgang im Weg und stachen mir öfter seitlich in die Oberschenkel, wenn etwas engere Kurven gefahren werden mussten. Und zweitens verdrehten sie sich ständig bei der Bedienung. Diese Punkte waren inakzeptabel.

Da ich aber keine anderen Schaltgriffe haben wollte (die Bedienbarkeit ist einfach einfach), kam ich auf die Idee, passende Barends zu suchen, die den passenden Innenduchmesser aufweisen, um die LS montieren zu können, und auch komplett auf den Lenker geschoben werden konnten. Idealerweise fand ich zeitnah durch Zufall diese Hörnchen, die auch noch eine passende Länge hatten. Gekauft, montiert, und fortan glücklich gewesen mit dieser Lösung. Dies habe ich so mit auf das neue ZOX transferiert.

Ein weiterer Vorteil der Barends ist, dass eine alternative Griffposition zur Verfügung steht. Nichts ist ermüdender für den Körper, als immer in ein und derselben Position verharren zu müssen. Aber auch das liegt vermutlich nur an meiner intimen Gefühlslage :whistle:.

Was spricht gegen andere Schalthebel? Auf dem ZOX mit seinem UDK-Lenker passt aus meinen persönlichen ergonomischen Befindlichkeiten nichts besser, als eben diese LS. Drehgriffe sind bei Nässe sehr bescheiden zu bedienen, und Shifter sind auch nur mehr schlecht als recht zu bedienen, ohne sich zu verkrampfen.


Nice, Björn (y). Vielleicht fahren wir uns bald mal wieder „über den Weg“ (ich brauche aber erst n neuen Laufradsatz für die Pendelliege).
Das wäre toll. Unser Arbeitsweg ist ja recht ähnlich ;)


So isses! Für mich war das Zox mal das hässlichste Liegerad überhaupt. Ich konnte nicht verstehen, wie einem das nach "hobbykellerausschauendem Vierkantrahmen" gefallen kann. Wie schön, dass man seine Meinung ändern kann. Seit wenigen Tagen darf ich ein Zox auch mein Eigen nennen. Es sieht "noch" nicht so wunderhübsch wie das Obige aus, aber nun habe ich eine perfekte Vorlage. Vielen Dank dafür (y)
Das hässlichste Liegerad überhaupt... das kenne ich zu gut. Ich habe anfangs auch so gedacht, bis ich bei Sergio im Herbst 2007 einen Termin hatte und ich dort seine ZOXe fahren durfte. Da war es um mich geschehen :love: Interessanterweise konnte ich vor dem Termin bei Sergio, als ich anno 2007 mit Troubadix gemeinsam die Spezi besuchte, den ZOXen auch nix abgewinnen. Das sah für mich auch irgendwie "zu einfach" aus, um es mal freundlich auszudrücken.

Ich bin schon gespannt, was du aus deinem ZOX machen wirst. Du wirst sicherlich weiterhin darüber berichten (y)



Und sonst?
Weiße Kabelbinder, Eisenherz-Rolle und Ventilpositionen...

Jepp, Details! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
467
Ort
Köln
Liegerad
ZOX 26 Low
Das Hauptrohr an Deinem "white beauty" wirkt sehr filigran. An meinem Ausleger passt der ZOX 26-Aufkleber komplett auf die Fläche. Ich hab mal nach gemessen....41,5 x 41,5 mm. Möglicherweise hab ich ja die Normalausführung.
Mit den Lenkerendschalthebeln bin ich auch sehr zufrieden.
 
Beiträge
185
Ort
22149 Hamburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Das Hauptrohr an Deinem "white beauty" wirkt sehr filigran. An meinem Ausleger passt der ZOX 26-Aufkleber komplett auf die Fläche. Ich hab mal nach gemessen....41,5 x 41,5 mm. Möglicherweise hab ich ja die Normalausführung.
Mein Rahmen hat die Abmaße 40x30mm.
Liegt es vielleicht daran, dass du ein gefedertes ZOX dein Eigen nennst?
Da wurde wohl das quadratische Profil Sinn machen.
 
Oben