Vorankündigung: Darmstadt - Main - Jagst - Kocher - Brenz - Iller - Bodensee - Rhein - Walensee - Zürichsee - Limmat - Aare - Rhein - Darmstadt

Beiträge
198
#fallsüdwest
EtappeWochentagDatumStartStationenZielDistanz
(km)
HMQuotient
1Dienstag30/08/2022EberstadtMiltenbergRot a. See
167.000​
1,410​
8.2
2Mittwoch31/08/2022Rot a. SeeUnterelchingenBerkheim
171.000​
900​
7.4
3Donnerstag01/09/2022BerkheimBregenz - VaduzMols
163.000​
560​
6.4
4Freitag02/09/2022MolsZürichsee - WaldshutLFSB
195.000​
850​
8.3
5Samstag03/09/2022LFSBBreisach - StraßburgOffendorf
151.000​
200​
5.4
6Sonntag04/09/2022OffendorfKarlsruheEberstadt
172.000​
380​
6.5
Gesamt
1,019.000​
4,300​
 
Beiträge
198
Ein paar Worte zur Planung:

Normalerweise fange ich mit einer groben Planung im Brouter/Bikerouter. Dies hilft mir, die Tagesetappen zu schneidern. Ich strebe eine Etappenlänge von 160-170 km an. Die Länge hängt davon ab, wo ein Zielort liegt. in dem man übernachten kann (ich bevorzuge, in Hotels oder Pensionen zu abzusteigen).

Um die Route zu optimieren, schaue ich mir Gewässerkarten an. Die gibt es für jedes Bundesland. Manchmal kann man manche Höhenmeter sparen, in dem man ein paar Entfernungskilometer investiert. Google Earth hilft einem, steile Aufstiege zu erkennen und evtl. zu umgehen.

Dann übertrage ich die Etappen in komoot, denn damit navigiere ich während der Fahrt. Dort findet auch die Feinplanung statt. Die Route muss ich von schlechten Radwegen zerren, Barrieren umgehen, und manchmal auch auf Radwege zerren, die Algorithmus meiden will, zum Beispiel Bahntrassenradwege. Manchmal ist es sogar sinnvoll, ein kurzes Stück Waldweg zu fahren, wenn man einem Höhenkamm folgen will. Die Routen werden bei komoot in einer Collection gespeichert, dann sind sie in der Handy-App einfacher zu finden. Die Collection dieser Reise hat den Namen "Fall Südwest".
 
Oben Unten