Von Nürnberg an den Bodensee (und zurück), Ratschläge und Streckenvorschläge gesucht

Beiträge
2.687
Ort
86356 Neusäß
Ab der Konstanzer Hafenstraße würde ich mich östlich, seeseitig der Bahn halten. Einfach beim Konzil die Gleise überqueren und der Hafenstraße bis zum Grenzübergang Klein Venedig folgen.
Mit dem VM würde ich mir das noch überlegen. Wenn Leute draußen sein dürfen,
würde ich da sehr viele von erwarten, ist fast so schlimm wie in einer Fußgängerzone.
Aber Konstanzer Altstadt (also linksrheinisch) ist generell ein Problem.

Vielleicht können @crummel oder @blackadder da mehr zur aktuellen Lage sagen?

Katamaran kann ich mir mit dem VM auch eher schwer vorstellen, und wenn Du in Staad von der Fähre weg erst mal in Seenähe bleibst, sind auch die Steigungen moderat.

Markdorf: parallel zur B33 gibt es . W. einige Wirtschaftswege, allerdings könnten da Torkelradler und E-Mofas unterwegs sein (ich hatte das letzten Sommer von Friedrichshafen nach Meersburg, ich ich saß nur auf einem Grasshopper).
 
Beiträge
3.528
Ort
Konstanz
spätestens um 21:50 Uhr in Meersburg sein um die Fähre um 22:05 zu erwischen (zur Not fährt die auch später noch, muss aber nicht sein) oder einen (längeren) Weg um den See herum wählen

Um den See herum solltest du sein lassen, das handelt dir nochmal 60 extra Kilometer ein und reichlich Höhenmeter dank des Bodanrück (oder noch ein paar km mehr wenn die die Höhenmeter vermeiden willst). Die Meersburgfähre macht so gut wie keine Nachtpause, sie fahren dann halt weniger häufig. Wenn das Wetter nicht zu ekelig ist, ist das Warten an der Fähre auch nicht übel.

Der Katamaran nimmt auch VMs mit wenn nicht sonderlich viel Fahrräder da sind, aber der fährt Abends um 18.15 Uhr - wenn ich das recht erinnere - das letzte mal in Friedrichshafen ab, also für deine Planung wohl er zu früh.

Wenn du so spät Abends in Konstanz ankommst, ist es Wurscht so du lang fährst und über die Grenze gehst, da ist nix mehr los, da würde ich ganz normal die Straße nehmen, nicht den Schleichweg am Hafen.
 
Beiträge
1.477
Ort
A-6900 Bregenz
Die Strecke Memmingen - Ulm hab ich als "brettleben" in Erinnerung, dafür eher windig!

Durch Ulm war nicht wirklich ein Vergnügen, unter anderem weil ich mich verfahren hatte (OsmAnd hat minutenlang wechselnden Müll angezeigt)

Memmingen - Lindau ist in diese Richtung auch eher ein Spaß, umgekehrt weniger!

Um den See fahre ich lieber im Uhrzeigersinn, Bregenz-Konstanz auf der Schweizer Seite aber auf der Straße, der Radweg am Seeufer bremst ungemein!
 
Oben